Bremsen wechseln, welche werkzeuge????

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von deniza170cdi, 24.08.2013.

  1. #1 deniza170cdi, 24.08.2013
    deniza170cdi

    deniza170cdi Elchfan

    Dabei seit:
    07.10.2012
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    Mercedes Benz A 170 CDI Halbautomatik
    Hallo liebe community,

    Es ist so weit, ich muss die beläge und die scheiben an der Vorderachse von meinem a 170 cdi premopf wechseln.

    und bitte verschont mich mit dem hinweis auf "so wird's gemacht" und ja, ich habe die SuFu benutzt aber in keinem Fred stand drinne, welche Werkzeuge genau benötigt werden.

    Daher meine Frage an euch: Welche Werkzeuge brauche ich um die belüftete Bremsscheibe und die Beläge zu wechseln?
    Und nochmal ja, ich kann bremsen wechseln, mache das ja nicht zum ersten mal. brauch nur zu wissen, welches Werkzeug nötig ist :)



    Ich danke im vorraus.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 BlackElk, 24.08.2013
    BlackElk

    BlackElk Elchfan

    Dabei seit:
    24.07.2004
    Beiträge:
    2.724
    Zustimmungen:
    92
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Marke/Modell:
    A190 Elegance
    normale Schraubenschlüssel bzw. Nüsse und Torx (30 oder 40) für die Halteschraube der Scheibe

    keinerlei Spezialwerkzeug
     
  4. #3 EikeKaefer, 24.08.2013
    EikeKaefer

    EikeKaefer Elchfan

    Dabei seit:
    26.06.2013
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Esslingen
    Marke/Modell:
    W168; A160L; MOPF; BJ 2001, AU 1000S, MZ TS 250/1 mit Superelastik
    Eventuell noch Schraubzwingen um die Bremskolben reinzudrücken, da die neuen Beläge ja dicker sind, als die alten.
     
  5. #4 Rudi_Rennsau, 24.08.2013
    Rudi_Rennsau

    Rudi_Rennsau Elchfan

    Dabei seit:
    23.05.2010
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    39
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Berlin
    Marke/Modell:
    A170 CDI/W168 Bj. 1999
    und nen Vorschlaghammer um die alte Scheibe runter zu kloppen...
     
  6. #5 deniza170cdi, 24.08.2013
    deniza170cdi

    deniza170cdi Elchfan

    Dabei seit:
    07.10.2012
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    Mercedes Benz A 170 CDI Halbautomatik
    wow, das geht ja ganz fix hier :) ich danke euch nochmals an der stelle :)

    hab mir schon gedacht, dass man da Schraubenschlüssel und nüsse benötigt :thumbsup: :thumbsup: nur wie sieht es mit den schlüsselweiten aus ?

    welche brauche ich für die bremssattelstifte und welche für den ganzen bremssattel?

    a 170 cdi :=)


    @ Eikekaefer: Bremskolben drücke ich immer mit einer Rohrzange rein :D Keine sorge ich achte immer drauf, dass das gummi noch heile bleibt ^^ nur manchmal wenn man Pech hat muss man doch so'n Bremskolbenrücksteller nehmen, hoffe dass das heute nicht der fall sein wird :D
     
  7. #6 flix007, 24.08.2013
    flix007

    flix007 Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    8
    Marke/Modell:
    W168, A140, MoPf, SG, BJ 6/2002, 125.000 km
    Pass bei der Torx-Schraube für die Bremsscheibe auf. Die sitzt sehr fest. Erst mit einem Hammer vorsichtig auf den Torx-Bit hauen und dann mit Gefühl lösen. Bei mir hat's den Bit aufgewickelt und die Schraube wollte sich nicht bewegen.
     
  8. #7 deniza170cdi, 24.08.2013
    deniza170cdi

    deniza170cdi Elchfan

    Dabei seit:
    07.10.2012
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    Mercedes Benz A 170 CDI Halbautomatik
    jupp weiss ich bescheid :)

    hab hier im forum eine pdf datei gesehen, wo das radlager gewchselt wird. der anfang passt ja zu dem was ich vorhabe: bremssattel und Scheibe entfernen,
    da ist man mit 12er nuss und 18er nuss herangegangen. ich denke, ich kann dem vertrauen und nehme auch das Werkzeug :)

    Super Forum hier :)
     
  9. #8 cryonix, 24.08.2013
    cryonix

    cryonix Elchfan

    Dabei seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    85
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A170CDI W168; ab 1/2012 A160BE W169
    Und wenn der Tipp von Flix007 nicht funktioniert, halt Dich an den von Rudi. Kein Witz!

    Im Notfall die alte Scheibe mit dem Fäustel zerkloppen.... diese Schei. Torx kann verdammt festsitzen und sogar Hazet Bits sterbseln

    Den vermurksten Rest dann mit der Rohrzange rausdrehen.
     
  10. rei97

    rei97 Elchfan

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Raum Esslingen
    Also:
    Nie mit dem Hammer ein festsitzendes Rad oder Bremsscheibe runterschlegeln. Das Radlager mag das nicht.
    Bei festsitzendem Rad oder Scheibe erstmal mit Rostlöser (nicht WD40) einweichen. Beim Rad die Schrauben eine Umdrehung lösen, ein wenig anrollen und aprupt bremsen. Bei der Scheibe gibt es Abzieher, die die Kräfte in der Nabe kurzschliessen ohne das Radlager zu belasten. Die Torxschraube habe ich mit dem Schlagschrauber immer rausbekommen. Dabei fest auf den Schrauber drücken und nicht verkanten. Nach der Demontage die Nabe gründlichst mit einer Drahtstrubbel auf der Flex reinigen, bis metallisch glänzend. Auf die Scheibenzentrierung und Radzentrierung der Nabe Zinkpaste auftragen, um das Festrosten zu verhindern. Die 18er Nuss zum Lösen des Sattels muss eine gute Quali haben, denn die Schrauben sind mikroverkapselt und das Lösemoment kann tierisch hoch sein. Dazu ist eine Verlängerung von 50cm hilfreich. Dazu den Achskopf jeweils auf voll kurvenaussen drehen, damit man Platz hat.
    Beim Zurückdrücken der Bremskolben den Ausgleichsbehälter im Auge behalten. Er könnte überlaufen. Wenn die Kolben komplett zurückgedrückt sind, ist auch eine gute Gelegenheit die Bremsflüssigkeit im Behälter auszutauschen, ohne große Entlüftungsorgie.
    Die verbliebenen Restmengen sind gemessen am Ausgleichsbehälter relativ klein.
    Wenn alles wieder beisammen ist, erstmal die neuen Beläge auf Kontakt pumpen, damit es beim Losfahren keine Überraschung gibt.
    Regards
    Rei97
     
    T3-Fred gefällt das.
  11. #10 BlackElk, 25.08.2013
    BlackElk

    BlackElk Elchfan

    Dabei seit:
    24.07.2004
    Beiträge:
    2.724
    Zustimmungen:
    92
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Marke/Modell:
    A190 Elegance
    Ich hab eine ausbohren müssen, nachdem sich das TORX-Loch in ein rundes verwandelt hatte .....

    Es wäre eine gute Idee, VORHER mal 2 neue Schrauben beim Freundlichen zu besorgen, die kosten nicht die Welt.

    Ich musste erst mal meinen Kumpel als Taxi bemühen .... der Elch stand aufgebockt da und der Weg zum Freundlichen ist etwas weit zum Laufen. :(
     
  12. #11 deniza170cdi, 25.08.2013
    deniza170cdi

    deniza170cdi Elchfan

    Dabei seit:
    07.10.2012
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    Mercedes Benz A 170 CDI Halbautomatik
    also ich habe nie den ausgleichsbehälter der bremsflüssigkeit geöffnet, um den bremskolben reinzudrücken.
    hab schon bei so vielen verschiedenen fabrikaten die bremsen gewechselt, auch bei riesigen transits mit zwei kleinen bremskolben oder wohnmobilen oder weiss der geier an was für autos ich geschraubt habe.
    haben in der werkstatt immer eine rohrzange genommen und den kolben so reingedrückt und wenn alles nichts half, haben wir einen kolbenrücksteller werkzeug genommen.

    rohrzange, weil das die schnellste methode war.
    aber ich werde selbstverständlich eure tips und ratschläge ans herz nehmen. und diese torx schraube werde ich sicherlich ein wenig mit schmierfett behandeln, so dass se beim nächsten mal keine faxen macht ;)
     
  13. rei97

    rei97 Elchfan

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Raum Esslingen
    Also:
    Die Scheibenschraube mit Fett zu behandeln ist unnötig.
    Es sollte eine Neue sein. Auch sie ist mikroverkapselt. Das Gewinde in der Nabe mit einem Gewindeschneider zu reinigen ist ein guter Weg.
    Regards
    Rei97
     
  14. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 deniza170cdi, 25.08.2013
    deniza170cdi

    deniza170cdi Elchfan

    Dabei seit:
    07.10.2012
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    Mercedes Benz A 170 CDI Halbautomatik
    dürfte ja beim freundlichen nicht einmal zweistellig kosten denke ich mal, daher werde ich auch das machen :D
    danke :)
     
  16. Pega

    Pega Elchfan

    Dabei seit:
    31.08.2013
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A170 CDI W168 10/2000
    Bei mir lagen die Torxschrauben im Ate Bremsscheiben satz schon dabei
     
Thema: Bremsen wechseln, welche werkzeuge????
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. torx w169 bremsscheibe

    ,
  2. w168 bremsscheibe schraube größe

    ,
  3. werkzeug zum bremsen wechseln

    ,
  4. A140 trommelbremse zpezialwerjzeug
Die Seite wird geladen...

Bremsen wechseln, welche werkzeuge???? - Ähnliche Themen

  1. Steuerkette wechseln

    Steuerkette wechseln: Hallo Elchfahrer! Habe vorgestern einen neuen Kettenspanner ohne Probleme eingebaut. Leider ist dieses Wup wup wup geräusch immer noch. Gibt es in...
  2. Federn HA wechseln

    Federn HA wechseln: Hallo zusammen, wegen Federbruch (darf ja wohl noch 300 000 km mal vorkommen ;-) ) muss ich mittelfristig die Federn wechseln. Jetzt ist die...
  3. Glühbirne wechseln, bin ich zu blöd?

    Glühbirne wechseln, bin ich zu blöd?: Bei meinem Mopf ist die Birne fürs linke Abblendlicht durchgebrannt. Kein Problem eigentlich, Wasserbehälter ausm Weg, Deckel ab,...
  4. Bremslichtschalter wechseln

    Bremslichtschalter wechseln: Hallo, bei meinem W168 leuchten nach einer Vollbremsung ABS und ESP. Die Batterie habe ich schon geladen und den Lenkwinkelsensor hab ich auch...
  5. Luftfilter wechseln A 170 benzin .Bj.11.2006

    Luftfilter wechseln A 170 benzin .Bj.11.2006: Hallo,ich habe mein Fahrzeug erst gekauft und wollte den Luftfilter wechseln,finde aber das Filtergeheuse im Motorraum nicht,kann mir da jemand...