bremsen

Diskutiere bremsen im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; moin moin mädels,... seit ca zwei drei wochen fällt mir auf, dass sterni beim bremsen zeitweise sehr starke schleifgeräusche macht. dabei ist es...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 sternchen69, 28.12.2006
    sternchen69

    sternchen69 Elchfan

    Dabei seit:
    02.03.2005
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    0
    moin moin mädels,...
    seit ca zwei drei wochen fällt mir auf, dass sterni beim bremsen zeitweise sehr starke schleifgeräusche macht. dabei ist es völlig egal ob ich stark oder zart bremse. bremsen wurden bei 25000km erst erneuert und beim nachschauen, konnte ich auch nichts "ungewöhnliches" entdecken.
    kann es sein, dass die bremsen dennoch schon wieder hinüber sind? *kratz*
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 schnudel6, 28.12.2006
    schnudel6

    schnudel6 Elchfan

    Dabei seit:
    09.01.2003
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    21
    Hmmmmmm,
    bei 25.000 wurden sie erneuert, wieviel hast du denn Aktuell runter?

    Quietschen und schleifen KANN viele Ursachen haben. Von schlechter Qualität der Beläge bis hin zu Fremdkörpern zwischen Belag und Scheibe.
     
  4. #3 sternchen69, 28.12.2006
    sternchen69

    sternchen69 Elchfan

    Dabei seit:
    02.03.2005
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    0
    hi,....öhm,.....hab mich wohl etwas falsch ausgedrückt......vor sollte es heißen,....wurde beides, scheiben und beläge gemeinsam erneuert.
    derzeit hat sterni seine +-108000km runter :-/.....gekauft im februar 2005 mit 50000km....
    noch einen werkstatttermin im alten jahr zu bekommen ist fast unmöglich....
     
  5. #4 nachtflug, 28.12.2006
    nachtflug

    nachtflug Elchfan

    Dabei seit:
    10.10.2006
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    2
    Das solltest du unbedingt mal checken lassen.
    Wie mein Vorredner schon geschildert hat, kommen evtl. Materialfehler,Fremdkörper,unsachgemäßer Einbau in Frage.
    Nach 25000KM dürften die Beläge nicht schon wieder runter sein(es sei den du hast Beläge aus Honk Kong drin da ist alles möglich), und du fährst Automatik und stehst nur auf der Bremse.
    Was im ungünstgsten Falle eintreffen könnte wäre, dass evtl. ein Bremssattel fest ist.
    Wer hat die Bremsen damals bei dir erneuert ? (hoffentlich nicht der gute Kumpel von nebenan)

    Aber alles spekulieren hilft nix, ab in die Werkstatt zum nachsehen.
    Und übrigens, nachschauen tut auch jetzt noch jede gute seriöse Werkstatt !
     
  6. MvM

    MvM Elchfan

    Dabei seit:
    17.10.2006
    Beiträge:
    719
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg-Süd
    Marke/Modell:
    Honda Civic FK3
    Könnte vielleicht eine Fahrt durch die Waschstraße helfen?
    Bei mir hört dann manchmal so einiges quietschen auf. *kratz*
     
  7. #6 sternchen69, 28.12.2006
    sternchen69

    sternchen69 Elchfan

    Dabei seit:
    02.03.2005
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    0
    danke,...da bleibt mir wohl nix übrig als in den sauren apfel zu beißen....ich fahre weder automatik noch stehe ich lange auf der bremse sowie auch auf kupplung....und waschstraße bringt wohl eher auch nix...

    ich werde es als dringlichkeit versuchen,...hab schließlich eine sehr kostbare fracht stets an bord! :-/
     
  8. #7 schnudel6, 28.12.2006
    schnudel6

    schnudel6 Elchfan

    Dabei seit:
    09.01.2003
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    21
    Na na,
    nicht gleich dieFlinte ins Korn werfen.
    Erst mal mit einer zweiten Person lokalisieren wo es herkommt.

    vorn hinten links rechts.

    Wahrscheinlich wird der eine oder andere Belag ein wenig schwergängig sein und eine freie Werkstatt wird das schnell und Kostengünstig erledigen.

    Das sollte sogar ATU hinbekommen, oder dein Nachbar:)
     
  9. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Servus Sternchen,

    du könntest erst einmal selbst nachschauen, ob du die Ursache findest. Dazu nimmst du am besten das betreffende Rad runter und schaust dir mal die Dicke des Bremsbelags an. Ich weiß, du hast erst vor kurzem gewechselt, nur sollte es sich um einen festsitzenden Bremssattel handeln, kann der Belag durchaus schon wieder runter sein. Du schaust halt einfach durch die Öffnung in der Bremszange und kannst dann gleich die Belagdicke innen und außen erkennen.

    Schau dir auch mal die Bremsscheibe an. Hat die vielleicht auffällige Riefen? Das würde für ein Steinchen o.ä. sprechen, das in jedem Fall raus muss. Dazu reicht es, die Bremszange abzuklappen, dann kommst du an die Auflageflächen der Bremsbeläge ran und kannst sie sauber machen. Je nach dem wie schlimm der Schaden schon ist, solltest du dann wieder beide Bremsscheiben und die Beläge erneuern.

    Wenn der Sattel fest sitzt und dadurch die Beläge ständig an der Scheibe schleifen, kannst du das zwar nicht sehen, aber fühlen. In dem Fall wird nämlich eine Bremsscheibe deutlich heißer als die andere -- wenn du nach so 10-20 km anhältst, reicht es, die Hand auf die Radkappe zu legen (bei Alu-Felgen Vorsicht, die könnten schon heiß sein). Du wirst dann selbst merken, wenn da ungewöhnlich viel Hitze aufsteigt. Dann ist in jedem Fall die Werkstatt angesagt, außer du willst das wirklich selbst wieder gängig machen mit dem Reparatur-Kit.

    Viele Grüße, Mirko
     
  10. #9 sternchen69, 29.12.2006
    sternchen69

    sternchen69 Elchfan

    Dabei seit:
    02.03.2005
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    0
    hi,...
    muß wieder thread nach oben scrollen,....
    also, meine hier sehr bekannte bessere hälfte hat sich heute den "dicken" gekrallt und ihn bei hoher geschwindigkeit mehrfach auf 0 gebremst :o,....quasi "freigebremst". *angst* *angst* *angst*

    resultat -qualmende und heftig stinkende bremsen :o....jetzt ist zwar das schleifgeräusch verschwunden,...aber ihm ist aufgefallen, dass man das bremspedal sehr weit nach unten treten muß, damit sterni überhaupt greift. zudem ist es zu leichtgängig.
    ein blick unter die haube ergab, dass die bremsflüssigkeit hinüber ist und das trotz mehrfachen assysts! *mecker* *mecker*

    damit nicht noch mehr schaden entsteht, wird sich die nächste woche ein netter der DC truppe meinem schatzi annehmen und ihn bremstechnisch komplett durchchecken. vorerst bleibt er stehen :-/....sicherheitshalber!
     
  11. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Wie hat er das denn erkannt?

    gruss
     
  12. #11 Bass-Elch, 30.12.2006
    Bass-Elch

    Bass-Elch Elchfan

    Dabei seit:
    09.01.2005
    Beiträge:
    1.688
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Mechatroniker (weltweiter Service)
    Ort:
    erst Grimma (Sa), jetzt Groß-Umstadt
    Marke/Modell:
    ehemals *Red Stripe*
    :o *mecker*
     
  13. #12 Bier-Boy, 30.12.2006
    Bier-Boy

    Bier-Boy Regionalmoderator RLP

    Dabei seit:
    02.05.2004
    Beiträge:
    1.104
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Mechatroniker
    Ort:
    Worms
    Marke/Modell:
    W176 - 200 CDI
    Geschmack ? *ulk*

    Ich hoffe er hatte das passende Werkzeug dafür
     
  14. #13 sternchen69, 30.12.2006
    sternchen69

    sternchen69 Elchfan

    Dabei seit:
    02.03.2005
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    0
    @jupp....
    laut aussage meiner besseren hälfte ist die bremsflüssigkeit braun und leicht schaumig. zudem hat sie bereits einen relativ niedrigen stand.
    es besteht zudem der starke verdacht, dass die damalige werkstadt diese flüssigkeit niemals trotz jeder inspektion, gewechselt hat....es wurden niergends vermerke gemacht. *mecker*

    aber mal was anderes.....auf was würdest du tippen? *kratz*
     
  15. Kipper

    Kipper Elchfan

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    1.603
    Zustimmungen:
    27
    Marke/Modell:
    A 170 CDI
    ein weiser Entschluss! *thumbup*


    Gruß

    Kipper
     
  16. #15 Oberschwabenelchle, 30.12.2006
    Oberschwabenelchle

    Oberschwabenelchle Elchfan

    Dabei seit:
    13.12.2006
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberschwaben
    Marke/Modell:
    A160 11.99
    DAS dürfte ner sorgfältig arbeitenden Werkstatt neverever passieren ! *mecker* *kloppe* *thumbdown*
     
  17. caessy

    caessy Elchfan

    Dabei seit:
    27.04.2005
    Beiträge:
    1.643
    Zustimmungen:
    2
    Mal so bemerkt, muss nicht auf Sternchen Ihr Problem ursächlich sein !

    Bei meinem Vorgänger Elch hatte ich, okay, von einer Freien Werkstatt
    mir neue Beläge und Scheiben drauf machen lassen ! Von ATE !
    War überings ein 170 CDI Automatik !
    Nach noch nicht mal 15.000 Km waren vorne die Beläge verschließen !
    Kontaktanzeige hatte jämmerlich versagt !
    (bekanntes Problem)
    Scheiben waren stark angegriffen !
    In der besagten freien Werkstatt wurde das ganze überprüft, man
    kamm zum zum Ergebniss, das fehlerhafte nicht Standfest genug Beläge montiert
    worden sind und ich ein Anrecht auf kostenlosen Austausch hatte.

    Das wurde auch gemacht, danach hatte ich keine Probleme mehr
    damit gehabt, erst kurz vor Verkauf, nach circa 40.000 Km weiter
    sind nur die Beläge ausgetauscht worden !
     
  18. #17 funkenmeister, 30.12.2006
    funkenmeister

    funkenmeister ElektronikElch

    Dabei seit:
    23.04.2004
    Beiträge:
    1.991
    Zustimmungen:
    8
    test
     
  19. #18 schnudel6, 30.12.2006
    schnudel6

    schnudel6 Elchfan

    Dabei seit:
    09.01.2003
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    21
    Moin,
    was heist mehrfach von hoher Geschwindigkeit?
    3 mal aus 70
    5mal aus 100
    10 mal aus 160
    ????????
    Bei letzteren würde der Tritt auf die Bremse ins Lehre gehen. Denn wenn die Flüssigkeit nie gewechselt wurde hast du einen hohen Wasseranteil in der Bremse was zu Dampfblasenbildung an den Bremszylindern führt und diese würden sich verdichten lassen was zu dem Tritt ins lehre führt.

    Wahrscheinlich hat er auch so fest zugetreten, dass das ABS System durch pulsieren im Pedal arbeitete und die Rückförderpumpe (es gibt einen Teil der meistens nich mit ausgetauscht wird) im Hydroblock alte Bremsfüssigkeit in den Behälter drückte. Durch das zurückfördern wierden die Ablagerungen im System (feiner Abrieb der Dichtungen) ein wenig aufgewirbelt.

    Im Übrigen gibt es im Zubehör Bremsflüssigkeiten, die sehr dunkel von Haus aus sind.

    Im Übrigen wenn das ABS arbeitet ist der Druckaufbau in Ordnung und ihr solltet Euch über ein leichtes Pedal freuen. Anderen ist das Pedal zu schwergängig.

    Aber ein Test beim netten DC Partner ist nie verkehrt und beruhigt ddas Innere.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Also im Normalfall erkennt man mit dem Auge nicht ob Bremsflüssigkeit hinüber ist oder nicht. Wenn es zu erkennen ist, dann ist noch zusätzlich was anderes im argen.
    Ansonsten: Wo kommen denn die letzten Bremsbeläge her (Stichwort: Plagiat)?

    gruss
     
  22. #20 sternchen69, 09.01.2007
    sternchen69

    sternchen69 Elchfan

    Dabei seit:
    02.03.2005
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    0
    huhu,...
    so nun ist das problem bremsen endlich behoben. *thumbup*
    es war tatsächlich alte bremsflüssigkeit, die sterni solche probleme bereitet hatte.

    eine ganz liebe seele von DC hatte ihn zur "bremskontrolle". bremsbeläge, scheiben sowie flüssigkeit wurden überprüft und die flüssigkeit getauscht....alles in allem kostete mich der spaß 107,87€.....die mir jedoch unser leben allemal wert sind! *thumbup*

    ich bin allerdings nur ziemlich angesäuert wegen der ganzen regelmäßigen assysts....wobei diese nie kontrolliert oder gar getauscht wurde! *mecker*
     
Thema:

bremsen

Die Seite wird geladen...

bremsen - Ähnliche Themen

  1. Reparatur Bremsen, Stoßdämpfer hinten Preis

    Reparatur Bremsen, Stoßdämpfer hinten Preis: Hallo zusammen. Ich habe mal eine Frage. Was kostet es hinten die Bremsen komplett neu zu machen ( inkl. Leitungen) und zusätzlich Stoßdämpfer...
  2. Bremsen quietschen die 5.

    Bremsen quietschen die 5.: Nach unzähligen Versuchen das Quietschen der vorderen Bremsen in den Griff zu bekommen gehen mir bald die Ideen aus. 1. Versuch.....weg von ATE...
  3. Frage zu Bremsen hinten

    Frage zu Bremsen hinten: Guten Tag Die Bremsen hinten haben lange gehalten. Ich sollte sie demnächst machen lassen. Bremsklötze und Bremsscheiben. Mein Kollege (auch...
  4. A 170 TDI Lang Bremsen vorne (die mit Schwimmsattel) quietschen fürchterlich

    A 170 TDI Lang Bremsen vorne (die mit Schwimmsattel) quietschen fürchterlich: Mehrere Werkstätten sagen mir seit 1 Jahr, daß sie nichts finden können Letzte Woche hat der Elch auch wieder TÜV bekommen Wer kennt sich im Raum...
  5. Flattern beim Bremsen

    Flattern beim Bremsen: Hallo Experten, mein A200CDI fängt ab120 an zu flattern wenn ich bremse. Wahrscheinlich ist es ein Sattel,der nicht mehr richtig arbeitet....
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.