Bremsenproblem

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von nixwisser, 06.01.2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 nixwisser, 06.01.2007
    nixwisser

    nixwisser Elchfan

    Dabei seit:
    06.01.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    bin neu hier und hab auch gleich eine Frage ;)

    Ich habe im August letzten Jahres eine gebrauchte A-Klasse 170 CDI mit 75000 km gekauft beim Händler gekauft. Am 03.01.2006 bei einer Autobahnfahrt hatte ich ein merkwürdiges Gefühl beim Bremsen. Also gleich zum Händler und nachsehen lassen. Der meinte, das der linke Bremssattel fest wäre. Die Reparatur würde ca. 300€ machen, aber er würde versuchen etwas über Kulanz zu machen. Nun gab es eine Rechnung über 666€ *heul*.

    Dabei wurden beide Bremsscheiben, beide Bremsschläuche, Bremsbeläge und ein Sattel erneuert. Ich bin seit dem Kauf ca. 20000km gefahren. Kann das sein, das die Bremse schon defekt war? Warum beide Bremsscheiben aber nur ein Sattel? Ist das ein bekanntes Problem? Wenn eine Bremse fest war, kann man diese dann nicht reinigen?

    So, viele Fragen für mein erstes Posting.

    Gruss
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Servus,

    ... ähm, die haben dir gesagt, das kostet um die 300, und haben dann einfach ohne weitere Rückfrage 666 Euro draus gemacht ???
    Und du hast das auch noch anstandslos bezahlt?

    Bremsscheiben und Beläge machen Festpreis 180-220 Euro, jedenfalls wenn man zu Ebay geht und dort eine Reparatur bei MB kauft.

    Schläuche um die 100 Euro.

    Wenn mehr auf der Rechnung für diese Positionen steht, solltest du in jedem Fall reklamieren! Argumentation: Du hättest die Reparatur keinesfalls vornehmen lassen, wenn dir bereits bei der Dialogannahme (die hat es ja offensichtlich gegeben) eine realistische Einschätzung der Reparaturkosten gegeben worden wäre.

    Dabei wäre diese Einschätzung sicher ohne weiteres möglich gewesen -- die Stärke der Bremsbeläge kann man auf der Hebebühne von unten leicht erkennen, genauso den Zustand der Bremsscheiben, wenn man mal mit der Taschenlampe durch die Felgenlöcher leuchtet oder sie eben von innen ansieht. Noch dazu ist es bei einem festsitzenden Bremssattel durchaus die Regel und nicht etwa die Ausnahme, dass auch Scheiben und Beläge getauscht werden müssen.

    Von daher hättest du davon ausgehen können, dass in den ca. 300 Euro alle Reparaturarbeiten und Ersatzteilkosten enthalten sind. Die Bremsschläuche gehen da extra, allerdings hätte man deren Zustand ebenfalls schon bei der Annahme mit einem Handgriff beurteilen können -- auf der Bühne.

    Also entweder haben die bei der Annahme Tomaten auf den Augen gehabt, oder die Annahme schlampig durchgeführt. In jedem Fall hätte man von dir jedoch vor Beginn der Reparaturarbeiten das OK für die doppelten Reparaturkosten einholen müssen. Da sie das offenbar nicht getan haben, können sie im schlimmsten Fall auf den Mehrkosten sitzen bleiben -- weil sie haben eine unautorisierte Reparatur durchgeführt.

    Unwahrscheinlich.

    Überleg doch mal selbst! Ein Sattel war fest, d.h. der Belag wurde ständig gegen die Scheibe gedrückt. Und was kommt dabei raus? Ein abgeriebener Bremsklotz und eine überhitzte, ebenfalls runtergeriebene Scheibe auf einer Seite.

    Jetzt ersetzt du nur eine Scheibe und einen Klotz. Und was ist mit der anderen Seite? Glaubst du wirklich, dass du in der Kombination eine gleichmäßige Bremswirkung auf der Vorderachse bekommst?

    Genau das haben sie bei der Reparatur getan. Und wahrscheinlich die gerissenen Dichtungen erneuert. Dafür haben sie das Bremssattel-Reparatur-Kit gebraucht.

    Viele Grüße, Mirko
     
  4. #3 nixwisser, 06.01.2007
    nixwisser

    nixwisser Elchfan

    Dabei seit:
    06.01.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    danke für deine schnelle Antwort.

    Nö, bezahlt habe ich noch nichts. Die nette Dame meinte, das alles per Rechnung kommen würde. Nun ist die Rechnung da. Ich werde selbstverständlich am Montag zum Händler fahren und dort eine "kleine" Diskussion haben. Ich denke auch, das eine Reparatur nicht einfach doppelt so teuer werden darf.

    Bzgl. des Austausches des linken Bremssattels wundert mich nicht ,das nur einer, sonder nicht beide ausgetauscht wurden. Wer weiss, wie lange der rechte Sattel funkioniert.

    Ein Bremssattel-Reparatur-Kit steht nicht auf der Rechnung :-/

    Gruss

    PS: Wie finde ich solch eine Dienstleistung bei Ebay?
     
  5. #4 marcsen, 06.01.2007
    marcsen

    marcsen Elchfan

    Dabei seit:
    09.08.2005
    Beiträge:
    1.399
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Ostfildern
    Marke/Modell:
    SLK 200 K
    Im MB Service Shop >>Link<<. ;)

    Gruß
    Marc
     
  6. #5 nixwisser, 06.01.2007
    nixwisser

    nixwisser Elchfan

    Dabei seit:
    06.01.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke *daumen*
     
  7. #6 lehrerlustig, 06.01.2007
    lehrerlustig

    lehrerlustig Elchfan

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer(lustig)
    Ort:
    OSL(O)
    Marke/Modell:
    A 170 CDI LARGE
    Hast Du einen Reparaturauftrag unterschrieben??????
     
  8. #7 nixwisser, 07.01.2007
    nixwisser

    nixwisser Elchfan

    Dabei seit:
    06.01.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Nein, das lief alles mündlich.

    Bin gespannt wie das Gespräch verlaufen wird. Hätte mir der Meister bei
    dem Gespräch einen Preis von 600-700€ genannt, hätte ich den Auftrag nicht erteilt.

    Gruss
     
  9. Über

    Über Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    5
    Marke/Modell:
    war ein A170CDI MoPf
    Hallo erst einmal,

    kleiner Gedankengang meinerseits:

    Du hast am 06.01. gepostet und schreibst den Wagen letztes Jahr gekauft zu haben - also August 2006.
    Der Schaden wäre im Januar 2006 aufgetreten - denke du hast dich verschrieben und meinst 2007 also vor ner Woche, denn jetzt ne Rechunung für nen Schaden aus Januar 2006 wäre recht merkwürdig.

    Wäre dem so, dann wärest du noch in der Gewährleistungszeit. (bei knappen 6 Monaten evtl. noch Garantie?)
    Der Sattel wäre also gar nicht dein Ding.
    Zu dem Rest, wie schon gepostet wurde würde auch ich gegen die Rechung angehen wenn keine vorherige Information über Mehrkosten von immerhin deutlich mehr als 100% auftreten.
    Hat diese Information nicht stattgefunden, dann bestehe auf den Rückbau. (Ausser dem Sattel, für den der Händler gerade stehen muss)
    Da dies für den Händler kostentechnisch uninteressant wäre, wird er dir wohl entgegenkommen.

    Wie gesagt gilt dies nur, wenn ich oben richtig liege.


    Gruß
    Über
     
  10. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Servus,

    leider gilt die 1-jährige Gewährleistung nicht für Verschleißteile wie Bremsen und Kupplung, auch die Gebrauchtwagengarantie will davon nichts wissen. Deshalb musste ich für meine neue Kupplung 8 Monate nach Kauf des Elchs selbst aufkommen. Mit Bremsen und Bremssattel ist das leider das gleiche, wobei man über den Sattel diskutieren könnte.

    Viele Grüße, Mirko
     
  11. #10 Elchvater, 08.01.2007
    Elchvater

    Elchvater Elchfan

    Dabei seit:
    01.02.2004
    Beiträge:
    2.206
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Wirdum
    @ nixwisser

    mich wundert es auch, das nur ein Bremssattel erneuert wurde, normal ist, das man beide Sättel erneuert.

    Bremsscheiben + Bremsklötze würde ich bezahlen und den Rest nicht, weil das meiner ansicht nach kein Verschleißteile sind. Außerdem würde ich den Händler fragen, warum nur ein Bremssattel erneuert wurde.

    Rufe doch mal bei DC an und frage, ob es stand der Technik ist, nur einen Bremssattel zu erneuern oder beide.


    Gruß
    Dietmar
     
  12. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Ich wüsste keinen Grund warum man einen funktionstüchtigen Bremssattel austauschen sollte. Weisst du einen? (ausser dass die Werkstatt grade zu wenig Aufträge hat)

    gruss
     
  14. #12 surveyor, 09.01.2007
    surveyor

    surveyor Elchfan

    Dabei seit:
    28.07.2004
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    35
    Marke/Modell:
    ML270CDI
    Kostenlose Schützenhilfe bei derartigen Problemen gibt es bei den sog. KFZ-Schlichtungsstellen, deren lokale Anschrift/Büro man im allgemeinen über die zuständigen Innungen bzw. Handwerkskammern erfährt...
     
Thema:

Bremsenproblem

Die Seite wird geladen...

Bremsenproblem - Ähnliche Themen

  1. W169 Bremsenproblem nach Austausch

    Bremsenproblem nach Austausch: Hallo, ich habe meiner A Klasse (A200, Bj.08/06) neue Bremsscheiben und Klötze vorn gegönnt der alte Satz hatte immerhin stolze 95000Km...
  2. W168 BAS/ESP ABS Bremsenproblem???

    BAS/ESP ABS Bremsenproblem???: Hallo zusammen hab irgendwie ein kleines Problem mit meiner Anzeige Hatte Nachts ein Kunststoff teil auf der fahrbahn übersehen und bin drüber...
  3. W168 Lenk und oder Bremsenproblem A 170 CDI ?

    Lenk und oder Bremsenproblem A 170 CDI ?: Da die Geräuschkulisse meines Elchs unverändert ist, ich gerne wüsste, was es sein kann bevor mir die Werkstatt sagt was es ihrer Meinung nach...
  4. Bremsenproblem

    Bremsenproblem: Hallo zusammen, letzten Sonntag fuhr ich mit unserem Vaneo aus der Garage , und wollte das Fahrzeug abremsen und es tat sich 2m lang nichts. Nach...
  5. Und wieder quietschendes Bremsenproblem

    Und wieder quietschendes Bremsenproblem: Hallo, Ich habe wie schon einige hier das qietschende Bremsenproblem ,welches in letzter Zeit immer heftiger wird.Mal kommt es wenn ich nach...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.