Allgemeines Bremsen quitschen währen der fahrt...

Diskutiere Bremsen quitschen währen der fahrt... im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; guten abend liebe elchfans... schon vor einem jahr habe ich festgestellt, dass meine bremsen (wahrscheinlich hinten rechts) während der fahrt...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. txc

    txc Elchfan

    Dabei seit:
    24.05.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Berlin
    Marke/Modell:
    MB A160
    guten abend liebe elchfans...
    schon vor einem jahr habe ich festgestellt, dass meine bremsen (wahrscheinlich hinten rechts) während der fahrt quitschen. ich war auch schon in einer fachwerkstatt von mercedes, ca. 200€ bezahlt, nichts gebracht...brauche hilfe! dieses quitschen kommt sehr schnell, wenn ich stark bremse und geht erst nach einer langen fahrt wieder weg. gestern habe ich festgestellt, dass in der mitte meiner bremsscheibe hoher verschleiß aufgetreten ist. die anderen drei bremsscheiben sind noch in ordnung.
    ich bitte um eure hilfe...

    MB A160
    Classic
    EZ:2003
    ca. 60000km

    mfg txc
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 SvenGOE, 24.05.2007
    SvenGOE

    SvenGOE Elchfan

    Dabei seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    Marke/Modell:
    A 170 CDI Eleg. Aut.
    Hallo,

    dazu gab's hier schon einige Threads. Demnach könnte es sich um einen schwergängigen Bremssattel durch Schmutz und Korrosion handeln. Vielleicht klemmt auch nur ein Fremdkörper dazwischen. Falls das der Grund sein sollte: Zerlegen und alles reinigen lassen. Eventuell müssten durch den Verschleiß natürlich noch Belege und Scheiben (leider auch paarweise) erneuert werden. Wenn das bei MB gemacht werden soll, vielleicht mal nach einem günstigen Festpreisangebot beim Ebay-Portal von Mercedes schauen.

    http://stores.ebay.de/Mercedes-Benz-Service-Shop

    Ich habe dort vor kurzem den Wechsel der Klötze und Scheiben vorne für 179,- erstanden. War erst skeptisch, aber die Werkstatt war absolut top. Das ist natürlich genauso Glückssache wie bei der normalen Werkstattwahl.
    Was mich noch interessieren würde: Was hat denn Deine Werkstatt damals repariert?

    Grüße,
    Sven
     
  4. #3 DVDRookie, 25.05.2007
    DVDRookie

    DVDRookie Elchfan

    Dabei seit:
    15.09.2004
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    A170 CDI
    Hi,

    wahrscheinlich gehen die Beläge nicht genügend zurück. Vielleicht muß der Hydraulikzylinder wieder gängig gemacht werden.

    Dann könntest Du auch Deine verbauten Teile wieder verwenden.

    Bei MB hab ich die Erfahrung gemacht, dass die immer sofort bei kleinsten Beanstandungen Scheibe & Beläge sofort tauschen wollen.

    Ich hatte z. B. starkes Quietschen vorne rechts beim Bremsen. Die wollten natürlich alles neu machen. Ich habs dann zerlegt und musste feststelllen, dass genau diese Werkstatt sich nicht an die MB Vorschriften zum verbauen von Bremsbelägen gehalten hat.

    Bei einem Repsatz Beläge steht nämlich dabei, dass die beiliegende Bremspaste auf gewisse Teile aufgetragen werden MUSS. Es war aber keine Paste benutzt worden! *kloppe*

    Bremspaste aufgetragen und Ruhe war.


    Viele Grüße


    Harry
     
  5. #4 Forthright, 25.05.2007
    Forthright

    Forthright Guest

    Hab hinten links das selbe Problem, allerdings tritt es nur bei häufigem Bremsen und iVm. den Serien-Stahlfelgen (mit Radkappen) auf.
    Seit die offenen Alus drauf sind, ist dahingehend Ruhe. Liegt wohl an der besseren Kühlung und somit Wärmeableitung
     
  6. txc

    txc Elchfan

    Dabei seit:
    24.05.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Berlin
    Marke/Modell:
    MB A160
    vielen dank erstmal von mir für diese kompetente antworten.

    leider kann ich das aber nicht verstehen, wieso die bremse erst so spät sich meldet. (wegen der schlechten belüftung!) kann mir schlecht vorstellen, bzw. denke ich, dass das einfach eine lösung ist, die das problem nicht vollständig beseitigt, sondern einfach nur das quitschen vermeidet. als ich eines abends auf der Landsberger Allee hier in berlin gefahren bin, fing das bremsproblem an. ich merkte, dass wenn ich eine leichte kurve nach links, oder nach rechts gefahren bin, dass das quitschen aufhörte, wenn ich aber wieder gerade aus weiter gefahren bin, dann fing das wieder an. bin dann später angehalten und einfach mal einbisschen wasser über die bremse gekippt, dachte mir vllt bringts was, aber es stieg eine dampfwolke auf, was logischerweise bedeutete, dass die bremse richtig heiß gewesen ist, obwohl ich ziemlich wenig und leicht gebremst habe.

    als ich das auto zur der fachwerkstatt von MB gebracht habe, haben sie mir einfach die bremsbacken und vllt auch noch die bremsscheibe nur VORNE gewechselt, obwohl das problem hinten war.

    seit fast schon einem jahr fahre ich mit der bremse und vor kurzem habe ich festgestellt, dass genau die hintere rechte bremse schon fast völlig hin ist, aber die anderen noch nicht. bremse jetzt mittlerweile hinten rechts nur noch auf metall...

    ich weiß dass es einige threads gibt über bremsscheiben, bremsbacken usw. aber könntet ihr mir vllt auch einige bremsteile empfehlen? würde mich freuen endlich mal ohne quitschenden bremsen zu fahren...:)

    vielen dank! mfg txc und elch 160
     
  7. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Das Qietschen ist eigentlich immer auf eine leichte Schwergängigkeit zurückzuführen, was in aller Regel an Verschmutzungen liegt. Reinigen ist zwar nicht sonderlich schwierig, braucht aber recht viel Zeit, welche in Werkstätten meist nicht da bzw. sehr teuer ist und deshalb kommt der Part meist etwas kurz.

    Und einmal von 70km/h (was man halt so auf der Landsberger Allee fährt) auf null gebremst und die Bremsscheiben haben locker über 100°C.
    Ach und es ist nicht besonders gut für die Scheiben wenn man sie abschreckt ;).

    gruss
     
  8. txc

    txc Elchfan

    Dabei seit:
    24.05.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Berlin
    Marke/Modell:
    MB A160
    haben jetzt hinten die Bremsscheibe, die Bremsbacken und sonst. gewechselt, quitsch nicht mehr...haben übrigens alles selber gemacht und uns ein haufen geld gespart, so komliziert ist das nicht! mit einem "So wird gemacht"-Buch geht das schon...
    danke für eure vorschläge, kommentare und die hilfe, ihr seid super!!!

    elchs 4 ever ;)
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. S2403

    S2403 Elchfan

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kraftfahrzeugmechatroniker Fachrichtung Nutzfahrze
    Ort:
    Karlsruhe
    Marke/Modell:
    A140 Avangarde
    Ich tippe auf scheibenschlag der Bremsscheibe!
     
  11. #9 Winfried, 01.07.2007
    Winfried

    Winfried Elchfan

    Dabei seit:
    02.12.2003
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Oberpfalz
    Marke/Modell:
    A 140
    Hallo,

    die Ursache von festsitzenden oder schwergängigen Bremssätteln und daraus resultierendem Bremsenquietschen wird hier immer wieder fast ausschließlich mit Verschmutzungen und Korrosion begründet. Mein Elch A 140 Bj. 5/2000 bekommt im Frühjahr und im Herbst einen Bremsenservice mit Reinigung aller entsprechenden Teile und Antiquietschpaste. Trotzdem hat mich das Quietschen immer wieder genervt. Während der Gebrauchtwagengarantie wurden die vorderen Bremssättel von DC anstandlos erneuert, da ich eine Schwergängigkeit der Bremskolben reklamiert hatte. Im letzten Herbst fiel mir wieder auf, dass die Kolben schwer zu bewegen waren. Bei der Überlegung wie ich die Kolben leichtgängiger machen könnte besorgte ich mir eine Bremskolbenpaste von ATE und brachte davon eine kleine Menge schön verteilt hinter die Staubschutzmanschette. Der Erfolg bis heute ist, dass die Bremsen nicht mehr quietschen, der Metallabrieb an den Bremsscheiben kaum mehr messbar ist. Den Bremsenservice im Frühjahr konnte ich mir auch ersparen. Wie ich vermutet habe, ein Bekannter bei DC hat mir das bestätigt, die Bremspaste ist dort nicht bekannt und auf die Leichtgängigkeit der Bremskolben wird auch kaum besonders geachtet. Ich bin kein Schrauber und würde mir daher zu diesem Thema gerne eine andere Meinung hören.

    Gruss
    Winfried
     
Thema: Bremsen quitschen währen der fahrt...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bremsen quitschen während der fahrt

    ,
  2. quietschen der bremse während fahrt

Die Seite wird geladen...

Bremsen quitschen währen der fahrt... - Ähnliche Themen

  1. A-Klasse fährt nicht mehr

    A-Klasse fährt nicht mehr: Schönen guten Morgen! Ich hätte folgendes Problem und würde gerne eventuell Ratschläge bzw. Tipps bei der Problemanalyse willkommen heißen! Mein...
  2. W168 Ankerbleche Bremse hinten für meinen Elch

    Ankerbleche Bremse hinten für meinen Elch: Levve Lütt, an meinem A160L wird hinten die Bremse heiss Ich habe die Handbremse im Verdacht- die Ankerbleche sind alles andere als gut und...
  3. Reparatur Bremsen, Stoßdämpfer hinten Preis

    Reparatur Bremsen, Stoßdämpfer hinten Preis: Hallo zusammen. Ich habe mal eine Frage. Was kostet es hinten die Bremsen komplett neu zu machen ( inkl. Leitungen) und zusätzlich Stoßdämpfer...
  4. Bremsen quietschen die 5.

    Bremsen quietschen die 5.: Nach unzähligen Versuchen das Quietschen der vorderen Bremsen in den Griff zu bekommen gehen mir bald die Ideen aus. 1. Versuch.....weg von ATE...
  5. A140 W168 geht unvermittelt während der Fahrt aus

    A140 W168 geht unvermittelt während der Fahrt aus: Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem: Meine A-Klasse (A140, W168, BJ 1999, Benziner mit Halbautomatik) geht sporadisch aus. Meistens wenn...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.