Böse Überraschung nach dem Verkauf.

Diskutiere Böse Überraschung nach dem Verkauf. im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Hallo alle zusammen. Erstmal kurz zu mir. Bin seit gut zehn Jahren begeisterter Mercedes Fahrer. Hatte zwei A Klassen und jetzt einen C Klasse....

  1. #1 Garfield3010, 12.02.2015
    Garfield3010

    Garfield3010 Elchfan

    Dabei seit:
    12.02.2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ausstattung:
    Voll ohne Aschenbecher und Anhängerkupplung
    Marke/Modell:
    Mercedes c320 cdi
    Hallo alle zusammen. Erstmal kurz zu mir. Bin seit gut zehn Jahren begeisterter Mercedes Fahrer. Hatte zwei A Klassen und jetzt einen C Klasse. Die letzte A Klasse wurde eigentlich nur verkauft weil meine Frau gern was neues wollte und damit begannen die Probleme. Ich weiß, es war dumm aber wir haben das Auto in der Familie verkauft. Heute kam der Käufer und sagte das das Auto sich nicht mehr schalten lässt. Hab ihn darauf ihm in die Werkstatt geschickt für einen Kostenvoranschlag. Der Anruf war ernüchternd. Mercedes will über fünfhundert euronen für die Schallwelle haben. Meine Frage. Die Gänge lassen sich einlegen und weich schalten nur die Ebenen wahl ist nicht möglich. Quasi das hin und her geht nicht. Der Werkstattmann hat wohl versucht das Gestänge direkt am Getriebe hoch und runter zu bewegen und das ganze wohl recht schwer bis garnicht. Somit haben Sie eine neue schaltwelle veranschlagt. Kennt jemand das Problem? Kann es vielleicht andere Ursachen haben? Wie kann man es günstiger Instand setzen? Wenn es nicht in der Familie wäre und ich die persönliche Situation des Käufers nicht kennen würde, wäre es mir egal. Nur bei ihm will ich da reinen Tisch haben. Ich danke schon mal für Gedanken und Hilfe.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. rei97

    rei97 Elchfan

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    213
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Raum Esslingen
    Also:
    Ich weiß, daß das jetzt nicht mehr hilft, aber trotzdem der alte Rat:
    In der Verwandtschaft verschenkt man Autos, man verkauft sie nienicht.
    Wer das beherzigt, darf in die Annonce alles schreiben, nur nicht 'gewerblich'.
    Privatverkäufe ohne Gewähr und Rückgabe sind Chance und Risiko zugleich.
    Die Erlöse sind eher niedriger, das Risiko aber auch.
    Regards
    Rei97
     
  4. #3 Schrott-Gott, 13.02.2015
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.823
    Zustimmungen:
    941
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Dann gibt es nach meiner Meinung nur eine Lösung:
    Nimm das Auto zurück!
    Ummeldung etc. zahlt er - das ist sein Risiko, bei jedem Kauf, auch wenn er zurück abgewickelt wird.
    Und Du guckst dann nach einer Getriebelösung oder verkaufst es mit Angabe des Getriebedefekts ...
    -
    Und als allererstes würde ich nach einem Nicht-MB-Schrauber gucken, der evtl. bei MB gelernt hat und sich selbständig gemacht hat, aber ohne "Stern" am Dach.
    Da finden sich oft gute Lösungen.


    Rei kennt so jemand: Getriebe-Maier in Esslingen (Den mal anrufen und Problem Schildern und Fragen!)
    http://www.motor-talk.de/forum/odyssee-automatikgetriebe-c-270-cdi-t3317079.html?page=1#post29380929



    oder


    http://www.goherrmanns.de/

    oder
     
  5. #4 Struppirennfahrer, 13.02.2015
    Struppirennfahrer

    Struppirennfahrer Elchfan

    Dabei seit:
    15.05.2013
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Marke/Modell:
    Mercedes A200
    ich denke mal, bei einem älteren Gebrauchtwagen gibt es keine Garantie

    wer Mercedes fahren will und keine 500 Euro für eine Reparatur übrig hat, hat wohl das falsche Auto gekauft
     
  6. #5 hausrocker, 13.02.2015
    hausrocker

    hausrocker Elchfan

    Dabei seit:
    20.11.2013
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    W414 1.6 CDI
    Viele gute Ratschläge: hinterher ist man immer schlauer.

    Es ist lobenswert, dass du den Anstand hast hier reinen Tisch machen zu wollen. Was das alles für gewissenlose Menschen sein müssen, die ihren Schrott an Fremde gerne verkaufen, aber dann halt lieber nicht in der Familie?

    Ich verstehe nicht genau, was da kaputt ist: Schaltwelle? Meinst du damit das SchaltGESTÄNGE?
    Das ist der Teil, der vom Schaltknauf Richtung Getriebe läuft. Besteht aus 2 Gestängen, die den Gang halt am Getriebe dann wechseln. Beispiel: [​IMG]

    Wenn das kaputt ist, kann man schalten wie man will. Passiert aber nix.
    Man kann dann aber schon per Hand direkt am Getriebe die Gänge einlegen, es ist ja quasi nur der Hebel dafür kaputt.
    Da werde ich aber aus deiner Beschreibung nicht schlau.

    Wenn nur das Schaltgestänge, sprich Verbindung Schaltknauf zu Getriebe kaputt ist: Läßt sich viel viel günstiger reparieren. Freie Werkstatt suchen. Wenn möglich und man unbedingt will: E-Teil gebraucht selbst im Netz kaufen. Der Einbau ist nicht so dramatisch viel Arbeit, jedenfalls sicher keine 500€.

    Als nächstes dem jenigen vielleicht noch klar machen, dass das guter Wille war und er jetzt nicht ständig ankommen soll.
     
  7. #6 Garfield3010, 13.02.2015
    Garfield3010

    Garfield3010 Elchfan

    Dabei seit:
    12.02.2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ausstattung:
    Voll ohne Aschenbecher und Anhängerkupplung
    Marke/Modell:
    Mercedes c320 cdi
    Es ist das Bauteil was direkt ins Getriebe geht. Du hast ja zwei seilzüge. Der eine legt die Gänge ein der andere die Ebene gang 1 und 2 gleich erste Ebene. 3 und 4 gleich zweite Ebene und 5 und R gleich 3 ebene. Die Ebenen wahl geht nicht mehr. Da wäre wohl eine kunstoffhülse drin die wohl eingelaufen ist. Daher das schwer gängige. Es ist mir schon klar das man nicht in der Familie verkauft. Das Problem war allerdings schon beim Verkauf. Bei der Vorstellung damals in der Werkstatt sagte man mir, dass es daran liegen würde das das Auto fast sechs Monate stand und das das da schon mal schwerfällig gehen könne. Es hat sich aber halt nicht gegeben. Ich hatte meine Bedenken damals schon geäußert. Er brauchte jedoch dringend ein günstiges Auto und wir haben uns geeinigt das er sich melden soll wenn das Problem sich nicht löst. Nun, ich bin selber schuld. Das ist klar.

    (Ich habe damals jeden Kaufinteressenten auf den Mängel aufmerksam gemacht) im Pkw Verkauf bin ich ehrlich. Bin selbst schon rein gefallen und meine Oma hat immer gesagt "was du nicht willst, dass man dir tut, dass füg auch keinem andern zu"
     
  8. Andy1

    Andy1 Elchfan

    Dabei seit:
    02.08.2011
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    181
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    W168 A1.4 Avantgarde mit Schaltgetriebe 12-1998 190Mm . . . . . Nächste HU 6 - 2017 // WDB124 2.3 '92 . . . . . . . . . WDB123 2.0 '82 . . . . . . . . . . . . . . VW 1.2 '74
  9. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Ich denke das ist hier nicht der Fall.
    Den "reinen Tisch" zu machen ist eigentlich Quatsch, also einfach nur (unberechtigtes) Mitleid.

    Auch lässt sich dieser Defekt gar nicht verschweigen. Hatte meiner zum Schluss auch und die Höhe der Reparaturkosten war von einer Werkstatt ähnlich hoch eingeschätzt worden.

    Zum Verkauf innerhalb der Familie:
    Das kann man schon machen, wenn beide Seiten sich ordentlich verhalten.
    Ich habe auch schon Autos aus der Familie gekauft. Voraussetzung war, dass ich denjenigen vertraut habe und die mir nichts verschweigen. Ansonsten war mir klar, dass bei älteren Fahrzeugen immer mal was kaputt gehen kann und wird.
    Das etwas kaputt gegangen ist, habe ich auch z.B. dann mal erzählt und da kam auch gleich die Ansage, da müssen wir mal schauen, aber das habe ich gleich abgelehnt. Denn woanders hätte auch niemand geschaut.
    Verkaufen würde ich aber an kein Familienmitglied, wo ich im Fall eines Defekts mich verpflichtet fühle einzuspringen und weiß, dass das auch gerne angenommen wird.

    gruss
     
  11. thei

    thei Guest

    Hi,

    Ich denke eher das sich um das Problem mit dem berühmten "Knochen" handelt, siehe hier, im Thread wird auch eine Schmierstelle genannt, vielleicht helfen da ja auch schon ein paar Tropfen öl!
     
    Schrott-Gott gefällt das.
Thema:

Böse Überraschung nach dem Verkauf.

Die Seite wird geladen...

Böse Überraschung nach dem Verkauf. - Ähnliche Themen

  1. Camping-/Bettgestell für Vaneo zu verkaufen

    Camping-/Bettgestell für Vaneo zu verkaufen: Selbstbau-Campinggestell speziell für den Mercedes vaneo zu verkaufen. Zusammengeklappt passt das Gestell hinter die Sitzbank. Wenn die Sitzbank...
  2. Verkaufe Anlasser

    Verkaufe Anlasser: Hallo, ich verkaufe meinen neuen Anlasser 2 Jahre Garantie mit Rechnung. Der Händler hat ihn falsch bestellt und will ihn nicht zurück nehmen,...
  3. W168 Verkaufe Schaltgetriebe W168 A210 und andere neu gelagert und abgedichtet

    Verkaufe Schaltgetriebe W168 A210 und andere neu gelagert und abgedichtet: Hallo, ich hätte ein gebrauchtes aber überholtes Getriebe aus einem A 210 zu verkaufen, passen tut es bei allen A 210 und A190 als auch bei allen...
  4. W169 Wegen Fahrzeugwechsel (w169-w246) diverse Teile zu verkaufen

    Wegen Fahrzeugwechsel (w169-w246) diverse Teile zu verkaufen: Hallo zusammen, wegen Umstieg vom W169 200CDI Bj. 2011(MOPF) auf B-Klasse biete ich einige Teile hier an: 1. Verkauft! 2. Kenwood DDX 5016...
  5. Böser blick w169 face lift 2005

    Böser blick w169 face lift 2005: Hallo Habe gerade meinen ersten a150 gekauft bj 2005 facelift gibt es da eigentlich nen bösen blick zu kaufen ? [ATTACH]