W169 Bremsenlösungen gesucht

Dieses Thema im Forum "W169 Allgemein" wurde erstellt von stegi, 13.11.2010.

  1. stegi

    stegi Elchfan

    Dabei seit:
    10.08.2005
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    München
    Marke/Modell:
    A170 elegance
    Servus beinand,

    mich bzw. meinen *elch* hat mal wieder die Bremsenproblematik im Würgegriff:

    Stegis-*elch*-Bremsen-Historie in absoluter Kurzfassung:
    Feb. 2006 – 20000 km – vorne und hinten komplett neu
    Feb. 2008 – 43000 km – vorne und hinten Reinigen + Abkanten
    Mai 2009 – 60000 km - hinten Scheiben und Klötze neu
    Aug. 2010 – 77000 km – vorne Bremsträger gangbar gemacht
    Okt. 2010 – 80000 km:
    - vorne rechts – Bremse pfeift (außer beim Bremsen) und wird heiss
    - hinten links – Bremse lt. Reifenwechsler hinüber
    - stark erhöhter Spritverbrauch, teilweise Dröhngeräusche ab 80 km/h

    Ich habe ein wenig rumgestöbert, um Lösungsansätze zu finden und konnte jede Menge Beiträge lesen.

    Bei den nachfolgenden Aufstellungen handelt es sich um verschiedene Textstellen aus Forumsbeiträgen. Vielleicht findet sich ein Spezialist der eine Zusammenfassung der wirklich wertvollen Tipps daraus basteln kann und die 'Doppler' rausfiltert.

    Wie behandelt man die *elch* Bremsen richtig?
    Einfahrhinweise beachten, z. B. von: Otto Zimmermann Einfahrhinweise
    Abdeckung vom Radlager bei jedem Radwechsel (also 2x im Jahr) sauber machen und ganz dünn Fett drauf schmieren. Bremsenabschirmblech putzen.
    Feststellbremse nicht zu straff spannen
    Klötze auf der Belagseite auch mit Schleifpapier abziehen und anfasen
    Festsitzende Sättel ausbauen, sauber machen
    Sattel abbürsten, Beläge rausnehmen und an allen beweglichen Stellen der Führung und dem Stempel ordentlich Kupferpaste rauf
    Keine Keramikpaste verwenden - härtet aus und bröselt weg.
    Scheiben komplett entfetten, Belagauflage und Scheibenauflage auf Ebenheit prüfen, bewegliche Teile und Belagrückseite ordentlich bürsten und mit Kupferpaste versorgen.
    Festsitzender Bremskolben?
    Haltebolzen mit zu viel Spiel?
    Bremssattel abschrauben, Bremsklötze entfernen, Edelstahlspangen auch und dann den ganzen Dreck unter den Spangen (Bremssattelführungsschienen), die Spangen abkratzen und ganz wichtig die Farbe an den Nasen der Bremsklötze (da wo sie in den Edelstahlspangen geführt werden) muss runter bis aufs blanke Metall
    Blanke Scheiben:
    10 Sack-Zement in den Kofferraum, damit der Bremskraftbegrenzer nicht in Aktion tritt.
    Bremsenprüfstand beim TÜV auskosten
    Monatlich beim Freundlichen vorbeifahren zum Bremsen freirubbeln
    Nicht durch salziges Spritzwasser fahren
    Alle 4 Wochen mal ganz scharf auf die Bremse treten (aus einem Telefonat mit MB)
    Bremsen und gleichzeitig Gas geben *beppbepp*
    Nicht in Salzseen parken

    Welche Teile, wenn der *elch* neue Bremsen braucht:
    Vorne - sehr starke Zimmermann (am besten gelochte Sportbremsscheiben)
    Zimmermannscheiben mit ATE Belägen kombinieren
    Hinten – ATE mit ATE-Klötzen oder Brembo-Scheiben mit ATE-Klötzen
    Scheiben von Textar
    Zimmermann gelocht mit EBC blackstuff Belägen
    EBC Premium-Scheiben und EBC blackstuff
    MB Originalscheiben und Beläge
    Hochtemperaturfeste Kupferpaste

    Grüßle von der
    stegi, die morgen zu MB fährt oder in eine freie Werkstatt oder eine Email nach Holland schreibt oder ..... :-/
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Hayaman, 13.11.2010
    Hayaman

    Hayaman Elchfan

    Dabei seit:
    19.07.2007
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    kein Elch mehr, X6 3.5d
    Hast noch Zeit für andere Hobbys?
    Ja, ist nicht zum Lachen *heul*
    ein Tipp von mir keine Kupferpaste verwenden,
    ich habe zwei Sorten ausprobiert eine von Nigrin die andere von Esso und bei beiden trennt sich die Schmiere vom Kupfer und wird fest.
    Verwende nur noch Graphitpaste.
    Bei deiner Liste kann man so gut wie alles machen,
    die Bremsen bei Elch sind eine Welt für sich.
    *thumbup*
     
  4. #3 westberliner, 13.11.2010
    westberliner

    westberliner Elchfan

    Dabei seit:
    09.04.2009
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    IT-Futzi
    Ort:
    Kronach (Bay)
    Marke/Modell:
    W203 - C270T
    Wenn du solche Probleme hast, dann beim jedem Wechsel der Beläge/bei Problemen:

    Klötze ausbauen und dort die Führungen freikratzen und anschliessend mit einem Lappen schön richtig sauber machen. Auf die Führungen von den Bremsbelägen kommt dann dünn Graphitfett drauf (hab ich aus Mangel an Kupferpaste genommen). Das Fett bleibt min. 1 Jahr dort drauf.

    Die Bolzen auch gleichzeitig reinigen, schmieren, auch mit Graphitfett.

    Etwas später - dafür stärke Bremsen. Ich habe mit meiner offensiveren Fahrweise absolut KEINE Probleme mit rostenden Bremsscheiben vorne (hinten Trommeln), ich bremse später, dafür stärker.

    ...wechsel meine Beläge natürlich auch jedes Jahr ;D

    Btw. Ich bezweifel es, das eine Werkstatt es mit so viel Liebe macht wie ichs das letzte mal gemacht habe...aber gut.
     
  5. #4 Mr. Bean, 13.11.2010
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    843
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
  6. #5 Willikfz, 13.11.2010
    Willikfz

    Willikfz Elchfan

    Dabei seit:
    12.11.2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfz-Meister
    Marke/Modell:
    168 169
    Als Inhaber einer Freien Werkstatt und Schrauber kann ich dem Westberliner beipflichten. ist die beste Lösung und hält am längsten. Grüsse nach Bayern. *daumen*
     
  7. #6 General, 13.11.2010
    General

    General Guest

    Originale bei ~80.000km raus neue rein und weitere 80.000km sorgenfrei fahren *LOL*

    Meiner hat mittlerweile hinten ATE Scheiben und Beläge, alles ok, sind aber
    in Erstausrüsterquali ohne ABE und Co. vermuteman hätte auch Original nehmen können,
    wäre allerdings teurer gewesen.

    Vor hatte ich vorher Zimmermann gelocht reinmachen lassen inkl. ATE Beläge,
    die ATE Beläge sind nun nach Halterungstausch und darauf folgendem
    "klock"-Geräusch rausgeflogen und Originalbeläge reingekommen.

    Also ne Empfehlung gibts da von mir nicht, die Originalsachen haben den Vorteil
    wenn was ist hinfahren und machen lassen *ulk*
     
  8. stegi

    stegi Elchfan

    Dabei seit:
    10.08.2005
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    München
    Marke/Modell:
    A170 elegance
    Schönen guten Abend,

    in der Werkstatt war ich um 13:15 h ohne Erfolg, weil....es stand zwar auf der Homepage, dass bis 14 Uhr der Service besetzt ist, aber "das hat sich vor kurzer Zeit auf 13h geändert" sagte die freundliche Dame vom Empfang.

    Danke für Eure Tipps *daumen* besonders das mit dem Graphitfett/-paste finde ich gut - hatte ich noch nirgends gelesen. Nicht das ich Bremsen jemals selbst reparieren könnte, doch ich werde die guten Erfahrungen hier ausdrucken und mit in die Werkstatt nehmen.

    @Mr.Bean: Dankeschön für den Link zur Kfz-Technik. Bin gar nicht drauf gekommen im Thema 'Tuning' nach Lösungen zu suchen ;)
    Ich staune über die vielen hilfreichen Beiträge - da steckt jede Menge Arbeit drin - Hut ab und *thumbup*
    Ich finde diese Beschreibungen gehören unbedingt auch hier rein:
    Häufig referenzierte Threads
    Link Sammlung zu Threads mit Standard-Problemen und Standard-Diskussionen
    und hier:
    A-Klasse W168 und W169 Allgemein
    Alles rund um die A-Klasse, Probleme, Fragen usw.

    @Hayaman: Das ist nicht mein Hobby, ich versuche nur mich ein wenig für Werkstatt-Gespräche zu stärken. Sonst darfst Du dort als weibliches Wesen tief in die Tasche greifen..... *beppbepp*

    Schönen Abend
    stegi
     
  9. #8 Hayaman, 13.11.2010
    Hayaman

    Hayaman Elchfan

    Dabei seit:
    19.07.2007
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    kein Elch mehr, X6 3.5d
    Uha, passe bloß auf. Einen solchen Fall hatten wir schon hier.

    Es ging nur um eine defekte Batterie.

    Eine Kundin wollte auch schlau sein und Vorarbeiten, das ging nach hinten los.
    Auch im Forum waren die Meinungen darüber sehr geteilt. *ulk*

    ich wünsche dir viel Glück *thumbup*
     
  10. #9 Andy2008, 13.11.2010
    Andy2008

    Andy2008 Elchfan

    Dabei seit:
    11.06.2010
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    IT-System-Admin
    Ort:
    Freiburg im Breisgau
    Marke/Modell:
    W168/A190 & E230T
    [​IMG]
    @Stegi
    dem was "Hayaman" sagt kann nur zugestimmt werden.

    Macht nie ein guten Eindruck mit ner "Reparaturanleitung" in der Hand eine Werkstatt zu betreten um den Mechaniker zu erklären "wie und was"....

    Wie kommst den darauf*kratz* ....Die Aussage halt ich, sorry, für einen "Komplex".

    Wünsch Dir eine erfolgreiche Reparatur.

    Grüße
    Andy <Freiburg>
     
  11. #10 umberto, 13.11.2010
    umberto

    umberto Elchfan

    Dabei seit:
    29.11.2006
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Böblingen
    Marke/Modell:
    Renault Zoe, war: A200cdi Autotronic
    Definitiv nicht, meine Frau ist Ingenieurin, die kann Stories erzählen...ein sehr großer Teil der Handwerker kann sich eine technisch versierte Frau nicht mal vorstellen, geschweige damit umgehen...

    Gruss
    Umbi
     
  12. #11 Andy2008, 14.11.2010
    Andy2008

    Andy2008 Elchfan

    Dabei seit:
    11.06.2010
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    IT-System-Admin
    Ort:
    Freiburg im Breisgau
    Marke/Modell:
    W168/A190 & E230T
    [​IMG]
    Naja, mag es wohl alles geben, bei uns in der Motorradfraktion gabs das zu meiner aktiven Zeit als Mechaniker eben nicht.*thumbup*

    Was meinste was für Stories meine Frau (Thai), gelernte Feinmechaniker-Inn, erzählen kann....doch in Werkstätten noch nie "blöd" angemacht worden.

    Grüße
    Andy <Freiburg>
     
  13. #12 Hayaman, 14.11.2010
    Hayaman

    Hayaman Elchfan

    Dabei seit:
    19.07.2007
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    kein Elch mehr, X6 3.5d
    @ stegi
    vorbereiten ist immer gut, und manche Frage dem Fachmann dahingestellt:
    "was ist, wenn diese Reparatur keinen Erfolgt bringt?"
    ihn ein wenig in Erfolgzugzwang bringt, ist auch nicht schlecht.
    Meine Kollegin hat sich da eine Strategie ausgearbeitet, stellt viele Fragen läßt sich alles erklären und fragt nach Alternativen - sehr wichtig.

    Sich als ein "Aufgeklärter" von vornerein zu outen ist nicht immer von Vorteil.

    Ich glaub, du wirst schon schaffen ;)
     
  14. stegi

    stegi Elchfan

    Dabei seit:
    10.08.2005
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    München
    Marke/Modell:
    A170 elegance
    Hallo @ All,

    heute war ich bei der freundlichen, freien Werkstatt und habe ein Angebot für die Komplettsanierung der Bremsen (vorne und hinten) eingeholt.
    Mit empfohlenen Jurit Scheiben (hab ich hier noch nicht gelesen, ob die gut sind) kostet mich der Spaß 600,00 €. Der Herr Benz tät ca. 650,00 € verlangen.

    Sind 600,00 € okay?
    Danke für Euren Rat!

    Grüssle
    stegi

    @Andy+Hayaman: Natürlich gehe ich nicht mit der Reparaturanleitung in die Werkstatt. Trotz meiner Recherchen halte ich mein Wissen über Bremsen für äußerst begrenzt..... *beppbepp*
     
  15. #14 allgäu-blitz, 29.11.2010
    allgäu-blitz

    allgäu-blitz Guest

    sehr interessante Antworten, soll ich hier auch mit einsteigen??
     
  16. Reneel

    Reneel Elchfan

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Raum KOBLENZ
    Marke/Modell:
    W169, A 160 CDI, BLUEEFFICENCY,4-türig
    Könnte in der Freien auch noch 100€ günstiger sein; aber finde ICH O.K..

    Was ist mit dem Bremssattel VORNE RECHTS??

    Und damit es danach wirklich die von "General" empfohlenen 80 000 hält, öfter mal bei geringem Tempo HERZHAFT auf die Bremse treten (natürlich OHNE Hintermann)! Habe ich mir auch angewöhnt, nachdem ich von den Bremsproblemen einiger Elchfahrer gelesen habe!
    Und hinten helfen meiner Meinung nach beim Elch nur die "10 Sack-Zement in den Kofferraum, damit der Bremskraftbegrenzer nicht in Aktion tritt."

    RENE
     
  17. #16 General, 29.11.2010
    General

    General Guest

    *kratz* versteh ich nicht, nach nun 2 elchen und mehreren zehntausenden Kilometern kann ich letztendlich sagen das ich nie Probleme mit nem Bremssattel oder irgendeiner Gängigkeit oder überhaupt irgendwas
    bremstechnisches hatte.

    Also ganz ehrlich?
    Ich würd die 50 EUR für Originalteile drauflegen das wärs mir wert, aber naja jedem das Seine.
     
  18. #17 Landgraf, 29.11.2010
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    226
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    Hallo,

    was wird denn für 600 EURO getauscht werden?

    Ich schätze mal es handelt sich um Bremsscheiben vorne und hinten und Bremsklötze vorne und hinten?

    Das dürfte einen Materialwert haben von ca. 300-350 EURO.

    Frage mich nur was das bringen soll?

    Man muss einfach richtig bremsen!
    Wenn man immer herumschleicht - wie die meisten Elch-Fahrer - dann ist es kein Wunder es zu Problemen kommt.
    Ich habe auf 27.000Km noch kein Problem bei meinem Wagen gehabt. Habe aber nach ca. 35.000Km die vorderen Bremsscheiben und Klötze erneuert (was kost' die Welt) und gerade vor 2 Wochen die hinteren Bremsklötze prophylaktisch erneuert.

    Vorne habe ich Zimmermann Scheiben gelocht und EBC blackstuff Beläge verbaut - die Beläge fliegen im Frühjahr aber raus und werden gegen Originalklötze getauscht werden... bin mit den EBC nicht soo zufrieden!

    Hinten habe ich noch die Werksscheiben drauf und diese nur entrostet und nagelneue Originalklötze verbaut.

    Wichtig ist dass man die Halteklammern erneuert erneuert und nur mit der vorgeschriebenen Paste "Never Seeze" (grau) von Mercedes die Klötze einsetzt.

    Dann gibt es auch keine Probleme!

    Sternengruß.
     
  19. #18 Andy2008, 29.11.2010
    Andy2008

    Andy2008 Elchfan

    Dabei seit:
    11.06.2010
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    IT-System-Admin
    Ort:
    Freiburg im Breisgau
    Marke/Modell:
    W168/A190 & E230T
    [​IMG]
    ....oh, ja gerne

    Gruss aus Freiburg
    Andy
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Hayaman, 30.11.2010
    Hayaman

    Hayaman Elchfan

    Dabei seit:
    19.07.2007
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    kein Elch mehr, X6 3.5d
    Oh ja, schon wieder ist der Fahrer der Dumme und nie die Technik. *thumbup*

    Es scheint nur einige wenige geben, die mit dem Bremsen (und Elch insgesamt) umgehen können.

    Von solchen sinnbefreiten Aussagen halte ich gar nichts.
     
  22. #20 Landgraf, 30.11.2010
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    226
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    Dito.
     
Thema:

Bremsenlösungen gesucht

Die Seite wird geladen...

Bremsenlösungen gesucht - Ähnliche Themen

  1. Anleitung zum Alasser-Tausch "von unten" gesucht.

    Anleitung zum Alasser-Tausch "von unten" gesucht.: Hallo, bei mir ist vermutlich auch der Anlasser defekt. Der Elch startet sporadisch nicht. Batterie/Benzinpumpe ist neu, Start-Stopp-Relais...
  2. Abschliessbarer Tankverschluß gesucht

    Abschliessbarer Tankverschluß gesucht: Hallo Kann mir jemand sagen ob es für den W168 Benziner einen abschliessbaren Tankdeckel gibt ? Hab bei MB nachgefragt und im internet gesucht...
  3. Anleitung gesucht Ausbau Mittelkonsole für Reinigung GEM

    Anleitung gesucht Ausbau Mittelkonsole für Reinigung GEM: Hallo liebes Forum, in meinem Vaneo 1.7 CDI Automatik 2002 ruckelt die Schaltung. Die Diagnose bei Mercedes ergab ein defektes...
  4. W168 Trenngitter gesucht

    Trenngitter gesucht: Da wir nun doch den Elch mehr für Ausflüge mit Hund nutzen als gedacht, suche ich das passende Trenngitter. Also das, welches hinter die...
  5. Gesucht: Autohifi-Werkstatt im Raum München / Süden von München

    Gesucht: Autohifi-Werkstatt im Raum München / Süden von München: Weiss vielleicht jemand zufällig eine empfehlenswerte Autohifi-Werkstatt aus dem Raum München oder Süden von München zum Austausch der original...