W168 Bremsenrubbeln => EBC pro-cut ?

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von w168012002, 21.09.2011.

  1. #1 w168012002, 21.09.2011
    w168012002

    w168012002 Elchfan

    Dabei seit:
    18.02.2010
    Beiträge:
    652
    Zustimmungen:
    59
    Marke/Modell:
    W168 A170CDI 1/2002
    Hallo,

    leide unter Bremsenrubbeln...

    Jan 2011 Scheiben/Beläge neu (Ferrodo)
    Mai 2011 Rubbeln / Scheiben neu (original MB)
    Sept 2011 wieder rubbeln......

    wenn neu, dann alles i.O., nach ca. 4-5 Monaten oder 8-10000 geht es los, das Rubbeln *mecker*

    hat hier schon mal einer positive Erfahrung mit EBC pro-cut gemacht ?

    http://www.ebc-brakes.de/start.php4?page=faq#3

    "Dieses Problem kann nicht durch ein Austauschen der Bremsscheiben behoben werden. Dies führt lediglich zum erneuten Auftreten nach einigen tausend Kilometern. Die einzige Möglichkeit dieses Problem zu beseitigen bietet das Abdrehen der am Fahrzeug montierten Bremsscheiben, durch das bewährte Pro-Cut System."


    edit: W168 A170 CDI 1/2002 345000 km, vorher nie "solche Prolbeme"
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. rei97

    rei97 Elchfan

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Raum Esslingen
    Hi,
    Wenn das Rubbelproblem so schön regelmässig mit diversen Belag/ Scheibenkombinationen wiederkehrt, lässt das auf eine Planschlagüberschreitung der Nabe schliessen.
    Mit einer Messuhr und Magnethalter bewaffnet darf der Planschlag an der Bremsscheibenmitte 40my nicht überschreiten. Sollte der Planschlag grösser sein wird es Streichelverschleiss an der Bremsscheibe geben, der in einen Dickenfehler der Scheibe und damit im Rubbeln endet.
    Regards
    Rei97
     
  4. #3 Mr. Bean, 21.09.2011
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    843
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Wie ist denn dein Bremsverhalten?

    Auf der Seite steht ja schon, wie man es richtig macht ...



     
  5. #4 w168012002, 21.09.2011
    w168012002

    w168012002 Elchfan

    Dabei seit:
    18.02.2010
    Beiträge:
    652
    Zustimmungen:
    59
    Marke/Modell:
    W168 A170CDI 1/2002
    @rei97
    Wenn es wirklich nur die Nabe wäre, müsste das Rubbeln doch sofort, also nach der Neu-Montage der BS, spürbar sein und nicht erst tausende km später ?

    @Mr. Bean
    Bremsverhalten gut bis auf das lästige Rubbeln
    (Einbau hat der "Schrauber meines Vertauens" (Kfz-Meister) gemacht, wie schon viele male zuvor an unseren Fahrzeugen)
     
  6. #5 Mr. Bean, 21.09.2011
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    843
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Sorry, hab' mich falsch ausgedrückt!

    Wie stark latscht du denn auf die Bremse? Bist du eher ein "Schleicher" der Vorrausschauend fährt oder eher ein "Raser", der dabei natürlich auch odentlich auf der stehen muß ...
     
  7. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Immer beachten:
    Wenn möglich nach einer starken Bremsung im Stand nicht auf der Bremse stehen bleiben.
    Als Beispiel: AB Ausfahrt, man bremst stark ab und dann kommt direkt eine Ampel.
    Bleibt man dann auf der Bremse stehen ist rubbeln vorprogrammiert.

    gruss
     
  8. _alex_

    _alex_ Elchfan

    Dabei seit:
    18.07.2011
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    ITler ;)
    Ort:
    Fellbach
    Marke/Modell:
    W169 A200 CDI
    Warum?
    Heiße Bremsklötze?
     
  9. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Ab einer bestimmten Temperatur und einem bestimmten Druck diffundiert Material von den Bremsklötzen in die Scheibe und macht sie eben an der Stelle minimal dicker.
    Schleift sich an sich aber auch mit der Zeit wieder weg, ist nur die Frage, ob man die Geduld dafür hat oder bis dahin es eh noch dreimal geschafft hat;).

    gruss
     
  10. #9 w168012002, 22.09.2011
    w168012002

    w168012002 Elchfan

    Dabei seit:
    18.02.2010
    Beiträge:
    652
    Zustimmungen:
    59
    Marke/Modell:
    W168 A170CDI 1/2002
    Das ist ja mal ein ganz anderer Denkansatz und mir völlig neu...

    Tja, ich bleibe immer auf der Bremse stehen, da Automatik ???

    Wenn dem so wäre, frage ich mich aber schon, warum das nach weit über 300.000 km Gesamtfahrleistung des Fahrzeuges zum ersten mal aufgetreten ist und davor nie......... (Das ist auch bei den anderen von mit gefahren Fahrzeugen noch nirgends aufgetreten.)

    Habe das Fahrzeug damals als Neuwagen gekauft und "der Fahrstil" hat sich nicht wesentlich geändert.
     
  11. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Ich wollte damit nicht sagen, dass es daran defintiv liegt.

    Warum und wieso kann ich dir auch nicht beantworten.

    gruss
     
  12. rei97

    rei97 Elchfan

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Raum Esslingen
    Hi,
    leider doch, weil nicht der Planschlag zum Rubbeln führt, sondern der durch den Streichelverschleiss verursachte Dickenfehler und genau bis es den Dickenfehler hat, dauert es eben eine gewisse Zeit. Bei rabiater Holzerei tritt der Effekt übrigens nicht auf. Da können Hitzeschäden eher mal zum Rubbeln führen. Das geht aber dann recht schnell. Unbebremster Autobahnbetrieb beschleunigt den Streichelverschleiss ungemein (2000km). Im Mischbetrieb bei gemässigter Fahrweise passen 5-8000km durchaus.
    Gruss
    Rei97
     
  13. #12 JRegier, 23.09.2011
    JRegier

    JRegier Elchfan

    Dabei seit:
    14.12.2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    ich hatte das auch mit dem Rubbeln nur auf einer Seite. Drei Sätze Belege und Scheiben. Jedes Mal war es zunächst wieder ok.

    Es hat sich dann herausgestellt, dass auf der Nabe (also dort wo die Bremsscheibe aufliegt) ein so dicker Rostklumpen saß, das er wohl die Ursache für die Ungemach war. Oben stand ja auch schon was von Mikrometer (hat man bei Flugrost schnell zusammen).

    Also da mal ordentlich die Drahtbürste walten zu lassen ist sicher nicht die schlechteste Idee.

    Viele Grüße,

    Jörg
     
  14. #13 w168012002, 08.10.2011
    w168012002

    w168012002 Elchfan

    Dabei seit:
    18.02.2010
    Beiträge:
    652
    Zustimmungen:
    59
    Marke/Modell:
    W168 A170CDI 1/2002
    so noch ne kurze Rückmeldung

    mein Problem ist gelöst: Ursache waren die vorderen Bremsträger, also das "Führungs-Stifte-Problem"
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Mr. Bean, 09.10.2011
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    843
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Danke für die Rückmeldung! *thumbup*
     
  17. PAX

    PAX Elchfan

    Dabei seit:
    01.07.2010
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Berlin
    Ausstattung:
    AHK, Automatik, rausnehmbarer Beifahrersitz, Parktronik,Tempomat, Klima.
    Marke/Modell:
    W168 - A170 CDI Lang - Bj 2003 - Automatik 210 Tkm
    Hallo,
    Ist ja schon ein wenig älter....
    Aber ich glaube ich habe auch dieses Führungsstiftproblem....
    Die Stifte soll es ja bei MB nur mit dem Bremsträger zusammen geben - was nicht grade günstig ist.
    Im Zubehör gibt es Stifte - aber nur für Lucas Bremsen.
    Wo kann ich sehen ob in meinem Elch Lucas verbaut ist - wo müsste das stehen bzw. wie kann ich das herausbekommen, das wohl verschiedene Bremsen verbaut wurden.


    A170 CDI Bj. 2003 Automatik Langvers.


    Gruß PAX
     
Thema: Bremsenrubbeln => EBC pro-cut ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. w168 bremsen rubbeln

Die Seite wird geladen...

Bremsenrubbeln => EBC pro-cut ? - Ähnliche Themen

  1. Eibach Pro-Kit Federn falsch eingebaut?

    Eibach Pro-Kit Federn falsch eingebaut?: Hallo, ich fahre einen A200 aus 2005 und habe letzte Woche die Eibach Pro-Kit Federn, die hier ja von einigen gefahren und gelobt werden,...
  2. W168 Suche dringend Eibach Pro Federn Hinten

    Suche dringend Eibach Pro Federn Hinten: So ein Käse: Eine der hinteren Federn ist gebrochen *heul* *heul* *heul* Ein Wunder, dass die noch nicht weg geflogen ist ... Hat jemand...
  3. Eibach Pro Federn für A160 lang version

    Eibach Pro Federn für A160 lang version: hi community, wie der titel sagt, suche ich verzweifelt ein federsatz mit 30mm v/h für meine a160r, lang version. ich habe bis jetzt nur was für...
  4. Bilstein B4 und Eichbach Pro, Empfehlung gesucht, welche Fahrwerkskombination empfehlenswert???

    Bilstein B4 und Eichbach Pro, Empfehlung gesucht, welche Fahrwerkskombination empfehlenswert???: Ich habe mein Auto heute mal auf der Bühne von unten begutachtet um mal festzustellen was der Vorbesitzer alles verbaut oder gewechselt hat. Eine...
  5. Paar Bilder nach dem Umbau auf Bilstein B12 Pro-Kit

    Paar Bilder nach dem Umbau auf Bilstein B12 Pro-Kit: Hallo Zusammen, anbei paar Bilder von meinem Elch nach dem Umbau auf Bilstein B12 Pro-Kit. Ich habe einen Zollstock angelegt und eine Aluleiste...