W169 Bremse? Quitschen!

Dieses Thema im Forum "W169 Allgemein" wurde erstellt von spacecowboy21, 01.03.2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 spacecowboy21, 01.03.2009
    spacecowboy21

    spacecowboy21 Elchfan

    Dabei seit:
    30.08.2008
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leer Ostrfiesland
    Marke/Modell:
    W169 A170
    Moin,

    Seit gestern quitscht es bei meinem Wagen.
    Ich meibe das es von vorne rechts kommt.

    Wenn ich kurz Bremse ist es weg, kommt aber gleich wieder.

    Sind es die Bremsen?
    Verdreckt?
    Verschleiss?

    Seigt der Wagen es mir an wenn ich neue Bremsen brauche?
    War ja erst vor 1.000km bei der Inspktion D und da haben nicht nicht gesagt.

    Aber meinen Wischwassertank haben die kaputt gemacht, gekleppt *kratz* und dazu haben die auch nicht gesagt, habe es erst gestern gesehen.

    Mfg

    Stefan
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. 3po

    3po Elchfan

    Dabei seit:
    16.06.2007
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    Marke/Modell:
    A 160 lang Bj. 2003
    normal hat er eine elektr. verschleißanzeige, aber meistens quitschen die bremsen schon vorher als zeichen das die belege gewechselt werden müßen, macht sich meistens wenn es draußen nass ist bemerkbar. es ist zwar noch belag drauf aber wenn mann das quitschen längere zeit ignoriert dann leiden die scheiben darunter, so ist es zumindest bei mir. *elch*
     
  4. #3 General, 01.03.2009
    General

    General Guest

    Hi spacecowboy,
    bei meinem alten 180er war es genauso, als man mir bei ner allgemeinen Kontrolle in der Werkstatt nahelegte doch mal in naher Zukunft die Beläge tauschen zu lassen habe ich die erstmal mit dem Wissen "hab doch ne Verschleißanzeige" zur Kenntnis genommen.
    Eine Woche später fing er dann an zu quietschen wie du es beschreibst.
    Dann hab ich mal etwas rumgelesen und da kam dann was zum Vorschein von "Bremsbeläge abkanten" etc. naja bei mir wars wirklich der Verschließ und ich meine da hätte mal jemand gesagt das der Verschleißsensor nur an einem Rad sitzt.

    Also bei mir wurde gewechselt und danach war Ruhe.
    Wie gesagt da waren die guten Dinger aber auch runter ;)

    Bei der Werkstatt solltest du mal nachfragen, einfach mal hinfahren und fragen ob die Beläge runter sind, wenn die sagen "ja" dann zur Rede stellen warum nicht schon bei der Inspektion festgestellt *kratz*
    Anschließend den Wischwassertank ansprechen :o
     
  5. #4 marco28hb, 01.03.2009
    marco28hb

    marco28hb Elchfan

    Dabei seit:
    20.09.2008
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A140 Avantgarde
    Hallo,
    hatte noch bis vor 3 Wochen exact das gleiche Problem und auch vorne rechts. In der Werkstatt meines Vertrauens wurden die Bremsklötze ausgebaut, alles gereinigt und die Kupferpaste drauf gemacht. Die Beläge wurden nicht erneuert, da sie noch ganz gut waren. Seit dem ist erstmal Ruhe, kommt aber bei der A-Klasse anscheinend öfter vor.

    Es wurden die beiden vorderen Räder gemacht und das Ganze hat mich 50,- Euro gekostet. Bei DB habe ich letztens nur für eine neue Abblendlichtlampe 20,- bezahlt. 10-ner für die Lampe und 10-ner für das wechseln. Solange ich jetzt Auto fahre, hat mir bis jetzt noch keine Werkstatt für das wecheln einer Abblendlichtlampe etwas berechnet. ;o(((

    Grüße
    marco
     
  6. 3po

    3po Elchfan

    Dabei seit:
    16.06.2007
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    Marke/Modell:
    A 160 lang Bj. 2003
    das mit der lampe geht auch ohne werkstatt mit dem make up-spiegel meiner frau *LOL* *daumen* ist ein wenig fummelarbeit aber geht ;)
     
  7. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Quietschende Bremsbeläge haben nichts mit der Materialstärke zu tun, das kann jederzeit auftreten.

    Da du erst vor 1000 km bei der Inspektion warst, müsste im Service-Bogen ja eigentlich was zum Zustand deiner Klötze stehen.

    Du sagst, die quietschen im unbelasteten Zustand, und es verschwindet, wenn du bremst. Das deutet auf einen festsitzenden Bremssattel vorne rechts hin. Wenn du das nächste Mal mit dem Elch unterwegs warst, halt mal die Hand knapp über die Felgen rechts und links vorne. Sollte da auf einer Seite ne Menge heiße Luft rauskommen, mehr als auf der anderen, so ist es ziemlich sicher ein festsitzender Sattel und du solltest baldmöglichst in die Werstatt -- noch bevor die Scheibe Riefen bekommt oder "sich verzieht", also durch den überhitzten Belag beim Stehen am Berg oder an der Ampel Teile des Belags in die Scheibe überdiffundieren.

    Der Verschleißsensor ist übrigens so zuverlässig wie ein Wetterfrosch, bei Verdacht auf Bremsprobleme ist unbedingt eine manuelle Kontrolle angesagt.

    Sollten die Klötze erst vor kurzem erneuert worden sein (bei dir ja offenbar nicht), ist ein Bremsquietschen der Hinweis, dass die Werkstatt die Bremsklotzpaste eingespart hat und deshalb nocheinmal die Beläge rausnehmen darf. Wer schludrig arbeitet, arbeitet halt doppelt.

    Viele Grüße, Mirko
     
  8. #7 marco28hb, 01.03.2009
    marco28hb

    marco28hb Elchfan

    Dabei seit:
    20.09.2008
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A140 Avantgarde
    Korrekt, so war es auch bei mir und den Wärme- bzw. Hitzeunterschied merkt man sofort.

    Grüße
    marco
     
  9. #8 spacecowboy21, 03.03.2009
    spacecowboy21

    spacecowboy21 Elchfan

    Dabei seit:
    30.08.2008
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leer Ostrfiesland
    Marke/Modell:
    W169 A170
    Danke für eure Info.

    Wenn ich am WE wieder zu Hause bin werde ich mal schauen ob es rechts wärmer wird als links.

    Werde ehh mal beim Händler vorbei fahren und fragen, warum plötzlich der Wischwassertank Schwarzbeklebte Halter hat........ *kratz*

    Bei meinem alten Wagen habe ich meine Bremsklötze bei ca 90.000 KM und
    die Scheibe bei 120.000 Km getauscht.

    Da meine A - Klasse noch nicht mal 30.000Km runter hat kann ich es mir bald nicht vorstellen, das die Bremsen auf sein sollen.

    Aber da mit der festsitzende Bremse ist natürlich erdenklich.

    Hatte mein Astra auch ständig, aber immer nur hinten,
    da waren erst die Bosch Bremssattel verbaut und die machen wohl immer Probleme so das Opel nun nur noch die von Lukas einbaut udn auch meine damals für 300€ getauscht haben.

    Was für Bremsen hat die A-Klasse den Drin?

    Bosch? - Lukas? - ...? ... ?

    Gruss
     
  10. #9 Dobermann03, 03.03.2009
    Dobermann03

    Dobermann03 Elchfan

    Dabei seit:
    19.10.2007
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A 160, W108 280 SE
    Es muss nicht zwingend der Sattel fest sein.
    Wahrscheinlicher ist, dass Keramikpaste bei der Montage verwendet wurde, die langsam wegbröselt. Einfach Sattel abbürsten, Beläge rausnehmen und an allen beweglichen Stellen der Führung und dem Stempel ordentlich Kupferpaste rauf, dann hast du Ruhe. Verschlissene Beläge spürt und hört man deutlich, besonders beim Bremsen selbst. Wenn das Pfeiffen bei Druckaufbau an der Scheibe weg ist, dann tippe ich zu 100 Prozent auf Vibrationen die sich aufgrund mangelnder Dämpfmasse (Kupferpaste) lautstark bemerkbar machen. Die Beläge liegen so oder so während der Fahrt an der Bremsscheibe an, du hörst das jetzt eben, weil die Schwingungen nicht mehr gedämpft werden. Unbedingt Kupferpaste verwenden, Keramikpaste ist meiner Meinung nach eher sinnfrei. Härtet aus und bröselt weg.
     
  11. #10 spacecowboy21, 05.04.2009
    spacecowboy21

    spacecowboy21 Elchfan

    Dabei seit:
    30.08.2008
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leer Ostrfiesland
    Marke/Modell:
    W169 A170
    So habe gestern meine Sommerreifen aufgezogen und dabei die Bremsen gemacht.

    Bremsklötze rausgenommen alles gereinigt und mit Kupferpaste wieder eingesetzt.

    Klötze haben noch genug drauf.

    Die Klötze hinten links sind ganz schief aussen abgenutzt.
    Sollte ich die nun tauschen?
    Oder macht das nichts?

    Die Quitschen ist nun auch weg.

    Bremst der Wagen immer hinten mit?
    Sind hinten ja auch deutlich kleinere Bremsen als vorne.

    Gruss
     
  12. #11 Mr. Bean, 05.04.2009
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    843
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Das liegt an der Bremsscheibe. Denn die schleift die Bremsbeläge runter! Hast du Fotos gemacht?


    Nein: Mercedes hatte noch so viele Bremsen im Lager, da haben sie einfach hinten auch welche hineingemacht *LOL*


    Hinten ist physikalisch bedingt nur eine geringere Bremsleistung als vorne. Ergo: Die Bremse kann geringer dimensioniert werden!
     
  13. #12 Dobermann03, 05.04.2009
    Dobermann03

    Dobermann03 Elchfan

    Dabei seit:
    19.10.2007
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A 160, W108 280 SE
    Bremslastverteilung ist irgendwas mit 60 - 70 Prozent Vorderachse und 40-30 Hinterachse. Kann beim Elch auch mehr oder weniger sein. Prinzipiell immer Hauptbremslast auf der VA und der Rest für die Spurtreue und Massenverzögerung hinten. Wäre ja auch blöd, wenn dich dein Heck überholt.
    Ich persönlich wünsche mit ne Rändelschraube für die Bremslastverteilung in jedem Serienfahrzeug ;D
    Naja...sitze auch grade am Strand in Bali...was soll mir da sonst für Blödsinn einfallen *aetsch*
    WLAN am Strand kriegt 10 Punkte von mir.
     
  14. #13 spacecowboy21, 05.08.2009
    spacecowboy21

    spacecowboy21 Elchfan

    Dabei seit:
    30.08.2008
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leer Ostrfiesland
    Marke/Modell:
    W169 A170
    Moin,

    so seit 2 Wochen quitscht die Bremse hinten wieder :-/

    kann doch nicht sein......

    Habe mir nun neue Bremsklötse Bestellt, da die jetziegen ganz schief abgenutzt sind, da sie ja schief drin waren.....

    Aber warum nur immer??
     
  15. #14 General, 05.08.2009
    General

    General Guest

    Da würde ich doch mal beim letzten Einbauer vorstellig werden und fragen was da los ist? *kratz*
    Meine Bremsklötze quietschen mittlerweile bei leichter Bremsbetätigung, höre da aber momentan von einigen Autos Geräusche, da ich gerade auch noch sehr viel VW T4 fahre (4 verschiedene), die haben das auch alle! ;D
     
  16. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 westberliner, 06.08.2009
    westberliner

    westberliner Elchfan

    Dabei seit:
    09.04.2009
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    IT-Futzi
    Ort:
    Kronach (Bay)
    Marke/Modell:
    W203 - C270T
    Ich hatte auch genau das gleiche Problem vorne Rechts, nur das es richtig peinlich laut war...

    Nachdem ich wohl oder übel die Bremsscheiben gekillt hatte durch überhitzung, habe ich mir neue reingemacht und nun ist das Problem fort. ..allerdings wenn diese warm werden fängts wieder an *mecker*

    Irgendwie find ich die Bremsanlage etwas komisch beim Elch. Kaum neue Scheiben drin, rubbelts wieder bei Bremsungen ab 170 runter ....

    Ps. Bremssattel ist nicht fest, extra noch die Führungen geprüft.
     
  18. #16 Dobermann03, 07.08.2009
    Dobermann03

    Dobermann03 Elchfan

    Dabei seit:
    19.10.2007
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A 160, W108 280 SE
    Nur mal so aus Interesse. Wie hast du denn die Scheiben mit Überhitzung kaputtbekommen ? Das möchte ich gerne mal sehen...

    Dann selbst gewechselt und die rubbeln jetzt ? Plus Pfeiffen ?
    Sorry aber das hört sich eher danach an, als ob hier gepfuscht wurde.
    Scheiben nicht komplett entfettet, Belagauflage nicht eben, Scheibenauflage nicht eben, bewegliche Teile und Belagrückseite nicht ordentlich gebürstet und mit Kupferpaste versorgt.
    Danach hört sich das an, nach Pfusch eben.
    Hatte exakt 1 mal das Pfeifproblem, das war mit werkseitig verbauten Teilen, die mit Keramikpaste montiert worden waren. Die härtet aus und bröselt weg.
    Seitdem nie mehr Probleme, immer noch die erste Anlage drin und nur Wechsel der Verschleissteile.
     
Thema: Bremse? Quitschen!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. w169 bremsen quietschen

    ,
  2. w169 bremssattel fest

    ,
  3. bremsen quietschen a klasse

    ,
  4. Bremsen quietschen bei A-Klasse,
  5. A-Klasse w169 quischt ,
  6. bremsen quitschen mercedes a-klasse,
  7. bremssattel w169
Die Seite wird geladen...

Bremse? Quitschen! - Ähnliche Themen

  1. Bremsen quietschen die 5.

    Bremsen quietschen die 5.: Nach unzähligen Versuchen das Quietschen der vorderen Bremsen in den Griff zu bekommen gehen mir bald die Ideen aus. 1. Versuch.....weg von ATE...
  2. Frage zu Bremsen hinten

    Frage zu Bremsen hinten: Guten Tag Die Bremsen hinten haben lange gehalten. Ich sollte sie demnächst machen lassen. Bremsklötze und Bremsscheiben. Mein Kollege (auch...
  3. A 170 TDI Lang Bremsen vorne (die mit Schwimmsattel) quietschen fürchterlich

    A 170 TDI Lang Bremsen vorne (die mit Schwimmsattel) quietschen fürchterlich: Mehrere Werkstätten sagen mir seit 1 Jahr, daß sie nichts finden können Letzte Woche hat der Elch auch wieder TÜV bekommen Wer kennt sich im Raum...
  4. Flattern beim Bremsen

    Flattern beim Bremsen: Hallo Experten, mein A200CDI fängt ab120 an zu flattern wenn ich bremse. Wahrscheinlich ist es ein Sattel,der nicht mehr richtig arbeitet....
  5. Verunsicherung Bremsen hinten

    Verunsicherung Bremsen hinten: hallo erstmal, bin neu hier ,habe hier schon fleissig gestöbert und nu bin ich verunsichert. wir bekommen von der tante meiner frau einen A170...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.