W168 Bremsprobleme - nach neuer Bremsleitung

Diskutiere Bremsprobleme - nach neuer Bremsleitung im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Hallo elchfans =) Meiner Freundin ist vor 2 Wochen bei ihrem W168 ( BJ 00 ) die linke Bremsleitung gerissen -> hat wieder eine neue in der...

  1. #1 Double_X, 20.09.2011
    Double_X

    Double_X Elchfan

    Dabei seit:
    20.09.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    W168
    Hallo elchfans =)

    Meiner Freundin ist vor 2 Wochen bei ihrem W168 ( BJ 00 ) die linke Bremsleitung gerissen -> hat wieder eine neue in der Werkstatt bekommen.

    Seitdem aber diese neue Bremsleitung eingebaut ist/ der Schlauch gerissen ist treten folgende Probleme auf:

    - Bremse ist schwerer zu treten als davor
    - Bei mehrmaligem treten hintereinander wird die Bremse schwerer zu treten
    - Bei uns gibt es ein langes Gefälle bei dem man oft Bremsen muss, es erscheint dann hin und wieder das "BRAKE" Fehler-Symbol im Kombi.

    Bremswirkung ist allerdings gleichmäßig.

    Hat das was mit dem Bremskraftverstärker oder dem BAS zu tun?
    Der Werkstattleiter ist allerdings auch ratlos und möchte nicht einfach so einen neuen BKV kaufen.

    Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen =)

    Mfg

    Michi
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. thei

    thei Guest

    Hi,

    Das "Brake" Symbol leuchtet eigentlich nur auf, wenn die Handbremse angezogen ist oder (und das ist wohl wahrscheinlicher!) zu wenig Bremsflüssigkeit im Behälter ist. Würde ich an euerer Stelle mal zuerst kontrollieren! ;)

    Das die Bremse schwerer zu treten ist, könnte tatsächlich mit dem BKV zusammenhängen, allerdings nur wenn kein Unterdruck anliegt bzw. er defekt ist.

    PS: Fährt Sie einen Diesel oder Benziner? Und welches Modell, dann können die anderen User dir auch mehr Tipps geben. :)

    Edit: Falls du tatsächlich zu wenig Bremsflüssigkeit im Behälter hast, würde ich mir überlegen ob du tatsächlich nochmal zu dieser Werkstatt gehst... Ich denke wenn die einen neuen Bremsschlauch einbauen, sollten die auch kontrollieren ob noch genug Bremsflüssigkeit drin ist, bzw. etwas nachschütten oder gar wechseln! ???
     
  4. #3 Double_X, 20.09.2011
    Double_X

    Double_X Elchfan

    Dabei seit:
    20.09.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    W168
    Sie fährt einen Diesel. W168 Baujahr 2000

    Kann es sein, dass der BKV kaputt ging als die Leitung gerissen ist?

    Unterdruck liegt an, hat der Werkstattleiter am Schlauch der an den BKV angeschlossen ist überprüft.

    Bremsflüssigkeit kann ich dann morgen überprüfen mögl. dass die Werkstatt damit etwas gegeizt hat ;)
     
  5. thei

    thei Guest

    Genau das kann ich dir leider nicht sagen... :-X Vielleicht weiß da jemand anderes besser bescheid.

    Ich denke mal das es möglich ist, da man ja durch das "altmodische" Bremsen entlüften (Pump Methode) auch den BKV oder besser gesagt die Manschetten im BKV beschädigen kann. Kann schon sein, das wenn der Druck sich nicht mehr aufbaut (gerissener Schlauch), die Manschette im BKV reist weil das Bremspedal zu weit nach unten gedrückt werden kann... *kratz*

    Schon komisch, da du ja Unterdruck anliegen hast...
     
  6. #5 CarClean, 20.09.2011
    CarClean

    CarClean Elchfan

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    49
    Beruf:
    Kfz-Branche
    Ort:
    Salem (Bodensee)
    Marke/Modell:
    M-Klasse
    ich denke einfach mal, das die die Arbeit nicht sauber gemacht haben. Das mehrmalige Pumpen deutet stark darauf hin (Luftblase im System).
    Wenn alles vor dem Bruch i.O. war, so muss das auch nach einer Fachgerechten Reparatur auch wieder so sein ;)

    Gib denen noch eine Chance das in Ordnung zu bringen. Andernfalls gehe in eine andere Werkstatt.
     
  7. thei

    thei Guest

    Na also bitte... die werden ja wohl die Bremse nach dem Einbau entlüftet haben!? *rolleyes* Auf der anderen Seite ist es ja eigentlich normal das, wenn der BKV keinen(!) Unterdruck hat, das Bremspedal immer fester wird, je öfter man drauf tritt.
     
  8. #7 CarClean, 20.09.2011
    CarClean

    CarClean Elchfan

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    49
    Beruf:
    Kfz-Branche
    Ort:
    Salem (Bodensee)
    Marke/Modell:
    M-Klasse
    würdest du deine Hand dafür in Feuer legen *kratz* *kratz*

    Fehler unterlaufen mal, kann passieren. Nur einen Wagen mit so einem Problem gibt mal nich an den Kunden zurück. Ist in meinen Augen Grobfahrlässig *mecker* *mecker*
     
  9. thei

    thei Guest

    Natürlich nicht! Aber ich denke mal das sowas einfach NICHT passieren darf! Wobei es natürlich möglich ist... :o
     
  10. #9 CarClean, 20.09.2011
    CarClean

    CarClean Elchfan

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    49
    Beruf:
    Kfz-Branche
    Ort:
    Salem (Bodensee)
    Marke/Modell:
    M-Klasse
    dann sind wir doch einer Meinung *keks*
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Bei schlecht entlüftet ist die Bremsleistung zwar schlecht, aber die Bremse wird nicht hart.
    Mir fällt da auch nur der Bremskraftverstärker ein.

    gruss
     
  13. Reneel

    Reneel Elchfan

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    796
    Zustimmungen:
    68
    Ort:
    Raum KOBLENZ
    Marke/Modell:
    W169, A 160 CDI, BLUEEFFICENCY,4-türig
    Bremsleitung oder-schlauch gerissen; sollte nicht passieren, wenn Inspektionen durchgeführt wurden.

    Nach so einem Ausfall wird aber zwangsläufig -insbesondere auch bei eurem starken Gefälle- der Kolben im Bremszylinder erheblich weiter durchgedrückt als üblich.
    An den üblichen Endpunkten können sich nach vielen Jahren (W168) Ablagerungen bilden, an denen sich die Manschette bei kräftigem Treten und häufigen Treten, weil Leitung oder Schlauch kaputt, aufscheuert.
    Folge: Hauptbremszylinder wird wohl erneuert werden müssen!!!

    Gruß

    Rene
     
Thema:

Bremsprobleme - nach neuer Bremsleitung

Die Seite wird geladen...

Bremsprobleme - nach neuer Bremsleitung - Ähnliche Themen

  1. Aufwartung - Angehöriger einer Neuen - mit diversen Problemen

    Aufwartung - Angehöriger einer Neuen - mit diversen Problemen: Ich bin so frei und starte direkt einen neuen Fred :D. Wer will schickt mich zur Guillotine, wem dies zu übertrieben erscheint möge mir doch nach...
  2. neue Anhängerkupplung mit oder ohne Top Tronic??

    neue Anhängerkupplung mit oder ohne Top Tronic??: Hallo, ich habe einen 170 CDI, Bj. 2002 und möchte eine Anhängerkupplung nachrüsten. Nun werden welche mit und ohne Top Tronik angeboten. Braucht...
  3. W169 Biete Chrom Türpins f. viele Modelle NEU!!!

    Biete Chrom Türpins f. viele Modelle NEU!!!: Hallo, ich habe noch neue Chrom Türpins übrig. Passend für alte A-Klasse sowie das neue Modell, B-Klasse, CLA-Klasse. GLA-Klasse etc. Sie werden...
  4. A150 neu "gebraucht" gekauft, Geräusche auf der Heimfahrt

    A150 neu "gebraucht" gekauft, Geräusche auf der Heimfahrt: Hallo zusammen, ich habe mir einen W169, A150 BJ. 11/2004 gekauft beim Händler. Das Auto hab ich vorher von der Dekra durchchecken lassen, wollte...
  5. W168 neuer? mit hohem Einstieg...

    neuer? mit hohem Einstieg...: Hallo Elchfans, mein A140 Bj. 1999 ist im Mai mit Tüv dran, die Bremse muß komplett erneuert werden hinten mit Radbremszylinder und...