Bremsen wechseln A140 Pre-MoPf... Was brauche ich ?

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von techcom, 27.08.2013.

  1. #1 techcom, 27.08.2013
    techcom

    techcom Elchfan

    Dabei seit:
    16.10.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hey Kollegen,

    seit ein paar Tagen leuchtet nun auch bei mir die Bremsverschleißanzeige...
    Wollte mir jetzt alles was ich benötige bestellen und vorne sowie hinten wechseln...
    Vorne habe ich ganz normal Scheibenbremsen und hinten Trommelbremsen.

    Wie ist das, gibt es nur einen Sensor ? Wenn ja, wo ist dieser ?
    Welche Beläge sind die originalen ? ATE ? :S

    Ich brauche ja dann eigentlich nur die Beläge für Vorn und die Backen für hinten (sind ja immer inkl. Montageset, also Federn und so)
    und dann halt den Sensor, oder falls es mehrere sind die Sensoren...

    Wäre echt nett wenn ihr mir bisschen weiterhelfen könntet...

    Danke und bis dann,

    Ricardo
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Elchfan577, 27.08.2013
    Elchfan577

    Elchfan577 Elchfan

    Dabei seit:
    15.04.2006
    Beiträge:
    3.076
    Zustimmungen:
    266
    Der Elch hat nur einen Verschleißsensor, dieser wurde vorne rechts verbaut.
     
  4. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Bei den Trommelbremsen hinten schaue doch erst einmal, ob die wirklich verschlissen sind.

    Die überleben, sofern sie sich nicht vom Träger ablösen, oft mehr oder weniger verschleißtechnisch das Fahrzeug.

    gruss
     
  5. #4 deniza170cdi, 28.08.2013
    deniza170cdi

    deniza170cdi Elchfan

    Dabei seit:
    07.10.2012
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    Mercedes Benz A 170 CDI Halbautomatik
    habe gestern die bremsen bei meinem a 170 cdi gewechselt.

    ich würde dir raten bei Bremsen immer Originalteile zu verwenden und kein china oder osteuropa Schrott.
    Mit Ate bist du immer auf der guten Seite.

    Schau lieber erstmal noch ob du massive oder belüftete Scheiben hast. Wenn die Scheiben auch durch sind, verschleißen die neuen Beläge sehr schnell.
     

    Anhänge:

    • 2.jpg
      2.jpg
      Dateigröße:
      123,4 KB
      Aufrufe:
      86
    • 3.jpg
      3.jpg
      Dateigröße:
      120,8 KB
      Aufrufe:
      74
    • 4.jpg
      4.jpg
      Dateigröße:
      119,3 KB
      Aufrufe:
      67
    • 5.jpg
      5.jpg
      Dateigröße:
      140,5 KB
      Aufrufe:
      68
    • 1.gif
      1.gif
      Dateigröße:
      78,2 KB
      Aufrufe:
      104
    techcom gefällt das.
  6. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Die Frage lässt sich leicht beantworten: Es werden massive Scheiben sein. Da er diese aber gar nicht wechseln möchte, stellt sich die Frage nicht.

    gruss
     
  7. #6 bingoman, 28.08.2013
    bingoman

    bingoman Elchfan

    Dabei seit:
    15.11.2009
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    105
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Fürth
    Marke/Modell:
    A150 Avantgarde Autotronic
    Hallo techcom

    zu den hinteren Bremsbacken:
    Es war bei meinem Elch vor einigen Wochen genauso, wie Jupp bereits gesagt hatte. Eigentlich halten die Bremsbacken hinten verschleißmäßig fast ewig...

    Meine Frau hatte tagszuvor den Elch wieder mal (wie so oft) mit angeknallter Handbremse abgestellt, wo es vorher geregnet hatte. Natürlich auf völlig ebener Fläche unterm Carport. Am nächsten Tag wollte dann ich losfahren und löste die Handbremse. Beim Rückwärts anfahren tat es einen Ruck und nichts mehr ging. Das linke Hinterrad war blockiert. Es ging weder vor noch zurück. Mir war dann gleich klar, was los war. Die Beläge müssen sich abgelöst und verkeilt haben.
    Am gleichen Tag habe ich dann beidseitig die Bremsbacken samt aller Federn gewechselt. Gottseidank hat die linke blockiert Seite nichts weiter abgekommen und der Bremszylinder ist heil geblieben.

    Nicht dran zu denken was passieren könnte, wenn einem das bei voller Fahrt auf der Autobahn passiert.

    Mein Rat: Der Wechsel der Trommelbremsbacken ist schon etwas "anspruchsvoller" gegenüber den Scheibenbremsbelägen. Trommel muss runter und auch wieder drauf, was beides gar nicht so einfach ist. Mach dir unbedingt vorher Fotos von der Anordnung der Backen und wie welche Federn wo eingehängt ist, bevor du alles rausnimmst!!!

    Ich habe übrigens die Radnaben auch ausgebaut, was völlig problemlos war. Man kommt dann einwandfrei an die Bremsbacken ran.

    Grüße
     
    techcom gefällt das.
  8. #7 techcom, 28.08.2013
    techcom

    techcom Elchfan

    Dabei seit:
    16.10.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal vielen Dank für eure Hilfe :)
    Wie ist das denn, die Trommelbremsen an der Hinterachse, sind die nur für die Handbremse oder auch für die "Betriebsbremse" ?
     
  9. #8 forstmeister, 28.08.2013
    forstmeister

    forstmeister Elchfan

    Dabei seit:
    20.05.2013
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Böblingen
    Marke/Modell:
    E250 CDI S212 BJ 08/2014 4MATIC / A160 BJ 2001 MOPF / A208 230K Cabriolet MOPF / W108 BJ 1971 > verkauft :-(
    Beides.

    Ich hatte den Fall, dass mir die Bremswirkung, vor allem der Handbremse etwas madig vorkam und habe dann neue Trommeln und Beläge montieren lassen (195.000km). War auch gut so, weil a. waren die Beläge schon teilweise angelöst (durch Rost) und b. war der Hebel der von der Handbremse betätigt wird auch festgerostet und hat sich nicht mehr bewegt.

    Gruss
    Bernd
     
  10. #9 bingoman, 28.08.2013
    bingoman

    bingoman Elchfan

    Dabei seit:
    15.11.2009
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    105
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Fürth
    Marke/Modell:
    A150 Avantgarde Autotronic
    Für beides.
     
  11. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Kannst du deiner Frau eigentlich noch dankbar sein für ihr Verhalten ;).

    gruss
     
  12. #11 bingoman, 28.08.2013
    bingoman

    bingoman Elchfan

    Dabei seit:
    15.11.2009
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    105
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Fürth
    Marke/Modell:
    A150 Avantgarde Autotronic
    Eigentlich schon, wenn man's nur aus diesem Blickwinkel betrachtet ;-)
     
  13. #12 WhiteCrow, 28.08.2013
    WhiteCrow

    WhiteCrow Elchfan

    Dabei seit:
    12.05.2013
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    RollOut-/IT-Techniker d.HB-Bshörden
    Ort:
    Bremen
    Marke/Modell:
    A140 (W168) Classic, Mangrovengrün, Schalt-Benziner mit 60KW, Bj.02/2002. mit 71.000km
    ist das "konkret" eine Bremsverschleißanzeige oder als Service-Countdown auf Tacho-Display sichtbar?

    Da ich seid kurzen erst stolze Elch-Besitzer bin und beim langsamen einfahren auf "rot" leichtes "Brems-quietschen" höre...
    dazu noch Service-Couter "abzählt", wollte gerne wissen ob bei mir sich um das selbe handelt oder könnte noch was anderes im "Spiel" kommen (?)

    Danke im voraus!
    *.crow
     
  14. #13 Elchfan577, 28.08.2013
    Elchfan577

    Elchfan577 Elchfan

    Dabei seit:
    15.04.2006
    Beiträge:
    3.076
    Zustimmungen:
    266
    Die Verschleissanzeige ist eine rote Leuchte rechts oben im Tacho. Sie leuchtet, wenn der Bremsbelag vorne rechts soweit abgenutzt ist, dass der Sensor an der Bremsscheibe schleift.

    [​IMG]
     
    WhiteCrow gefällt das.
  15. #14 WhiteCrow, 28.08.2013
    WhiteCrow

    WhiteCrow Elchfan

    Dabei seit:
    12.05.2013
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    RollOut-/IT-Techniker d.HB-Bshörden
    Ort:
    Bremen
    Marke/Modell:
    A140 (W168) Classic, Mangrovengrün, Schalt-Benziner mit 60KW, Bj.02/2002. mit 71.000km
    ah OK.

    dann (im meinem Fall) wird etwas andres sein.

    noch mal BIGthx!

    EDIT:
    schon etwas Gedanken gemacht hier KVA zum vergleich für techcom:
    [​IMG]
     
  16. PAX

    PAX Elchfan

    Dabei seit:
    01.07.2010
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Berlin
    Ausstattung:
    AHK, Automatik, rausnehmbarer Beifahrersitz, Parktronik,Tempomat, Klima.
    Marke/Modell:
    W168 - A170 CDI Lang - Bj 2003 - Automatik 210 Tkm
    .... bei den Scheibenbremsen die Schwimmsättel auf leichtgängigkeit überprüfen auch die Gummimanschetten sollten noch Stramm aufn den Bolzen sitzen sonst dringt Wasser ein und der Bolzen gammelt fest....- besser noch von MB jeweils einen Reperatursatz holen (so um 10,-€) beinhaltet 2 Schrauben , 2 Gummibälge und eine Tüte Fett.


    Gruß PAX.
     
  17. #16 bingoman, 29.08.2013
    bingoman

    bingoman Elchfan

    Dabei seit:
    15.11.2009
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    105
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Fürth
    Marke/Modell:
    A150 Avantgarde Autotronic
    Zu WhiteCrow's KVA vom "Meister gegen den Verschleiß"

    IMG_7031a.JPG

    Das ist nicht etwa ein Teil eines vorschollenen Oldtimers aus der Tiefsee. Nein, das ist die Rückseite eines Bremsbelages im August 2013 von meinem Elch. Eingebaut im Januar 2011 eben von der bekannten Werkstattkette mit drei Buchstaben. Habe vorgestern wieder mal nach der Ursache meiner Klackergeräusche gesucht und bin dabei zufällig draufgestoßen. Wohlgemerkt, der Bremsbelag ist gerademal 2,5 Jahre alt und wurde von einem "Meisterbetrieb" eingebaut. Kernschrott par ex­cel­lence.

    Die ebenfalls damals neu eingebauten Scheiben kann ich wohl auch vergessen, weil sie deutlich schief abgelaufen sind.

    Grüße
     
    WhiteCrow gefällt das.
  18. #17 WhiteCrow, 29.08.2013
    WhiteCrow

    WhiteCrow Elchfan

    Dabei seit:
    12.05.2013
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    RollOut-/IT-Techniker d.HB-Bshörden
    Ort:
    Bremen
    Marke/Modell:
    A140 (W168) Classic, Mangrovengrün, Schalt-Benziner mit 60KW, Bj.02/2002. mit 71.000km
    o_O Krass,
    kann mir vorstellen: das macht "etwas" wütend.

    Vor allen wen man auf berechneten Stunden-Lohn bzw. -Zeit schaut.
    Konnte man gleich (so oder besser) bei eBay-Besorgen und selber "reinfummeln".
     
  19. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Das deutet auf verschmutzte Führungen an den Bremsbelegen hin. Wenn die nicht sauber sind, dann laufen die nicht mehr so richtig schön und es kommt zu einem leichten Vibrieren, welches das Quietschen auslöst.
    Ist jetzt nicht so wild, hauptsache beim nächsten Wechsel wird gründlich gereinigt (was die Werkstätten gerne unterlassen)

    Nein, das ist die Warnleuchte für die Handbremse.
    Die Warnleuchte für die Bremsbelagverschleißanzeige ist gelb.

    Sie sieht aus, wie auf dem Bild.

    gruss
     

    Anhänge:

    • 1.JPG
      1.JPG
      Dateigröße:
      1,8 KB
      Aufrufe:
      120
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. thei

    thei Guest

    Öh... Das Bild ist so leider nicht ganz korrekt! Eigentlich ist der Verschleiß Anzeiger das orange Symbol mit den gestrichelten Klammern zwischen den ABS Symbol und den Ausrufezeichen

    [​IMG]

    Das Ausrufezeichen kann aber auch auf bei verschließene Bremsen aufleuchten, weil je kleiner der Belag wird, desto mehr nimmt auch der Stand im Bremsflüssigkeitsbehälter ab und sinkt irgendwann soweit ab, dass das Ausrufe Zeichen einen vor zu geringen Flüssigkeitsstand warnt.

    Ich persönlich hab leider auch noch nie das "richtige" Verschleiß Symbol gesehen, sondern auch nur einmal das Ausrufezeichen.

    Edit: Jupp war schneller
     
  22. #20 Elchfan577, 29.08.2013
    Elchfan577

    Elchfan577 Elchfan

    Dabei seit:
    15.04.2006
    Beiträge:
    3.076
    Zustimmungen:
    266
    @Jupp
    @thei

    Ihr habt recht, hab die beiden verwechselt.
     
Thema: Bremsen wechseln A140 Pre-MoPf... Was brauche ich ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. A140 Bremsanzeige gelb

Die Seite wird geladen...

Bremsen wechseln A140 Pre-MoPf... Was brauche ich ? - Ähnliche Themen

  1. W168 Suche Schienen für Ablagebox ab Mopf mot V-Profile

    Suche Schienen für Ablagebox ab Mopf mot V-Profile: Suche die Schienen für zur nachträglichen Montage der Ablageboxen unter den Vordersitzen beim W168. Ab einer bestimmten Fahrgestellnummer werden...
  2. Steuerkette wechseln

    Steuerkette wechseln: Hallo Elchfahrer! Habe vorgestern einen neuen Kettenspanner ohne Probleme eingebaut. Leider ist dieses Wup wup wup geräusch immer noch. Gibt es in...
  3. Federn HA wechseln

    Federn HA wechseln: Hallo zusammen, wegen Federbruch (darf ja wohl noch 300 000 km mal vorkommen ;-) ) muss ich mittelfristig die Federn wechseln. Jetzt ist die...
  4. A140 Stoßdämpfer oder Querlenker defekt hinten

    A140 Stoßdämpfer oder Querlenker defekt hinten: Hallo liebe Elchfans, ich fahre seid Montag einen A140. Der Vorbesitzer meinte es müsste der Stoßdämpfer hinten rechts gewechselt werden da...
  5. Vaneo Prototyp oder verworfene 168er Mopf

    Vaneo Prototyp oder verworfene 168er Mopf: Hallo an alle Forumsmitglieder und vorallem Historienspezialisten Seit einiger Zeit hab ich mal wieder ein Bild im Kopf das ich nicht vergessen...