Bremskraftverteilung

Dieses Thema im Forum "Vaneo W414 Forum" wurde erstellt von Galaxy510, 16.04.2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Galaxy510, 16.04.2009
    Galaxy510

    Galaxy510 Elchfan

    Dabei seit:
    20.10.2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Wuerttemberg
    Marke/Modell:
    414, 1.7 CDI, Family
    Hallo an Alle,

    ich bin schon lange Zeit stiller Leser hier im Forum und eigentlich glücklicher Vaneo Besitzer seit 2005. Es ist ein Vaneo 1,7 CDi Family in Jaspis Blau. Nachgerüstet habe ich noch ene abnhembare AHK. Er ersetzte damals unseren Ford Galaxy und hat mittlerweile knapp 70 T´km auf der Uhr stehen. Ein paar Macken hat unser Kleiner natürlich auch schon hinter sich. Leider hat sich jetzt ein Problem eingeschlichen, bei dem ich doch etwas näher Forschen möchte.
    Die hintere Bremsscheibe gammelt gerne vor sich hin, das ist beim Vaneo nicht unbekannt. Bei mir war das auch der Fall und die Bremsscheibe und Beläge wurden vor 20 T´km getauscht. Jetzt fängt die Sache wieder langsam an. Also, Bremsbeläge ausgebaut, alles gereinigt und wieder zusammengebaut. Das hat bisher immer geholfen. Nachdem wir über Ostern jetzt mit ordentlich Gepäck in der Kiste die Höhenlagen des Schwarzwaldes unsicher gemacht haben, ist mir aufgefallen, das nach langen Bergab Passagen die vordere Bremse sehr heiß wurde, während ich hinten noch an die Scheibe fassen konnte. Das ist sicher nicht normal.
    Nun zu meiner Frage, wie wird beim Vaneo die Bremskraftverteilung geregelt, bzw. wird dies überhaupt Lastabhängig geregelt?

    Gruß Andreas
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 stroker, 16.04.2009
    stroker

    stroker Guest

    Puuuh, ich bin mir sicher, das ich von derartigen Problemen schon mal öfters gelesen
    habe. Ob das jetzt hier, oder sonstwo im Web war, weiß ich nicht mehr.
    Frage doch einfach mal Google (Falls nicht eh schon geschehen.)
    Die Bremskraftverteilung dürfte standardmäßig bei 70/30 liegen. Dazu kommt
    noch, das wenn du Bremst, sich die Last dynamisch nach vorne auf die
    Vorderachse verlagert. da Mercedes leider nunmal keine Bremsen bauen kann, (ist
    mir schon öfters Aufgefallen) die entweder Biss haben oder lange Halten, wundert
    mich der Verschleiß nicht. Auch ich habe während meiner 6-Monatigen Vaneozeit
    immer ein Auge auf die Bremsanlage gehabt. Preislich ist das Wechseln der
    Scheiben/Beläge ein klacks -Da hab ich schon deutlich teuere Autos gehabt. Auch
    wenn ich nicht immer Originalteile nutze (jedoch nie teile von fragwürdigen
    Billigherstellern) ist es Preislich nur ein kleiner Unterschied zu den Originalen /
    Zubehör.
    Aber BTT: Lt meiner "Kristallkugel" gibt es an der HA keinen separaten
    Bremskraftregler, der die Bremskraft nochmals an den Beladungszustand anpasst.
    Ich sehe hier nur einen Bremskraftregler im Motorraum (Hyd. Einheit) und von dort
    gehen die Bremsleitungen an die HA. Alles im Allem ist es sehr (sehrsehrsehrsehr) Simpel aufgebaut.
    Den Tipp mit den Freigängig machen hätte ich Dir auch gegeben -Das wirkt echt
    schon mal Wunder, aber so Fix warst Du ja schon ... Mein Lehrmeister (Typ
    vom alten Schlag mit Ölkanne, Hammer und Kreuzschlitzschraubendreher in der
    Kitteltasche) würde jetzt sagen: Weiterfahren und Beobachten. -Meistens hilft
    das ungemein ;D
     
  4. #3 Vaneo freund, 16.04.2009
    Vaneo freund

    Vaneo freund Guest

    Also das mit dem Reinigen des Bremsattels oder Bremszange hast du wirklich gründlich gemacht? Ich habe dir zum Trost noch ein extremes Beispiel. So schlimm kann es auch aussehen.
     
  5. #4 Galaxy510, 16.04.2009
    Galaxy510

    Galaxy510 Elchfan

    Dabei seit:
    20.10.2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Wuerttemberg
    Marke/Modell:
    414, 1.7 CDI, Family
    Danke schon mal. Ich denke auch, das beim Vaneo die 1/3 hinten und 2/3 vorne Lösung gilt. Allerdings haben auch schon einige Fahrzeuge eine Elektronische Bremskraftverteilung eingebaut, die, wie auch immer, sich nach dem Beladungszustand des Fahrzeugs orientiert.
    Wenn ich den Vaneo ganz hart ran nehme und bis in den ABS Regelbreich bremse, dann tut sich schon ein bischen was an der Hinterachse, aber auch das ist nicht die Welt. Leider fühlt man es beim Vaneo nicht wirklich, ob das ABS hinten auch wirklich regelt.

    Beim mir war die Scheibe noch lange nicht so schlimm, als ich diese raus geschmissen habe, aber auch da gab es damals den ersten "Abplatzer" an der Reibefläche. Mittlerweile ist man halt schon etwas sensibler, wenn man auch nur den kleinsten Funken Rost an der Scheibe sieht.

    Die Bremse habe ich sehr gründlich gereinigt und er Bremssattel funktioniert auch einwandfrei uns ist leichtgängig. Mein Verdacht geht halt momenten eher in die Ansteuerung der Bremse als in die Funktion der Bremse selbst. (bissel doof formuliert, aber wie besser?)

    Natürlich kosten die Scheiben und Beläge nicht die Welt. Trotzdem würde ich dem gerne Einhalt gebieten und einen Fehler der Bremsanlage ausschließen. Auf dem Prüfstand funktioniert die Bremse einwandfrei. Allerdings wird da auch nur jede Achse getrennt geprüft und nicht gemeinsam. Das wäre hier interressant.

    Bei unseren Sprintern im Geschäft hatten wir das Problem öfter, das der ALB Regler an der Hinterachse fest gammelt und dann halt irgendeinen Kraft zur Breme durchlässt.

    Also vielleicht doch "aggressiv" beobachten, wie es die Hausärzte gerne tun. :-X

    Gruß Andreas
     
  6. #5 Vaneo freund, 17.04.2009
    Vaneo freund

    Vaneo freund Guest

    Also wenn deine Bremse auf dem Bremsenprüfstand die nötige Bremskraft aufbringt, kann ich mir nicht vorstellen was du für einen Fehler in deinem Bremsenregelkreis vermutest. Ist doch alles OK. Als eine zusäzliche Möglichkeit währe noch die Frage nach dem Bremsenmaterial an den beiden Achsen. Alles original? An einem Vorgänger (golf) war z.B. nach dem Wechsel zu den original Scheiben und Belägen eine deutliche Verbesserung der Dosierbarkeit möglich. Mit dem Zubehör konnte ich mit leichtem antippen kräftig verzögern. Dabei ging der Wagen vorne ordentlich runter. Mit den originalen war auch ein ganz sanftes Bremsen möglich. Das "nicken" beim Bremsen war viel weniger. Ich denke (soweit es mir möglich ist ;D ) wird dann eben auch dabei die vordere Bremse geschohnt und die hintere etwas mehr beansprucht. Ich habe seit diesem Tag nur noch Originalteile drinn. Die Preisdifferenz ist bei den langen Betriebszeiten für mich lächerlich, wenn überhaupt zu erwähnen.
     
  7. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Galaxy510, 18.04.2009
    Galaxy510

    Galaxy510 Elchfan

    Dabei seit:
    20.10.2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Wuerttemberg
    Marke/Modell:
    414, 1.7 CDI, Family
    Die Original Beläge habe ich ebenfalls verbaut. Bei den Scheiben gibt es aber eine noch bessere Qualitätsstufe, die einen besseren Stahl haben. Die sind, glöaube ich zumindest, von ATE. Die habe ich bisher in allen meinen Fahrzegen verbaut und sehr gute Erfahrungen damit gemacht. Bin immer noch ein wenig am Rätseln und werde nächste Woche der Sache noch mal auf den Grund gehen.

    Vielen Dank schon mal für die Tipps. Vor allem glaube ich langsam nicht mehr an ein Problem bei der Bremskraftverteilung. Also weitersuchen.

    Gruß Andreas
     
  9. #7 Galaxy510, 21.04.2009
    Galaxy510

    Galaxy510 Elchfan

    Dabei seit:
    20.10.2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Wuerttemberg
    Marke/Modell:
    414, 1.7 CDI, Family
    Heute noch mal beim Freundlichen vorgesprochen. Da erntete ich auch nur Kopfschüttlen und die können sich das nicht wirklich erklären. Auf dem Rollenprüfstand funzt die Bremse ohne Probleme. Dabei werden die Hinterrädern auch nur seperat geprüft und das Tragbild der Scheiben verändert sich im gegensatz zum normalen Alltag. Aggressives Beobachten wurde mir ebenfalls nahegelegt.
    Habe jetzt noch mal alles ganz pennibel zerlegt, gereinigt und die Beläge abgezogen. Jetzt werde auch ich warten, auch wenn mir das schwer fällt.

    Danke aber für die Tipps.

    Gruß Andreas
     
Thema:

Bremskraftverteilung

Die Seite wird geladen...

Bremskraftverteilung - Ähnliche Themen

  1. Änderung der Bremskraftverteilung möglich?

    Änderung der Bremskraftverteilung möglich?: Hey Leute, kann man beim Elch die Bremskraftverteilung (VA/HA) eventuell per Stardiagnose feintunen? Grüße, Robiwan
  2. W168 Bremskraftverteilung

    Bremskraftverteilung: Moin moin zusammen! Habe mich grade registriert und möchte auch gleich einmal eine Frage loswerden. Bei unserem Elch handelt es sich um einen A...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.