W168 Bremsen runter?

Diskutiere Bremsen runter? im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Moin, ich bin es mal wieder und ... welch überraschung es gibt ein neues Problem an meinem Elch. Diesmal sind es die Bremsen. Der Bordcomputer...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Mani1002, 09.04.2008
    Mani1002

    Mani1002 Elchfan

    Dabei seit:
    25.02.2008
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Konstruktionsmechaniker
    Ort:
    Celle
    Marke/Modell:
    A170 CDI Avantgarde
    Moin,

    ich bin es mal wieder und ... welch überraschung es gibt ein neues Problem an meinem Elch.

    Diesmal sind es die Bremsen. Der Bordcomputer zeigt an das die Bremsen durch sind... So weit so gut nun bin ich zu einem befreundeten Kfz-Mechatroniker gefahren und der hat sich der sache angenommen. Er sagte:" Mit der Bremsscheibe kannst du noch locker 50.000 km fahren.

    Nun fahre ich heute nichts ahnend durch die Stadt, rolle auf eine rote Ampel zu und... es quietscht. Eindeutig die bremsen!

    Was könnt ihr mir nun erfahrungsgemäß sagen? Falsche aussage vom Fachmann oder falsche informationen vom Bordcomputer!?

    Danke

    mfg, Mani
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sk11

    sk11 Elchfan

    Dabei seit:
    11.05.2003
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegerland
    Marke/Modell:
    A150 C169
    Hi,

    es wird Dir engezeigt, wenn die Bremsklötze erneuert werden müssen.
    So weit ich weiß, gibt es für die Bremsscheiben keine elektronische Verschleißwarnung.
    Ich vermute also: Bremsscheiben sind noch ok, Bremsklötze müssen ernuert werden.
    Kostet nicht die Welt.

    cu
     
  4. Mrowka

    Mrowka Elchfan

    Dabei seit:
    02.04.2007
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Marke/Modell:
    A160L

    Genau meine Meinung

    Habe gestern an der Vorderachse die Beläge wechseln lassen.

    All inklusive 91 Euro
     
  5. #4 flopoth, 09.04.2008
    flopoth

    flopoth Elchfan

    Dabei seit:
    20.01.2008
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    das signal, dass die verschleißgrenze erreicht ist, kommt von einem sensor der in den beläge steckt. also fachmann hat recht... deine beläge sind fällig aber die scheibe nicht zwangsläufig...es gibt da verschiedene meßungen, die man vollziehen kann um es dann auch schwarz auf weiß zu haben....
    das quitschen wird metall auf metall gewesen sein, muss aber auch nicht bedeuten, dass die scheibe hinüber ist.... gruß flo
     
  6. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Mal langsam: Wurde an den Bremsen jetzt irgend etwas erneuert, oder bist du einfach so wie's war weiter gefahren?

    Im letzteren Fall bremst jetzt Metall auf Metall und du bist grad dabei, dir die Bremsscheiben zu ruinieren und mit deiner Rente zu spielen.

    Solltest du neue Bremsklötze eingebaut haben (und einen neuen Verschleißsensor), wurde entweder die Bremspaste vergessen oder nicht ordnungsgemäß aufgetragen oder aber die Zubehör-Klötze sind nicht angefast, haben also keine gebrochenen Kanten. Dann quetscht das noch ne Weile.

    Abhilfe: Klötze runter und Bremspaste rein bzw. Klötze runter und mit Flex anfasen. Letzteres ist aber ne echte Drecksarbeit und hilft nur für ein paar tausend KM, bis die Fase weggebremst ist -- wobei mit etwas Glück dann der Klotz richtig auf der Scheibe aufliegt und nicht mehr quietscht.

    Viele Grüße, Mirko
     
  7. #6 Mani1002, 10.04.2008
    Mani1002

    Mani1002 Elchfan

    Dabei seit:
    25.02.2008
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Konstruktionsmechaniker
    Ort:
    Celle
    Marke/Modell:
    A170 CDI Avantgarde
    Also es wurde nichts erneuert! Mein Dad ist mit dem Auto vor ner Stunde nach Hannover gefahren...
    Es ist also was richtig ernstes ?! Quietschen tut es komischerweise nur bei langsamen fahren und rollen sobald ich etwas schneller fahre ist das weg und bei schlangenlinen/kurven fahren auch.

    Naja gut ich werde mir dann wohl mal neue Bremsklötze einbauen lassen, scheint ja nicht so teuer zu sein.

    Danke für die schnelle hilfe.

    Schönen donnerstag wünsche ich euch.

    Mani
     
  8. #7 Dieselwiesel, 10.04.2008
    Dieselwiesel

    Dieselwiesel Elchfan

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A150
    Hallo Mani,

    die Anzeige hat ja denn Sinn dir zusagen das die Bremsbeläge fast verbraucht sind, sollte dein Mechatroniker aber wissen.

    entweder hast du nicht zu gehört was er alles gesagt hat oder er sollte den Beruf wechseln ;)

    Dazu kommt ja auch noch das die Verschleißanzeige nur auf einer Seite ist.

    Wielange leuchtet schon die Lampe?
    Wie viel km hat der Wagen schon gelaufen? bzw. wann wurde das letze mal was an den Bremsen gemacht?

    Wechsel am besten gestern die Beläge damit du die Scheiben nicht auch gleich mit wechseln musst.

    Gruß Christian
     
  9. #8 silver-elk, 10.04.2008
    silver-elk

    silver-elk Elchfan

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techn. Assi
    Ort:
    Berlin/Dresden
    Marke/Modell:
    A 140 L AVANTGARDE
    Wenn die Lampe leuchtet kann man wohl noch einige KM fahren (1-2000 wurde mir gesagt).

    Allerdings sollte es jedem einleuchten, dass so eine Lampe nich ohne Grund leuchtet! *mecker* *keks*

    Sorry wenn das jetzt unfreundlich klingt, aber ich würde den entweder stehen lassen oder direkt in die nächste Werkstatt zum Wechseln.

    Alles andre ist lebensgefährlich, da du nicht 100% einschätzen kannst wie weit du tatsächlich noch kommst.

    Wenn du viel Pechhast, dass baust du nen Unfall und bekommst, wegen Vorsätzlicher Gefährdung nix von der Versicherung......

    Mit sicherheitsrelevanten Bauteilen ist nicht zu spaßen, denn da hängt dein Leben dran. *thumbup*
     
  10. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Hi Mani,

    Aua! Evtl. solltest du ihm sagen, dass er vielleicht nicht ganz so viel Gummi geben soll, bis das Auto noch mal in der Werkstatt war.

    Gut möglich, dass zumindest einer der Beläge schon komplett runter ist.

    Ich dachte auch, wenn das Symbol im Kombiinstrument das erste mal blinkt, kann ich noch ne Weile problemlos weiterfahren. Denkste. Bei mir hatte sich der Bremssattel verhakt, ist also nicht wieder in die Ausgangsposition zurück gekehrt, sodass der Bremsklotz immer leicht an der Scheibe angelegen hat. Wusste ich zu dem Zeitpunkt natürlich nicht.

    Als ich dann 500km später die Bremsen gewechselt habe, hab ich das Mallheur gesehen: Der rechte vordere Belag war komplett runter, da war nur noch blankes Metall, das versucht hat, Reibung auf der Scheibe zu erzeugen. Und dementsprechend tiefe Riefen hinterlassen hat. Also hab ich auch gleich neue Bremsscheiben drauf gemacht. Ich empfehle bei der Gelegenheit die ATE PowerDiscs mit herkömmlichen Bremsbelägen.

    Das Problem an der Verschleißanzeige: Erst mal wird, wie schon genannt, ausschließlich der rechte vordere Bremsbelag überwacht. Dann ist die Überwachung nicht sonderlich zuverlässig: Da steckt in einem Loch im Bremsbelag ein Kabel drin mit einer Kunststoffummantelung. Ist der Belag so weit runter, dass auch die Ummantelung weggeschliffen wird, sollte das Kabel über die Bremsscheibe Massekontakt bekommen -- dann geht das Lämpchen im KI an. Also nur beim Bremsen für einen kurzen Augenblick. Es kann dir aber auch passieren, dass das Kabel recht schnell weg ist und dann keinen Massekontakt mehr hat -- dann sieht man einmal kurz was aufblinken und danach nie wieder was. Bei mir z.B. war der Sensor komplett weg und es hing nur noch ein Stück Kabel an der Bremszange.

    Die Dicke der Bremsbeläge kannst du übrigens recht einfach prüfen: Rad runter und von vorne bzw. hinten auf die Scheibe sehen. Dann siehst du, wie viel Belag noch übrig ist, denn die Halteplatte ist etwas breiter als der Belag selbst.

    Viele Grüße, Mirko
     
  11. Mrowka

    Mrowka Elchfan

    Dabei seit:
    02.04.2007
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Marke/Modell:
    A160L
    Ich bin mit brennender Lampe noch genau 4600 KM gefahren und am Ende war immer noch gut 3mm Belag von außen drauf, innen waren noch gute 5mm.
    Also wären noch weitere KM drin gewesen.

    Schließlich verdienen die Automobilbauer an Ersatzteilen gut Geld. ;D
     
  12. #11 Mani1002, 10.04.2008
    Mani1002

    Mani1002 Elchfan

    Dabei seit:
    25.02.2008
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Konstruktionsmechaniker
    Ort:
    Celle
    Marke/Modell:
    A170 CDI Avantgarde
    Danke Mirko sehr ausfürlicher und informativer bericht!

    Ich denke, das ich wohl oder übel noch ein bisschen so weiter fahren muss, da ich im moment leider kein Geld dafür übrig habe.

    Ich muss wohl der aussage des Kfz mechatronik meisters vertrauen. Ich war übrigens noch einmal da. Er sagt das Bremsscheiben und Bremsklötze beide noch "tragbar" sind.

    Trotz alle dem vielen Dank euch allen.
    Echt super hier so viele Elchfahrer ;D Wundert mich, das kaum jemand aus Celle da ist, da Celle ja Elchcity ist :-D Wo man hinsieht *elch* ! Aber naja egal

    Schönen rest Donnerstag!

    Mani
     
  13. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    ... was denn, keine 50 Euro für Bremsklötze übrig? Was machst du denn, wenn jetzt plötzlich der Tank leer ist? Mehr als ne Tankfüllung kosten die Dinger wirklich nicht, selbst wenn du sie bei Mercedes direkt kaufst (was du auch tun solltest, bitte nicht bei Ebay -- Bremsen sind Vertrauenssache).

    Der Austausch ist kein Akt, sollte dein Mechatroniker im Schlaf hinkriegen, zur Not kannst du das auch selbst wechseln, eine Anleitung mit Auflistung der benötigten Teile incl. Teile-Nummer findest du auf meiner Homepage.

    Viele Grüße, Mirko
     
  14. #13 Dobermann03, 11.04.2008
    Dobermann03

    Dobermann03 Elchfan

    Dabei seit:
    19.10.2007
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A 160, W108 280 SE
    Klassischer Fall von Selbst- und Fremdgefährdung. Bei solch geringer Ressttärke der Beläge kann es bei Bremslast dazu kommen, dass dir die Beläge einfach zerbröseln. Dann bremst du spontan auf Metall und die Bremswirkung hierbei ist absolut gefährlich und nicht zu verantworten.
    Niemand hier sollte solche Aussagen als Tip verstehen. Was du hier gemacht hast ist absolut lebensgefährlich. Wenn die Dinger runter sind müssen sie raus. Die Bremsanlage ist eines der ersten Dinge die im Falle eines Unfalls mit Personenschaden untersucht wird und die Versicherung wird keinen Cent zahlen, wenn die empfohlene Mindeststärke der Beläge unterschritten ist.

    Finger weg von solchen "Sparmassnahmen". Im günstigsten Fall ruiniert man sich hierbei die Scheiben und nicht jeder hat ne Werkstatt an der Hand, die Scheiben abdrehen kann.

    Einmal Volltanken = Beläge komplett vorne.
     
  15. Mrowka

    Mrowka Elchfan

    Dabei seit:
    02.04.2007
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Marke/Modell:
    A160L
    Also ich denke nicht das 3mm Belag außen und 5mm innen Gefährlich sind.
    Da zerbröselt auch nichts.


    *aetsch*
     
  16. 2501

    2501 Elchfan

    Dabei seit:
    14.03.2007
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Systemplaner
    Ort:
    Rödermark/Hessen
    Marke/Modell:
    Nissan Navara 2.5
    beim tüv hhat der meine bremsbeläge auch angeguckt, die dürften geschätzt auch noch so ca 5mm haben und der prüfer meinte nur die wären noch gut, wäre fast schade drum wenn ich die jetzt rausschmeissen wöllte weil sie quietschen wie die hölle.

    wobei die bei mercedes als ich kurz nach dem letzten assyst wegen meiner dauerquietschenden bremse hingefahren bin und die meinten "kein problem, quietscht nur hässlich, aber die beläge halten noch so 5tkm, muss man jetzt nicht direkt wechseln"
    guuuut, jetzt ist 23tkm später der nächste assyst dran und die beläge wurden wie gesagt vor ein paar tagen vom tüv-prüfer für noch ganz gut befunden.......
     
  17. #16 Agent06, 11.04.2008
    Agent06

    Agent06 Elchfan

    Dabei seit:
    05.09.2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Sieg
    Marke/Modell:
    170 CDI, Mopf 2001
    Vollkommen richtig, bin bei meinem sharan auch noch über 10 tkm mit brennender Lampe gefahren, hab sicherheitshalber kurz nach Aufleuchten der Lampe nachgeschaut und gemessen.
    Und auch dann beim Wechsel sind immer noch einige mm Belag drauf gewesen.
    Und warum die zerbröseln sollen ist mir nicht klar.
    Ich hab auch schon bei früheren Fahrzeugen die Bremsbeläge - unfreiwillig - bis aufs Metall abgefahren, da war nix zerbröselt. Und ich habe bisher noch bei jedem Auto das ich besass die Bremsen selbst gemacht.

    Und übrigens: Metall auf Metall bremst auch (ich sach nur Sintermetall-Bremsbeläge beim Moped), nur daß eben die Scheiben sehr schnell hinüber sind. Aber im Notfall klappts auch mit der Vollbremsung. Nur das mal so als Anmerkung.
    Immer das Gerede von Sicherheit, ts, ts.

    Klar ist die Lampe ein Signal, daß man mal drunter schauen sollte. Aber das Auto sofort stehen lassen ist Blödsinn.

    Dietmar aus SU
     
  18. #17 Dobermann03, 11.04.2008
    Dobermann03

    Dobermann03 Elchfan

    Dabei seit:
    19.10.2007
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A 160, W108 280 SE
    Das ist völliger Blödsinn. Bei Metall auf Metall hast du nur noch den Bruchteil der Bremswirkung. Reibwerte sind ja auch etwas anders... *LOL*

    Es gibt ne Art von Halbwissen, die echt gefährlich ist. Der Nächste kommt dann an und sagt, dass man mit Metall auf Metall sogar noch besser bremst wegen der Induktionswirkung....
     
  19. Über

    Über Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    5
    Marke/Modell:
    war ein A170CDI MoPf
    DAS ist genau SO richtig - sonst würde die Anzeige früher leuchten - jedoch 10tkm halte ich für sehr gewagt - denn wenn ich alle 2 Tage ersteinmal Räder runter nehmen müsste um zu schaun wie schlimm's nun ist, dann ist dies mehr Aufwand die die Dinger zu wechseln.

    Wenn bei mir die Leuchte angeht, dann wechsel ich am WE darauf und hab Ruhe - und wenn die Beläge noch für 5tkm gut gewesen dann stört mich das nicht so sehr wie das doofe Gefühl bei jedem Aufleuchten der Anzeige.

    Den Verglaich mit der Tankfüllung find ich gut !! Wenn ich die 50,-€ nicht habe, dann muss das Auto halt stehen bleiben - leider macht's das Auto nur bei leerem Tank von selbst und nicht auch dann wenn sicherheitsrelevante Teile hinüber sind.

    Gruß
    Über
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Mani1002, 11.04.2008
    Mani1002

    Mani1002 Elchfan

    Dabei seit:
    25.02.2008
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Konstruktionsmechaniker
    Ort:
    Celle
    Marke/Modell:
    A170 CDI Avantgarde
    Ja, soweit so gut viele eindrücke und 50€ ist echt nicht die Welt ich bin schon am rumgucken wo ich die teile herhole. Am besten natürlich irgendwo Originalteile!

    Bei der gelegenheit würde ich nicht nur die Bremsklötze sondern auch Bremsscheiben gleich wechseln, was würde mich das denn zusätzlich noch kosten ?!

    Schönes Wochenende wünscht euch ...

    ... Mani
     
  22. Über

    Über Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    5
    Marke/Modell:
    war ein A170CDI MoPf
    Ich kann dir nur die orig. Teile empfehlen. Zubehörklötze kosten vll. 5 Euro weniger. Bei den orig. Teilen sind aber dafür Schrauben, Federn etc. dabei.
    Preis der Scheiben: ca 60,-/Stck - wenn ich mich recht erinnere (hab den Rg-Ordner nicht zur Hand) Kann dir aber jemand anders bestimmt noch genau sagen. Oder ruf halt beim MB-Teileonkel an.

    Gruß
    Über
     
Thema:

Bremsen runter?

Die Seite wird geladen...

Bremsen runter? - Ähnliche Themen

  1. Beim Schlüssel abziehen gehen Fenster um 1-2cm runter

    Beim Schlüssel abziehen gehen Fenster um 1-2cm runter: An meinem A190 gehen beim Schlüssel abziehen die Fenster um 1-2 cm herunter. Wenn ich Parklicht eischalte dann gehen Sie ganz herunter seit...
  2. Bremsen quietschen die 5.

    Bremsen quietschen die 5.: Nach unzähligen Versuchen das Quietschen der vorderen Bremsen in den Griff zu bekommen gehen mir bald die Ideen aus. 1. Versuch.....weg von ATE...
  3. Frage zu Bremsen hinten

    Frage zu Bremsen hinten: Guten Tag Die Bremsen hinten haben lange gehalten. Ich sollte sie demnächst machen lassen. Bremsklötze und Bremsscheiben. Mein Kollege (auch...
  4. Komisches Phänomen - Alle Scheiben 5 cm runter....

    Komisches Phänomen - Alle Scheiben 5 cm runter....: Heute ist es wieder passiert. Beim ersten mal vor 2 Wochen dacht ich noch, das haste selber böd rum gedrückt und nicht aufgepasst. Folgendes: Ich...
  5. A 170 TDI Lang Bremsen vorne (die mit Schwimmsattel) quietschen fürchterlich

    A 170 TDI Lang Bremsen vorne (die mit Schwimmsattel) quietschen fürchterlich: Mehrere Werkstätten sagen mir seit 1 Jahr, daß sie nichts finden können Letzte Woche hat der Elch auch wieder TÜV bekommen Wer kennt sich im Raum...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.