Bremsflüssigkeit

Dieses Thema im Forum "W169 Allgemein" wurde erstellt von masseur, 19.02.2015.

  1. #1 masseur, 19.02.2015
    masseur

    masseur Elchfan

    Dabei seit:
    18.11.2012
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    17
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Berlin
    Ausstattung:
    W169, A200 T, Bj09,"Avantgarde", Schalter, Audio 20CD, Panorama-Glasdach, Sommer= 7x18 mit 215/40 R18, Winter= 7x17 mit 215/45 R17, Bi-Xenon
    Marke/Modell:
    MB A200turbo - C169, MOPF - Bj. 07/09
    Ich bin auf folgenden Artikel aufmerksam geworden und hätte gerne Eure Meinung dazu wenn es schon einer gemacht hat.
    "Silikonbremsflüssigkeit von Mike Sander". Ist unter www.mike-sander.de zu finden.
    LG masseur
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 13thfloor, 19.02.2015
    13thfloor

    13thfloor Elchfan

    Dabei seit:
    21.01.2014
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    37
    Marke/Modell:
    Mercedes Benz W169, A180 CDI
    Steht ja da geschrieben. Alle Gummiteile müssen getauscht werden und das komplette Bremssystem muss gereinigt werden.
    Soweit ich das weiß, dürfen keine Rückstände im Bremssystem sein. Ich glaube irgendwann mal gelesen zu haben, dass sich Bremsflüssigkeiten die auf Glykolbasis sind nicht mit Bremsflüssigkeiten auf Silikonbasis gemischt werden dürfen.

    Siehe dazu auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Bremsflüssigkeit unter Mischen von Bremsflüssigkeit

    Prinzipell ist Bremsflüssigkeit auf Silikonbasis eine feine Sache (besserer Druckpunkt, keine Hygroskopie...), allerdings ist der Aufwand riesig. Was versprichst du dir eigentlich davon?
     
  4. aequi

    aequi Elchfan

    Dabei seit:
    19.09.2010
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    16
    Ausstattung:
    Avantgarde
    Marke/Modell:
    C320 S203, Ex: A 190 W168
    Ist es nicht auch so, dass generell Wasser mit der Zeit durch die Leitungen etc. in die Bremsflüssigkeit eintritt?
    Die normale Bremsflüssigkeit absorbiert das ja, um zu verhindern, dass sich bei unter 0°C Propfen aus Eis bilden. Wenn sich die Silikonbremsflüssigkeit nicht mit dem Wasser verbindet, so sammelt es sich ja an einer Stelle... Bei einem Oldie der nur bei ordentlich Plusgraden bewegt wird ist das sicherlich lange Zeit problemlos (ich denke mal nicht für immmer, je nachdem wieviele Wasser irgendwann im System ist) aber für ein normales Auto.... Ich hätte da bedenken.
    Den höheren Siedepunkt brauchst du denke ich nicht, wenn du nicht ausschließlich Rennstrecke fährst. ;)
     
  5. #4 CP-1015, 19.02.2015
    CP-1015

    CP-1015 Elchfan

    Dabei seit:
    14.10.2012
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    34
    Der Rostansatz an der Außenseite des Bremszylinders hat wohl nichts mit der Bremsflüssigkeit zu tun. Bremsschläuche werden nicht hygroskopisch.
     
  6. #5 Gast010, 19.02.2015
    Gast010

    Gast010 Guest

    Leider nicht so ganz richtig... sorry...

    Auch Bremsschläuche sind leider auch nicht diffusionsdichtem Material. Das heißt, dass Wassermoleküle es schaffen durch den Schlauch zu dringen und somit in der Bremsflüssigkeit ansammeln.
    Hygroskopisch ist alleine die Bremsflüssigkeit.

    Bremsflüssigkeit aus Silikonen sind da unanfällig, weil sie eben nicht hygroskopisch ist.
    Es gibt Meinungen, dass das Silikon lebenslang nicht ausgetauscht werden muss... ob das wirklich so ist... ?(

    Ich würde das nur dann andenken, wenn man eh einen Rundumschlag macht, also Bremsleitungen neu, Sättel und Hauptbremszylinder zerlegen und reinigen etc.... Das Reinigen der kompletten Anlage stelle ich mir ziemlich aufwändig vor.

    Da ziehe ich den regelmäßigen Wechsel vor... :-X
     
  7. #6 CP-1015, 20.02.2015
    CP-1015

    CP-1015 Elchfan

    Dabei seit:
    14.10.2012
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    34
    Und was genau soll an meiner Aussage nicht richtig sein oder anders sein als Du geschrieben hast?
     
  8. #7 Gast010, 20.02.2015
    Gast010

    Gast010 Guest

    Das ist ganz einfach...

    Alleine die Aussage, dass die Schläuche nicht hygroskopisch werden... Sie sind diffusionsoffen und somit gelangt Wasser/Sauerstoff durch den Gummi in die hygroskopische Bremsflüssigkeit.
    Hab mich auch gefragt, in welchen Zusammenhang du äusseren Rost mit der Bremsflüssigkeit zusammen bringst. Von Rost außen war in diesem Thread noch kein Wort gefallen. ;)
     
  9. #8 CP-1015, 21.02.2015
    CP-1015

    CP-1015 Elchfan

    Dabei seit:
    14.10.2012
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    34
    Dein Satz in der Überschrift stimmt. Auch poröse Schläuche werden nicht hygroskopisch sondern die in den Poren enthaltene Bremsflüssigkeit. Der verrostete Bremszylinder ist auf der Seite des Restaurators abgebildet.
     
  10. #9 Schrott-Gott, 21.02.2015
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.677
    Zustimmungen:
    777
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Hähhh ??? Ich steh mal wieder auf dem (Brems-)Schlauch ...

    Welche Seite welchen Restaurators???
    -
    Verrostete Bremszylinder gibt es oft, wenn Bremsflüssigkeit beim Einfüllen oder Entlüften daneben gelaufen/gespritzt ist.
    Und das dann nicht sofort mit Alkohol oder Lösungs-Reiniger (Kettenreiniger, IPA, Spiritus, etc.) mit Pinsel!!! abgewaschen wurde.
    Das Zeug ist sehr agressiv und löst Farbe auf und fördert Rost.
    Manchmal kann man am Bremszylinder oder an der Bremsankerplatte sehr schön sehen, wo die Flüssigkeit runter gelaufen ist - dort ist dann alles verrostet - daneben ist nichts!
    -
    Tips für Bremsen:
    http://www.motor-talk.de/forum/schaeden-am-hauptbremszylinder-durch-pedalentlueften-t1392747.html
    -
    http://www.kat-forum.de/viewtopic.php?f=18&t=74
    -
    Sehr schöne Tips auch hier:
    http://www.autoschrauber.de/
     
  11. #10 CP-1015, 21.02.2015
    CP-1015

    CP-1015 Elchfan

    Dabei seit:
    14.10.2012
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    34
    Auf der Seite von dem zitierten Mike Sander unter Silikonbremsflüssigkeit, rechtes Bild.
     
  12. #11 stuermi, 21.02.2015
    stuermi

    stuermi Elchfan

    Dabei seit:
    10.10.2008
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    86
    Ausstattung:
    Elegance; Bi-Xenon-Scheinwerfer mit Scheinwerferreinigungsanlage und Abbiegelicht; Dieselpartikelfilter; Exterieur Licht- und Sichtpaket mit Regensensor und Scheinwerferaufschaltung; Parktronic; Tempomat; Lederausstattung; Audio 50 APS; Sitzkomfort-Paket; Sitzheizung
    Marke/Modell:
    A200 CDI Autotronic
    Also dass Bremsflüssigkeit Rost fördert glaube ich nicht, denn Bremsflüssigkeit wird auch sehr gerne als Rostlöser verwendet.
    Das von Dir beschriebene Phänomen mit den Rostspuren an der Ankerplatte liegt wohl eher daran, daß die Bremsflüssigkeit die Farbe abgelöst hat und deswegen konnte es dann dort rosten.
    Abspülen mit reichlich klarem Wasser hilft bei Bremsflüssigkeit übrigens auch prima.
     
  13. #12 Schrott-Gott, 21.02.2015
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.677
    Zustimmungen:
    777
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Naja, Salzsäure ist auch ein Rostlöser (US-Army-Rostlöser enthalten Salzsäure!) und fördert die Korrosion massiv.
    -
    Allerdings ist Bremsflüssigkeit wirklich erst mal nicht korrosiv, sondern im Gegenteil schützt vor Korrosion.
    Allerdings ist sie auch wasseraufnehmend und hält dieses Wasser in Lösung (eine der wichtigsten Eigenschaften von BF!).
    Und in Verbindung mit diesem Wasser ist sie dann rostfördernd (korrosiv).
    -
    Theoretisch ja, den BF ist größtenteils Polyethylen/Glykol(Polyglycol), also wasserverdünnbar (s.o.), jedoch enthält sie viele Additive und die sind nicht alle wasserverdünnbar.
    Ist übrigens bei Kühlerfrostschutz das Gleiche!
     
  14. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 schabernackl, 21.02.2015
    schabernackl

    schabernackl Elchfan

    Dabei seit:
    15.05.2014
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    ~Karlsruhe
    Ausstattung:
    Auf vielfachen Wunsch geändert: leasingsilber, Vier Räder, 0710/516, ein Hund, ledig, ..., ach ja, der Kaufgrund: Automatisches Getriebe, wegen einer Behinderrung, Anhängerkupplung, ...
    Marke/Modell:
    w168
    ist zu unterscheiden
     
  16. #14 masseur, 22.02.2015
    masseur

    masseur Elchfan

    Dabei seit:
    18.11.2012
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    17
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Berlin
    Ausstattung:
    W169, A200 T, Bj09,"Avantgarde", Schalter, Audio 20CD, Panorama-Glasdach, Sommer= 7x18 mit 215/40 R18, Winter= 7x17 mit 215/45 R17, Bi-Xenon
    Marke/Modell:
    MB A200turbo - C169, MOPF - Bj. 07/09
    Vielen Dank für Eure Meinungen und das Ihr euch Gedanken zu meinem Anliegen gemacht habt. Ich merke schon, der Aufwand und die Kosten stehen in keinem Verhältnis zum Nutzen. Werde es dann beim Alten belassen und brav alle 2 Jahre wechseln.
     
Thema: Bremsflüssigkeit
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bremsflüssigkeit rostlöser

    ,
  2. bremsflüssigkeit daneben gelaufen

    ,
  3. ist bremsflüssigkeit rostlöser

Die Seite wird geladen...

Bremsflüssigkeit - Ähnliche Themen

  1. Bremsflüssigkeit und Kühlmittel selbst kaufen

    Bremsflüssigkeit und Kühlmittel selbst kaufen: Hallo :D , ich bin neu hier und hätte da ein paar Fragen. Mein A 180 CDI müsste demnächst zum Service. Da der einen "kleinen Unfall" mit einem...
  2. Wechsel Bremsflüssigkeit - muss Kupplung auch entlüftet werden?

    Wechsel Bremsflüssigkeit - muss Kupplung auch entlüftet werden?: Hallo zusammen, ich habe letzte Woche in einer freien Werkstatt die Bremsflüssigkeit wechseln lassen. War mal wieder fällig. Heute beim Ölwechsel...
  3. Welche Bremsflüssigkeit

    Welche Bremsflüssigkeit: Hey, mein Wassergehalt in der Bremsflüssigkeit ist zu hoch. Welche Könnt ihr mir empfehlen bzw hat ne MB-Freigabe ? (über SuFu kam nur was über...
  4. Was tun, Bremsfluessigkeit wurde bei meinem Belch noch nie gewechselt!

    Was tun, Bremsfluessigkeit wurde bei meinem Belch noch nie gewechselt!: Hallo liebe Leute. Wie man unschwer erkennen kann, beschäftige ich mich gerade mit dem Thema Service und bin diesen Abend mal alle...
  5. W168 wo Bremsflüssigkeit wechseln im Raum Düsseldorf

    W168 wo Bremsflüssigkeit wechseln im Raum Düsseldorf: Hallo, vielleicht hat ja jemand aus dem Raum Düsseldorf einen Tipp für mich. Ich möchte bei meinem W168 Bj. 2004 die Bremsflüssigkeit wechseln...