Bremsflüssigkeit jährlich?

Dieses Thema im Forum "W169 Allgemein" wurde erstellt von Salvadore, 13.09.2012.

  1. #1 Salvadore, 13.09.2012
    Salvadore

    Salvadore Elchfan

    Dabei seit:
    30.06.2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    1
    Hi,

    bei meinem A180 CDI ist wieder ein Assyst fällig. Als Code wird 3609 angezeigt. Der sollte folgendes beinhalten:

    00-1162-01 / 018 AW ASSYST PLUS, großer Wartungsumfang durchführen

    00-1164-01 / 005 AW Zusatz zum Service, Bremsflüssigkeit erneuern, durchführen

    00-1166-01 / 002 AW Zusatz zum Service, Staubfilter erneuern, durchführen

    00-1212-01 / 005 AW Zusatz zum Service, Motoröl- und Filterwechsel, durchführen

    Nun meine Frage:

    Ich habe beim letzten Assyst vor 1 Jahr und 14 Tagen schon die Bremsflüssigkeit gewechselt bekommen. Damals wurde (lt. Rechnung) A0009890807 eingefüllt. Muss ich das nach einem Jahr schon wieder wechseln lassen? Wäre ein wenig heftig ...
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 footloosenx, 13.09.2012
    footloosenx

    footloosenx Elchfan

    Dabei seit:
    26.07.2011
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Flensburg
    Marke/Modell:
    a 170
    Moin,

    ich war in der gleichen Situation.

    Der Freundliche meinte aber von sich aus, daß das nicht nötig tut.

    MfG
     
  4. #3 Big_Boss, 13.09.2012
    Big_Boss

    Big_Boss Guest

    Ich arbeite beim Vertragshändler und hab zufälligerweise heute auch mal bei den ganzen Experten nachgefragt! ;)

    Bremsflüssigkeit sollte man genau in den Zeitabständen wechseln wie man auch den TÜV aufsuchen muss. Das bedeutet, bei einem Neuwagen wird die Flüssigkeit nach dem dritten Jahr gewechselt, ansonsten alle zwei Jahre.

    Gruß Julian
     
  5. #4 Salvadore, 14.09.2012
    Salvadore

    Salvadore Elchfan

    Dabei seit:
    30.06.2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    1
    Den 2-Jahres-Rhythmus hatte ich auch im Hinterkopf. Mal sehen, was der Werkstattmeister bei der Annahme meines Elches dazu sagt.
     
  6. dkolb

    dkolb Elchfan

    Dabei seit:
    11.08.2005
    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Schwarzwald
    Marke/Modell:
    MB B180, W246, 7G-DSG
    Die Bremsflüssigkeit kann von der Werkstatt auf Wassergehalt überprüft werden und da sieht man dann, ob ein Wechsel nötig ist oder nicht.
     
  7. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Richtig und die Programmierung sagt hier vermutlich, dass du über die 2 Jahre drüber kommen kannst.

    Da es aber nur ein paar Tage sind, halte ich die Geschichte für klar übertrieben.

    gruss
     
  8. #7 s´wärmsche, 18.09.2012
    s´wärmsche

    s´wärmsche Elchfan

    Dabei seit:
    19.09.2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfz-meister
    Ort:
    Bad Windsheim
    Marke/Modell:
    200 cdi
    Hallo Salvadore!
    Es kommt auf Deine Bremsflüssigkeit an. Bei DOT 4 musst Du alle Jahre wechseln, dagegen bei DOT 4 PLUS alle zwei Jahre.
     
  9. #8 Salvadore, 19.09.2012
    Salvadore

    Salvadore Elchfan

    Dabei seit:
    30.06.2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    1
    Lt. Rechnung wurde A0009890807 verwendet. Sollte für 2 Jahre reichen.
     
  10. #9 Peter54, 19.09.2012
    Peter54

    Peter54 Elchfan

    Dabei seit:
    13.05.2008
    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Maschinenschlosser / Elektriker
    Ort:
    Saarlouis
    Marke/Modell:
    (W168)A 210L Evo Automatik 100.000 km EZ 03/2002
    "Mann" versteht es schon, den "dummen" Autofahrer abzuzocken.
    Ich habe schon PKW´s 8 Jahre gefahren, ohne wechseln der Bremsflüssigkeit, kein Problem solange man nicht die Alpen runterfährt.
     
  11. #10 Schrott-Gott, 19.09.2012
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.673
    Zustimmungen:
    773
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    -

    Klingt jetzt aber nicht sehr beruhigend, eher so, als ob jede Bremse dann versagt, falls man es dummerweise doch tut und dann ist man halt tot oder noch ein paar andere dazu!!
    -
    Das ist aber keinesfalls so!!
    Fakt ist:
    1. Die Bremsflüssigkeiten haben sich über die Jahrzehnte verbessert.
    2. Früher war eine Messung des Wassergehalts vor dem Wechsel (oder eben Nichtwechsel) obligatorisch/üblich.
    3. Heute ist der Wassergehalt egal, da wird nur noch aufs Intervall geguckt. Man ist ja zu blöd/faul/bequem zum Messen. Oder nimmt halt den Zusatz-Umsatz gern in Kauf, egal ob sinnvoll/nötig oder nicht. Das Sicherheitsgequatsche ist der Vorwand für Abzocke.
    4. Die Intervalle werden/wurden immer kürzer. Wie beim TÜV! (Einnahmequelle unter Sicherheitsvorwand!)
    5. Ich habe hier einen 300 SEL 27 Jahre bei einem Freund in der Garage stehen gehabt, den wir mal Restaurieren wollten, aber nie dazu gekommen sind.
    Ok, der wurde nicht gefahren, aber die Zeit verging trotzdem. Beim Abholen (Verkauft vor ein paar Wochen) wurde getestet, ob er noch bremst (weil er auf dem Anhänger bremsen mußte, um die Seilwinde auszuhängen) und da hat der Käufer spaßeshalber die Bremsflüssigkeit gemessen. So ein ähnliches Gerät mit Anzeige.
    Was soll ich sagen, an der untersten Grenze von "Noch verwendbar".

    Ich habe Bremsflüssigkeiten gehabt, die waren nach 10 Jahren ohne Wechsel noch völlig in Ordnung und andere hatten nach 5 Jahren so viel Wasser drin, dass der sofortige Wechsel nötig war.
    Gemessen in der damaligen Fa. mit so etwas ähnlichem wie diesem Gerät.
     
  12. Reneel

    Reneel Elchfan

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Raum KOBLENZ
    Marke/Modell:
    W169, A 160 CDI, BLUEEFFICENCY,4-türig
    Falsch! Es muss heißen:
    kein Problem solange man nicht ...ZU VIEL WASSER IN DER BREMSFLÜSSIGKEIT HAT!

    Gruß

    RENE

    PS: Habe nicht gesehen, dass SCHROTT GOTT (was für´n Wort) sich schon geäußert hatte!

    RENE
     
  13. #12 Schrott-Gott, 19.09.2012
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.673
    Zustimmungen:
    773
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    -

    Ist selbsterklärend (und doppeldeutig), wenn Du im Röntgenbild meines Oberschenkels die Schrauben und den Nagel erkennst (und weißt, an was ich öfter schraube). *ulk* *musik*
     
  14. #13 Peter54, 19.09.2012
    Peter54

    Peter54 Elchfan

    Dabei seit:
    13.05.2008
    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Maschinenschlosser / Elektriker
    Ort:
    Saarlouis
    Marke/Modell:
    (W168)A 210L Evo Automatik 100.000 km EZ 03/2002
    Natürlich so schon richtig, das kann man auch ausmessen, ist einfacher und auf Dauer billiger, als dauernd die Bremsflüssigkeit zu wechseln.
     
  15. codo

    codo Elchfan

    Dabei seit:
    22.07.2011
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    36
    Marke/Modell:
    A200 Turbo
    Leeeeeuuuute ihr redet hier über ein paar Eurolinge
    :love:
     
  16. Reneel

    Reneel Elchfan

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Raum KOBLENZ
    Marke/Modell:
    W169, A 160 CDI, BLUEEFFICENCY,4-türig
    Hier war die Rede von "jährlich wechseln"; und der Unterschied zum Wechseln ca. alle 5Jahre (mit regelmäßiger Prüfung des Wassergehalts z.B. im Rahmen einer Inspektion) macht in 4Jahren 4 x 60€ = 240€,
    und bei 4.000.000 A-Klassen Autos 960.000.000€;
    und bei 100.000.000PKW in Deutschland 24.000.000.000€ aus.

    "Leeeeeuuuute" welch eine Verschwendung auf Kosten unserer UUUUUUUUUUUUUUUUUUURRRRRRRRRRRRRRRRRRRENKEL.

    Wir wollen doch nicht mit der EZB konkurieren!?

    Kein Kommentar
     
  17. codo

    codo Elchfan

    Dabei seit:
    22.07.2011
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    36
    Marke/Modell:
    A200 Turbo
    Ich habe in der "Werkstatt meines Vertrauens" (nicht MB) 32 Euro bezahlt und bin auf der sicheren Seite.
    Nur letzteres ist für mich wichtig.
    Solche Hochrechnungen sind Humbug. Ebenso könnte man den Gesamtgewinn von MB bei Neuwagenverkauf in Frage stellen.
     
  18. #17 Ralf_987, 20.09.2012
    Ralf_987

    Ralf_987 Elchfan

    Dabei seit:
    12.02.2011
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Marke/Modell:
    A170/ Boxster S 3.4
    Die Aussage dieser "Experten" läßt doch tief blicken...
    Die Bremsflüssigkeit eines Neuwagens, der vielleicht schon ein halbes oder sogar ein ganzes Jahr vor EZ gebaut wurde, zieht also weniger Wasser als die, eines Gebrauchtwagens. Klingt eindeutig nach Abzocke, wie bei vielen anderen Dingen, rund um des Deutschen liebstem Kind.
    Frei nach dem Motto: "Für meine Sicherheit ist mir nichts zu teuer".

    Soll jeder so machen wie er meint...
    Ich tausche nur aus, was nötig bzw. fällig ist. Für das gesparte Geld kaufe ich mir dann andere Dinge die das Leben versüßen...und erfreue mich daran.

    LG
     
    T3-Fred und surveyor gefällt das.
  19. Reneel

    Reneel Elchfan

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Raum KOBLENZ
    Marke/Modell:
    W169, A 160 CDI, BLUEEFFICENCY,4-türig
    und sie soll jetzt schon wieder gewechselt werden!
    Das war die Ausgangslage:
    Nach einem Jahr wechseln, weils beim nächsten Assyst schon 14 Tage über die vorgesehene Zeit sein könnte; ohne zu berücksichtigen, dass der Wagen wegen höherer Fahrleistung im Folgejahr noch mehrmals zum Assyst erscheinen könnte!

    Mit der TÜV-Regel erstmals nach 3Jahren (ein Neuwagenkäufer hat ja schließlich schon einen erheblichen Beitrag zum Gewinn des Konzerns geleistet) und dann alle 2Jahre (möglich dass bei einer A Klasse das Bremssystem innerlich schon vergammelt ist und somit ein häufigerer Wechsel sinnvoll erscheint...oder doch nur Umsatz?);
    damit könnte ich ja noch leben.

    RENE
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Mr. Bean, 20.09.2012
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    843
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Es ist doch ganz einfach: Bei Mercedes geht man immer von den schlechtesten Bedingungen aus und es wird profilaktisch gewechselt. Egal ob defekt oder ganz. Außerdem möchte man verhindern, das Ausfälle bis zur nächten Untersuchung auftreten. Ergo: Wenn man so arbeitet werden immer die größtmöglichen Kosten auftreten und Dinge erneuert, die noch nicht erneuert werden müßten.

    Oder steht in der Vorgabe: Kontolliere ob das Bauteil einen so hohen Verschleiß hat, das es erneuert werden muss. Oder das es die Zeit bis zur nächsten Inspektion sicher überlebt. Ne da steht: Teil xyz ist auszutauschen oder spätestens xxxkm auszutauschen.
     
  22. Reneel

    Reneel Elchfan

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Raum KOBLENZ
    Marke/Modell:
    W169, A 160 CDI, BLUEEFFICENCY,4-türig
    Richtig.
    Aber MB gibt vor: nach 2Jahren,
    und dann darf ich als "anständiger Mensch" NICHT VERSUCHEN (wie hier geschehen), dem Kunden die Kosten schon nach 1Jahr aufzuschwätzen.

    Gruß

    RENE
     
Thema: Bremsflüssigkeit jährlich?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. w169 bremsflüssigkeit wechseln

    ,
  2. aw mercedes bremsflüßigkeit

Die Seite wird geladen...

Bremsflüssigkeit jährlich? - Ähnliche Themen

  1. Bremsflüssigkeit und Kühlmittel selbst kaufen

    Bremsflüssigkeit und Kühlmittel selbst kaufen: Hallo :D , ich bin neu hier und hätte da ein paar Fragen. Mein A 180 CDI müsste demnächst zum Service. Da der einen "kleinen Unfall" mit einem...
  2. Wechsel Bremsflüssigkeit - muss Kupplung auch entlüftet werden?

    Wechsel Bremsflüssigkeit - muss Kupplung auch entlüftet werden?: Hallo zusammen, ich habe letzte Woche in einer freien Werkstatt die Bremsflüssigkeit wechseln lassen. War mal wieder fällig. Heute beim Ölwechsel...
  3. Bremsflüssigkeit

    Bremsflüssigkeit: Ich bin auf folgenden Artikel aufmerksam geworden und hätte gerne Eure Meinung dazu wenn es schon einer gemacht hat. "Silikonbremsflüssigkeit von...
  4. Welche Bremsflüssigkeit

    Welche Bremsflüssigkeit: Hey, mein Wassergehalt in der Bremsflüssigkeit ist zu hoch. Welche Könnt ihr mir empfehlen bzw hat ne MB-Freigabe ? (über SuFu kam nur was über...
  5. Was tun, Bremsfluessigkeit wurde bei meinem Belch noch nie gewechselt!

    Was tun, Bremsfluessigkeit wurde bei meinem Belch noch nie gewechselt!: Hallo liebe Leute. Wie man unschwer erkennen kann, beschäftige ich mich gerade mit dem Thema Service und bin diesen Abend mal alle...