W168 CDI-170 Autobahnverbrauch

Diskutiere CDI-170 Autobahnverbrauch im A-Klasse W168 (1997-2004) Forum im Bereich A-Klasse Forum; Hallo, sagt mal was verbraucht euer 95 PS (MOPF) Diesel bei VOLLGAS auf der Autobahn? Hatte neulich Nacht die Gelegenheit meinen Purzel auf der AB...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 -Chris-, 17.01.2006
    -Chris-

    -Chris- Elchfan

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Großhandelskaufmann
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    A-170 CDI
    Hallo,
    sagt mal was verbraucht euer 95 PS (MOPF) Diesel bei VOLLGAS auf der Autobahn?
    Hatte neulich Nacht die Gelegenheit meinen Purzel auf der AB ohne Verkehr zu fahren.
    Das heißt immer Gaspedal voll durchgetreten.
    Nach der Fahrt überschlug ich dann den Verbrauch und kam auf ca.

    11-13 Liter DIESEL pro 100 km !!! :-X das kann ja wohl nicht sein oder?
    Naja ok wenn man immer Vollgas fährt (180-200 km/h) liegt man immer gut bei 4000 Umdrehungen. Das heißt kurz vor dem Roten Bereich.
    Aber ist selbst da so ein hoher Verbrauch normal?

    Mir kam das ganze dann doch schon ziemlich spanisch vor, den solche Verbrauchswerte haben normalerweise Autos mit ca. 200 ps..

    Berichtet doch einmal bitte euere Erfahrungen oder sagt mir ob etwas kaputt ist ;)
    Tippe auf ein Loch im Tank *spass beiseite* *aetsch*
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: CDI-170 Autobahnverbrauch. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. JOJO

    JOJO Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    E-Techniker
    Marke/Modell:
    jetzt Toyota Corolla
    Hallo ,

    damals hab ich das auch mal mit meinem Vor-Mopf gemacht und kam auf ähnliche Werte. Man muss auch bedenken das beim Elch der Windwiderstand durch die hohe Front recht hoch ist. Und ich denke ein 200 PS Diesel Audi wird bei Dauervollgas auch mehr brauchen.

    Gruss Joerg
     
  4. #3 Robiwan, 17.01.2006
    Robiwan

    Robiwan Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Energiedatenmanager
    Ort:
    Innsbruck
    Ausstattung:
    Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Marke/Modell:
    VW Touran
    [​IMG]

    laut Jupp's berühmt berüchtigten Verbrauchsdiagramm von DC ist der Verbrauch normal.
     
  5. baddy

    baddy Elchfan

    Dabei seit:
    18.12.2003
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechaniker
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Marke/Modell:
    A 170 CDI
    Hi,

    ich denke es ist schwierig bei heutigen Autobahnverhältnissen ständig zwischen 180 und 200 km/h zu fahren. Ich musste aber Heilig Abend nachmittags nach Stuttgart fahren und bin auch ziemlich tief geflogen. Ich kam auf ca. 7,5 Ltr/100km. Erscheint mir etwas hoch dein Verbrauch.

    Grüße.....Georg
     
  6. #5 Mr. Bonk, 17.01.2006
    Mr. Bonk

    Mr. Bonk Elchfan

    Dabei seit:
    20.02.2003
    Beiträge:
    5.020
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    So irgendwas mit Software! ;)
    Ort:
    Salzgitter
    Marke/Modell:
    A200T (C169 MOPF)
    Dann bist Du lt. dem obigen Mercedes Diagramm durchschnittlich 140 km/h gefahren... ist ja auch schon ganz schön schnell. ;D ;D ;D ;)
     
  7. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    423
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Muss ja noch nicht mal.
    Bei ungleichmäßigen Geschwindigkeiten schafft man eine niedrigere Durchschnittsgeschwindigkeit ;) (liegt an der quadratischen Struktur des Verbrauchs).
    Es reicht also ab und zu vollgas zu fahren und dann wieder recht langsam (z.B. Baustellen) und eine Durchschnittgeschwindigkeit von z.B. 120 km/h nur zu haben, aber einen Verbrauch als wär man 140km/h konstant gefahren.

    gruss
     
  8. Über

    Über Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    7
    Marke/Modell:
    war ein A170CDI MoPf
    Hatten doch neulich erst ne Diskusion genau zu diesem Thema.
    Wenns draussen wärmer ist und die Strecke mehr Hoch-/ Tiefgefälle hat und du dann noch 2 oder 3 mal auf 140 runter gebremst wirst, dann gehen da locker nocheinmal 2 - 3 Liter mehr. Ist aber vollig normal.
    Der "200-PS-Wagen" wird bei Vollgas auch lange nicht mit 13 Litern hinkommen.
    Dies ist genau das was ich in der letzten Diskusion schrieb, man muss unterscheiden zwischen mal nen paar KM schnell und Dauervollgas.

    Die Verbrauchswerte nach DIN werden auf nem Prüfstand ermittelt und der Autobahnteil wird mit 130 gefahren. Das der tatsächliche Verbrauch bei 180 - 200 deutlich darüber liegt ist, so denke ich, für Jeden nachvollziehbar.

    Gruß
    Über

    Hier mal der Link:Wie stehen eure Elche im Futter?
    so ab Seite 9
     
  9. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    423
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Autobahnteil gibt es gar nicht. Nur einen Überlandteil und das Maximum liegt bei 120 km/h.
    Um es auch noch einmal in diesem Thread zu posten:
    [​IMG]

    gruss
     
  10. Damian

    Damian Elchfan

    Dabei seit:
    26.12.2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    170 CDI, seit 2011 den B-Elch 180 CDI
    Hallo Zusammen,
    da ich meinen Elch erst seit knapp drei Monaten fahre, schaue ich mir den Verbrauch genau an.
    Meine Erfahrungen sind:
    Landstrasse um die 80-90 km/h bin ich auf 4,6 l gekommen und das im Winter bei vielen Kurzstrecken.
    Bleibe ich auf der Autobahn brav zwischen 120-140 km/h bleibt der Verbrauch auch immer unter 7 l
    Ab 150 km/h schluckt der Elch dann richtig, über 8 l.
    Am Anfang dachte ich da wäre irgendetwas defekt, es lag wohl mehr an meiner Fahrweise, denn bis dahin hatte ich nur Benziner.
    Gruss Damian
     
  11. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    423
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Benziner machen das ganz genauso.

    Vielleicht sind jedoch zwei Faktoren bei dir etwas anders jetzt als vorher.
    1. Die A-Klasse hat mit ihrer großen Stirnfläche einen recht großen Luftwiderstand gegenüber anderen Fahrzeugen und daher verläuft der Anstieg des Spritverbrauchs entsprechend steiler, da der Luftwiderstand so einen größeren Einfluss hat.
    2. Vielleicht hattest du vorher einen leistungsstärkeres Auto. Denn sobald man Motoren (sowohl Diesel als auch Benziner) über das max. Drehmoment hinausdreht werden sie recht ineffektiv. Das ist in aller Regel so bei 20-30 km/h unter max. Geschwindigkeit bei der A-Klasse der Fall. Aus dem Grund ist es durchaus möglich mit einem größeren Motor spritsparender zu fahren (bei gleicher Geschwindigkeit natürlich).

    gruss
     
  12. #11 Emelfeat, 18.01.2006
    Emelfeat

    Emelfeat Elchfan

    Dabei seit:
    24.03.2005
    Beiträge:
    1.195
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fahrer Blut- und Organtransport DRK
    Ort:
    Mainz
    Marke/Modell:
    A 160 CDI AMG
    3. kenne ich viele Leute, die vorher nur Benziner gefahren sind und noch entsprechend spät in den nächst höheren Gang schalten. D. h. sie drehen den Dieselmotor unnütz aus, da sie den Schub von unten raus von ihrem Benziner nicht gewöhnt waren. -> höherer Verbrauch
     
  13. #12 flyingangel, 23.01.2006
    flyingangel

    flyingangel Elchfan

    Dabei seit:
    04.05.2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eifel / Nähe N`ring
    Marke/Modell:
    A170L-CDi
    Hi,
    unser kleiner Langelch braucht nun seit knapp 50.000km ca. 6,15 L auf 100km. Den wenigsten Verbrauch hatten wir mit Sommerreifen auf der Autobahn bei einer Höchstgeschwindigkeit von 120. Dabei kamen wir auf 5,5 L. Die Angabe von DC ist 4,7L; wüßte mal gerne, ob die den Elchi streckenweise geschoben haben oder ob es da nur Bergab ging. Aber mal ehlich, 120 auf der Bahn hat doch nix mit fahren zu tun, wenn frei ist, oder? Dann lieber etwas zügiger und dann soll er auch seine 6,5-7 schlucken. Von nix kommt halt auch nix.
    Gruß

    Andy
     
  14. #13 mikevandyke, 24.01.2006
    mikevandyke

    mikevandyke Elchfan

    Dabei seit:
    29.11.2005
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Marke/Modell:
    A 170 CDI
    Hi,

    bei Vmax läuft der Motor nunmal bei maximaler Leistung, die Geschwindigkeit hängt dann ja nur vom Luftwiderstand ab, da bei Vmax ja die benötigte Antriebskraft genau so groß wie der Luftwiderstand ist. Und beim Diesel ist der Volllastwirkungsgrad prinzipbedingt schlechter als beim Benziner. Daher auch der hohe Verbreuch oben raus, das ist normal, von nichts kommt halt nichts...und dann kommt es halt auch darauf an wie der Motor ausgelegt ist, bei der A-Klasse sicher nicht für diesen Drehzahlbereich.
     
  15. Über

    Über Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    7
    Marke/Modell:
    war ein A170CDI MoPf
    Nicht ganz richtig, amDrehzahllimit verhält sich der Benziner ebenso.
    Er brauchjt nur noch mehr Sprit. Wenn die Motoren (egal ob Benzin oder Diesel) am Drehzahllimit sind, dann haben sie den Punkt der maximalen Leistung längst überschritten. Drehmoment und Leistung fallen wieder ab.
    Und eben weil der Diesel zum einen bei 6.500 Touren gar keine Leistung mehr bringen würde, er zum anderen auseinander fallen würde und weil der Dieselkraftstoff gar nicht so schnell verbrennen könnte (Zündpunktbedingt) ist bei den meisetn Dieselmotoren bei 4.500 U/ min auch Ende, beim Benziner erst bei 6 - 7.000 U/min. (idR)
    Dann benötigt ein ca. 100 - 115 PS 1,7 -1,9 Liter Benziner aber deutlich mehr als 12 Liter ! ;) Zumal das geringe Drehmoment jenseits der Optimalbereichs des Motors liefert so wenig Kraft, das am Berg deutlich Geschwindigkeit eingebusst wird, was zum erneuten Beschleunigen führt. Der Diesel hingegen hat seine maximale Leistung nicht auf einem Punkt sondern über einen recht langen Drehzahlbereich, wodurch ein konstant schnelles Fahren eher gewährleistet ist und dies bei geringerem Verbrauch.

    Das Dieser aber trotzdem deutlich über der Werksangabe liegt, ist hier, gerade in den letzten Wochen, doch schon zur Genüge aufgezeigt und auch begründet worden. (Siehe z.B. das Posting von Jupp etwas weiter oben)

    Gruß
    Über

    P.S.: Habe (jeweils auf eine kompl. Füllung) schon 5,nen bissel bis 13, irgendwat Liter mit meinem *elch* gebraucht. Woran es jeweils lag wieß ich aber auch ;)
     
  16. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    423
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Meiner nimmt im Sommer bei kostanten 120 km/ ca. 4 Liter/100 km ;).
    Da ist zu 4,7 Liter/100 km noch gut Luft.
    Aber wie gesagt schau dir bitte den Normzyklus an und dazu im Vergleich den Momentanverbrauch. Daraus wird klar, langsamer fahren als 120 km/h verbraucht wesentlich weniger und der Normzyklus ist im Schnitt wesentlich langsamer als 120 km/h.


    Wer sagt das denn? Das klappt nur, wenn das Getriebe genau auf Vmax und die Drehzahl der max. Leistung abgestimmt ist. Das ist im Automobilbau häufig aber nicht die oberste Priorität, da Durchzug und Verbrauch auch eine große Rolle spielen. Daher drehen manche Autos weniger bei Vmax, als die Drehzahl bei max. Leistung und manche mehr. Die wenigsten kommen in der Hinsicht auf den Punkt.

    Nicht die Leistung und das Drehmoment durcheinander werfen. Die max. Leistung liegt in aller Regel auch nur bei einer bestimmten Drehzahl an. Das max. Drehmoment ist auch erst über einen bestimmten Drehzahlbereich konstant, seit es die Turbodiesel gibt, bei denen man das Drehmoment elektronisch irgendwann kappt. Würde man Turbo und Motor voll machen lassen bei z.B. dem A170 CDI, würde das Drehmoment an einem Punkt sehr viel höher sein als es jetzt ist und sich nicht mehr über einen Bereich erstrecken. Dies hätte aber eine äußerst ungleichmäßige Leistungsentfaltung zur Folge (nicht wünschenswert). Ausserdem müsste man Kupplung und Getriebe unverhältnismäßig größer Dimensionieren.
    Den Effekt des gleichbleibenden Drehmomentes kann man inzwischen übrigens auch bei großen Turbo-Benzinern sehen, wo ähnliche Problematiken auftreten.

    gruss
     
  17. dyn

    dyn Elchfan

    Dabei seit:
    18.12.2003
    Beiträge:
    788
    Zustimmungen:
    0
    beim a140 mit sportgetriebe kommt das fast genau hin
    bei tacho 180 hat man etwa 5000 touren :D

    möcht hier noch was einwerfen:
    [​IMG]
    (a170cdi)
    [​IMG]
    (w210 e320cdi)
    quelle

    schaut euch ma den verbrauch bei hohen geschwindigkeiten wie 150 an. was fällt auf? 0,5l unterschied, bei nem fast doppelt so großen motor...
    schon erstaunlich wie ineffizient der 170cdi dann bei 180 wird, da brauch ein e320 cdi sogar weniger sprit.
     
  18. Über

    Über Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    7
    Marke/Modell:
    war ein A170CDI MoPf
    Klar, der 320er hat ja auch um einiges mehr Kraft, wodurch er bei 180 mit ner ganz anderen Übersetzung unterwegs ist und dadurch spritsparend fährt, so wie der 170er bei 120. (Zumal bei nem manuellen Schaltgetriebe 6/ bei Automatik bis 7 Gänge zur Verfügung stehen, der Elch hat nur 5)
    Ist der 320 am Ende - naja, schau mal in deine Tabelle.

    Hatten wir auch erst die Tage, nen starker Motor, bei gescheiter Fahrweise braucht teils weniger als nen Kleiner, da dieser dann schon annähernd ausgefahren ist.

    @ Jupp

    Kraft wäre natürlich richtig gewesen, nicht Leistung.


    Gruß
    Über
     
  19. dyn

    dyn Elchfan

    Dabei seit:
    18.12.2003
    Beiträge:
    788
    Zustimmungen:
    0
    wollte damit auch nur bestätigen was hier shcon gesagt wurde *G*
     
  20. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    423
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Wobei es nicht nur der ineffiziente Bereich des Motors ist, sondern auch die etwas größere Stirnfläche und der schlechtere CW-Wert gegenüber dem W210.
    Diese machen sich natürlich vor allem bei hohen Geschwindigkeiten im Verbrauch bemerkbar (und sind der entscheidene Einflussfaktor).

    ich glaube Kraft ist noch "Falscher" als Leistung. Zumindest wüsste ich nicht mal an welcher Stelle des Autos überhaupt eine Kraft relevant ist? *kratz*

    gruss
     
  22. Über

    Über Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    7
    Marke/Modell:
    war ein A170CDI MoPf
    *kratz*
    Kraft, Drehmoment.

    Welche "Problematik" mit "offenen Motoren" auftreten würde, kann man mit "unseriösen" Chips schon ganz gut testen ;)... . Nur alle angesprochenen Motoren stecken halt in Autos und somit ist doch das zu vergleichen, was sich vergleichen lässt und nicht was der Motor auserhalb eines Fz, auf dessen Fahrverhalten/ -komfort ja zu achten ist, leisten kann/ könnte.

    Zumal uns (dem, der ein solches Fz sein nennt) ja ein Vorteil daraus entsteht, dass das Drehmoment "gecuppt" wird. Dadurch liegt es ja erst so konstant an. Die Schwankung würde ja in deisem Fall nach oben ausfallen. Wo dem Ganzen "ein Riegel" vorgeschoben wird, ist klar, Antriebswellen, Kupplung und auch Getriebe etc müssen für höhere Belastungen ausgelegt sein.

    Aber nu hat der Elch ja seins und der 320er das Seine... .

    Gruß
    Über
     
Thema:

CDI-170 Autobahnverbrauch

Die Seite wird geladen...

CDI-170 Autobahnverbrauch - Ähnliche Themen

  1. W168 Komplettausfall KI 170 CDI

    Komplettausfall KI 170 CDI: Hallo Freunde, ich verfolge schon seit Jahren die verschiedenen Probleme, die der Elch so macht, bisher war ich davon einigermaßen verschont...
  2. W168 A 170 CDI (W168) - Klopfen

    A 170 CDI (W168) - Klopfen: Liebe Elchfans! Habe einen A 170 CDI (W168) von 2004, Motor-Typ 1.7L L4 FWD, 230 Tkm Seit Kurzem klopft er. Es fing ganz leise an - der...
  3. W168 A 170 CDI Verschleiß und Blechteile......

    A 170 CDI Verschleiß und Blechteile......: ..... bzw. Karosserieteile im Allgemeinen gesucht. Z.b. Kotflüegel, Scheinwerfer und Stoßstange, (Meiner ist unansehnlich, kratzer etc.) Kennt...
  4. W168 A 170 CDI zu A 170 CDI long

    A 170 CDI zu A 170 CDI long: Hallo, ich müsste gerne, ob die Long- Version vom Gewicht deutlich schwerer ist als die normale und ob dies beim Fahren spürbar wird, also ob...
  5. W168 W 168 _ A 170 CDI völlig zugekokst. ;))

    W 168 _ A 170 CDI völlig zugekokst. ;)): Hallo Forum, ist mein erster Beitrag, schönen guten Abend @alle. Ich hab echt nichts ähnliches gefunden, daher meine Anfrage. Hier im Forum gibt...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden