Bremsen selbst warten ? W168

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von BirdiePutt, 16.04.2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 BirdiePutt, 16.04.2006
    BirdiePutt

    BirdiePutt Elchfan

    Dabei seit:
    16.04.2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Med.Student
    Ort:
    Dohna/Heidenau
    Marke/Modell:
    170 CDI
    Für einen durchschnittlichen "Handwerker" eine lösbare Aufgabe (Bremsscheiben wechseln ?).
    Wie schaut es mit Bremsschläuchen aus ? Hat da jemand Erfahrung ?

    Bin für alle Ratschläge/Erfahrungen dankbar.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kenny

    kenny
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    13.12.2002
    Beiträge:
    3.176
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Wuppertal
    Ausstattung:
    Avantgarde, ILS, Comand, Komforttelefonie
    Marke/Modell:
    S204 C 220 T CDi
    Mein Rat: Diese Teile können Leben retten, also Finger weg und Fachmann ranlassen *klugscheiss*
     
  4. #3 Jessica, 16.04.2006
    Jessica

    Jessica Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    NRW
    Marke/Modell:
    W176 A180 CDI DCT AMG-Line
    Bremsklötze selbst wechseln lasse ich ja noch angehen bei entsprechendem Geschick, aber alles weitere... sollte wirklich - wie [kenny] schrieb - der Fachmann machen!
     
  5. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Scheiben und Beläge sind nicht wirklich schwierig zu wechseln. Eigentlich kann man auch nichts falsch machen, aber da es wirklich wichtige Teile sind sollte man schon wissen was man tut!
    Die Bremsschläuche werden schon komplizierter, da anschließend entlüftet werden muss. :-/

    gruss
     
  6. #5 stroker, 16.04.2006
    stroker

    stroker Guest

    hm ... ich kann beide geposteten meinungen nachvollziehen ...
    einerseits: ist ein kein großer akt, mal eben die scheiben/klötze zu wechseln, aber
    anderseits: ...entnehme ich, das du technisch nicht so ganz versiert bist - wenn
    du schon nach dem schwierigkeitsgrad fragst ... also ich würde dir raten: finger weg und
    machen lassen ... fahr doch mal zu pit-stop (o.ä.) und lass dir ein paar preise
    geben.



    leider habe ich gestern beim wechseln der reifen festgestellt, das meine bremsen
    inc. scheiben vorne dieses jahr auch fällig sind *schonmalsparschweinplümder*
     
  7. Über

    Über Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    5
    Marke/Modell:
    war ein A170CDI MoPf
    Moinsen,

    also den Bremsschlauch zu tauschen ist nicht schwieriger als Scheiben oder Beläge zu wechseln, wirklich kein Thema. Nur wie schon geschrieben muss die Bremsanlage "entlüftet" werden. Hierfür gibt es aber Werkzeug, welches in jeder Werkstatt zu finden ist, denn Brmesflüssigkeit nachfüllen, pumpen, Entlüftungsschraube auf und zu drehen macht seeeehr viel Arbeit und so'n Ding. Daher wird über den Behälter im Motorraum Bremsflüssigkeit durch den Kreislauf gedrückt (Bremspedal wird festgestellt). So wird auch beim Bremsflüssigkeitswechsel verfahren. Wer über solches Werkzeug verfügt, der kann auch ohne Probleme Bremsleitungen und Schläuche tauschen, Falschmachen kann man da eigendlich nichts, da lediglich Schraubverbindungen gelöst und wieder verschraubt werden müssen, also nichts technisch anspruchvolleres als beim Belagwechsel.

    Gruß
    Über
     
  8. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Also ich habe vor gut zwei Wochen meine Bremsklötze und die Scheiben gewechselt. Eigentlich wäre das kein Problem gewesen, wenn sich denn nicht die beiden Schrauben, mit denen die Scheiben befestigt sind, gleich rund gedreht hätten.

    Mein Tipp an alle, die ihre Scheiben wechseln wollen: Besorgt euch für die beiden Scheiben-Schrauben unbedingt ein hochwertiges, wirklich exakt passenden Torx-Bit -- sonst dürft ihr genau wie ich anschließend Stunden damit verbringen, die Schrauben auszubohren und neue Gewinde zu schneiden.

    Viele Grüße, Mirko
     
  9. mc_pop

    mc_pop Elchfan

    Dabei seit:
    03.03.2006
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gas-Wasser-Schei**e
    Ort:
    Gifhorn, NDS
    Marke/Modell:
    A 140 PreMopf "Eric"
    @ cooper

    wie war die Materialbeschaffenheit der Scheibenschrauben?

    Hart oder weich?
    Denn selbiges Problem hatte ich seinerzeit bei meinem D-Kadett.
    Schraube gab sofort nach, war tierisch weich, musste ich ausbohren.
    Laut Opel waren die Schrauben nur als Verdreh-Sicherung vorhanden, durfte man auch weglassen, da die Scheibe durch die Radbolzen gesichert ist.

    Dementsprechend dürfte es sich beim Elch auch nur um eine Verdrehsicherung handeln.
    Soll aber nicht heissen, das jetzt jeder die Schrauben weg lässt.
     
  10. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Servus,

    die beiden Schrauben sind, wie du schon korrekt beschrieben hast, einfache Verdrehsicherungen und waren butterweich. Die waren quasi schon beim Anblick des Bits rund, noch bevor sie damit in Berührung gekommen sind. Noch dazu haben die nen ekligen Sicherungslack drauf, der die Dinger bombenfest hielt.

    Wir haben kurzerhand zwei neue M8-Schrauben gedreht und die jetzt provisorisch eingesetzt. Die neuen Original-Schrauben (man sollte sie unbedingt mit wechseln und keinesfalls die alten benutzen, selbst wenn man sie in einem Stück raus kriegt) werde ich dann beim Wechsel auf Sommerreifen wieder reindrehen -- und zwar nur gaaaaanz handwarm.

    Ich hab mal den Meister hier von der Werkstatt drauf angesprochen. Der sagte, sie hätten damit keine Probleme -- aber man dürfe kein billiges Werkzeug benutzen, was nicht 100%tig passt, weil sie dann sofort rund wären. Und natürlich hatte ich mein teures Proxxon-Werkzeug nicht dabei *mecker*

    Viele Grüße, Mirko
     
  11. #10 lehrerlustig, 17.04.2006
    lehrerlustig

    lehrerlustig Elchfan

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer(lustig)
    Ort:
    OSL(O)
    Marke/Modell:
    A 170 CDI LARGE
    Verdrehsicherung ist das eine....aber idese wackelnde Scheibe, wenn denn mal das Rad gewechselt werden muss, ist doch nun wirklich Pfusch. Oder?

    Ich habe aber bei einem "Helden" auch schon mal 3 weggescherte Radbolzen ausbohren müssen! Der Kerl meinte, dass die Schrauben mit Schmackes angezogen sein müssten....hatte er auch getan! Nur eben Abschrauben wurde zu einer Herausforderung.....

    Zu den Bremsen: mann kann alles selber Tauschen - nur ob es danach noch funktioniert? Unschönes Gefühl, wenn mann bei einer Vollbremsung ins Leere trampelt, weil der Druck weg ist...
     
  12. #11 Hexagon, 17.04.2006
    Hexagon

    Hexagon Elchfan

    Dabei seit:
    01.02.2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Neu Wulmstorf zwischen Hamburg und Buxtehude
    Marke/Modell:
    B180CDI Blue Eff. mountaingrau
    Hallo,

    die 2 Schrauben dienen nicht nur als Verdrehsicherung, sondern auch dazu, beim Radwechsel etc. die Bremsscheibe flächig an der Radnabe zu halten, damit kein Dreck dazwischen kommt.
    Denn dann würde die Bremsscheibe anschliessend eiern, was wiederum zu Bremsrubbeln und im Extremfall zum Zerstören von Nabe, Scheibe und Bremssattel führen würde.
    Daher beim selberwechseln der Scheiben,sorgfältig darauf achten, dass beim Zusammenbau die Bremsscheibe absolut plan an der Radnabe anliegt.

    Gruß
    Peter
     
  13. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Genau, deswegen hab ich auch die beiden selbstgedrehten Schrauben drin. Die werden halt in den nächsten Tagen wieder gegen die Originalschrauben getauscht -- wobei ich mir nicht sicher bin, ob das wirklich eine so gute Idee ist. Hab keine Lust, die beim nächsten Mal wieder ausbohren zu müssen -- bei den selbstgedrehten passiert das mit Sicherheit nicht.

    Viele Grüße, MIrko
     
  14. gustav

    gustav Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    2.435
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    verkauft
    Anzugsdrehmoment lt. MB: 10 Nm ;)
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 stroker, 17.04.2006
    stroker

    stroker Guest

    10 Nm ... das bekomm ich als Grobmotoriker nie hin *fg*
     
  17. #15 Sindbad, 17.04.2006
    Sindbad

    Sindbad Elchfan

    Dabei seit:
    10.10.2005
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechatroniker
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    170 CDI 10.2001
    Es hilft sehr viel, wenn man das richtige Werkzeug benutzt. Keine einfachen Inbusschlüssen, sondern einen Inbus-Nuß. Den selbigen in die Schraube rein und paar gefühlvolle schläge auf die Nuß. Wenn es dennoch nicht hilft: Einen guten spitzen Körner zum lösen benutzen. Damit habe ich schon so manche Schrauben gelöst.
     
Thema:

Bremsen selbst warten ? W168

Die Seite wird geladen...

Bremsen selbst warten ? W168 - Ähnliche Themen

  1. w168 A160 oberen Gänge springen raus

    w168 A160 oberen Gänge springen raus: [ATTACH] [ATTACH] Ich weiss, dieses Thema ist bereits älter und Problem bekannt! Ich will auch lediglich über die einfache Handhabung des Wechsels...
  2. Schöner Bericht über den W168 in der neuen Auto Bild Klassik

    Schöner Bericht über den W168 in der neuen Auto Bild Klassik: Hallo, gerade habe ich meine neue Auto Bild Klassik ( Ausgabe 12/2016 ) erhalten und finde auf Seite 38 einen schönen Bericht über den W168. Das...
  3. Außenspiegel w169 auf einen w168

    Außenspiegel w169 auf einen w168: Wie in der Überschrift beschrieben . Geht das? Ist der Sockel passgenau vom w168 zum außenspiegel des w169. Danke
  4. W168 starter nicht, Anlasser dreht nicht

    W168 starter nicht, Anlasser dreht nicht: Hallo, Mein Elch sprang von jetzt auf gleich nicht mehr an. Bei drehen der Zündung dreht auch kein Anlasser. Nach ein wenig Ruckeln am...
  5. Kaste Mittlerer Sitz W168

    Kaste Mittlerer Sitz W168: Ich habe unter dem Mittleren Sitz eine Kiste. Weis nicht wozu sie da ist und wie man sie öffnet.Vieleich weis von Euch einer Was.Danke im vorraus
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.