Bremsenproblem

Diskutiere Bremsenproblem im Vaneo W414 Forum Forum im Bereich Der Vaneo; Hallo zusammen, letzten Sonntag fuhr ich mit unserem Vaneo aus der Garage , und wollte das Fahrzeug abremsen und es tat sich 2m lang nichts. Nach...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Gunther, 31.08.2006
    Gunther

    Gunther Elchfan

    Dabei seit:
    16.02.2004
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A 190/Vaneo 1,7 cdi
    Hallo zusammen,
    letzten Sonntag fuhr ich mit unserem Vaneo aus der Garage , und wollte das Fahrzeug abremsen und es tat sich 2m lang nichts.
    Nach dem ersten erschrecken fuhr ich vorsichtig weiter und es war alles ganz normal.Seit diesem Tag ist es jedesmal das gleiche Spiel das nach längerer Standzeit (im Stundenbereich) der Wagen auf ca 2m nicht anhält. Luft im Bremssystem kann ich mir nicht vorstellen ich denk das würde man die ganze Zeit merken.
    Vielleicht der Bremskraftverstärker, aber ich bin kein Fachmann auf dem Gebiet.
    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen und bin über jeden Tip dankbar.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Probier doch mal, das Pedal beim nächsten Versuch bis zum Bodenblech durchzutreten. Bremst er dann immer noch nicht vernünftig (auf den ersten Metern), liegt es wohl nicht am Bremskraftverstärker, sondern eher an verhärteten oder komplett abgefahrenen Bremsklötzen. Jedenfalls meine Vermutung.

    Achja, den Bremsflüssigkeitsbehälter hast du schon kontrolliert?

    Viele Grüße, Mirko
     
  4. #3 Gunther, 31.08.2006
    Gunther

    Gunther Elchfan

    Dabei seit:
    16.02.2004
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A 190/Vaneo 1,7 cdi
    Danke für die schnelle Antwort,
    Bremscheiben und Belege habe ich vor 2000km gewechselt.
    Ebenfalls wurde vor kurzer Zeit (etwa 3000km) die Bremsflüssigkeit bei der Inspektion getauscht.
    Mit dem Bremspedal durchtreten bis zum Bodenblech werde ich probieren.
     
  5. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    ... mir kommt da noch ne Idee:

    Gib mal noch im Stand Gas (so 2000-2500 U/min), halte die Drehzahl für 5 Sekunden und probier dann zu bremsen. Klappt das wie gewohnt, würde das auf einen Druckverlust im Bremskraftverstärker hindeuten -- normalerweise hält er den Druck recht lange (etliche Tage) aufrecht, wenn man nicht bei ausgeschaltetem Motor auf der Bremse steht.

    Der Bremsdruck wird erst nach Anlassen des Motors mit ein paar Sekunden Verzögerung aufgebaut -- das kannst du bewusst erzwingen, indem du das Auto aus machst und dann ein paar mal das Bremspedal trittst und wieder los lässt. Nach dem dritten oder vierten mal kannst du das Pedal zwar noch treten, es geht aber schwerer als sonst und du hast kaum Bremsleistung (erst wenn du richtig aufs Pedal steigst). Wenn du dann mit dem Fuß auf der Bremse bleibst und den Motor anlässt, merkst du, wie er nach ein paar Sekunden den Druck aufbaut und das Bremspedal dabei "weicher" wird. Dann einmal kurz runter von der Bremse und wieder drauf, und schon hast du das normale Bremsgefühl.

    Viele Grüße, Mirko
     
  6. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Warum hält er nicht an?
    Weil das Bremspedal stark verhärtet und du zutreten musst wie ein Ochse oder weil du einfach ins leere trittst?

    gruss
     
  7. #6 Gunther, 31.08.2006
    Gunther

    Gunther Elchfan

    Dabei seit:
    16.02.2004
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A 190/Vaneo 1,7 cdi
    Hallo Jupp,
    das Pedal bietet schon einen Widerstand und fällt nicht einfach durch.
    Man tritt wie ein Ochse das Pedal durch und zwischen 1 und 2 Metern hält der Wagen dann an. :o
    Und danach ist alles wie es sein soll.
    Vielleicht sollte ich noch erwähnen das es sich um ein Automatikgetriebe handelt. ???
     
  8. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Man tritt es durch oder man tritt es bis auf einen starken Wiederstand (also nicht durch) nur lässt die Bremswirkung sehr zu wünschen übrig?
    Ich nehm mal an letzteres. Das deutet doch auf den Bremskraftverstärker hin. Dieser scheint nicht schnell genug Bremsdruck aufzubauen.
    Was passiert denn, wenn du den Motor z.B. erstmal 10 Sekunden im Leerlauf laufen lässt? Hast du dann volle Bremswirkung?

    gruss
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Gunther, 01.09.2006
    Gunther

    Gunther Elchfan

    Dabei seit:
    16.02.2004
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A 190/Vaneo 1,7 cdi
    Hallo und danke erstmal, *thumbup*
    man tritt das Pedal und der Wiederstand des Pedals fühlt sich normal an , nur bremst es nicht. Dann tritt man stärker auf das Pedal ähnlich wie bei einer Vollbremsung , der wagen rollt noch etwas und bleibt dann stehen.
    Heute habe ich den Motor etwa 10 Sek. laufen lassen 2mal das Bremspedal durchgetreten und die Bremse ging wunderbar.
    Allerdings hatte ich gestern noch den Deckel vom Bremsflüssigkeitsbehälter etwas stärker zugedreht. Beim nächsten mal versuch ich es ohne pumpen.
    Mal schaun ob es das war. ???
     
  11. #9 Gunther, 02.09.2006
    Gunther

    Gunther Elchfan

    Dabei seit:
    16.02.2004
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A 190/Vaneo 1,7 cdi
    Hallo,
    das Problem scheint gelöst. Heute war alles ganz normal, ohne pumpen und ohne langes Motor laufen lassen.
    Vielen Dank für die Antworten. :)
     
Thema:

Bremsenproblem

Die Seite wird geladen...

Bremsenproblem - Ähnliche Themen

  1. W169 Bremsenproblem nach Austausch

    Bremsenproblem nach Austausch: Hallo, ich habe meiner A Klasse (A200, Bj.08/06) neue Bremsscheiben und Klötze vorn gegönnt der alte Satz hatte immerhin stolze 95000Km...
  2. W168 BAS/ESP ABS Bremsenproblem???

    BAS/ESP ABS Bremsenproblem???: Hallo zusammen hab irgendwie ein kleines Problem mit meiner Anzeige Hatte Nachts ein Kunststoff teil auf der fahrbahn übersehen und bin drüber...
  3. W168 Lenk und oder Bremsenproblem A 170 CDI ?

    Lenk und oder Bremsenproblem A 170 CDI ?: Da die Geräuschkulisse meines Elchs unverändert ist, ich gerne wüsste, was es sein kann bevor mir die Werkstatt sagt was es ihrer Meinung nach...
  4. Bremsenproblem

    Bremsenproblem: Hallo, bin neu hier und hab auch gleich eine Frage ;) Ich habe im August letzten Jahres eine gebrauchte A-Klasse 170 CDI mit 75000 km gekauft...
  5. Und wieder quietschendes Bremsenproblem

    Und wieder quietschendes Bremsenproblem: Hallo, Ich habe wie schon einige hier das qietschende Bremsenproblem ,welches in letzter Zeit immer heftiger wird.Mal kommt es wenn ich nach...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.