W168 Bremsproblem /Werkstatt weiß nicht weiter! Bitte helft!

Diskutiere Bremsproblem /Werkstatt weiß nicht weiter! Bitte helft! im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Hallo liebe Community. Ich habe mich heute hier angemeldet, weil die A-Klasse der Mutter meiner Freundin mit Bremsproblemen in der Werkstatt...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 MeisterEder, 19.10.2006
    MeisterEder

    MeisterEder Elchfan

    Dabei seit:
    19.10.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    Marke/Modell:
    W 168 /A140 Classic
    Hallo liebe Community.

    Ich habe mich heute hier angemeldet, weil die A-Klasse der Mutter meiner Freundin mit Bremsproblemen in der Werkstatt steht. Das ist so nicht weiter tragisch, wäre das ganze nicht mit nem blöden Beigeschmack.

    Zur Vorgeschichte:

    Am Dienstag rief mich die Mutter an und sagte, das Auto qualmt stark und riecht fürchterlich. Den ADAC hatte sie schon verständigt. Ich bin dazu gekommen und habe schon 2 Straßen vorher den Geruch in der Luft gemerkt, der fast beißend war. Ich habe das schlimmste vermutet. Nachdem ich erstmal das gängigste gecheckt habe (bin selbst Kfz-Mechatroniker in Ausbildung bei VW/Audi) wie Kupplung, Ölstand und evtl. verschmorte oder angenagte Kabel bin ich zu keinem Ergebnis gekommen, was mich beunruhigen könnte. Den Geruch konnte ich nicht lokalisieren, aber durch die Lüftung kam er nicht in den Innenraum, wenn man diese einschaltete.
    Der ADAC kam schließlich gleich mit Schlepper und der Typ schaute nur kurz in den Motoraum, und sagte ohne mit der Wimper zu zucken, die Kaltstartpumpe ist defekt, weil die beim Anlassen brummt. Alle anderen Sachen schaute er trotzdem auf meinen ausdrücklichen Wunsch nochmal, jedoch ohne Befund. Auch die Batterie war OK.
    Wir haben uns dazu entschieden, dass ich meine Mutter mit nach Hause (fast um die Ecke) begleite und ich das Auto selbst zur Werkstatt bringe. ADAC fuhr ab.
    Zu Hause angekommen roch es wieder extrem, aber ich konnte nach wie vor nicht feststellen, wo es her kam da der ganze Motorraum stank und um das Auto eine komplette Wolke hing.
    Also ich zu Mercedes in die Werkstatt. Der Meister war schon ziemlich fertig an dem Abend, trotzdem kümmerte er sich aufopfernd um mich *thumbup*

    Gleich auf die Bühne, unten gecheckt, alles OK. Motorraum aufs gröbste gecheckt, auch ok. Schließlich stand das Auto auf halber Höhe und als ich am linken Vorderrad stand, kam mir der Geruch sehr konzentriert vor. OK, hab die Nase in den Radkasten gesteckt und festgestellt, dass es von der Bremse kommen muss. Der Meister stimmte mir zu. Soviel dazu.

    Nun gehts zum eigentlichen Problem:

    Der Bremsenprüfstandslauf ergab keine Beanstandungen. Bremsleistung VL bei 210kN, VR 220kN. Also alles im grünen. Der Meister meinte dann, dass man das mal beobachten müsse um dann gleich einzuschreiten. (Ich für meinen Teil habe schonmal den Kolben und die Beläge als Ursache ausgeschlossen, da weder eine Blokade messbar ist noch schleift es extrem. Wir müssten nen termin machen, um die Bremse mal genau zu checken, zu reinigen etc. pp usw.. "müsste man mal länger fahren.. stärker Bremsen ..."

    Also bin ich anschließend mit mulmigen gefühl auf die B9 für ca. 10km bei uns und hab mal stärker gebremst, aber nix festgestellt dass irgendwas nicht stimmt. Auf dem Rückweg hab ich dann in einer Linkskurve von 130 auf 70 ziemlich zügig abgebremst und dann auf eine Rote Ampel zugefahren. Als ich steh seh ich nur noch Qualm vorn links aufsteigen und die Autofahrer neben mir deuten auf das Rad. OK, Fenster runter und gleich wieder zugemacht, so nen heftigen Geruch hab ich noch nie gehabt! Somit das schonmal geklärt, dass etwas ziemlich heiß ist. Dann hab ich die Radkappe angefasst und ebensfalls große Hitze gemerkt. Beifahrerseite war rel. lauwarm, jedoch nicht so wie links.
    Ich bin wieder nach Hause und habe in den Unterlagen gesehen, dass an dem Auto im April die Beläge bei ATU erneuert wurden. Evtl. ist es ja eine Garantiesache und da wir eh zum TÜV mussten und das immer dort recht günstig bekommen, war das ein Aufwasch.

    Ich habe den Wagen dann zu ATU hingestellt und denen das geschildert und die haben auch gleich mal Rad abgemacht und geschaut. Dabei sind die (durch Zufall? ;) ) zu dem gleichen Ergebnis gekommen wie ich, dass der Kolben freigängig ist und die Beläge zwar schon abgenutzt sind, aber nicht festkleben. Was mich jedoch gewundert hat, war der blaustich der Bremsscheibe. Das ist doch nicht normal, sondern ein Zeichen von Anlassfarben, also extrem großer Hitze..?
    Dreck dazwischen oder so haben die keinen gefunden und so steht der Wagen nun bei denen. Der Meister wollte sich dem annehmen und wollte heute mal ausgiebig fahren.
    Nachmittags bin ich bei denen eingerückt und wollte Ergebnisse wissen.

    Leider haben die keine Ahnung und wissen nicht, was es sein kann. Den TÜV hat er ohne Mängel tipp top bestanden. Der Meister meinte jetzt, man sollte die Bremsschläuche wechseln und wenn das nicht hilft, den HBZ (Hauptbremszylinder) und wenn das nicht hilft, das ABS mal genauer anschaun.

    Leider sind wir aber nicht Rockefeller und haben auch leider nicht im Lotto gewonnen und bevor jetzt weiter auf Verdacht irgendwas gewechselt wird, dachte ich, evtl. ist sowas (oder in abgewandelter Form) bei anderen schonmal aufgetreten und hab mich somit Vetrauensvoll an euch gewendet.

    Habt ihr denn ne Ahnung, was los sein könnte? (Mit Mercedes bin ich nicht so vertraut ;) )


    Ich danke euch recht herzlich erstmal fürs Durchlesen und wenn noch Fragen offen sein sollten, die der Klärung bedürfen, immer her, ich versuche, so genau wie möglich zu antworten.

    DANKE schonmal,

    Daniel
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. tomek

    tomek Elchfan

    Dabei seit:
    27.01.2005
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ludwigsburg
    Marke/Modell:
    A170 CDI
    hallo und willkommen in forum,

    also so etwas ähnliches habe ich neulich hier in forum gelesen, war allerdings eine w169 a-klasse.
    dort klemmte es aber an der bremsanlage, so war zumindest die erstdiagnose.
    hier denke ich, sind die bremsbeläge schuld. an deiner stelle würde ich auf jedenfall
    die beläge tauschen und zwar gegen die originalen. (bzw. die, die bei dc verwendet werden)
    das wäre die einfachste und kostengünstigste lösung, zumal gerade
    die beläge bei atu erneuert waren.
    außer bremsbelägen fällt mir nichts anderes ein.

    viel glück!
     
  4. caessy

    caessy Elchfan

    Dabei seit:
    27.04.2005
    Beiträge:
    1.643
    Zustimmungen:
    2
    Ich tippe mal eher auf minderwertige Bremsbeläge !
    Eventuell zuviel Kohlenstoffeinschlüsse !

    Da diese relativ billig sind, würde ich an Deiner Stelle
    mal die Beläge gegen Markenbeläge tauschen !

    Mein Bekannter und KFZ Meister hatte änliches Problem bei
    einem neuwertigen Seat Leon gehabt ! Kunde beschwerte sich
    wegen extremen Gestank ! Zuvor keine 1000 Km alt, bei ATU
    bei solcher Werbebeaktion auch die Belege machen lassen !
    Mein Bekannter hatte dann, ich meine ATE Beläge drauf gemacht
    und den Leon mindest 20 Km gescheucht und oft Gewaltbremsungen
    durchgeführt ! Ergebniss, null Gestank !

    ATU verwendet oft bei Aktionen minderwertige Verschelißteile !
    Ist auch so in anderen Foren zu lesen !

    ATU gehört es meiner Meinung nach verboten, das die Hilfsarbeiter,
    geführt von einem KFZ Meister zu Papier, an Autos überhaupt sich
    zu nähern !
    :-X
    *LOL*
     
  5. #4 Webking, 19.10.2006
    Webking

    Webking Guest

    Die Frage ist, wie die hohen Temperaturen zustande kommen,
    weil die Anlage wird ja recht warm selbst wenn man kaum bremst.

    Wenn es "nur" minderwertige Bremsbeläge sind, müsste ja eigentlich
    nur eine Geruchsbelästigung bei Bremsnutzung geben.

    Da die Temperaturen aber auch recht hoch sind (linke Seite) muss auch noch
    ein weiteres Problem vorliegen.
    (Da kann man fast froh sein, dass es minderwertige Bremsbeläge sind,
    da so das Problem früher erkannt wurde. :-X)

    Kann es am ESP liegen? *kratz*
    Weil das ESP kann ja die Bremszylinder getrennt ansprechen.
    Wenn die Bremse links wie rechts mechanisch in Ordnung ist,
    kann sie ja eigentlich nur noch fälschlicherweise während der Fahrt
    angesteuert werden.... *kratz*
    Das würde die hohen Temperaturen erklären.
    Die schlechten Beläge verursachen dann noch den Gestank...
     
  6. caessy

    caessy Elchfan

    Dabei seit:
    27.04.2005
    Beiträge:
    1.643
    Zustimmungen:
    2
    Webking@
    Ich kann es nur so wiedergeben, weil der Kunde damals
    natürlich den Grund wissen wollte !
    Kohlenstoff entweicht schon bei geringer Belastung !
    Und es entweicht in der Regel dann in der Reaktion Sauerstoff
    und Reibung mit großer Hitze !
    Ich bin kein Chemiker, aber so wurde es uns erklärt !

    Ähm, wurde doch auf einen Prüfstand getestet, ohne Befund !
    Laut MeisterEder.....
     
  7. Assyst

    Assyst Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2006
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ludwigsburg
    Marke/Modell:
    A 160 Eleg.
    Hallo Meister Eder

    da Deine Bremsscheiben u.Beläge so oder so hinüber sind,würde ich Dir empfehlen
    die vorderen Bremsschläuche u.die Bremsflüssigkeit mit zu erneuern.Das ist zunächst die billigste Variante.Da offenbar keine Kontroll-Leuchte aufleuchtet dürfte wohl keine Fehlfunktion der ABS Steuereinheit vorliegen.Aber lass das eine Fachwerkstatt oder von DC mit Originalteilen einbauen.
    Die sind oft auch nicht teurer.
    P.S. Als angehender Mechatronicer solltest auch Du wissen daß eine Bremsanlage
    ein Sicherheitsfaktor ist.
     
  8. tomek

    tomek Elchfan

    Dabei seit:
    27.01.2005
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ludwigsburg
    Marke/Modell:
    A170 CDI
    ...na ja, wenn es ein problem mit den schläuchen oder bremsflüssigkeit geben würde,
    wäre erstmal das system undicht, (ist hier offensichtlich nicht der fall) und wäre es
    beim tüv sofort aufgefallen und die bremsflüssigkeit kann man doch zunächst prüfen
    lassen, bevor man es wechselt. tippe immer noch stark auf bremsbeläge!

    @assyst - die bremsscheiben können nicht so hinüber sein, wenn der bremstest so
    positiv ausfällt!
     
  9. pacini

    pacini Elchfan

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Call-Boy
    Ort:
    Zollernalbkreis
    Marke/Modell:
    170 CDI / 2001
    Hallo zusammen,

    hab mich hier auch mal so durchgelesen - hier meine bescheidene Meinung dazu:

    Original Bremsbeläge einbauen
    wenn Scheiben noch vom Maß her O.K. sind und nicht verzogen - drinlassen
    Anlage komplett entlüftnen und vorne eben ein wenig mehr rauslassen - evtl. Bremsflüssigkeitswechsel - kann nie schaden- so wegen termischer Belastung und so - sischer is sischer !!

    Schläuche... falls Ihr die wechselt, bitte auch Rücklichter mittauschen ! *ironie*

    Hatte auch mal ein nettes Erlebnis mit Belägen vom ATU - nur das war auf nem 745i BMW, die waren nicht ordentlich mit der Halteplatte verklebt gewesen und sind mir bei ca. 80 KM/h - vor ner Kreuzung - aus den Radhäusern gefallen - das war nett !! *angst*
    Da hats dann auch mächtig gestunken, aber nicht im Bereich der Bremsen, sondern mehr im Bereich meines Popo`s !! :-X

    Gruß Pacini

    P.S. Seither NUR noch Originalteile !!!!!!!!!!!!!!!!!!
     
  10. #9 MeisterEder, 19.10.2006
    MeisterEder

    MeisterEder Elchfan

    Dabei seit:
    19.10.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    Marke/Modell:
    W 168 /A140 Classic
    Danke euch erstmal für dieses herzliche Willkommen und die prompte Meldung zum Thema.

    Die Beläge hatte ich eigentlich schon ausgeschlossen, aber wenn ich mir das hier so durch lese, dann scheint man bei DC schon nen Qualitätsunterschied in solchen Sachen zu merken.. Ich habe den Wagen ja nur deswegen nochmal zu ATU gegeben, weil wir die halt im April erst haben erneuern lassen und die gute Frau (mitte 50 und erst 3 Jahre Führerschein fährt nichtmal 8.000km im jahr) ist bestimmt keine Gewaltbremserin und fährt sehr sehr vorraussschauend. Ich werde ihr auch ausreden, da nochmal was ausser TÜV machen zu lassen. Evtl. ist das vlt. eine Garantiesache? Dürfen die denn so stinken bzw. noch max. 3-4mm Belagprofil (auf beiden Seiten) haben? Es dürften zwischen dem Wechsel im April max. 8.000km und das überwiegend Autobahn gefahren worden sein.. wie könnte ich das denn irgendwie bemängeln und das so, dass die mir neue rein machen und das nur originale, wo ich halt die Differenz zum Mehrpreis zuzahle?
    Ich würde das natürlich erst nach dem Test mit den neuen Bremsschläuchen und neuer Bremsflüssigkeit machen, die morgen reingemacht werden.

    ESP oder ABS Fehler habe ich keine im Display bekommen, weder bei der Fahrt noch im Stand, ich würde aber zu gern den Speicher mal auslesen. Wo sitzt der Diagnosestecker..?(wobei ich bezweifel, dass ich da mit meinem VAG-Com da in den Speicher rein komme)

    Austretende Flüssigkeiten oder sowas haben wir nicht gefunden, die Bremsanlage scheint auch dicht zu sein. Und die Bremsleistung laut meiner Messung und laut TÜV stimmen ja positiv über ein.

    man man man..

    Hat einer ne Ahnung, was man für originale Bremsbelage bei DC lechtzen darf?
    (W168; A 140, 60kw)
     
  11. pacini

    pacini Elchfan

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Call-Boy
    Ort:
    Zollernalbkreis
    Marke/Modell:
    170 CDI / 2001
    Hallo,

    kauf Dir bei DC neue Beläge, mach die Dinger rein, entlüfte die Anlage mit nem Kumpel zusammen - Pedal max. 60% durchtreten, wegen dem HBZ - laß bloß die Bremsschläuche drin - vergiss ATU - und gut IS !!

    Dürfte für Dich als KFZ-Stift doch 0 Problemo sein !!

    In ner 3/4 Stunde is alles gegessen !!


    Pacini
     
  12. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Bremsbeläge kosten knappe 60€ bei DC.

    gruss
     
  13. pacini

    pacini Elchfan

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Call-Boy
    Ort:
    Zollernalbkreis
    Marke/Modell:
    170 CDI / 2001
    zzgl. 250 ml Bremsflüssigkeit !! 5 €
     
  14. caessy

    caessy Elchfan

    Dabei seit:
    27.04.2005
    Beiträge:
    1.643
    Zustimmungen:
    2
    Bei DC natürlich ! Da DC in der Regel aber nicht nur einen
    Belag Hersteller hat in laufender Produktions, ist es nicht
    so tragisch, wenn Du Dir Marken Beläge auf den freien Markt
    kaufst ! Sparen kannste da auf jeden Fall !
    Tue es halt nicht grad bei ATU !!! :-X
    Ob nun ATE oder BREMBO und die vielen anderen.....
    Spielt eine untergeordnete Rolle !

    Nur halt kein NoName Zeugs, wo selbst der Verkäufer nicht weiß,
    wo das Zeugs herkommt !
    Und nur aus dem Aspekt betrachtet, grad billigste China Kopien
    fallen nicht nur in der KFZ Branche auf, mit minderwertiger Qualität !

    Ich bin für China Import Verbot ! ;D
     
  15. #14 MeisterEder, 19.10.2006
    MeisterEder

    MeisterEder Elchfan

    Dabei seit:
    19.10.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    Marke/Modell:
    W 168 /A140 Classic
    ok, ich denke auch, das wird das beste sein. Aber trotzdem will ich von ATU irgend ne Entschädigung oder sowas sehen. Ich meine, es ist für mich kein großes Thema, sowas zu wechseln, aber wieso soll ich meine Finger schmutzig machen für deren Dreck, was die verzapfen?

    Ich würde den Flüssigkeitswechsel bei uns in der Halle machen, mit Entlüftergerät etc. und allem drum und dran.

    Und die Schläuche sicher lassen..?... Die wollen inkl. Einbau 100 EU dafür..
     
  16. pacini

    pacini Elchfan

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Call-Boy
    Ort:
    Zollernalbkreis
    Marke/Modell:
    170 CDI / 2001
    Hallo,

    Wenn Du die Schläuche unbedingt wechseln willst, wechsel die Dinger - aber WOZU !?

    Sind sie rissig oder geknickt - vom Marder zerfressen oder sonst irgenwie beschädigt !?

    DRINNE-LASSEN

    Pacini

    P.S. Viel Spass bei ATU - die lassen Dich abblitzen wie nen Querschläger !
     
  17. caessy

    caessy Elchfan

    Dabei seit:
    27.04.2005
    Beiträge:
    1.643
    Zustimmungen:
    2
    Vergiss es ! ;)

    Die erfinden Ausreden, wo Du schlecht
    Gegenargumente, die beweißbar wären findest !
    Einfach abhacken unter der Erfahrung, das man
    um ATU einen großen Bogen machen sollte !
     
  18. pacini

    pacini Elchfan

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Call-Boy
    Ort:
    Zollernalbkreis
    Marke/Modell:
    170 CDI / 2001

    *thumbup**thumbup**thumbup**thumbup**thumbup**thumbup**thumbup**thumbup*

    Meine Meinung

    Pacini
     
  19. #18 MeisterEder, 20.10.2006
    MeisterEder

    MeisterEder Elchfan

    Dabei seit:
    19.10.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    Marke/Modell:
    W 168 /A140 Classic
    auf der linken Seite ist bei der Halterung vom Bremsschlauch am Radhaus nochmal ne dickere Ummantelung des Schlauchs, ich nehme an, damit der nicht so geknickt wird, wenn das Rad voll eingschlagen wird. Der ist nur ca. 5cm lang, aber ein-bzw. abgerissen. Aber weder TÜV hats bemängelt noch glauben wir, dass es gerade an diesem Teil liegen soll.

    Ich kann unglaublich überzeugend sein, wenn es ums Thema Geld geht. es wäre nicht das erste mal, dass die mir nen Gutschein von 30 EU ausstellen und mich beim Betreten des Ladens mit Namen ansprechen und nen halben Knicks machen...

    Was gibts alles für Hersteller die von DC zugelassen sind? ATE, Brembo..?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. pacini

    pacini Elchfan

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Call-Boy
    Ort:
    Zollernalbkreis
    Marke/Modell:
    170 CDI / 2001
    Hallo,

    Der Gummistülper is nur ein Scheuerschutz !! relativ unwichtiger Ballast ( in meinen Augen )!!

    Bei ATU - machs, wenn`s Sinn macht !!
     
  22. caessy

    caessy Elchfan

    Dabei seit:
    27.04.2005
    Beiträge:
    1.643
    Zustimmungen:
    2
    .....TEXTAR - PAGID und bestimmt noch andere !
    Sind halt die Kartons, die ich bei meine Bekannten
    am häufigsten sehe, was er in seiner KFZ Werlstatt verbaut.
    Wobei, die ich schon nannte, ATE und BREMBO am meisten
    Bei DC verbaut wurden oder noch verbaut werden !
     
Thema:

Bremsproblem /Werkstatt weiß nicht weiter! Bitte helft!

Die Seite wird geladen...

Bremsproblem /Werkstatt weiß nicht weiter! Bitte helft! - Ähnliche Themen

  1. Empfehlung Werkstatt für Limawechsel beim 170CDI Berlin

    Empfehlung Werkstatt für Limawechsel beim 170CDI Berlin: Hi Gemeinde, Kann mir jmd. eine Werkstatt im Raum Berlin empfehlen, welche zu einem vernünftigen Preis meine Lima wechselt? Oder hat jmd. Lust...
  2. Bitte um Tipps zum Kauf W169 Automatik Bj. 2011/2012

    Bitte um Tipps zum Kauf W169 Automatik Bj. 2011/2012: Liebe Fachleute, wir liebäugeln mit dem Kauf einer gebrauchten A-Klasse und suchen mit etwa folgenden Daten: Bj. 2011 / 2012 Km-Stand: bis 70.000...
  3. Bitte Bitte Hilfe. W168 Automatik bei P fest.

    Bitte Bitte Hilfe. W168 Automatik bei P fest.: Hallo Leute, meine Frau hat eine w168 A160 bj 99 in Automatik. Letzte Woche in der Früh hat sie den Wagen gestartet und Motor lief. Als sie...
  4. Weißer Belag aus den Lüftungschlitzen an der Frontscheibe

    Weißer Belag aus den Lüftungschlitzen an der Frontscheibe: Hallo, seit einiger Zeit beobachte ich, dass sich auf dem Armaturenbrett vor den Luftschlitzen an der Frontscheibe ein weißer puderartiger Belag...
  5. Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein. ????

    Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein. ????: Hier: http://www.elchfans.de/account/contact-details erscheint unter "E-Mail:" ganz ganz kurz meine (korrekte!) E-Mail-Adresse, um dann durch...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.