W169 Bremsen schleifgeräusch beim Fahren

Diskutiere Bremsen schleifgeräusch beim Fahren im W169 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W169 Forum; Hallo, bin neu hier. Habe seit April 2009 einen Elch (180 CDI Automatik) aus dem Geschäftswagenprogramm übernommen und reklamiere seit Februar...

  1. Knuffi

    Knuffi Elchfan

    Dabei seit:
    20.07.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    180 CDI Automatik
    Hallo,
    bin neu hier.
    Habe seit April 2009 einen Elch (180 CDI Automatik) aus dem Geschäftswagenprogramm übernommen und reklamiere seit Februar diesen Jahres ein Schleifgeräsch an den Scheibenbremsen. Die Vertragswerkstatt hat sich schon 4 mal um dieses Problem gekümmert, es aber nicht beseitigen können. Die Handbremse ist es nicht.
    Bei langsamer Fahrt ca. 30/h kann man das Schliefgeräusch so deutlich hören, dass ich inzwischen schon von so manchem Beifahrer in der 30 km/h-Zone darauf angesprochen worden bin und sogar auf der Hebebühne wahr, durch bloßes Drehen eines Rades das Geräusch, zu hören. Die Werkstatt sagt, dass es nur ein Geräusch sei, was die Wirkung der Bremsen nicht beeinträchtigen würde und wenn ich es reparieren lasse, dass habe ich inzwischen gelernt, nach 2 Tagen wieder da ist. Weil ich das nicht glaube - Tragbild, TÜV, verglasen, etc. habe ich mich inzwischen via Fax direkt an MB gewandt und als Antwort am Telefon zu hören bekommen: Auch wenn man an meinem Elch die Bremsen austauschen würde, so würde auch dort bei meiner moderaten Bremstechnik, dass Problem auftreten... ich müsse alle 4 Wochen mal ganz scharf auf die Bremse treten, damit das Problem verschwindet....Das sei halt nur ein Geräusch, weiter nichts ernstes...
    Das Auto was ich vor dem Elch hatte, hatte in 13 Jahren fast 264.000 km gelaufen und die Bremsen haben nicht einmal das Schleifen angefangen.

    Das ist ja ganz schön und gut, dass ich in der 30 km/h-Zone keinem Fußgänger mehr hupen muß - die hören meinen Elch auch so kommen.
    Da ist doch was nicht in Ordnung an meinem Elch !
    Das kann doch nicht sein, dass man das angeblich nicht reparieren kann.
    Wie komme ich da weiter?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Hayaman, 20.07.2010
    Hayaman

    Hayaman Elchfan

    Dabei seit:
    19.07.2007
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    kein Elch mehr, X6 3.5d
    Frage am besten meinen Freund Andy2008 ;D

    Er kennt sich gut mit Bremsen aus *thumbup*


    -----------------------------
     
  4. #3 Scanner, 20.07.2010
    Scanner

    Scanner Elchfan

    Dabei seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    3.679
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Im Herzen von MA-LU-KA
    Marke/Modell:
    C169 A170 Avantgarde
    "Nur ein Geräusch"....

    Es ist ja richtig, dass es nur ein Geräusch ist.

    Es ist auch nicht Sicherheitsrelevant.

    Aber es hat folgende Effekte:

    Durch das permanente Reiben (schleifgeraeusch) erhaelst du einen minderen Mehrverbrauch von 0,1L maximal. Nach heutigem Massstab fast schon Umweltverschmutzung ( *LOL*).

    Schlimmer dagegen ist der permanente Abrieb welcher zu einem frueherem Ableben der Bremse fuehren kann. (Mein Elch hat 68500km auf der Uhr und noch den 1. Bremssatz welcher wohl die 90tkm noch erreichen kann).



    Ich hab das Problem auch und mir wurde dasselbe gesagt.
    Es wurde bereits diskutiert und anderen wurde geholfen.

    Ich lebe damit denn ich zahle keinen 3-stelligen Betrag dafuer, das Schleifen nicht mehr zu hoeren. Da ich eh Musik anhabe stoert es mich weniger als das Umfeld, welches durch das Motorengeraeusch eh mehr genervt wird.
     
  5. olip

    olip Elchfan

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    und was wäre wenn das Schleifen nur beim rechts lenken aus Richtung des linken Vorderrades kommt (hab meinen W169 A180 CDI Autotronic mit 11000 km vor ca. 4 Wochen gekauft und bin mir unklar ob das von anfang an da war.

    Der Freundliche welcher nach einem Parkmaleur den Wagen kurz auf die Bühne hob meinte das er an der Felge keine Folgen des Parkfehlers feststellen könne (ich war quasi mit der inneren Seite des linken Vorderrades am Bordstein entlang geschrammt ohne es zu merken).
     
  6. #5 A200 Coupé, 21.07.2010
    A200 Coupé

    A200 Coupé Elchfan

    Dabei seit:
    11.09.2007
    Beiträge:
    2.539
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Osthessen
    Marke/Modell:
    A200 Coupé
    Also ich fahre mit meinem 25k Kilometer im Jahr. Davon 90% Langstrecke und das moderat. Ich habe das Geräusch auch immer bis ich mal kräftiger bremsen muss.

    Allerdings tritt das Geräusch nur auf wenn ich auch wirklich sanft bremse.

    Liegt einfach daran das sich quasi mit dem Zusperren des Autos schon Flugrost auf den Scheiben absetzt. Über Nacht ist dieser dann wunderbar gediehen. Der muss nunmal abgebremst werden. Oder die Bremse rostet leicht an....Handbremse. Hab ich meist nachm Wochenende wo das Auto nur in der Garage stand.

    Lösung entweder nicht bremsen oder den Dreck kräftig runterbremsen.

    Aber sonst kann ich über die Bremsen nicht meckern. Die ersten Klötze waren erst bei 45k fällig die ersten Scheiben sind jetzt bei über 60k noch drauf.
     
  7. #6 General, 21.07.2010
    General

    General Guest

    Ich würde mal anders einsetzen, abgesehen davon das meine auch "schleifen" taten Sie vorher mit Original, tun sie heute mit Zimmermannscheiben und ATE,
    allerdings längst nicht so schlimm, dass mans bei 30 extrem hören würde.

    Ein normales leichtes schleifen ist jedoch gesund und lässt sich bei modernen Autos nicht umgehen, die Bremsanalgen sind doch heute anders als vor 10 Jahren!?
    Die Bremse reguliert sich, die Bremse stellt sich nach, die Backen liegen immer dicht an, ich mein man müsste es jetzt hören um zu sagen normal oder nicht.
    Bei mir ist es normal, nur wie gesagt drin nicht hörbar und draußen auch nicht,
    beim Drehen des Rades merkt mans aber wohl *kratz*
    Meine letzten Bremsen haben ~75.000km mitgemacht und hätten noch etwas gekonnt :p
     
  8. #7 Hayaman, 22.07.2010
    Hayaman

    Hayaman Elchfan

    Dabei seit:
    19.07.2007
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    kein Elch mehr, X6 3.5d
    hehehe, lustig, lustig

    Ich staune immer wieder.

    Wie kritiklos man sein kann, wenn es um das Verharmlosen von Konstruktionsfehlern am eigenem Gefährt geht.

    In heutiger modernen Zeit von allen Seiten umgeben von iPod, Walkman, Beschalungsanlagen jeder Art woraus allerlei Geräusche auf unsere Ohren prasseln kommt es nicht wirklich auf das leise Wimmeln, Quitschen, Schrabben der Bremsanlage eines A-169.

    Dieses hochmoderne Auto erfüllt in EINEM gleich ZWEI WÜNSCHE:
    - Musikanlage
    - Heizanlage

    Für diese Extras hätten wir vor 10 Jahren auch extra zahlen müssen.

    Es lebe die Moderne!!! ;D
     
  9. #8 General, 22.07.2010
    General

    General Guest

    Junge junge junge, geh bitte noch mal vor die Tür und komm noch mal rein, dann lieste noch mal deinen Text und überlegst noch mal in Ruhe *mecker*

    Ich packs net, aber da deine Autos wohl alle zwischen Bremsbacken und Bremsscheiben 5 METER Luft haben, möchte ich dir, bzw. deinem Auto nicht begegnen :-X
     
  10. #9 Hayaman, 22.07.2010
    Hayaman

    Hayaman Elchfan

    Dabei seit:
    19.07.2007
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    kein Elch mehr, X6 3.5d
    Diesen Satz, den du von dir gegeben hast.

    denn werde ich mir wirklich mal einrahmen lassen, denn so viel Unsinn in so einem kurzen Satz unterzubringen ist schon eine Kunst an sich.

    was ist den gesund am Schleifen an der Bremse?

    warum sollte sich das bei modernen Autos nicht umgehen?

    anders als vor 10 Jahren?

    Alter, puk, puk, puk

    [​IMG]
     
  11. #10 General, 22.07.2010
    General

    General Guest

    Ach es hat keine Zweck mit jemandem über etwas zu diskutieren was er nicht versteht, ich habe in meinem Beitrag aber auch kenntlich gemacht, dass es eben auf die "Art" und "Intensität" des "Schleifens" ankommt, schleifen ist eben nicht gleich schleifen.
    Und mein Schleifen ist eben "normal", sonst hätten die Beläge wohl kaum ihre 75.000km gehalten so somit befindet sich nun User Hayaman in Gesellschaft von mr. knallgäu auf der Ignorlist, 2 Granaten vereint alles gut, hauptsache auf euch hört die Welt! *thumbup*
     
  12. #11 Hayaman, 22.07.2010
    Hayaman

    Hayaman Elchfan

    Dabei seit:
    19.07.2007
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    kein Elch mehr, X6 3.5d
    Unsinn werde ich nie verstehen
     
  13. Knuffi

    Knuffi Elchfan

    Dabei seit:
    20.07.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    180 CDI Automatik
    Das mit dem Flugrost habe ich mir auch sagen lassen. Das ist ja immer so, dass sich da Flugrost niederläßt.

    Nur die Bremsen schleifen bei meinem Elch, wenn sich die Räder drehen und nicht erst wenn die Bremse benutzt wird (das währe kein Problem). Wie gesagt, bei drehendem Rad schleift es und zwar richtig laut.
    Der Mechaniker aus der Vertragswerkstatt hat mir gesagt, dass das nicht in Ordnung ist, wenn es so ist. Nur wenn der Schaden behoben ist, dann geht es mit dem Schleifen nach zwei Tagen wieder los - länger hält die Reparatur nicht. Das kann doch nicht sein?

    Früher haben die Automechaniker mit Kupferpaste gearbeitet. Würde das helfen?
    Soll ich mal in eine andere Vertragswerkstatt gehen? Damit die sich das anschauen können?
    Oder soll ich mal zum TÜV fahren, damit die sich das anschauen können und mir sagen, was ich damit machen soll?
     
  14. #13 General, 22.07.2010
    General

    General Guest

    Also lautes schleifen mit Widerstand sollte es definitiv nicht sein und wenns nach 2 Tagen erneut auftritt obwohls davor weg war (wäre interessant was die Werkstatt gemacht hat), dann sollte die Werkstatt da wohl kostenlos noch mal ran ;)
    Kupferpaste muss man heut zu Tage extra anfordern, sonst wird auf Keramik gesetzt :-X
     
  15. #14 CarClean, 22.07.2010
    CarClean

    CarClean Elchfan

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    49
    Beruf:
    Kfz-Branche
    Ort:
    Salem (Bodensee)
    Marke/Modell:
    M-Klasse
    ist es leider nicht, den sonst müsste das jedes Auto haben ;). Hier liegt das Problem bei dem Lack.
     
  16. #15 Schleicher, 22.07.2010
    Schleicher

    Schleicher Elchfan

    Dabei seit:
    25.11.2007
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    18
    Beruf:
    Elektrom.
    Ort:
    Birkenau -Süd-Hessen
    Marke/Modell:
    W168 A160 Bj.1999 seit 09.13 B180 W246
    Hallo Elchfan`s

    Also ich glaube nicht daran das es gut ist wenn Bremsen (Oberbegriff) an unseren Autos egal ob alt oder neu anfangen zu schleifen. Denn neben einem erhöhtem Verschleiß und hoher unnötiger Wärmeentwicklung an den betroffenen Bauteilen mit weiteren Nachteilen kommt noch je nachdem wie der Fall liegt leicht erhöhter Spritbedarf hinzu.

    Oftmals ist es so das sich die Bremsbeläge in Folge von Verschmutzung in ihren Führungen regelrecht verkeilen und mehr oder weniger unbeweglich bleiben.
    Zum zweiten gibt es gelegentlich das Problem mit festsitzeneden Bremskolben.
    Der Effekt ist der gleiche.
    Selten wurden schon Fehler an der Bremshydraulik berichtet nach dem sich der Druck im System nicht einwandfrei abbaut. (Nach lösen der Bremse) (ABS)Auch geqwollene Bremsschleuche könnten so etwas bewirken, aber so alt ist dein Elch nicht das es daran liegen könnte.
    Meiner Meinung würde ich mal bei einer anderen Werkstatt vorstellig werden mit bitte um Begutachtung.

    Ich denke nicht das der TÜV hier Reparatur Ratschläge erteilen kann oder überhaupt darf.
    Es gibt so unendlich viele Möglichkeiten hierzu welches so ein Problem verursachen könnte. Selbst ein kleines Steinchen an ungünstiger Stelle könnte Geräusche verursachen.
    Fazit: Prüfen lassen, Auseinanderbauen, und Säubern und auf freigängigkeit der betroffenen Bauteile kontrollieren.

    Gruß und viel Erfolg

    Klaus
     
  17. Knuffi

    Knuffi Elchfan

    Dabei seit:
    20.07.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    180 CDI Automatik
    Die vier bisher durchgeführten Reparaturen hat die Vertragswerkstatt alle kostenlos durchgeführt. Bezahlen mußte ich nichts.

    So wie ich das verstanden habe, haben die genau das gemacht was "Schleicher" schreibt: Auseinanderbauen, und Säubern und auf Freigängigkeit der betroffenen Bauteile kontrollieren.
    Auch dort habe ich natürlich nach der Ursache gefragt, immerhin war das Problem ja nach zwei Tagen wieder da und da hieß es immer - Rost.

    Bis dann MB auf mein Fax hin angerufen hat und meinte, dass die Ursache an meiner zurückhaltenden Bremstechnik liegen würde, die eben diesen Rost nicht entfernen würde. Rhetorische Frage: Was machen denn die vielen älteren Leute, die sich auch einen Elch halten, diesen nur ganz wenig fahren und wenn dann sehr langsam? Meiner ist da schon zügiger unterwegs.

    Das kann aber nicht sein, dass nur nach zwei Tagen nach der letzten Reparatur wieder ein lautes Schleifgeräusch bei Fahren da ist. Das Auto ist ja auch die ganze Zeit nicht herumgestanden.

    Werde den Vorschlag aufgreifen und mit meinem Elch in eine andere Vertragswerkstatt fahren. Bin in der nächsten Woche in Darmstadt. Dann sollen die sich das mal anschauen. Werde dann berichten.
     
  18. #17 General, 23.07.2010
    General

    General Guest

    *kratz* was sollen die anderes sagen?
    Die rufen bei deiner Werkstatt an und fragen da nach dem Sachverhalt, die Werkstatt teilt denen den Grund "Flugrost" mit, die schreiben dir das noch mal in nem netten Brief ;D
    Kenne die sympthematik bei meinem 200er, ich wollte die Generatorrichtung bezahlt haben, weil se das bei meinem 180er auch schon bezahlt hatten :-X
    Kulanzanfrage abgelehnt, mit Standardbegründungen (zu alt, zu viel gelaufen),
    nach mehreren Schreiben hin und her hab ich mir dann von meinem Dealer
    mal die Fahrzeugdaten ausdrucken lassen, was hab ich entdeckt?
    Genau!
    2 Monate nachdem der Wagen zugelassen wurde (war Werksangehörigenfahrzeug) wurde der Generator bereits gerichtet, aber
    niemand war in der Lage mir zu sagen das es daran liegt, weswegen die Kulanz abgelehnt wurde *kratz*

    Fahr einfach mal zu ner anderen Werkstatt, allerdings wenn deine jetzige schon das gemacht hat, was Schleicher gesagt hatte hmm
    Vielleicht würde lediglich ein Austausch gegen eine andere Produktkombination helfen, also bspw. zimmermannscheiben mit ATE Belägen, montiert mit Kupferpaste.

    Aber wer kann das mit sicherheit sagen ohne es ausprobiert zu haben? *kratz*
     
  19. #18 CarClean, 23.07.2010
    CarClean

    CarClean Elchfan

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    49
    Beruf:
    Kfz-Branche
    Ort:
    Salem (Bodensee)
    Marke/Modell:
    M-Klasse
    Ist ne Standartaussage, wenn man nicht mehr weiter weis :-X

    Anstat das ganze x-mal zu zerlegen, wäre es sinnvoller gleich das Material zu tauschen ;)

    Ich stelle jetzt einfach mal in den Raum, dass das Material von Jahr zu Jahr schlechter wird. Es lebe der Profit *thumbup*
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Knuffi

    Knuffi Elchfan

    Dabei seit:
    20.07.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    180 CDI Automatik
    Ja genau so sehe ich das auch. Habe auch schon an so was wie Produktpiraterie gedacht. Den Stern machen die doch mitlerweile auch teuschend echt nach - und beim Kunden kommt es dann raus...

    Bin auch dafür das so langsam mal was ausgetauscht wird.
     
  22. Knuffi

    Knuffi Elchfan

    Dabei seit:
    20.07.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    180 CDI Automatik
    Jetzt neu: Bremsen vorne verschlissen - nach nur 45.000 km

    -> kennt jemand eine gute freie Werkstatt im Raum Siegburg?
     
Thema:

Bremsen schleifgeräusch beim Fahren

Die Seite wird geladen...

Bremsen schleifgeräusch beim Fahren - Ähnliche Themen

  1. Reparatur Bremsen, Stoßdämpfer hinten Preis

    Reparatur Bremsen, Stoßdämpfer hinten Preis: Hallo zusammen. Ich habe mal eine Frage. Was kostet es hinten die Bremsen komplett neu zu machen ( inkl. Leitungen) und zusätzlich Stoßdämpfer...
  2. MB A180 CDI Starke Vibrationen beim Stehen

    MB A180 CDI Starke Vibrationen beim Stehen: Also habe von meinem Vater einen A180 CDI Baujahr 2005 bekommen mit 208000 km. Was mir aufgefallen ist, jedes mal wenn ich kein Gas gebe oder an...
  3. Anlasserwechsel beim A140 / 170 W168

    Anlasserwechsel beim A140 / 170 W168: Da sich viele nicht trauen den Anlasser an einer A-Klasse zu wechseln oder irgendwann aufgeben weil sie nicht wissen wie, hier ml eine kleine...
  4. Mal was anderes: Leistungsverlust beim CL203 1,8 Kompressor

    Mal was anderes: Leistungsverlust beim CL203 1,8 Kompressor: Hallo, Ich habe hier mal eine kleine Geschichte, die eigentlich nichts mit unserem Elch zu tun hat. Ich schreibe sie trotzdem, da viele A-Klasse...
  5. Getriebeölwechsel beim A170, W169, Baujahr 2004

    Getriebeölwechsel beim A170, W169, Baujahr 2004: Hallo, in der im Forum angezeigten Anleitung zum Getriebeölwechsel werden diese Getriebeöle genannt: Original: Fuchs Titan Sintofluid FE 75W)...