W169 Bremsenproblem nach Austausch

Diskutiere Bremsenproblem nach Austausch im W169 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W169 Forum; Hallo, ich habe meiner A Klasse (A200, Bj.08/06) neue Bremsscheiben und Klötze vorn gegönnt der alte Satz hatte immerhin stolze 95000Km...

  1. Rob

    Rob Elchfan

    Dabei seit:
    26.12.2006
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe meiner A Klasse (A200, Bj.08/06) neue Bremsscheiben und Klötze vorn gegönnt der alte Satz hatte immerhin stolze 95000Km runter....

    Nun habe ich aber folgendes Problem, wenn ich an der Kreuzung halte und anschliessend anfahre quitscht es die ersten Meter, woran kann das liegen.

    Habe die Scheiben und Klötze ca. 4 Woche drauf, müssen die sich eventuell erst einlaufen??

    Gruss Rob
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Bremsenproblem nach Austausch. Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Hupelmann, 02.08.2011
    Hupelmann

    Hupelmann Elchfan

    Dabei seit:
    18.06.2011
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Lager&Logistiker
    Ort:
    Niedersachsen/Raum Osnabrück
    Marke/Modell:
    A160/06-2003/94143 KM
    Haste die beläge mit Kupferpaste eingebaut ?
    Und die Auflagefläche gereinigt.
     
  4. Rob

    Rob Elchfan

    Dabei seit:
    26.12.2006
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Die Scheiben und Belege wurden von der Werkstatt getauscht, da die sowas jeden Tag machen wird das wohl gemacht worden sein.....denke ich...

    Rob
     
  5. #4 Elchy48, 02.08.2011
    Elchy48

    Elchy48 Elchfan

    Dabei seit:
    01.07.2010
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Wesselburen
    Marke/Modell:
    Keinen mer ( Ford Focus Tunier TDCI BJ 2008 )
    HALLO !

    Die haben bestimmt Belege genommen die an den kanten nicht abgerundet sind, das wird das problem sein.

    Gruß !!
     
  6. Rob

    Rob Elchfan

    Dabei seit:
    26.12.2006
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Gibts sich das von alleine oder soll ich dort nochmal vorstellig werden.....

    Rob
     
  7. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    420
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Ich denke es wurde unzureichend gereinigt.

    Denke nicht, dass sich dies von allein gibt. Das wäre untypisch.

    gruss
     
  8. #7 Elchy48, 02.08.2011
    Elchy48

    Elchy48 Elchfan

    Dabei seit:
    01.07.2010
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Wesselburen
    Marke/Modell:
    Keinen mer ( Ford Focus Tunier TDCI BJ 2008 )
    Hallo !

    Frage mal nach ob die überall Kupferpaste dran gemacht haben , ev haben die noch das Blech zwischen den Belägen getan was man bei den heutigen Belägen nicht mer braucht und wenn die trocken sind dann fängt es an zu Qi""""""""" , fahre noch mal hin und sage das die noch mal schauen sollen .
     
  9. #8 Hupelmann, 02.08.2011
    Hupelmann

    Hupelmann Elchfan

    Dabei seit:
    18.06.2011
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Lager&Logistiker
    Ort:
    Niedersachsen/Raum Osnabrück
    Marke/Modell:
    A160/06-2003/94143 KM
    Kupferpaste Auflagefläche gereinigt.
     
  10. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    420
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Sorry, aber liege ich daneben, wenn ich im Kopf habe, dass Kupferpaste heutzutage nicht mehr zulässig ist?
    (auch klar, dass es Ersatzprodukte gibt)

    gruss
     
  11. Rob

    Rob Elchfan

    Dabei seit:
    26.12.2006
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Werd dort am Donnerstag mal vorstellig werden, habe die Beläge allerdings schon 4 Woche drauf.....

    Gruss Rob
     
  12. #11 Elchy48, 02.08.2011
    Elchy48

    Elchy48 Elchfan

    Dabei seit:
    01.07.2010
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Wesselburen
    Marke/Modell:
    Keinen mer ( Ford Focus Tunier TDCI BJ 2008 )
    *thumbup*
    Genau Jupp *thumbup*


    Das ist egal hin fahren und Freundlich sein dann müsste es schon klappen *mecker* *mecker*
     
  13. Rob

    Rob Elchfan

    Dabei seit:
    26.12.2006
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Alles klar dann werde ich mal freundlich auf den Busch klopfen....


    Herzlichen Dank für eure Hilfe.

    Gruss Rob
     
  14. Booma

    Booma Elchfan

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Kfm. d. Grundstücks- & Wohnungswirtschaft
    Ort:
    Berlin
    Marke/Modell:
    A200
    ... es quietscht also beim Anfahren? Dann solltest du wirklich mal die Sache prüfen lassen, vielleicht sitz was fest.

    Kupferpaste oder sowas braucht man eigentlich nicht... welchsel immer die Beläge ohne und da quietscht nie was.

    @Elchy48

    Mit dem Blech meinst du doch nicht die Spangen oder?
     
  15. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    420
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Das wird es sein, wobei man nicht echt von festsitzen reden kann. Das wird nur eine kleine Schwergängigkeit infolge von Dreck sein.
    Schon flutschen die Beläge nicht mehr 0,1mm weiter nach hinten und geben ein Geräusch.

    gruss
     
  16. codo

    codo Elchfan

    Dabei seit:
    22.07.2011
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    37
    Marke/Modell:
    A200 Turbo
    Wenn irgendwas fest sitzt, kannst du das testen. Dementsprechend müsste der Elch beim langsamen rollen leicht bremsen.
    Oder kurz auf die Bühne, die Räder sollten sich leicht drehen lassen.
     
  17. #16 Hupelmann, 02.08.2011
    Hupelmann

    Hupelmann Elchfan

    Dabei seit:
    18.06.2011
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Lager&Logistiker
    Ort:
    Niedersachsen/Raum Osnabrück
    Marke/Modell:
    A160/06-2003/94143 KM
    Hmmmm. Kupferpaste braucht man nicht ! Na gut. Dann wollen wir alle hoffen das deine Beläge sich niemals Quer stellen und deine Bremsen versagen.
    Mit dem Blech ist das Blech gemeint das sich hinter den Belägen befindet.
    Das ist deshalb da, damit der Bremszylinder nicht mit den Belägen zusammen backt.
    Also ein trennblech.
     
  18. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    420
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Vergiss es!
    Das ist so wenig Widerstand, der taugt nur zum Ton machen.
    Da geht nichts so schwergängig, dass man es am Rollen des Fahrzeugs oder dem Drehen der Räder merkt.
    (Es ist damit auch nur und nur ein akustisches Problem ;)).

    gruss
     
  19. #18 Landgraf, 02.08.2011
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    243
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    Hallo,

    das Quietschen wird daran liegen dass keine Original Mercedes-Beläge verbaut worden sind!
    Denn nur dort sind die Edelstahlfederbleche im Lieferumfang enthalten die in den Bremssattelträger eingedrückt werden.

    Die Bremsbeläge an sich werden beim W169 nach Mercedes-Vorschrift OHNE Kupfer- bzw. Bremsklotzpaste eingesetzt. Lediglich unter die Federbleche darf man ein wenig von der Paste verwenden - übrigens ist Kupferpaste dafür nur semigut, besser die spezielle graue Paste verwenden.

    Sternengruß!


    P.S.: es gibt NUR abgekantete Bremsbeläge für aktuelle Mercedes-Fahrzeuge, daran kann es also nicht liegen. Und JA, Bremsen müssen ca. 250Km VORSICHTIG eingefahren werden - während der Zeit darf man keine Vollbremsungen durchführen...
     
  20. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Booma

    Booma Elchfan

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Kfm. d. Grundstücks- & Wohnungswirtschaft
    Ort:
    Berlin
    Marke/Modell:
    A200
    Ich glaube zwar nicht, dass die Kupferpaste darüber entscheidet ob Bremsen versagen... aber wir haben ja schon in anderen Threads gesehen, dass sich über Pasten, welcher Art auch immer, die Geister scheiden... ;)

    @ Landgraf

    Bei meinen ATE Ceramic waren die Bleche/ Spangen oder wie man sie nennen möchte aber auch dabei.
     
  22. #20 Landgraf, 03.08.2011
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    243
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    Interessant, die Dinger kenne ich nicht.
    Weiss aber dass bei den Standard-ATE-Belägen die Metallfederbleche nicht (!) mitgeliefert werden. Und auch die blöden EBC-Beläge hatten die nicht mit dabei...
    Somit ist das alles witzlos, denn mit der Zeit vergammeln auch diese Bleche und so können die Belege leicht verklemmen.

    Sternengruß.
     
Thema:

Bremsenproblem nach Austausch

Die Seite wird geladen...

Bremsenproblem nach Austausch - Ähnliche Themen

  1. Fondsitze 3 Türer W169 Mopf austauschen

    Fondsitze 3 Türer W169 Mopf austauschen: Hallo liebe Elchfans, ich bin neu hier angemeldet (lese aber schon längere Zeit mit) und besitze seit gestern einen W169 A180 Mopf als Dreitürer...
  2. austausch lautsprecher im Tacho w245

    austausch lautsprecher im Tacho w245: Hallo, wer kann helfen, wo finde ich den Lautsprecher im Tacho und wie kann ich den Lautsprecher ausbauen
  3. Lamellendach Rep oder Austausch

    Lamellendach Rep oder Austausch: Hi liebe Elchfans, bei meiner Schwiegermutter ist das leidige Lamellendach defekt, sie hat es notdürftig in unserer freien Werkstatt naja sagen...
  4. komplette Instrumentenkonsole meines Mercedes A 180 CDI Automatik, Bj. 2005 austauschen

    komplette Instrumentenkonsole meines Mercedes A 180 CDI Automatik, Bj. 2005 austauschen: Hallo an alle - die es schonmal gemacht haben. ich möchte gerne die komplette Instrumentenkonsole meines Mercedes A 180 CDI Automatik, Bj. 2005,...
  5. A210 EVO AUTOMATIKGETRIEBE AUSTAUSCHEN

    A210 EVO AUTOMATIKGETRIEBE AUSTAUSCHEN: KANN ICH AN EINEM A210 EVO DAS AUTOMATIKGETRIEBE TEILENUMMER A1683704400 GETRIEBECODE 722.702 GEGEN EIN A190 GETRIEBE TEILENUMMER A1683704400...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden