chiptuning

Dieses Thema im Forum "W168 Exterieur, Karosserie, Motor und Fahrwerk" wurde erstellt von ke_090, 26.08.2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ke_090

    ke_090 Elchfan

    Dabei seit:
    25.08.2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    hallo leute,

    was haltet Ihr von einem Chiptuning bei einem A170Cdi, Baujahr 2000?
    ist das meinem *elch* zumutbar oder sollte ich lieber die finger davon lassen?

    mfg
    ke_090
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Forthright, 26.08.2009
    Forthright

    Forthright Guest

    Ob es "zumutbar" ist oder nicht entscheidet in erster Linie dein Geldbeutel ... der 170CDI ist von der Triebstrangauslegung nicht wirklich auf Mehrleistung mit den serienmäßigen Komponenten - vorallem Kupplung - ausgelegt ... Reparaturen sind daher über kurz oder lang (eher kurz) unvermeidbar ... Kupplungswechsel bei MB roundabout 2.500,-- €

    Das "für und wieder" kannst du z.B. hier nachlesen ... oder einfach über die "SUCHE" nach "Chiptuning" filtern lassen *keks* ... Präfix "W168" net vergessen :)
     
  4. Über

    Über Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    5
    Marke/Modell:
    war ein A170CDI MoPf
    Moin,

    mein *elch* hat jetzt knappe 180tkm runter und diese fast von Begin an mit Leistungssteigerung.
    Bei ~165 tkm habe ich ne neue Kupplung bekommen, was bei der Laufleistung aber vollkommen OK ist !!!!
    Die Kupplung war im Übrigen nicht komplett abgenudelt so das sie durchgerutscht wäre, sie hat nicht mehr richtig getrennt. (Federn der Nachsteller waren hinüber)

    Ausschlaggebend hier ist auch die Art der Leistungssteigerung aber das kannst du in dem oben verlinkten Thread nachlesen.
    Die Parameter "einfach" paralell zu verändern ist billig und Murks, bei den meissten Teilen aber Gang und Gebe
    Gescheite Zusatzsteuergeräte arbeiten mit Werten des Kurbelwellensensors, der Temperatur usw. Geben die "Mehrleistung" also nur ab betribswarmen Motor ab und auch nur wenn sie abgefordert werden.

    Solche Leistungssteigerungen kosten in der Anschaffung i.d.R. etwas mehr, jedoch wird es dir die Haltbarkeit vielen Teile danken.

    Was du bei dir vll. bedenken solltest ist, dass du ein 9 Jahre altes Auto hast, zu der Laufleistung hast du nichts geschrieben. Die Kupplung, Antriebswellen, Lager, Injektoren und was weiß ich alles sind wahrscheinlich noch original und von ihrer "natürlichen Verschleißgrenze" nicht mehr soooo weit entfernt.

    Ob sich von daher das Pimpen noch lohnt... .
    Wenn du Spass daran hast, mach es *daumen* - Ich würds nach 9 Jahren nicht noch machen.


    Gruß
    Über
     
  5. ke_090

    ke_090 Elchfan

    Dabei seit:
    25.08.2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    vielen dank für die kompetenten antworten *daumen*.
    meine laufleistung beträgt ca 97.000km, da ich das auto von einem älteren arzt gekauft habe :).
    wie lange werden es meine originalteile (vor allem die kupplung) aus euren erfahrungen noch machen?
    und bei diesem chiptuning was ich mir angesehen habe, bekommt man einfach einen chip zugesandt und den man dann durch den originalen ersetzten muss. ich habe extra angefragt ob nicht eine prüfstandeinstellung sinnvoll wäre, aber man hat mir gesagt , dass sie sehr viel erfahrung mit *elch*'s haben und das nicht notwendig sei?!
    was haltet Ihr davon?

    mfg
    ke_090
     
  6. #5 Mr. Jiggy, 27.08.2009
    Mr. Jiggy

    Mr. Jiggy Elchfan

    Dabei seit:
    07.03.2006
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Industriemech.-Masch.bau koop.
    Ort:
    Jüchen, aber oft in Grevenborich und Mönchengladba
    Marke/Modell:
    A 170 CDI Pre-Mopf
    Mach dir das Chiptuning drauf, die cdi's laufen sogar mit den Steckchips recht sauber. Wenn die Kupplung anfängt zu rutschen oder das getriebe geräusche macht, chip runter, fertig.

    Kleiner Tip: Den 170cdi kann man wunderbar mit 1000-1100RPM anfahren, dann hat man einen deutlich geringen Verschleiß, als immer mit drehzahl anzufahren.
     
  7. #6 Tsunami, 27.08.2009
    Tsunami

    Tsunami Elchfan

    Dabei seit:
    11.05.2005
    Beiträge:
    1.111
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    ZZZZ EX: A 170 CDI
    Das mit dem verschleiß erklär mal bitte?
    du willst den Wagen auf Drehzahl bringen und dann einkuppeln?
     
  8. #7 Bier-Boy, 27.08.2009
    Bier-Boy

    Bier-Boy Regionalmoderator RLP

    Dabei seit:
    02.05.2004
    Beiträge:
    1.104
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Mechatroniker
    Ort:
    Worms
    Marke/Modell:
    W176 - 200 CDI
    Wahrscheinlich eben so wie mans in der Fahrschule gelernt hatt. Drehzahl auf 1500 /Min bringen und dann Kupplung kommen lassen( Bei meinem Fahrlehrer und Opel Astra wars jedenfalls so)

    mfg BB
     
  9. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Mr. Bean, 27.08.2009
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    843
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Das kann dir hier niemand sagen, da das extrem von der Behandlung der Bauteile abhängt!

    Schonendes Anfahren läßt die Kupplung lange leben. Langes schleifenlassen beim Anfahren mit hoher Drehzahl läßt sie rapide altern ...
     
  11. #9 Mr. Jiggy, 28.08.2009
    Mr. Jiggy

    Mr. Jiggy Elchfan

    Dabei seit:
    07.03.2006
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Industriemech.-Masch.bau koop.
    Ort:
    Jüchen, aber oft in Grevenborich und Mönchengladba
    Marke/Modell:
    A 170 CDI Pre-Mopf
    Ich meinte genau das, was Mr.Bean gesagt hat. Fährt man mit wenig Drehzahl an, kann man früher einkuppeln, dann muss man die kupplung nur bis 7 statt 15 km/h schleifen lassen. Bei zügigem Fahren: erst Fuß von der Kupplung dann Vollgas. Also das volle Drehmoment nur bei geschlossener Kupllung nutzen. Dann ist eine "normale" Lebensdauer der Kupplung sehr wahrscheinlich.

    Die Lebensdauer er Kupplung hängt vom Materail ab. Das ist immer ein Glücksspiel. Hatte eine neue Kupplung von Sachs, die nach 30.000km gerutscht hat, hab jez die gebrauchte Serien LUK Kupplung von meiner Tauschmaschine drin. Die hatte beim Einbau 46.000km, jez 22.000km mehr und packt die Mehrleistung wunderbar. Hängt immer von den Kupplungsfedern ab, die für den Anpressdruck sorgen und der Funktion der autom. Nachstellung ab.
     
Thema:

chiptuning

Die Seite wird geladen...

chiptuning - Ähnliche Themen

  1. Jemand Erfahrung mit Chiptuning?

    Jemand Erfahrung mit Chiptuning?: Ich fahre jetzt seit Jahren meinen W169 und gerade auf längeren Strecken hätte ich manchmal schon gerne ein wenig mehr Leistung. Meiner hat ja...
  2. Chiptuning

    Chiptuning: Hallo, Ich habe da mal ne Frage auch wenn es vieleicht Blöd klingt!! Gibt es für unseren Elch eine Motorobtimierung bzw Chiptuning ? Mich würde...
  3. [W169 A180 CDI Automatik] Chiptuning Fragen (NRW)

    [W169 A180 CDI Automatik] Chiptuning Fragen (NRW): Hallo Elch-Gemeinschaft, ich fahre einen A180 CDI (Automatik-Getriebe) von 2010. Da ich gerne mehr Leistung in meinem Auto hätte, überlege ich,...
  4. mehr Leistung für A200 Turbo mit 193 PS - Chiptuning?

    mehr Leistung für A200 Turbo mit 193 PS - Chiptuning?: wo kann ich für mein Modell 4/2010 eine Leistungssteigerung erhalten. Ja 193 PS sind genug (und dann auch noch Frontantrieb, ja) bin ein Freak,...
  5. Chiptuning Empfehlung?

    Chiptuning Empfehlung?: Hey Leute ich weiß ich fahre nur den A150......ich will aber das beste aus dem Motor rausholen, wichtig ist aber das kein schaden entsteht!!!...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.