Bremsenwechsel

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von Straßenfeger, 30.03.2013.

  1. #1 Straßenfeger, 30.03.2013
    Straßenfeger

    Straßenfeger Elchfan

    Dabei seit:
    04.05.2012
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Mülheim Ruhr
    Marke/Modell:
    Mercedes A 160 Classic W168
    Hallo,

    als ich vor einiger Zeit in der freien Werkstatt war, um meine Federaufnahmen hinten tauschen zu lassen, sagte mir der Mechaniker, dass meine Bremsen vorne bald auch fällig wären. Ca. 2000 Kilometer könnte ich noch damit fahren. Die sind bald erreicht.

    Nun habe ich überhaupt keinen Schimmer, was Bremsscheiben inkl. Klötze wechseln in einer freien Werkstatt kosten kann/darf.

    Um zu vergleichen und bei Werkstätten anzufragen, bräuchte ich einen Anhaltspunkt. Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen.
    (Gefunden habe ich hier nur einen Beitrag von 2003, der sie auch selber wechseln wollte).

    Gruß und Dank

    Artur
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nitrei

    Nitrei Elchfan

    Dabei seit:
    24.06.2006
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    19
    Beruf:
    Maschinenschlosser
    Ort:
    Südtirol, Italien
    Marke/Modell:
    A170CDI
    Hallo,

    also ich hab mehrfach gewechselt. Originalteile und aus dem Autoshop. Originalteile sind preislich kaum teurer. Ausser du bestellst bei ebay irgendwelchen Fernost-Schrott. Bremsscheiben ca. 110 Euro und Beläge 70 Euro, also 180 Euro. Wenn du nicht selbst wechselst, kommt noch die Arbeit dazu. Die sollte in max. 2 Stunden getan sein. Weis nicht wie hoch bei euch in D der Stundensatz ist. Bei uns hier werden ca. 60 Euro verrechnet. In der freien Werkstatt, bei MB ca. 80.
     
  4. #3 Rentier, 31.03.2013
    Rentier

    Rentier Elchfan

    Dabei seit:
    21.02.2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    KFZ-Schrauber
    Ort:
    Niedersachsen
    Marke/Modell:
    A 160 (W168) Elegance, 5Gang Schalter,A160(W168) Avantgarde,5Gang Schalter
    Hallo,schau doch mal in der DIY,da wirst du sicher fündig.....

    Kenntnisse zum selberwechseln sollten aber schon vorhanden sein,ansonsten den Fachmann machen lassen...

    Gruß *elch*
     
  5. #4 wahlibali, 31.03.2013
    wahlibali

    wahlibali Elchfan

    Dabei seit:
    27.03.2013
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Berufskraftfahrer
    Ort:
    NRW Essen
    Marke/Modell:
    W168 A140 Baujahr 1998 Halbautomatik
    die Vorderen Bremsen habe ich vor der Garage selber gewechsel zeitaufwand gesamt 45min KOMPLETT ich währe in 20 Min fertig gewesen wenn ich nicht auf krücken gelaufen währe preislich habe um die 80€ für scheiben und beläge berappt da ich nen kumpel im teilehandel stehen habe.

    bei der a-klasse ist es relativ einfach brauchst lediglich nen halbwegs ordentlichen knarrenkasten, bremsenreiniger , drahtbürste, wagenheber, wasserpumpenzange , Pfeile, Hammer

    1.schritt Wagen aufbocken Reifen abschrauben
    2.schritt Bremssattel abschrauben
    3 schritt Sattelhalter Abbauen
    4 schritt Bremsscheibe abbauen

    Solltes du die sättel nicht runter bekommen wenn er etwas fester sitzt ganz leicht mit einem großen schlitzschraubendreher zwischen scheibe und bremsbelag hebeln. achso vor dem scheiben abbauen würde ich auf die radnarbe etwas WD40 sprühen dann kannste die scheiben leichter runter holen meine waren etwas angegammelt mit 3 Hammer schlägen waren die aber auch ab.

    wenn alles demontiert ist kannste die bremskolben im sattel mit ner wasserpumpenzange Vorsichtig komplett zurückdrücken. aber wirklich bis zum ende und vorsichtig sein nicht zu schnell

    bremssattel schön mit der drahtbürste sauber machen

    Neue Bremsscheibe Entfetten (Wichtig)
    Neue Bremsbeläge Rundrum an den Kanten entrgraten ( Einmal leicht anpfeilen) verhindert Böhses Quitschen

    4.schritt bremsscheibe Montieren
    5.schritt sattelhalter Monitieren
    6.schritt sattel montieren
    7.schritt reifen montieren und wagen ablassen


    Auto auslassen, paar mal kurz das bremspedal treten bis es hart wird und damit sollte das thema erledigt sein , wichtig ist auf den bremsbelägen wird auf der rückseite eine metallplatte eingehakt entweder hasste neue dabei oder nimmst die alten
     
  6. #5 flockmann, 31.03.2013
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.054
    Zustimmungen:
    605
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter
    Sorry aber das wage ich anzuzweifeln. Ebenso erscheinen mir Geschwindigkeitsrekorde beim Wechseln von Lebenswichtigen Fzgteilen eher falsch am Platz zu sein. Den Bremskolben mit einer Wasserpumpenzange zurückzudrücken kann gutgehen, muss aber nicht. Dann ist ein neuer Bremssattel nötig.
    Was ganz wichtig beim Elch ist (prinzipiell aber bei allen Kfzs) dass die Bremsenteile sehr sauber zusammengebaut werden, sprich den alten Bremsstaub der zuweilen hart wie Stein werden kann muss weg, sonst klemmt der Bremsbelag im Träger, verschleisst sehr schnell und es kommt zu Hitze- und Geräuschentwicklungen.
    Grüsse vom F.
     
    monster gefällt das.
  7. #6 Landgraf, 31.03.2013
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    226
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    Bremsscheiben + Bremsklötze wechseln dürfte ca. 100-150 EURO Lohn in einer freien Werkstatt kosten.

    Aber ich würde die Finger von irgendwelchen Billig-Bremsscheiben und Klötzen lassen!!!!

    Wenn man sparen möchte, dann kauft man z.B. (!) bei profiteile.de oder ähnlichen die ATE-Teile ein und bringt diese mit in die Werkstatt (die werden begeistert sein).

    Sternengruß.
     
  8. #7 wahlibali, 31.03.2013
    wahlibali

    wahlibali Elchfan

    Dabei seit:
    27.03.2013
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Berufskraftfahrer
    Ort:
    NRW Essen
    Marke/Modell:
    W168 A140 Baujahr 1998 Halbautomatik
    meine bremsen habe ich penibel gereinigt und und war trozdem in 45 min durch habe vergessen dazu zuschreiben pro seite natürlich mit auf und ab heben mit wagenheber usw.

    seit dem wechsel jetzt ca 4500km gefahren scheiben und beläge sehen aus wie am ersten tag. was meinst du wie hinterhof bzw freie werkstätten die sättel zurückstellen nicht jede werkstatt hat ein rückstellwerkzeug hab selber vom 15 lebensjahr bis zu meinem 18ten in einer freien werkstatt zusätzlich zur schule gearbeitet.
     
  9. #8 Mr. Bean, 31.03.2013
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    843
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Deine Frage:


    Sind die Scheiben so weit runter das sie erneuert werden müssen? Meistens meint man doch nur die Beläge.

    Zu den 2000km: Glaskugel? Woher wissen die, wie du bremst und wie du fährst? Eine viel entschiedenere Aussage wäre doch: Wieviel mm Bremsbelag ist noch vorhanden?
     
  10. #9 Straßenfeger, 31.03.2013
    Straßenfeger

    Straßenfeger Elchfan

    Dabei seit:
    04.05.2012
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Mülheim Ruhr
    Marke/Modell:
    Mercedes A 160 Classic W168
    Ich danke Euch erst einmal für die Antworten. Selber wechseln fällt aus gesundheitlichen Gründen aus.

    Ich sagte dem Mechaniker damals, dass ich sowieso nur ein paar Kilometer im Stadtverkehr fahre, einkaufen etc. Daher meinte er, so ca. 2000 Kilometer. Aber ich denke, dass ich sowieso warte, bis die Warnleuchte angeht.

    Meine Vermutung wäre jetzt gewesen, dass ich in einer freien Werkstatt mit ca. 400 € rechnen muss. Ersatzteile bekäme ich zwar preiswerter, für den Fall, selbst etwas zu reparieren, aber ich glaube nicht, dass ich mit "meinen" Teilen in eine Werkstatt kommen darf/sollte.
     
    wahlibali gefällt das.
  11. #10 wahlibali, 31.03.2013
    wahlibali

    wahlibali Elchfan

    Dabei seit:
    27.03.2013
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Berufskraftfahrer
    Ort:
    NRW Essen
    Marke/Modell:
    W168 A140 Baujahr 1998 Halbautomatik


    woher kommst du den vielleicht kann man dir ne werkstatt empfehlen...
     
  12. #11 Straßenfeger, 31.03.2013
    Straßenfeger

    Straßenfeger Elchfan

    Dabei seit:
    04.05.2012
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Mülheim Ruhr
    Marke/Modell:
    Mercedes A 160 Classic W168
    Ich komme aus Mülheim an der Ruhr :-)
     
    wahlibali gefällt das.
  13. #12 wahlibali, 31.03.2013
    wahlibali

    wahlibali Elchfan

    Dabei seit:
    27.03.2013
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Berufskraftfahrer
    Ort:
    NRW Essen
    Marke/Modell:
    W168 A140 Baujahr 1998 Halbautomatik
    du hast glatt eine PM
     
  14. #13 Schrott-Gott, 01.04.2013
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.677
    Zustimmungen:
    777
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Macht Ihr ein Mini-Elchfans-Treffen? Nur zu zweit???
    -
    http://www.elchfans.de/forum_a-klasse/index.php?page=Thread&postID=484610#post484610

    Erst mal abklären, ob überhaupt schon Handlungsbedarf besteht.
    Manche Werkstätten generieren gern Umsatz, garniert mit "Bremsen sind sicherheitsrelevant, die muß man wechseln, wenn die Hälfte weg ist".
     
    Straßenfeger gefällt das.
  15. Reneel

    Reneel Elchfan

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Raum KOBLENZ
    Marke/Modell:
    W169, A 160 CDI, BLUEEFFICENCY,4-türig
    "ich währe in 20 Min fertig gewesen"

    LÄCHERLICH!
    Das kann KEINE gute Arbeit sein!
    Dann kann ich gleich zu ATU gehen.

    Gruß

    RENE
     
  16. #15 Straßenfeger, 01.04.2013
    Straßenfeger

    Straßenfeger Elchfan

    Dabei seit:
    04.05.2012
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Mülheim Ruhr
    Marke/Modell:
    Mercedes A 160 Classic W168
    Wie bereits gesagt, noch leuchtet nichts auf. Sollte es denn so sein, wie der Mechaniker es mir prophezeit hat, wäre es bald soweit. Und dann kann ich ja nicht mehr Tage lang nach einer Werkstatt gucken. Daher wollte ich mich jetzt schon mal schlau machen.

    Danke abermals für eure Hilfe.
     
  17. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Warum?
    Ich weiß nicht wie viel du fährst, aber normalerweise halten die Bremsen min. nochmal 2000km nachdem die Bremsbelagverschleißanlage das erste mal aufgeleuchtet hat (das ist das Unterste ... es können auch 10tkm sein).

    In so fern ist informieren sicher ok, Panik bekommen sicher nicht ;).

    Was aber zu beachten ist: Ein wieder ausgehen der Bremsbelagverschleißanzeige bzw. ein laufendes an und ausgehen ist normal. Irgendwann wird sie dann wieder komplett aus sein. Das bedeutet aber nicht, dass wieder alles stimmt (eher im Gegenteil ;)).

    gruss
     
    Straßenfeger gefällt das.
  18. #17 wahlibali, 01.04.2013
    wahlibali

    wahlibali Elchfan

    Dabei seit:
    27.03.2013
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Berufskraftfahrer
    Ort:
    NRW Essen
    Marke/Modell:
    W168 A140 Baujahr 1998 Halbautomatik


    Also du kannst anhand meiner schnelligkeit beruteilen wie ich arbeite ??

    meine arbeiten führe ich immer gewissenhaft aus was ich mir nicht zutraue fass ich nicht an, jedoch wo liegt das problem die vorderen bremsen in 20 Min pro seite zu machen ich arbeite immer dizipliniert und ohne pause da gibts kein kaffe zwischendurch usw.. ich lege mein benötigtes werkzeug vor beginn der reperatur an den "arbeitsplatz" dies ermöglicht effektives arbeiten ich verspreche dir würde das jeder kfz mechaniker so machen würden manche leute nur die hälfte an werkstatt rechnung bezahlen,

    ich habe mit meinem ex chef "kfzmeister" bei einem BMW e39 (5er Touring) das automatik getriebe in 35min ausgebaut Nach ZF Dortmund Gefahren und ne Woche Später generalüberholt abgeholt und in 1er std wieder eingebaut inkl krümmer und auspuff montage,


    wie gesagt arbeitet man ohne störung und Pause und legt sich seine benötigten werkzeuge griffbereit arbeitet man doppelt so schnell als wenn man planlos und unsortiert an die sache geht.


    solltest du mir nicht glauben das ich meine bremsen gewissenhaft eingebaut habe können wir uns gerne treffen und du schaust dir die sache an.
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  19. #18 Schrott-Gott, 01.04.2013
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.677
    Zustimmungen:
    777
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    So isses !! !!
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    @ wahlibali

    Sieh ein, dass du übertrieben hast!

    Du relativierst von vorne bis hinten, nur um deine Zeit zu halten!

    Das fängt an damit, dass ein Bremsenwechsel immer zwei Seiten hat (einen einseitigen gibt es nicht! und eine Zeit für diesen muss man auch nicht angeben).

    Auch alle Werkzeuge zusammen zu sammeln gehört einfach mal dazu!
    Auch das Wegräumen muss man dazu zählen.
    Schon den Wagenheber aus der Garage oder dem Keller zu holen und die Handschuhe anzuziehen gehört dazu.

    Das ist einfach, inkl. einer guten Reinigung der Bremsen, bei weitem nicht in 20 Minuten zu schaffen. Auch nicht, wenn man in Übung ist ;).

    gruss
     
  22. Reneel

    Reneel Elchfan

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Raum KOBLENZ
    Marke/Modell:
    W169, A 160 CDI, BLUEEFFICENCY,4-türig
    PARDON, das war aber anders dargestellt. Dann nehme ich alles zurück!
    Habe auch nicht gesehen, dass du ein paar Beiträge weiter den Zeitaufwand für die vorderen Bremsen um 100% erhöht hast!

    Aber darum gings mir: Bei vielen Billiganbietern werden die Bremszangen nicht gereinigt, die Freigängigkeit der Bremskolben nicht geprüft und ggf wieder hergestellt, kein Blick auf andere wichtige Bauteile geworfen: in der "FREUDIGEN ERWARTUNG", dass ich nach 1 Jahr wieder vor der Halle stehe, weil irgendwas im Bereich der Bremse wieder im Argen ist.

    Lesen wir hier im Forum doch immer wieder: Bremsbeläge vor gerade mal 10 000km gewechselt; und schon sollen wieder NEUE SCHEIBEN UND BELÄGE her. Bei mir sollen sie aber 100.000km halten.

    Trotzdem, wenn ich mal wieder verrottete Bremsen habe, komme ich auf DEIN Angebot zurück; aber mit UNSEREM Auto. Material wird natürlich gestellt.

    Gruß

    RENE
     
Thema: Bremsenwechsel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. w168 bremskolben vorne zurückdrücken

    ,
  2. bremsen vorn A klasse w168

    ,
  3. bremsen zurückstellen mercedes a140

    ,
  4. w168 wieviel mm bremsbacken
Die Seite wird geladen...

Bremsenwechsel - Ähnliche Themen

  1. Bremsenwechsel Vorderachse A-Klasse in 8 Minuten !!

    Bremsenwechsel Vorderachse A-Klasse in 8 Minuten !!: https://www.youtube.com/watch?v=WQLlUfQOqpA - Ein nettes Video über den Bremsenwechsel vorn komplett mit Scheiben und Belägen, natürlich nicht...
  2. W168 Do it yourself Anleitung Bremsenwechsel

    Do it yourself Anleitung Bremsenwechsel: Hallo, im Do it yourself Bereich gibt es sehr schöne Anleitungen für dies und jenes. Gibt es soetwas auch als Hilfestellung für den Wechsel der...
  3. Bremsenwechsel Trommelbremse

    Bremsenwechsel Trommelbremse: Wer kann mir sagen wie ich die Trommel von der Hinterachse löse? Und dann wechsle? Bekomme den Deckel nicht ab... Danke im Vorraus Borgi