Demontage Lenkrad W168

Dieses Thema im Forum "W168 Interieur & Elektrik" wurde erstellt von allesbestens, 24.07.2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 allesbestens, 24.07.2006
    allesbestens

    allesbestens Elchfan

    Dabei seit:
    26.06.2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiotherapeut, Student
    Ort:
    Berlin
    Marke/Modell:
    A170 CDI
    Also das Geklapper nervt! Hab hier schon alles durchgearbeitet, aber so`ne richtige Antwort war nicht dabei. So nun mein Problem: die Lenkung klappert ziemlich doll. Habe also angefangen vom Lenkgetriebe bis zum Lenkrad alles zu checken und das Spiel liegt hinter dem inneren Kreuzgelenk. Kreuzgelenk ist o.k.. Um daran zu kommen habe ich die unteren Verkleidungsteile abgebaut - hilft aber nicht weiter. Von oben (Tacho u. Blende demontiert) - hilft auch nicht weiter. Ich muss die untere Kunststoffverkleidung abbekommen. Und das geht offensichtlich nur nachdem das Lenkrad ab ist. Batterie habe ich abgeklempt, Airbag ist auch gelöst. Aber wie jetzt weiter? Etwas unheimlich ist mir der Luftsack schon. Muss ich die Kabelverbindungen trennen? Wie schraub ich denn das Lenkrad ab? Kann ich den Airbag trauen wenn er ganz ausgebaut ist? Ich hab was von statischer Aufladung/Entladung gelesen. Aber Ahnung hab ich nicht wirklich. Oder gibt es`nen einfacheren Weg an das Lager/Aufnahme für die Lenksäule zukommen? Wäre Euch sehr dankbar für Hilfe, Bilder, alles was mein Problem lösen könnte. Möglichst bald, da mein Elch z.Zt. nicht wirklich fahren kann.

    Also das muss ich auch sagen: diese Seite ist echt `ne prima Einrichtung und die meisten Elchis hier - schwer ok.

    Eric
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mr. Bonk, 24.07.2006
    Mr. Bonk

    Mr. Bonk Elchfan

    Dabei seit:
    20.02.2003
    Beiträge:
    5.020
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    So irgendwas mit Software! ;)
    Ort:
    Salzgitter
    Marke/Modell:
    A200T (C169 MOPF)
    Also wie man das Lenkrad abbaut, steht >>hier<<. ;)
     
  4. caessy

    caessy Elchfan

    Dabei seit:
    27.04.2005
    Beiträge:
    1.643
    Zustimmungen:
    1
    Nimm aber einen richtigen Torx ! Keinen Einsatz,
    keine Nuss, die kriegste nimmer wieder raus !

    Achja, bei mir war das Lenkrad mit wesentlich größeren
    Drehmoment fest ! *mecker*
    Will nur damit sagen, zweie werden gebraucht, die schon
    was in den Armen haben !

    Viel Spass bei der Fehlersuche.....
     
  5. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Servus Eric,

    Hm? Heißt das, dass du die beiden Torxe schon draußen hast? Wenn nicht, würde ich behaupten dass da was schiefgelaufen ist.

    Du solltest auch gehörigen Respekt vor ihm haben! Bei falscher Handhabung kann man da tatsächlich bei draufgehen, wenn man mit dem Dingen rumhantiert. Stell dir ein rohes Ei ohne Schale vor, und behandele ihn entsprechend.

    Nein, kannst du nicht. Grundsätzlich solltest du dem Airbag nicht trauen, auch wenn er ausgebaut ist. Das heißt, bei sämtlichen Arbeiten solltest du darauf achten, niemals vor dem Airbag zu sein. Eine elektrostatische Entladung an der falschen Stelle und das Dingen geht auch ausgebaut in die Luft. Und fliegt dann so bis zu 50 Meter hoch. Nur dass du ne Vorstellung hast, was da für eine Gewalt hinter steckt.

    Zur Lagerung: Mit dem Pralltopf (also dem Stern) nach oben, in einem absperrbaren Bereich (Kellerabteil), in das niemand anderes hereinkommt. Leg ihn in einen oben offenen Karton, gut gepolstert mit nicht statisch aufladbarem Material, also auf keinen Fall Plastik-Chips oder Styropor, sondern z.B. Baumwollhandtüchern. Oben auf dem Airbag darf absolut gar nichts liegen. Der Karton gehört auf den Boden gestellt, in einen Bereich, in dem sich absoltut nichts über ihm befindet. Also auf keinen Fall in ein Regal stellen. Wenn er auslöst, kann er gerne an die Kellerdecke hüpfen (Neonröhren!), soll dabei aber nicht noch irgend welche Regalbretter zu Schrapnell verarbeiten.

    Ich weiß, das klingt erst mal einwenig übervorsichtig. Wer aber mal einer Airbag-Sprengung auf einem Schrottplatz beigewohnt hat, bekommt Respekt vor den Dingern.

    Viele Grüße, Mirko
     
  6. Über

    Über Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    5
    Marke/Modell:
    war ein A170CDI MoPf
    Und - hat's nun geklappt?

    Hatte mein lenkrad und den Lenkwinkelsensor auch grad runter um den Lenkstockschalter (geiles Wort *ulk*) zu tauschen. War zwar nicht das erste Mal aber die Airbageinheit in den Händen zu halten mach schon nen mulmiges Gefühl. Da die ganze Aktion aber nur nen paar Minuten dauert, habe ich den Airbag einfach in den Beifahrerfussraum gelegt.

    Beim Ab- und Anschliessen setzte ich mich aber trotzdem nicht auf den Sitz, lasse lieber die Türe offen und mache es von der Seite - sicher ist sicher... . *aetsch*

    Gruß
    Über
     
  7. #6 Maiki 140, 28.07.2006
    Maiki 140

    Maiki 140 Elchfan

    Dabei seit:
    25.07.2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfz-Mechatroniker
    Ort:
    bei Leipzig
    Marke/Modell:
    A140
    Hallo erst einmal,
    hab ich auch vor kurzem erst durch.
    Du brauchst eine komplette neue Lenksäule!
    Hinter dem Lenkrad sitzt ein Rohr, das Mantelrohr. Dies besitzt zwei Lagerungen, die ausgeschlagen sind. Dieses bekommst du aber nicht einzeln, sondern musst den unteren Teil mit kaufen, welches auf das Lenkgetriebe geht. Kostet bei MB ca. 250 Euro!
    Wie schon gesagt, Airbag ab, Vorsicht!.
    --> Beide Pole von Batterie abklemmen (Radiocode?) und 20 min warten!
    Dann Lenkrad ab.
    Du brauchst aber keinen Torx, sondern einen 10mm Imbus.
    Am besten einen Steckschlüsselaufsatz, den auf den Drehmomentenschlüssel drauf und einer der das Lenkrad hält.
    Lenkwinkelsensor raus, aber nicht verdrehen, am besten mit Tesa fixieren.
    Kombischalter ab.
    Die Verkleidung der Lenksäule ab, hängt ein wenig am Zündschloss, nicht zimberlich sein! --> Vorher Ring (Wegfahrsperre) vom Zündschloss ab.
    KI mit abdeckung demontieren, muss aber nicht von Kabeln getrennt werden.
    Nun findest du zwei Muttern (unterhalb KI) und zwei Schrauben weiter hinten. Diese sind zugänglich zwischen unterer Ablage und Lenksäule.
    --> Untere Ablage muss nicht ausgebaut werden!!!!
    Am Lenkgetriebe Klemmschelle lösen und in umgekehrter Reihenfolge zusammen bauen.

    Es muss jedoch das Zündschloss auf das neue Mantelrohr übernommen werden! Dieses wird von zwei Stiften gehalten. Den Stift aussuchen, an den man am besten rankommt. Von hinten aufbohren, jedoch nicht so groß wie Stift selbst und mit Splintentreiber herausschlagen.

    Ich denke dass ich helfen konnte.
    Bei Fragen einfach nochmal melden.

    Maik 140


    P.S.: Der Airbag ist nicht ohne. Jedoch ist er wirklich nicht so gefährlich, wie manche dies hier beschreiben. Sobald er von der Elektrik getrennt ist, kann man damit Volleyball spielen.
    Ich rede hier aus Erfahrung, da ich gelernter Kfz-Mechaniker bin!
     
  8. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Servus Maik,

    kurze Frage: Kann das sein dass du den Ausbau/Umbau für einen Vor-Mopf beschrieben hast? Weil mit nem 10er Außen-Sechskant und ner Ratsche kommst du bei meinem Mopf auf keinen Fall an die Schrauben für den Airbag ran, die sind wirklich verdammt tief versenkt.

    Viele Grüße, Mirko
     
  9. caessy

    caessy Elchfan

    Dabei seit:
    27.04.2005
    Beiträge:
    1.643
    Zustimmungen:
    1
    Nimm aber einen richtigen Torx ! Keinen Einsatz,
    keine Nuss, die kriegste nimmer wieder raus !
     
  10. #9 Maiki 140, 30.07.2006
    Maiki 140

    Maiki 140 Elchfan

    Dabei seit:
    25.07.2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfz-Mechatroniker
    Ort:
    bei Leipzig
    Marke/Modell:
    A140
    verdammt nochmal caessy,
    es ist kein Torx sondern ein Imbus.

    Wenn du normal nicht rankommst, musst du eben eine Verlängerung drauf machen.
    Mit einer normalen Ratsche bekommst du es sowieso nicht auf. Da brauchst du schon was größeres.

    Maiki 140
     
  11. Über

    Über Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    5
    Marke/Modell:
    war ein A170CDI MoPf
    Beim MoPf sind es definitiv zwei 25er Torxe um die Airbageinheit zu lösen. Wie es beim PreMoPf ist wiess ich nicht, möglich dass es dort anderes ist.
    Die Schraube mit der das Lenkrad befetigt ist, muss mit einem Inbus gelösst werden. (Gaube 10er stimmt, greife halt in die Kiste nach dem Passenden)
    Zum Thema Nuss - das geht auch, hab's selbst gemacht, nur darfste die Schrauben nicht bis kurz vorm durchdrehen anballern, dann bekommste auch die Nuss wieder heraus. (Entweder leicht ziehen und dabei drehen oder wenns nicht hilft mit ner Spitzzange, kaufe mir doch nicht extra nen Torx'er für zwei mal benutzen ;))

    Zündung aus reicht zur Demontage völlig aus, wer meint er klemme die Batterie trotzdem lieber ab soll's ztun aber beide Pole ist dann doch zuviel der Vorsicht und völlig unnötig.


    Gruß
    Über
     
  12. #11 xThw880x, 02.08.2006
    xThw880x

    xThw880x Elchfan

    Dabei seit:
    18.04.2005
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Diplom-Ökonom
    Ort:
    Halle/Saale
    Marke/Modell:
    Mazda 6 2.0 Sport
    Mopf und vorMopf sind definitiv gleich, es ist ein 30er Innentorx, die Schrauben bleiben im Lenkrad

    [​IMG]
     
  13. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Über

    Über Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    5
    Marke/Modell:
    war ein A170CDI MoPf
    *thumbup* aber 30er? sicher, hab immer nen 25er benutzt.
    (Vll. ging er deshalb so leicht raus)

    Gruß
    Über
     
  15. #13 Bass-Elch, 02.08.2006
    Bass-Elch

    Bass-Elch Elchfan

    Dabei seit:
    09.01.2005
    Beiträge:
    1.688
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Mechatroniker (weltweiter Service)
    Ort:
    erst Grimma (Sa), jetzt Groß-Umstadt
    Marke/Modell:
    ehemals *Red Stripe*
    Ich war dabei! Bei meinem MoPf wars der lange 30er Torx! *yes*
     
Thema: Demontage Lenkrad W168
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. a klasse airbag ausbauen

    ,
  2. mercedes a klasse lenkrad ausbauen

    ,
  3. w168 lenkrad ausbauen

    ,
  4. ausbau lenkrad w168,
  5. mercedes a klasse airbag ausbauen,
  6. arbaig w 168 a klasse tauschen,
  7. airbag a klasse ausbauen,
  8. w169 Airbag Lenkrad ausbauen,
  9. a klasse lenkrad schleift,
  10. a klasse w168 lenkrad ausbauen,
  11. Airbag ausbauen Mercedes A 180,
  12. a 140 mantelrohr,
  13. lenkrad tauschen a170 cdi,
  14. Lenkrad ausbau a140,
  15. vaneo lenkrad ausbauen,
  16. w168 airbag ausbauen,
  17. a klasse fahrer airbag abschrauben ,
  18. w168 lenker ausbauhen,
  19. w168 Lenkrad Abdeckung demontieren,
  20. wie bau ich ein zt lenkrad ab,
  21. w169 lenkrad ausbauen,
  22. merc b klasse lenkrad lösen,
  23. fahrerairbag w168 ausbauen,
  24. w168 drehmoment lenkrad,
  25. a 140 lenkrad ausbauen
Die Seite wird geladen...

Demontage Lenkrad W168 - Ähnliche Themen

  1. Biete original Dachträger für W168 Bj99

    Biete original Dachträger für W168 Bj99: für Fahrzeuge ohne Dachreling, abschließbar mit 4 Schlössern und einem Schlüssel. [ATTACH]
  2. w168 A160 oberen Gänge springen raus

    w168 A160 oberen Gänge springen raus: [ATTACH] [ATTACH] Ich weiss, dieses Thema ist bereits älter und Problem bekannt! Ich will auch lediglich über die einfache Handhabung des Wechsels...
  3. Schöner Bericht über den W168 in der neuen Auto Bild Klassik

    Schöner Bericht über den W168 in der neuen Auto Bild Klassik: Hallo, gerade habe ich meine neue Auto Bild Klassik ( Ausgabe 12/2016 ) erhalten und finde auf Seite 38 einen schönen Bericht über den W168. Das...
  4. Außenspiegel w169 auf einen w168

    Außenspiegel w169 auf einen w168: Wie in der Überschrift beschrieben . Geht das? Ist der Sockel passgenau vom w168 zum außenspiegel des w169. Danke
  5. W168 starter nicht, Anlasser dreht nicht

    W168 starter nicht, Anlasser dreht nicht: Hallo, Mein Elch sprang von jetzt auf gleich nicht mehr an. Bei drehen der Zündung dreht auch kein Anlasser. Nach ein wenig Ruckeln am...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.