W168 Bremsen vorn nach 30.000 km ?

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von ulfu, 12.07.2007.

  1. ulfu

    ulfu Elchfan

    Dabei seit:
    11.12.2005
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Marke/Modell:
    W 168, A 160
    Nun hat mein Elch den Assys B nötig gehabt. Knapp 30.000 km. Ich hab den nicht bei DB, sondern bei ATU machen lassen.
    da haben die mich angerufen und gesagt, daß vorn Bremsscheiben und Bremsklötze runter wären und erneuert werden mußten. Ist denn das normal ? Ich bin vorher einen Japaner gefahren und da trat das Problem nach 60.000 km auf.
    Ich vermute ja, die wollten nur den Preis in die Höhe treiben.
    Ich habs jedenfalls nicht machen lassen.
    Wie kann ich denn das jetzt selbst feststellen ?
    Ich bemerke jedenfalls beim Bremsen nichts.

    Gruß Ulfu
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mr. Bean, 12.07.2007
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    843
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Wenn du ständig auf der Bremse stehst, kann das durchaus sein.

    Übrigens werden die Autos heute nach Bedarfsplan repariert. So kann es vorkommen, das du mit den jetzt nach Plan einzubauenden neuen Belägen gut 20.000km weiter fahren kannst.

    Solche Pläne muß man so auslegen, das man jederzeit einen funktionierenden Wagen bereitstellen kann. Und somit wird das ausgewechselt, was noch gar nicht defekt ist. REin vorsichtshalber. Bei 10 anderen ist es ja schon ausgefallen. Bremsbeläge z.B. sind so ein Teil. Bei Leuten die von einer Ampel zur nachsten rasen, sind sie natrurgemäß verhr viel früher runter als bei vorrausschauenden Fahrern ...
     
  4. #3 marcsen, 12.07.2007
    marcsen

    marcsen Elchfan

    Dabei seit:
    09.08.2005
    Beiträge:
    1.399
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Ostfildern
    Marke/Modell:
    SLK 200 K
    Meine waren bei 32tkm runter. Beläge noch 6mm, aber rissig ohne Ende. Die Scheibe war wirklich runter.
    Ich fahr übrigens gut 80% Autobahn, und auf der Bremse steh ich ganz sicher nicht.
    Hat mich schon etwas enttäuscht, die Standzeit der Bremse. Auch wenn ich praktisch gehofft hatte, dass sie runter ist. So konnte ich sie wenigstens gegen gescheite tauschen lassen, und seitdem gibts auch keinerlei Probleme mehr mit Quitschen oder Schleifen.

    @ulfu: Normalereise sollte die Verschleißanzeige leuchten, wenn die Bläge runter sind. Sehr zuverlässig ist diese aber wohl nicht...
    Ansonsten schau mal durch ein Felgenloch oder nimm ein Rad ab. Dann siehst du ja sofort, ob der Belag am Ende ist, oder nicht. Auch die Dicke der Scheiben könntest du dann messen.
    Das Thema hatten wir erst vor kurzem in einem anderen Thread, dort stehen auch die Maße für die Verschleißgrenze der Scheibe und der Beläge.


    Gruß
    Marc
     
  5. ulfu

    ulfu Elchfan

    Dabei seit:
    11.12.2005
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Marke/Modell:
    W 168, A 160
    @Mr. Bean

    eigentlich bilde ich mir auch ein nicht der Typ zu sein, der ständigauf der bremse steht. Aber da ich ihn gekauft habe als er schon 12.000 Tkm runter hatte ist natürlich alles möglich.

    @marcsen

    den thread hab ich jetzt gelesen. Du hats geschrieben, dass du die Gelegenheit genutzt hast um vernünftige Scheiben einbauen zu lassen.

    Was sind vernünftige Bremsscheiben ? Hast du vielleicht einen Link ?

    Da mein Elch noch eine Weile dienen muß, will ich grade an Bremsen und son wichtiges Zeug nicht sparen.

    Danke Ulfu
     
  6. #5 marcsen, 12.07.2007
    marcsen

    marcsen Elchfan

    Dabei seit:
    09.08.2005
    Beiträge:
    1.399
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Ostfildern
    Marke/Modell:
    SLK 200 K
    Inwiefern die "gescheiter" sind kann ich nicht sagen, jedoch finde ich sie deutlich besser als die Serienbremse. Grade weil die oft durch ein lästiges und peinliches Quitschen auf sich aufmerksam gemacht hat, und nichts dauerhaft Abhilfe geschaffen hat. Hab meinen Elch damals auch mit 11tkm gekauft, nach 20t weiteren km war die Bremse fertig...

    Jetzt hab ich die ATE Powerdisc drin, wie einige andere hier auch. Die haben so eine umlaufende Nut, die z.B. als Verschleißanzeige dient... Das ganze zusammen mit ATE Bremsbelägen.
    Seit dem Einbau, immerhin auch fast 10tkm her, kein gequitsche mehr. Der positive Nebeneffekt: Viel weniger Bremsstaub! Grad bei meinen Felgen find ich das klasse. ;D
    Ich habe auch das Gefühl, dass sie, grade wenn man richtig reintritt, besser zupackt wie die alte.

    Der Aufpreis zur Originalen Scheibe war übrigens nicht sehr hoch, kannst ja mal im Internet nach Preisen suchen. ;)

    Hier mal ein Link dazu: Klick


    Gruß
    Marc
     
  7. knefi

    knefi Elchfan

    Dabei seit:
    19.12.2005
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Marke/Modell:
    B180 (W246) / A160CDI (W169)
    Hi,
    also ich kann dir Brembo empfehlen. Kein Schnick-Schnack mit irgendwelchen Powerrillen oder so... Braucht dein Elch nicht.

    Mit ein bischen Glück bekommst du die Dinger echt günstig. Hab sie mir damals für mein Golf 3 gekauft. Serienbremsen bei VW 800 Euro Materialkosten (VR6 Bremsanlage an GTI-TDI), für die Brembos hab ich 350 inkl. Beläge von ATE bezahlt.

    Und die waren um 150% besser...

    Was ATU angeht, guck dir die Scheiben und Beläge selber mal an...

    Mein Auto bekommen die niemals! Ich kann dir unzählige peinliche Beispiele bringen.
    (Nagut nur 4...) Aber um ATU gehts hier ja nicht!
     
  8. ulfu

    ulfu Elchfan

    Dabei seit:
    11.12.2005
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Marke/Modell:
    W 168, A 160
    Danke an euch alle, werd mich dann mal umgucken.

    Gruß Ulfu
     
  9. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Ich kann ebenfalls die ATE PowerDiscs empfehlen.

    Der größte Vorteil der umlaufenden Nut ist, das Schmutz und Steinchen automatisch rausgeräumt werden, während sich ein Steinchen bei normalen Scheiben und Belägen durchaus im Belag verkeilen kann und dann schön tiefe Riefen in die Scheibe reibt. Das passiert einem bei den PowerDiscs nicht.

    Leider gibt's die Teile nicht für hinten.

    Für meinen Scheibensatz vorne habe ich bei Autoteile-Apel ganze 80 Euro bezahlt. Das waren irgend wie 10 Euro mehr als die Standard-Scheiben von MB.

    Viele Grüße, Mirko
     
  10. Exom

    Exom Elchfan

    Dabei seit:
    21.03.2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Stuttgart
    Marke/Modell:
    A170 CDI L
    Hallo *elch*-Freunde,

    bei mir steht auch demnächst ein Bremsscheiben/beläge wechsel vorne an und die Bremsbeläge hinten sollten auch gewechselt werden.

    Ich hab mich auch für die ATE PowerDiscs entschieden und werde diese wohl auch demnächst kaufen.

    Welche Beläge könnt ihr dazu empfehlen? *kratz* Auch die von ATE ? *kratz*

    Gib es Unterschiede zweischen den Belägen vorne und hinten? *kratz*

    Ich hab den (168.109) *elch*

    mfg

    Exom
     
  11. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Ich habe die Original-MB-Beläge genommen, kannst aber auch die von ATE verwenden. So weit ich weiß sind die Beläge vorne und hinten die gleichen, das kann dir aber jede Werkstatt und jeder Teilelieferant genau sagen.

    Vergiss die Bremspaste nicht, und pass bloß mit den beiden Torx-Sicherungsschrauben auf! Kannst dir ja mal auf meiner Homepage die Wechselanleitung durchsehen, da hab ich das genauer beschrieben.

    Viele Grüße, Mirko
     
  12. Exom

    Exom Elchfan

    Dabei seit:
    21.03.2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Stuttgart
    Marke/Modell:
    A170 CDI L
    Danke für die Infos

    Deine Wechselanleitung ist sehr gut ich hoffe ich krieg es genauso hin ;), dürfte wohl kein Problem werden, da ich es bei jemandem Wechseln werde der Ahnung davon hat.

    Der Mercedes Mensch meinte das die MB Beläge beeser sein als bei ATU, das kann sehr gut sein (bin auch kein Freund von ATU), aber ich hab meine ATE Bremsbeläge wo anders gekauft. Ich hab mal gelesen das ATE auch Erstausstatter von Mercedes, BMW usw. ist, stimmt das?

    mfg

    Exom
     
  13. #12 kleiner schwarzer, 14.06.2013
    kleiner schwarzer

    kleiner schwarzer Elchfan

    Dabei seit:
    12.11.2012
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    H-SE 6666
    Marke/Modell:
    W168 A160 Avangarde Original orig. 102.000km BJ: 8/2000 Schalter Klima Faltdach und W639 FUN 3,0CDI 150.000km; W124 230E 86.000km
    Den alten Schinken muss ich mal wieder hoch holen. *wink2*

    Meine Elch braucht auch neues Bremsscheiben und Belege. Die Bremsen ruppeln und sind so zu sagen fertig. Mir ist auch schon aufgefallen, das die Felgen nach etwa 300km richtig schwarz sind. Mein anderes Fahrzeug hat fast das doppelte an Gewicht und dazu noch automatik. Da muss ich alle 2.000km mal hand anlegen. Und da sind die nicht so verdreckt

    Nach dem durchsehen der Unterlagen, sah ich, das diese bei 70.000km schon von einem Autohaus gewechselt wurden. Das sind gerade mal 30.000km Fahrleistung!!! Sowas ist mir auch noch nicht untergekommen. Bremsscheiben halten bei mir bis zu 150.000km, manchmal auch 200.000km.
    Die Rechnung habe ich dann auch noch gefunden, da wurden 450€ verechnet. Da kann sich jeder seinen Teil denken, was verbaut wurde!!! *scheisse*

    Nächste Woche bekommt der kleine schwarze neue Scheiben und Belege von ATE. Da bin ich gespannt, wie lang die halten werden.
     
  14. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Prüfe doch vor allem mal, ob alles freigängig ist.
    Dafür suche dir in deinem Umfeld eine Strecke, die im Normalfall frei von jeglichen Bremsmanövern ist und lasse dann austrudeln ohne die Bremse zu betätigen (das muss natürlich auch so gelingen).
    Im Anschluss checke beide vordere Bremsscheiben durch. Wenn sie mehr als handwarm sind, sprich wenn man sie eigentlich nicht mehr anfassen kann, ohne sich zu verbrennen, ist was faul.

    P.S.:
    Natürlich bitte vorsichtig sein beim Anfassen der Bremsscheiben ;).

    gruss
     
  15. #14 wahlibali, 15.06.2013
    wahlibali

    wahlibali Elchfan

    Dabei seit:
    27.03.2013
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Berufskraftfahrer
    Ort:
    NRW Essen
    Marke/Modell:
    W168 A140 Baujahr 1998 Halbautomatik
    Ach ATU Aussagen kannste vergessen. habe vorne scheiben und beläge selber gemacht bin dann ca an einem tag 1200 km nach berlin gefahren habe danach nen ölwechsel machen lassen.

    sitze also bei ATU schlürf nen kaffee da kommt einer in meinem alter (23) reingerannt der fahrer der A.klasse wer ist das er fokosierte erst die älteren herren und damen, ich ging auf ihn zu und sage das ich das bin er ging mit mir zum kassenbereich wo er schon den taschenrechner zückte

    er erklärte mir das mein fahrzeug fast nicht mehr verkehrssicher währe da die bremsen hochgradig verschlissen sind ob ich nicht gemerkt hätte das ich metall auf metall bremsen würde . gesagt habe ich nichts und mich dumm gestellt habe gefragt ob er mir das zeigen könnte , dies wurde verneint aus versicherungstechnischen gründen dürfte man die werkstatt nicht betreten.

    naja dann fing er an mit spurstangen die im eimer sein sollen usw... auto hatte im dezember den mercedes check bekommen und ohne mägel bestanden

    die bremsen habe ich selber gemacht daher wusste ich das alles okay ist.. ich habe ihm dann gesagt er soll meinen öl wechsel fertig machen und ich würde gerne den Öl filter (altteil ) sehen und bin dann vom hof gefahren auf meiner quittung stand dann immernoch noch da bremsen defekt usw..


    wie gesagt die versuchen dich auszuziehen kann dir auch sagen wieso der anfing da nen fass aufzumachen im fahrzeugschein steht meine mutter drin wegen der versicherung ist ne anmeldung auf sie billiger daher wird bei reperaturannahme bei atu der name des halter aufgeschrieben daher wird der fuzzy in der werkstatt gedacht haben da sitzt ne 50 Jährige Mutti die nix von autos weiss und wo der geldbeutel locker sitzt *thumbup*
     
  16. #15 kleiner schwarzer, 15.06.2013
    kleiner schwarzer

    kleiner schwarzer Elchfan

    Dabei seit:
    12.11.2012
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    H-SE 6666
    Marke/Modell:
    W168 A160 Avangarde Original orig. 102.000km BJ: 8/2000 Schalter Klima Faltdach und W639 FUN 3,0CDI 150.000km; W124 230E 86.000km
    Freigängig sind die Bremsen, und würd nicht warm bzw. heiß. Allles im normbereich.
    Eine Bremsscheibe hat einen Schlag, daher das ruppeln. Das habe ich beim aufgebockten zustand festgestellt. Ich habe meine Frau ganz leicht die Bremse tretten lassen, der kleine lief im ersten Gang und da habe ich es gesehen, auch wo das Rad ab war. Bremscheibe. Die ist stellenweise kurz stehen geblieben. Die linke nicht.
    Die Scheiben und Belege sind auch gleichmäßig abgefahren. Auf den Belegen sind noch ca. 2mm drauf.

    wie schon gesagt, werden nächste Woche die Scheiben und Belge runtergeschmiessen. Meine befreundeter KFZ-ler nimmt die Bremsen komplett auseinander, reinigt sie und wenn da noch was festgestellt wird, ersetzt oder in funktion gesetzt.
    Und da werde ich sehen was verbaut gewesen ist. Das bleibt mir noch ein Überraschungsei.

    Über ATU kann man sich streiten. Da lass ich auch nichts machen.
     
  17. Reneel

    Reneel Elchfan

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Raum KOBLENZ
    Marke/Modell:
    W169, A 160 CDI, BLUEEFFICENCY,4-türig
    Das sind 250€ zu viel.
    Das ist schon hart am Limit.
    Wünsche dir, dass die nächsten wieder länger halten.

    G

    RENE
     
  18. #17 Mr. Bean, 18.06.2013
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    843
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
  19. rei97

    rei97 Elchfan

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    694
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Raum Esslingen
    Also.
    Irgendwo wieder typisch.
    ATU ist als Billigheimer bekannt und wird von Sparfüchsen gerne aufgesucht.
    Daß das Material aus der Türkei oder China stammt, sollte hinlänglich bekannt sein.
    Das heißt nicht , daß Teile aus der Türkei Schrott sind, sondern die, die ATU ordert.
    Dann sind unterbezahlte Kräfte am Werk. Was die wohl von den Sparfüchsen im Warteraum halten?
    Ob eine Nabe vor dem Tausch je gesäubert wurde? Ich wage es anhand der Kosten zu bezweifeln.
    Da werden die besten Scheiben mit Superbelägen nach 1000km wieder das Rubbeln anfangen.
    Wer sicher gehen will und nicht selber Hand anlegen will/ kann , sollte zum Freundlichen gehen.
    Dort besteht auch vor (bei guten Kunden auch nach) Ablauf der Gewährleistung eine gute Stimmung bei Beanstandungen.
    Meinereiner macht das mit der Zeit , die man als Rentner hat und dem Wissen über Bremsanlagen selber und spart eine Menge Geld.
    Auto beginnt halt mit Au und endet mit O.
    regards
    Rei97
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 wahlibali, 23.06.2013
    wahlibali

    wahlibali Elchfan

    Dabei seit:
    27.03.2013
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Berufskraftfahrer
    Ort:
    NRW Essen
    Marke/Modell:
    W168 A140 Baujahr 1998 Halbautomatik


    Naja was heisst sparfuchs ich kann meinen öl wechsel auch bei mercedes machen lassen. nur ganz ehrlich bei gleichem material kostet der ölwechsel bei mercedes 40€ mehr du stehts bei atu an der theke und sagst was du willst ich nehme grundsätzlich den teuersten öl filter und nur freigegbenes öl. desweietern kannste darauf bestehen das die das öl vorne aus dem regal nehmen und du siehst wie es eingefüllt, mir geht es darum das ich keinen bock habe den öl wechsel selber zu machen weil ich ebend nur das wochenende zuhause habe aufgrund meines job´s. und die gesparten 40€ gegen über mercedes behalte ich nicht für mich sondern gebe ich für meine familie aus in freizeitangeboten.
     
  22. #20 Mr. Bean, 23.06.2013
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    843
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    KannstdudennnichtmalbeimschreibenSatzzeichenverwendendaslesenistjagrausam! AuchbeimSmartfonegibtessoetwas. Zumindesthabeichdasnochbeiallengefunden ...


    Einen Ölwechsel kann man an jeder Tankstelle mit Werkstatt machen lassen. Die sind auch meist sehr günstig.

    Diese hier bei mir ist sogar eine Meisterwerkstatt: http://www.shellstation-wagner.de/

    Und auch die ist recht günstig! Hier lasse ich das auch machen. Sowie auch andere Reparaturen, falls nötig.
     
Thema:

Bremsen vorn nach 30.000 km ?

Die Seite wird geladen...

Bremsen vorn nach 30.000 km ? - Ähnliche Themen

  1. W168 Beifahrertür und Kotflügel vorne, Mondsilber

    Beifahrertür und Kotflügel vorne, Mondsilber: Hallo, ich suche die og. Teile in gutem Zustand. Mein Standort ist 21244 Nordheide, bei Hamburg. Sie sollten nicht allzu weit entfernt oder eben...
  2. Achsmutter Vorne

    Achsmutter Vorne: Hallo, Kann mir jemand sagen warum ich für meine W168 A160 nur Achsmuttern mit 24mm Gewinde im Netz finde?? Habe aber ein viel kleineres Gewinde...
  3. 2000 km Reichweite bei halb vollem Tank.

    2000 km Reichweite bei halb vollem Tank.: Hallo Elchfans. Bin Doppelelchbesitzer (A+B) und habe mit meinem W169 A-Klasse ein seltsames Problem mit der Tankanzeige. Nach Ausbau des...
  4. Einparkhilfe PDC Vorne

    Einparkhilfe PDC Vorne: Hallo, ich möchte beim Elch PDC nachrüsten für vorne und hinten. Hinten ist einfach (hab ich schon mehrfach gemacht bei anderen Modellen). Die...
  5. Lautes Fahr-/Rollgeräusch vorn

    Lautes Fahr-/Rollgeräusch vorn: Hallochen allerseits! Ich habe aktuell folgende neue Problemstellung. Seit August habe ich ein lautes Fahr-/Rollgeräusch vorn. Unmittelbare...