Bremsbelag hinten links "schräg" abgefahren?

Diskutiere Bremsbelag hinten links "schräg" abgefahren? im W169 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W169 Forum; Hallo zusammen, ich habe gestern Abend beim Wechsel auf Sommerreifen festgestellt, dass hinten links an meiner Bremsscheibe außen ein ca. 2cm...

  1. _alex_

    _alex_ Elchfan

    Dabei seit:
    18.07.2011
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    ITler ;)
    Ort:
    Fellbach
    Marke/Modell:
    W169 A200 CDI
    Hallo zusammen,
    ich habe gestern Abend beim Wechsel auf Sommerreifen festgestellt, dass hinten links an meiner Bremsscheibe außen ein ca. 2cm breiter Streifen im Gegensatz zur restlichen Scheibe nicht blank ist.
    Vgl hier, erstes Posting, zweites Foto

    Der Belag selbst scheint schräg abgenutzt zu sein.

    Was kann hier der Grund sein?

    Beim letzten Assyst wurde nichts festgestellt.

    Ich versuche heute Nachmittag kurz noch Fotos zu machen.


    Für Infos danke schonmal im Voraus.
     
  2. Anzeige

  3. #2 13thfloor, 24.04.2014
    13thfloor

    13thfloor Elchfan

    Dabei seit:
    21.01.2014
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    38
    Marke/Modell:
    Mercedes Benz W169, A180 CDI
    Ich würde spontan sagen, dass die Beläge steinhart (geworden) sind und dann bei der Bremsbelastung die Bremsscheibe überhitzt und verglast haben.

    Haben die Bremsscheiben einen Blaustich? Falls ja, ist das ein deutlicher Hinweis auf Überhitzung.

    Wie alt sind die Bremsbeläge und von welchem Hersteller? Original oder Aftermarket?

    Mögliche Ursachen die ich so kenne sind:
    - Alte Bremsbeläge
    - Festsitzender Bremskolben (z.B. durch Streusalz und mangelnde Pflege)
    - Korrosionsschäden durch Streusalz
     
    _alex_ gefällt das.
  4. _alex_

    _alex_ Elchfan

    Dabei seit:
    18.07.2011
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    ITler ;)
    Ort:
    Fellbach
    Marke/Modell:
    W169 A200 CDI
    Die Scheiben sind nicht blau, sehen noch gut aus.
    Beim Wechsel auf Winterreifen war das Problem noch nicht vorhanden.

    Ich selbst habe weder Scheiben noch Beläge wechseln lassen, hab den Elch vor 2,5 Jahren als jungen Stern gekauft.

    Mich wundert eben, dass der Belag nach außen hin schräg zuläuft.

    Kann ich die Gängigkeit der Kolben in eingebautem Zustand testen?

    Will ungern an den Bremsen hantieren, ohne genau zu wissen was ich tue (beim Motorrad mache ich das aber selbst)
     
  5. #4 13thfloor, 24.04.2014
    13thfloor

    13thfloor Elchfan

    Dabei seit:
    21.01.2014
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    38
    Marke/Modell:
    Mercedes Benz W169, A180 CDI
    Prinzipiell schon. Bremssattel abbauen, Belag rausnehmen, ein Stückchen Holz oder sowas dazwischen legen damit der Kolben auch wieder zurückgedrückt werden kann, dann muss einer das Bremspedal treten und ein zweiter schaut sich an ob der Kolben flüssig da raus flutscht oder hakelt. Um den Kolben wieder zurückzudrücken kannst du eine Wasserpumpenzange nehmen. Pass aber auf, dass du die Dichtung vom Kolben damit nicht beschädigst.

    Aber wenn du dich das nicht traust, lass es machen. Bremsen sind sicherheitsrelevant und nichts wo man sich Fehler erlauben kann.
     
  6. _alex_

    _alex_ Elchfan

    Dabei seit:
    18.07.2011
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    ITler ;)
    Ort:
    Fellbach
    Marke/Modell:
    W169 A200 CDI
    Werd mal beim freundlIchen anrufen.

    Ich hoff ja, dass einfach nur der Belag abgebrochen ist.

    Tauschen sollte man ja normal immer beide Beläge zusammen, oder?
     
  7. #6 13thfloor, 24.04.2014
    13thfloor

    13thfloor Elchfan

    Dabei seit:
    21.01.2014
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    38
    Marke/Modell:
    Mercedes Benz W169, A180 CDI
    Unbedingt! Es bringt ja nichts einen neuen Belag auf der einen Seite einzubauen und auf der anderen Seite ist der alte Belag mit Rillen und Verglasung drin.
    Dann taucht das Problem sofort wieder auf. Normalerweise tauscht man Beläge achsweise. Deswegen werden Bremsbeläge auch immer im 4er-Karton verkauft.

    Gleiches gilt auch für Bremsscheiben (werden im 2er-Karton verkauft).
     
  8. _alex_

    _alex_ Elchfan

    Dabei seit:
    18.07.2011
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    ITler ;)
    Ort:
    Fellbach
    Marke/Modell:
    W169 A200 CDI
    Gibts hier eine gut bebilderte/beschriebene Anleitung für den Klotzwechsel?

    Wie bereits gesagt, vom Motorrad kenn ich das, vom Auto bisher nicht.
     
  9. #8 elchiee, 24.04.2014
    elchiee

    elchiee Elchfan

    Dabei seit:
    23.10.2011
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    13
    Ausstattung:
    -Elegance -Schaltgetriebe
    Marke/Modell:
    A170 CDI Langversion
    Der einzige Unterschied zum Moped ist, dass du beim Auto vorher das Rad abnehmen musst.

    Bei mir sehen die hinteren Scheiben ähnlich aus, eher schlimmer. Muss ich demnächst auch mal schauen was Sache ist.
     
  10. Sara

    Sara Elchfan

    Dabei seit:
    19.04.2013
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    A180/W169 SLK200/R171
    :-) :-) :-) Hallo Jungs, :-) :-) :-)

    Bitte immer die Beläge auf beiden Seiten also Achsweise tauschen!!!!!
    Und so geht es
    -Untere Führungsschraube 1 aus dem Bremssattel rausdrehen, dabei am Führungsbolzen 2 mit passendem Maulschlüssel gegenhalten.
    -Dabei nicht die Staubmanschette vom Führungsbolzen nicht beschädigen.
    -Bremssattel 4 nach oben schwenken dabei kann man Ihn oben einrasten.
    -Bremsschlauch 5 dabei nicht beschädigen
    -Alte Beläge aus den Haltefedern des Sattels entfernen.
    -Bremskolben reinigen und mit einem Stück Holz oder so vorsichtig zurückdrücken.
    -Anschließend die untere Führungsschraube mit 35Nm festziehen Eigentlich soll die Schraube immer ersetzt werden, ich verwende jedoch etwas Schraubensicherungslack.


    Ich löse immer beide Führungsstifte, reinige und fette sie neu mit Kupferpaste und anschließend überprüfe die Leichtgängigkeit des Sattels.
    Schließlich sollte der Bremssattel ja schwimmend gelagert sein.


    Für Elche gibt es aber auch recht gute Schrauberbücher *thumbup* für meinen SLK leider nicht :cursing:
     

    Anhänge:

    NewElk und _alex_ gefällt das.
  11. _alex_

    _alex_ Elchfan

    Dabei seit:
    18.07.2011
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    ITler ;)
    Ort:
    Fellbach
    Marke/Modell:
    W169 A200 CDI
    Danke für die Info.
    Hab letzten Donnerstag die Beläge bestellt und am Samstag erhalten.

    Werde diese kommendes WE wechseln und ggf Fotos machen und diese hochladen.
     
  12. _alex_

    _alex_ Elchfan

    Dabei seit:
    18.07.2011
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    ITler ;)
    Ort:
    Fellbach
    Marke/Modell:
    W169 A200 CDI
    So, erst einmal Entwarnung wegen der Bremsbeläge, die sind nicht schräg abgefahren.
    Im eingebauten Zustand hat man leider nicht gesehen, dass die an den Kanten abgeschrägt sind:
    [​IMG]

    Hab dennoch hinten auf beiden Seiten die Beläge ausgebaut und Kolben sowie Bleche gereinigt, da beides verschmutzt war:
    [​IMG]

    Anschließend mit etwas Keramikpaste eingefettet.


    Leider bleibt das seltsame Bild auf der Scheibe (bin bisher aber noch nicht wirklich mit den gereinigten Bremsen gefahren)
    [​IMG]
    [​IMG]

    Meint ihr, dass das damit nun bereinigt ist?
    Die Beläge ließen sich auch nach der Reinigung nicht gerade leicht in den Blechen verschieben,
    bin mir aber nicht sicher ob das so in Ordnung ist.
     
  13. #12 flockmann, 12.05.2014
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.061
    Zustimmungen:
    645
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter / Smart Roadster 452 0,7 BJ 2004 / Smart ForTwo 451 1,0 BJ 2007
    Hast Du den Belagträger auch gereinigt? Die Auflagefläche der Bleche ist in den meisten Fällen schuld am Verklemmen der Beläge und nicht die Bleche selber...Wenn der Belagträger sauber ist und alles richtig zusammengebaut wurde sind die Beläge eigentlich schon gut gangbar..
    Grüsse vom F.
     
  14. #13 13thfloor, 12.05.2014
    13thfloor

    13thfloor Elchfan

    Dabei seit:
    21.01.2014
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    38
    Marke/Modell:
    Mercedes Benz W169, A180 CDI
    Wichtig wäre dann auch alle Führungsflächen zu schmieren, z.B. mit ATE Plastilube.
    Wenn dann immernoch die Scheiben dieses Bremsbild haben kann es auch sein, dass der Kolben im Bremssattel verkantet ist. Z.B. wenn er verrostet ist.
    Dann kann auch die Führung des Kolbens bereits Riefen haben.
    Dazu müsstest du aber den Bremssattel abbauen und den Kolben ganz rausdrücken um dir das anzusehen.

    Wie ist denn die Bremssleistung? Zieht der Wagen breim Bremsen auf eine Seite?
     
  15. #14 flockmann, 12.05.2014
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.061
    Zustimmungen:
    645
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter / Smart Roadster 452 0,7 BJ 2004 / Smart ForTwo 451 1,0 BJ 2007
    ..kann ich mir bei dem Bild der Bremsscheibe nicht vorstellen.
    Grüsse vom F.
     
  16. #15 Struppirennfahrer, 12.05.2014
    Struppirennfahrer

    Struppirennfahrer Elchfan

    Dabei seit:
    15.05.2013
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Marke/Modell:
    Mercedes A200
    der neue Belag ist nicht in der Lage, den Rostrand an der Bremsscheibe zu beseitigen



    da hilft nur Bremsscheibe abdrehen oder neue Bremsscheibe
     
  17. Sara

    Sara Elchfan

    Dabei seit:
    19.04.2013
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    A180/W169 SLK200/R171

    Also bei mir verschwanden die Rostränder nach etwa 500km rasanter Überlandfahrt und vorheriger Reinigung der Bremsen wieder. Im Stadtverkehr wird das wohl kaum etwas.
    ;-(
    Eine Werkstatt würde die Bremsscheiben jedoch tauschen, schließlich wollen die ja verdienen. :love: Beim Elch sollte man die hinteren Bremsen im Auge behalten und öfter mal nachschauen.
     
  18. #17 Speedy_1304, 12.05.2014
    Speedy_1304

    Speedy_1304 Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    129
    Du musst das Ding mal richtig abbremsen! Fahre auf eine schön gerade, ganz leere Landstrasse und bremse einige Male richtig hart (am besten im ABS-Regelbereich) von 100 auf 40 runter. Da sollte dann ein Erfolg zu sehen sein! Deine Scheiben sehen noch nicht schlimm aus, ich denke nicht, dass ein Wechsel erforderlich ist ...
    So ein Schadensbild kommt oft davon, dass man einfach nicht genug bremst ... bin da selbst gefährdet. :S
    Ich weiss nicht, ob die A-Klasse einen Bremskraftregler für die Hinterachse hat - wenn der fest ist, kann es auch daran liegen.

    Generell gehen sie nicht wirklich leicht, dafür sorgt die Federkraft der Bleche.

    Allerdings:
    Wenn Du das nicht gemacht hast, solltest Du nochmals zerlegen ... der Bremsträger muss gründlich (Drahtbürste) gesäubert werden. Sonst klemmt's weiter ...
     
  19. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 flockmann, 12.05.2014
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.061
    Zustimmungen:
    645
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter / Smart Roadster 452 0,7 BJ 2004 / Smart ForTwo 451 1,0 BJ 2007
    ....soll auch Werkstätten geben die sogenannte "Schleifbeläge" haben. Das sind Beläge in die man Schleifpapier klemmen kann und in den Sattel passen. Einbauen....kurze Runde um den Hof.....Bremsscheiben sehen wieder aus wie neu....
    Musst mal fragen..
    Grüsse vom F.
     
  21. _alex_

    _alex_ Elchfan

    Dabei seit:
    18.07.2011
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    ITler ;)
    Ort:
    Fellbach
    Marke/Modell:
    W169 A200 CDI
    Vielen Dank für die hilfreichen Antworten.
    Ich werde die Beläge nochmals raus nehmen und die Belagträger sauber machen.
    Die Bleche liegen dort teilweise nicht ganz plan auf.

    Ich denke dies verursacht die Probleme.

    Da ich kommendes WE nicht da bin, wird sich die Tätigkeit noch auf übernächstes WE verschieben.
    Bin aber nicht direkt aufs Auto angewiesen, von daher geht das.

    Ich werde aber weiter berichten.
     
Thema: Bremsbelag hinten links "schräg" abgefahren?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bremsbeläge schräg abgenutzt

    ,
  2. bremsbeläge schräg abgefahren

    ,
  3. astra Bremsklötze schief

    ,
  4. mercedes bremsklotz schief abgefahren,
  5. w245 Bremsbeläge schräg,
  6. bremsklötze schief abgefahren,
  7. bremsklotz nur oben abgefahren,
  8. bremsbelag schief,
  9. bremsbacken Golf 4 hinten schräg abgenutzt ,
  10. Mercedes bremsscheibe vorn schräg,
  11. Bremsbelag außen schräg abgefahren,
  12. bremsbelag abgefahren,
  13. slkr170 bremsbelag schräg abgenutzt ,
  14. bremsbeläge abgefahren,
  15. bremsbeläge schief abgefahren,
  16. bremse schräg abgefahren,
  17. bremsbacken schräg abgefahren ,
  18. bremsbeläge schräg abgefahren e46,
  19. bremsbelag schräg abgefahren
Die Seite wird geladen...

Bremsbelag hinten links "schräg" abgefahren? - Ähnliche Themen

  1. Antriebswelle links Simmerring undicht

    Antriebswelle links Simmerring undicht: Hallo zusammen mein Elch bj99 WDB 1680311macht mir Sorgen angefangen hat alles mit einem undichten simmerring Öl ausgelaufen bei dem Wechsel des...
  2. W169 A170 Automatik Ruckelt als ob jemand hinten drauf fährt

    W169 A170 Automatik Ruckelt als ob jemand hinten drauf fährt: Hallo Zusammen, Wir haben einen A170 Automatik aus 2006. 167.000km. Seit kurzem tut er manchmal beim langsamen fahren solche Schläge als ob...
  3. Reparatur Betätigung Türpin hinten W168

    Reparatur Betätigung Türpin hinten W168: Hallo, bei meinem Beistell- Elch , ZV mit Funk, machten beide hinteren Türpins die Bewegung des Türschloß nicht mehr mit und blieben unten. Egal...
  4. Knacken hinten

    Knacken hinten: Ich habe bei meinem Elch festgestellt, das ein metallisches Knacken hinten vorhanden ist. Habe Kabel für den Subwoofer verlegt und wenn ich auf...
  5. A168 Federbein vorn - links und rechts gleich?

    A168 Federbein vorn - links und rechts gleich?: Hallo Leute, Kann mir jemand sagen, ob Federbein (Stossdämpfer) und Domlager für die linke und rechte Seite gleich sind? Nachdem ich im EPC nur...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden