Bremsen entlüften - welche Methode !?

Diskutiere Bremsen entlüften - welche Methode !? im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Hier mal wieder eine kleine Umfrage! Es gibt ja sehr unterschiedliche Methoden die Bremsen zu entlüften bzw. die Bremsflüssigkeit zu wechseln....

  1. #1 Heisenberg, 24.10.2018
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    5.475
    Zustimmungen:
    7.177
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    1.Classic MT mit Abnehmbarer AHK • 2.Elegance AT mit H3is3nb3rg Extras ;)
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI • Elch 1. Bj. 1999/12 - MT - Km: 206070 (01/2019) • Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 181700 (01/2019) ...
    Hier mal wieder eine kleine Umfrage!
    Es gibt ja sehr unterschiedliche Methoden die Bremsen zu entlüften bzw. die Bremsflüssigkeit zu wechseln.
    Welche Methode bevorzugt ihr?

    1. Die altbekannte 2 Mann 1/3 Fuß-pump variante?
    oder
    2. Die Vakuum Pumpe?
    oder
    3. Die Überdruck Variante?

    Die Überdruck Variante habe ich selber noch nicht gemacht, in Anbetracht das die Geräte dazu aber immer Günstiger werden (bei uns gerade im Angebot für umgerechnet 33€) liebäugle ich damit.

    bremsenentlüfter.jpg
     
  2. Anzeige

  3. doko

    doko Elchfan

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.149
    Zustimmungen:
    2.349
    Ort:
    Niedersachsen
    Ausstattung:
    A190 Avantgarde , 1999, Vollleder, Klima, AHK, 235.000 km, uw.
    Marke/Modell:
    A190 + S203 Kombi 2,0 Automatik + CL203 Sportcoupe 1,8 Kompressor + Suzuki GSXF 600 fürs Hobby
    Hallo,

    ich nehme immer die Überdruckvariante.

    Beim Pumpen mit dem Pedal kann ein alter Hauptbremszylinder undicht werden und bei der Unterdruckmethode werden gern Luftblasen durch das Gewinde des Entlüfternippels mit an gesogen. Da weiß man nie ob es Luft aus dem System ist oder vom Gewinde ist.

    Ist dein ABS-Block auch mit leer gelaufen ? Dann auf jeden Fall mit Überdruck arbeiten.

    Klaus
     
    Obi und Heisenberg gefällt das.
  4. #3 Wolfgangfox, 24.10.2018
    Zuletzt bearbeitet: 24.10.2018
    Wolfgangfox

    Wolfgangfox Elchfan

    Dabei seit:
    27.06.2012
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    92
    Beruf:
    Im Un-Ruhestand
    Ort:
    Dingelstädt
    Marke/Modell:
    W169 A200 Avantgarde mit Autogas und Sprinter 313 CDI Campingbus
    Ich bin da immer noch altmodisch gestrickt. Also mit Fuß pumpen. Das geht aber auch alleine. Wenn an den Radbremszylindern ein genügend langer Schlauch auf den Nippel gesteckt wird und dessen Ende immer in einem Glas mit Bremsflüssigkeit steckt, geht das ratzfatz. Immer nur drauf achten, dass im Ausgleichsbehälter genügend drin ist. Das Gefühl im Fuß beim Durchpumpen ist durch nichts zu ersetzen.
    Mir erschließt sich nur nicht, warum gerade hierbei ein Hauptbremszylinder defekt gehen soll. Wenn an dem Ding was kaputt geht, sind es eh nur die Manschetten. Und das wäre, falls es wirklich vorkommt, gleich die Gelegenheit, die Dinger auch gleich auszuwechseln.
    Gruß Wolfgang
     
    Heisenberg gefällt das.
  5. #4 Heisenberg, 24.10.2018
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    5.475
    Zustimmungen:
    7.177
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    1.Classic MT mit Abnehmbarer AHK • 2.Elegance AT mit H3is3nb3rg Extras ;)
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI • Elch 1. Bj. 1999/12 - MT - Km: 206070 (01/2019) • Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 181700 (01/2019) ...
    Ich denke schon .... das er mittlerweile "leer" ist :pinch:

    Ich auch!

    Aber bitte immer nur 1/3 MAX. 2/3 ..... Hatte da schon die dollsten Dinger erlebt (Kopfschüttel) :pinch:


    Ich werde mir die "Überdruck" Sache mal kaufen, 30€ tun nicht weh und Erfahrungen werde ich gerne machen.
     
    Schrott-Gott, Obi und Wolfgangfox gefällt das.
  6. #5 Wolfgangfox, 24.10.2018
    Zuletzt bearbeitet: 24.10.2018
    Wolfgangfox

    Wolfgangfox Elchfan

    Dabei seit:
    27.06.2012
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    92
    Beruf:
    Im Un-Ruhestand
    Ort:
    Dingelstädt
    Marke/Modell:
    W169 A200 Avantgarde mit Autogas und Sprinter 313 CDI Campingbus
    Hab mich immer geweigert, mir alle möglichen Gerätschaften hinzustellen. Für alle zwei-drei Jahre mal Bremsflüssigkeit zu tauschen, ist mir der Platz zu schade. Und wenn ich ehrlich bin, sind die Wechselintervalle reparaturabhängig noch viel größer. Hab nie Fading wegen Dampfblasen gehabt. Auch nicht bei Alpenpass-Abfahrten. Ist wieder mal so ein Schreckgespenst, was reichlich überbewertet ist.
    Es braucht aber nun niemand den Zeigefinger zu heben. Ja, ich weiß, was ich da tue.
    Gruß Wolfgang
     
  7. #6 Heisenberg, 24.10.2018
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    5.475
    Zustimmungen:
    7.177
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    1.Classic MT mit Abnehmbarer AHK • 2.Elegance AT mit H3is3nb3rg Extras ;)
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI • Elch 1. Bj. 1999/12 - MT - Km: 206070 (01/2019) • Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 181700 (01/2019) ...
    Macht auch keiner, ich selber bin bei der Bremsflüssigkeit auch eine Schlampe .... :rolleyes: .... weil einfach zu "XYZ!?&%$" die ganze wechselei.
    Aber sollte es nun wirklich einfacher gehen mit der Überdruck Methode , bin ich gerne bereit es auch öfter zu machen.
     
    Schrott-Gott und Wolfgangfox gefällt das.
  8. doko

    doko Elchfan

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.149
    Zustimmungen:
    2.349
    Ort:
    Niedersachsen
    Ausstattung:
    A190 Avantgarde , 1999, Vollleder, Klima, AHK, 235.000 km, uw.
    Marke/Modell:
    A190 + S203 Kombi 2,0 Automatik + CL203 Sportcoupe 1,8 Kompressor + Suzuki GSXF 600 fürs Hobby
    Hallo,

    wer einmal mit dem Überdruckgerät entlüftet hat macht es nie wieder anders. Eigene Erfahrung.

    Kleiner Tipp am Rande: Wer nur einen Bremsschlauch oder ein Stück Bremsleitung ersetzen will sollte vor dem Reparaturbeginn eine Stange ( der Hebel des Rangierwagenhebers passt ) zwischen Sitz und Bremspedal klemmen. So das das Bremspedal etwas gedrückt ist. Die Nachlaufbohrung im Haupbremszylinder ist dann geschlossen . Erst dann die Bremsleitung / schlauch öffnen. Durch diese Maßnahme läuft keine Bremsflüssigkeit aus, ausser die die im Bremsleitungstück / schlauch ist. Der Rest der Bremsanlage bleibt gefüllt. Beim Entlüften wird dann nur das neue Teil neu gefüllt. Das spart unendlich Zeit.

    Klaus
     
    Schrott-Gott, stuermi, berbo76 und 3 anderen gefällt das.
  9. Reneel

    Reneel Elchfan

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    950
    Zustimmungen:
    272
    Beruf:
    Rentner, Baujahr 1953
    Ort:
    Raum KOBLENZ
    Marke/Modell:
    W169, A 160 CDI, BLUEEFFICENCY,4-türig, ohne alles, aber verstärkte Batterie, 5 Gang Handschaltung, 2,0l, CDI 82PS,EZ 9.11.2011, z.Z. 183.000km, noch weiger als Serie
    Wie "doko" schon schrieb, der HBZ kann seinen Geist aufgeben,
    insbesondere bei älteren Fahrzeugen, wenn das Bremspedal zu weit durchgetreten wird (was bei druckloser Anlage sehr schnell passieren kann.)
    Deswegen beim Pumpen Distanzholz unters Pedal legen.
    Denn am Ende der normalen Bremspedalbetätigung bildet sich in vielen Jahren im HBZ aus Ablagerungen ein Grat, bei dessen Überschreitung die Manschetten ganz schnell verschlissen sein können (HBZ undicht).
    Gruß
    RENE
     
    Schrott-Gott und Obi gefällt das.
  10. #9 displex, 25.10.2018
    displex

    displex Elchfan

    Dabei seit:
    16.02.2006
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    545
    Ort:
    Kraichgau
    Ausstattung:
    Mopf Classic lang silber ca. 200tkm, man. Schaltung, man. Klima,
    Marke/Modell:
    A 170 CDI L Bj. 04 168.109 OM 668 DE 17 LA 668.942
    Das Angebot ist echt gut, das Teil kostet direkt aus China 70€

    Also ich nehme die klassische Methode oder
    fülle mit der Spritze von der Entlüftungsschraube aus, aber das meist nur am Motorrad, damit die Luft nach oben gedrückt wird und nicht nach unten durch die Leitungen muss.
     
  11. #10 Wolfgangfox, 25.10.2018
    Wolfgangfox

    Wolfgangfox Elchfan

    Dabei seit:
    27.06.2012
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    92
    Beruf:
    Im Un-Ruhestand
    Ort:
    Dingelstädt
    Marke/Modell:
    W169 A200 Avantgarde mit Autogas und Sprinter 313 CDI Campingbus
    ..... hätte, könnte, sollte .......
    Das ist aber 'ne Hypothese, die sich in meinem langen Schrauberleben so noch nie bestätigt hat.
    Aber OK, warum soll es nicht vorkommen.....
     
  12. doko

    doko Elchfan

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.149
    Zustimmungen:
    2.349
    Ort:
    Niedersachsen
    Ausstattung:
    A190 Avantgarde , 1999, Vollleder, Klima, AHK, 235.000 km, uw.
    Marke/Modell:
    A190 + S203 Kombi 2,0 Automatik + CL203 Sportcoupe 1,8 Kompressor + Suzuki GSXF 600 fürs Hobby
    Hallo Wofgangfox,

    auch wenn du es noch nicht selbst erlebt hast macht doch die Suche oder Google schlauer:

    https://www.elchfans.de/threads/bremse-entlueftet-danach-hauptbremszylinder-kaputt.36346/
    https://www.motor-talk.de/forum/schaeden-am-hauptbremszylinder-durch-pedalentlueften-t1392747.html
    https://www.toyota-forum.de/threads/e11-hauptbremszylinder-beim-entlueften-kaputt-gemacht.154108/

    Auch wenn einige Autos in meinem Beispielen schon älter sind relativiert sich das wieder wenn man sich das Datum der Themenerstellung ansieht. So jung ist der W168 ja nun auch nicht mehr.

    Gruß Klaus
     
    Schrott-Gott und Reneel gefällt das.
  13. #12 Wolfgangfox, 25.10.2018
    Wolfgangfox

    Wolfgangfox Elchfan

    Dabei seit:
    27.06.2012
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    92
    Beruf:
    Im Un-Ruhestand
    Ort:
    Dingelstädt
    Marke/Modell:
    W169 A200 Avantgarde mit Autogas und Sprinter 313 CDI Campingbus
    Hallo Klaus
    Ich stelle doch nicht in Abrede, dass ein Hauptbremszylinder, besser gesagt die Manschetten, dabei defekt werden KÖNNTE. Die Wahrscheinlichkeit ist eher als gering einzuschätzen. Und wenn er beim Entlüften kaputt geht, KÖNNTE er auch im normalen Fahrbetrieb kaputt gehen. Da wär es mir beim Entlüften schon lieber. Da kann ich reparieren oder austauschen. Bloß warum wird da so einen Aufwand getrieben und auch gleich noch drei Links rausgesucht ?
    Alles nur für KÖNNTE. Oder verträgt da jemand nicht, wenn man Behauptungen relativiert , und noch nicht mal kritisiert. Ich halte mich auch nicht für allwissend und lasse mich eher von meinen eigenen Erfahrungen leiten. Also sorry, wenn sich hier jemand auf den Schlips getreten fühlt, aber manche Fachweisheiten werden einfach nur überbewertet.
    Bin raus aus diesem Thema.
    Gruß Wolfgang
     
  14. #13 Ralf_71287, 25.10.2018
    Ralf_71287

    Ralf_71287 Elchfan

    Dabei seit:
    21.10.2018
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    391
    Beruf:
    Elektrotechniker in Frührente
    Ort:
    Stuttgart | Weissach
    Ausstattung:
    Elegance
    Marke/Modell:
    99er W168 Schalter A140 | Sommer: 02er Smart 450 Cabrio (Mini-Elch)
    Wo gibts denn die im Angebot? Bei ebay kosten die so um die 60€?
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  15. #14 Obi, 26.10.2018
    Zuletzt bearbeitet: 26.10.2018
    Obi

    Obi Elchfan

    Dabei seit:
    22.02.2018
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    890
    Beruf:
    Vollgas-Chaot (=Berufskraftfahrer), Lebenskünstler
    Ort:
    Altlandkreis Wertingen
    Ausstattung:
    Avantgarde, Handschaltung, No-Name-Radio, Klima
    Marke/Modell:
    W168/A160 Benziner (75kW) Handschalter bzw. auch W168/A170 CDI (66kW) Handschalter
    Moin,
    so ein Gerät, mit dem man Überdruck auf das System geben kann hat so seine Vorteile.
    Ich selbst hatte zwar nicht am Elch, sondern an einem VW Typ 253 das Vergnügen, meinen bisher einzigen HBZ zu schrotten. Das Ding war mit 254€ alles andere als billig.
    Nachdem gerade bei diesem Auto der HBZ auch noch richtig schön schlecht zugänglich ist, war der Spaß dann mit der Bremsflüssigkeitssauerei im Fahrerfußraum DAS Vergnügen, das ich schon immer einmal haben wollte.
    Wer mehrere Autos beschraubt, wird wohl so ein Überdruckgerät zu schätzen wissen.
    Und wer bei seinem einzig vorhandenen Schätzchen die Bremsflüssigkeit alle 2 Jahre in der Werkstatt wechseln läßt, bekommt das u.U. für 35€.
    Nachteil: bei meinem heiß geliebten VW 245 wurde auf den Wechsel der Bremsflüssigkeit in der Kupplungsbetätigung verzichtet, weil angeblich der Entlüfternippel hinten am Nehmerzylinder nicht aufging. Regelmäßig auch die Bremsflüssigkeit in der Kupplungsbetätigung wechseln erspart einem langfristig teure Neuanschaffungen wie den Geberzylinder. In meinem Fall waren das damals 160€, und seit ich diesbezüglich nicht mehr schlampe, liegt das Ding bis heute original verpackt im GvT-Lager...

    Noch als Ergänzung zum VW mit der ewig langen Leitung zum Verteilerstück an der Hinterachse: da habe ich schon einmal so viel Druck auf den Vorratsbehälter gegeben, daß es ihn beinahe zerrissen hätte, und die Luft wollte bei der kleinen Strömungsgeschwindigkeit ums verrecken nicht mit.
    Dann hilft wirklich nur noch mit Bedacht die Pedalpumpmethode zu zweit.

    Die Methode per Unterdruck habe ich einmal wie @doko als untauglich abgelegt, weil neue Gewinde Luft durchlassen, und den Punkt zu erwischen, wo genug Rost im Gewinde abdichtet, der speziell bei meinen VWs extrem fitzelige Nippel aber noch nicht abreißt, ist Glückssache und wohl kaum reproduzierbar.

    Zu guter Letzt noch eine Bemerkung zum rückwärts entlüften: bietet sich bei sowieso schon leerer Anlage tur Befüllung mut neuer Flüssigkeit an.
    Manche Prüfer beim TÜV erfassen den Wassergehalt der Bremsflüssigkeit bei der HU, weshalb man nach Reparaturen nicht mit aller Gewalt die nach oben gedrückte alte Suppe im Behälter lassen sollte.

    Bei bestimmten Fahrzeugen wie dem MAN LE 9.180 muß man sogar von unten entlüften, weil man die nötige Strömungsgeschwindigkeit zum mitreißen der Luft gar nicht aufbringt.
    Der T4 ist da noch viel herrlicher, da gilt es, vom Geberzylinder zum in einem 90º-Winkel sitzenden Entlüfternippel vorwärts zu entlüften, um anschließend vom Nehmerzylinder rückwärts zum Entlüfternippel zu entlüften.

    Um auf den Elch zurück zu kommen: bei dem habe ich das noch nie gemacht, werde es aber aufgrund der Erfahrung mit dem roten Tuch T4 wohl auch hinbekommen.

    Wenn ich mir das recht überlege, ließe sich die Rückwärtsmethode mit einer sowieso vorhandenen elektrischen Pumpe für mich wohl am billigsten realisieren.

    Vorteil: wnn der Schlauch abplatzt findet die Sauerei außen statt und mit einem Taster für die Pumpe läßt sich der Behälter füllen, ohne daß er überläuft.

    Wenn ich also meine Wechselbrücke mit Türen ausgestattet habe und das Motorsteuergerät vom Elch repariert ist, habe ich vielleicht Zeit für so eine Bastelei.

    gRuß,
    Obi
     
    Schrott-Gott und Andiamo gefällt das.
  16. #15 Heisenberg, 26.10.2018
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    5.475
    Zustimmungen:
    7.177
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    1.Classic MT mit Abnehmbarer AHK • 2.Elegance AT mit H3is3nb3rg Extras ;)
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI • Elch 1. Bj. 1999/12 - MT - Km: 206070 (01/2019) • Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 181700 (01/2019) ...
    Bei meinem Lieblings Teile Händler https://alkatreszek.hu/ aber die Aktion habe ich scheinbar verpennt. Lagerbestand = 0, außerdem seit Gestern vorbei :-[
    Werde ich wohl auch mal in Ebay schauen müssen, oder was eigenes Konstruieren :D
     
    Obi und Schrott-Gott gefällt das.
  17. #16 berbo76, 04.11.2018
    berbo76

    berbo76 Elchfan

    Dabei seit:
    29.10.2013
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    51
    Marke/Modell:
    W168 170 cdi 95 Ps Bj. 2003 & W211 270 Cdi Bj. 2003
    Ganz klar,
    Immer die Nr.1 !
     
  18. #17 Heisenberg, 11.11.2018
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    5.475
    Zustimmungen:
    7.177
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    1.Classic MT mit Abnehmbarer AHK • 2.Elegance AT mit H3is3nb3rg Extras ;)
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI • Elch 1. Bj. 1999/12 - MT - Km: 206070 (01/2019) • Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 181700 (01/2019) ...
    Soodeladadada, da ich ja die A. Karte gezogen hatte und keines dieser Geräte mehr bekommen habe bin ich heute um so Glücklicher das sie alle Ausverkauft waren ..... viel Geld Gespart *pfff*
    Da mir ja nun die Funktionsweise bekannt war und ich viel gelesen und gesehen habe .... HABE ich mir nun selber eins gebaut :D
    Garten spritze ... vorhanden, kaum gebraucht (12€) oder so !?
    Manometer (hat man in den Garagen Grabelkisten) *ironie*
    Und natürlich ein paar Schnellkupplung Adapter (hat man normalerweise auch zu hause) *keks*
    Und nun wird gebastelt .....

    DSC05083.JPG DSC05084.JPG DSC05085.JPG

    Das Überdruck Ventil mit der farbigen Markierung will ich aber vorher testen .....

    DSC05089.JPG DSC05090.JPG DSC05091.JPG

    DSC05095.JPG
    Der zweite Anschluss (1/2") kommt dann auf die Seite wo nun noch das Entlastung's Ventil sitzt ....
    Oder ich bau es noch irgendwie extra ein .... aber dafür brauche ich wieder Schlangen - Kinder Hände :(

    Der Druck wird auf jeden Fall gehalten:
    DSC05092.JPG

    Mehr wie 2 bar wird ja nicht benötigt !?

    Nun werde ich noch den Schraubdeckel des Bremsflüssigkeit Behälters ein wenig umbauen (Neuer ist schon bestellt) und dann werde ich mal TESTEN :]
     

    Anhänge:

    Belly und Obi gefällt das.
  19. #18 stuermi, 11.11.2018
    stuermi

    stuermi Elchfan

    Dabei seit:
    10.10.2008
    Beiträge:
    1.139
    Zustimmungen:
    607
    Ausstattung:
    Elegance; Bi-Xenon-Scheinwerfer mit Scheinwerferreinigungsanlage und Abbiegelicht; Dieselpartikelfilter; Exterieur Licht- und Sichtpaket mit Regensensor und Scheinwerferaufschaltung; Parktronic; Tempomat; Lederausstattung; Audio 50 APS; Sitzkomfort-Paket; Sitzheizung
    Marke/Modell:
    A200 CDI Autotronic
    Darf ich mal fragen, was die "1/3 Fuß-pump variante" sein soll? Also, daß da einer mit dem Bremspedal pumpt ist schon klar, aber was ist das mit dem Drittel?
     
  20. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Heisenberg, 11.11.2018
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    5.475
    Zustimmungen:
    7.177
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    1.Classic MT mit Abnehmbarer AHK • 2.Elegance AT mit H3is3nb3rg Extras ;)
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI • Elch 1. Bj. 1999/12 - MT - Km: 206070 (01/2019) • Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 181700 (01/2019) ...
    Du sollst das Bremspedal max "1/3" Betätigen beim entlüften ..... kann auch "1/2" sein aber nicht mehr.!.!.!
    Das hängt mit den Dichtungen im Hauptbremszylinder zusammen ......

    Schau mal auf "Youtube" nach diversen ATU (Amateure Treiben Unfug) Videos ..... dann weist du was ich meine :D

    Ich habe gerade noch was in meinen "Pandora Büchsen" gefunden und werde nur das Manometer Tauschen ....
    DSC05097.JPG DSC05096.JPG

    Hatte ich mal als Unterdruck messmeter gebraucht ..... für was auch immer :pinch:
     
    Belly, Obi und stuermi gefällt das.
  22. doko

    doko Elchfan

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.149
    Zustimmungen:
    2.349
    Ort:
    Niedersachsen
    Ausstattung:
    A190 Avantgarde , 1999, Vollleder, Klima, AHK, 235.000 km, uw.
    Marke/Modell:
    A190 + S203 Kombi 2,0 Automatik + CL203 Sportcoupe 1,8 Kompressor + Suzuki GSXF 600 fürs Hobby
    @ Heisenberg

    Warum so kompliziert ? Meine Bastellösung von vor zwei Jahren habe ich mal eben fotografiert. Sie besteht im Wesentlichen aus einen alten Motorradschlauch ( Roller geht auch ), einer gewinkelten Ventilverlängerung, 40 cm Kraftstoffschlauch, einem Reifen-Metallventil , zwei Schraubschellen und einen VW Golf 2 oder 3 Bremsflüssigkeitsbehälterdeckel ( darauf achten das er ohne Schwimmer ist, passt auch bei Mercedes ).

    Der aufgepumpte Schlauch ( 0,5 - 0,8 bar ) liefert den ( nicht zu hohen ) Druck, der geht durch die Ventilverlängerung ohne Ventileinsatz über den Schlauch zum Metallventil ohne Ventileinsatz zum Behälter der Bremsflüssigkeit.

    Zuerst wird der Deckel auf dem Flüssigkeitsbehälter gedreht, dann erst wird der Schlauch angeschlossen. Der Druck ist ausreichend für eine zügige Entlüftung. Das ganze kostet nicht viel, die meisten Sachen hatte ich noch liegen.

    Den Mopedschlauch kann man auch deutlich kleiner wählen, z.B. 10 Zoll Rollerschlauch. Aufpumpen brauche ich ihn nur zweimal im Jahr.

    Klaus

    DSCI0251.JPG DSCI0252.JPG DSCI0253.JPG
     
    Fritzw168, Belly, Andiamo und 3 anderen gefällt das.
Thema: Bremsen entlüften - welche Methode !?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Anschlüsse unterdruck glas verschluss bremsen entlüften

    ,
  2. gerät zum bremsen entlüften

    ,
  3. w168 hintere Brwmsen entlüften

    ,
  4. w169 bremsen entlüften adapter
Die Seite wird geladen...

Bremsen entlüften - welche Methode !? - Ähnliche Themen

  1. Problem mit der Bremse vorne ...

    Problem mit der Bremse vorne ...: Als Ich den Wagen (A190 2001) letztes Jahr gekauft habe, hat die Bremse beim bremsen sehr stark vibriert. Nachdem Ich komplett neue ATE Scheiben...
  2. Geräusch im Motorraum // Bremsen Quietschen

    Geräusch im Motorraum // Bremsen Quietschen: Moin zusammen, ich habe seit Ende letzten Jahres eine A-Klasse / W169 / Benziner / 95PS / Autotronic / BJ 2012 / Classic / 55.000 km und bin neu...
  3. Bremse und Fahrwerk Fragen

    Bremse und Fahrwerk Fragen: Hallo ihr lieben Ich fahre seit Samstag stolz einen 2004er Vaneo 1,6L mit 102PS in der Ausstattung Familie . Es ist ein manuelles Getriebe...
  4. Klappern beim Bremsen

    Klappern beim Bremsen: Hallo, Beim Bremsen gibt es hinten an unserem w169 ein leicht klackendes Geräusch. Man hört es nur bis ca. 80 km\h danach ist Ruhe. Ich habe die...
  5. W169 Lautes Pfeiffen von den Bremsen

    W169 Lautes Pfeiffen von den Bremsen: Nach ca. 10 Minuten Fahrtzeit fängt es vorne rechts und links laut und schrill an zu Pfeiffen. Nur wenn ich bremse oder Kurven fahre ist Ruhe. Was...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden