Die Winterreifenlüge

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von Micha1976, 06.11.2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Micha1976, 06.11.2005
    Micha1976

    Micha1976 Elchfan

    Dabei seit:
    24.11.2004
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW, Herrenberg
    Marke/Modell:
    170 cdi BJ 2000
    Wenn im Winter ein Unfall mit Sommerreifen auf Nässe oder
    bei Trockenheit passiert, zahlt die Versicherung auf jeden Fall.
    Nur wenn man durch Schneematsch, auf Eis oder auf Schnee fährt,
    kann sich eine Verischerung weigern, denn das ist grob fahrlässig.
    Steht alles in einem sehr interessanten Bericht im "Spiegel 42/2005, Seite 220".
    Ausserdem haben die endlich mal mit Hilfe des ADAC und Autobild
    mit der Stammtischparole aufgeräumt, dass ein Winterreifen bei
    unter 7 grad besser haftet als ein Sommerreifen.
    Alles Humbug.
    Tests bei 7 grad ergaben, dass ein Sommerreifen immer noch mehr als
    5 meter vor den besten Winterreifen zum stehen kommt, egal
    ob bei Nässe ode trockener Fahrbahn.
    In dem Bericht steht auch noch, dass es zu keiner generellen Winterreifen-
    pflicht kommen wird.
    Allerdings plant das Bundesverkehrsministerium eine Änderung der StVO,
    die Winterreifen bei Schnee und Eis vorschreibt, aber eben nicht
    schon bei Kälte.
    Weiter heisst es:
    Wer also sein Auto im Winter bei Eis und Schnee stehen lässt,
    bremst in vielen anderen Situationen mit Sommerreifen besser!

    Gruss und gute Fahrt durch den Winter

    Micha
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Emelfeat, 06.11.2005
    Emelfeat

    Emelfeat Elchfan

    Dabei seit:
    24.03.2005
    Beiträge:
    1.195
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fahrer Blut- und Organtransport DRK
    Ort:
    Mainz
    Marke/Modell:
    A 160 CDI AMG
    Was die Zeitungen nicht alles schreiben... *kratz* *thumbdown*
     
  4. Kipper

    Kipper Elchfan

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    1.603
    Zustimmungen:
    27
    Marke/Modell:
    A 170 CDI
    Wer nach einer Ausrede sucht wird immer eine finden!

    gegen Winterreifen!
    gegen Sicherheitsgurt!
    gegen den Airbag!
    gegen Tempobegrenzungen!
    gegen Mindestprofil am Reifen!
    gegen Promillegrenze!
    gegen .................................usw.

    Gruß Kipper

    ich bin für Winterreifen!
     
  5. #4 marcsen, 06.11.2005
    marcsen

    marcsen Elchfan

    Dabei seit:
    09.08.2005
    Beiträge:
    1.399
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Ostfildern
    Marke/Modell:
    SLK 200 K
    Meine Meinung...

    Bei 7 °C mag das ja durchaus sein, aber was hilft dir das im Winter? Da ists nunmal meistens kälter als 7°C, und dann zieht der Sommerreifen den kürzeren. Also kommt man sowieso am Winterreifen nicht vorbei, ob der jetzt ab 7, 5 oder ab wieviel °C auch immer Sinn macht.
    Man kann auch echt am falschen Ende sparen...

    Gruß Marc
     
  6. #5 Emelfeat, 06.11.2005
    Emelfeat

    Emelfeat Elchfan

    Dabei seit:
    24.03.2005
    Beiträge:
    1.195
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fahrer Blut- und Organtransport DRK
    Ort:
    Mainz
    Marke/Modell:
    A 160 CDI AMG
    Wenn ich mir es recht überlege finde ich es schon nen Hammer, dass sich eine führende Zeitschrift wie der Spiegel gegen Winterreifen ausspricht und den Leuten klarmachen will, dass sie nutzlos sind... *mecker* *keks*

    Ich freue mich schon wenn mir einer auf der Landstrasse entgegenschliddert und dann sagt: "Aber im Spiegel stand..." :-/

    Zumal man ja kaum mehr bezahlt, während man Winterreifen abfährt, werden die Sommerreifen ja keinen mm abgenutzt, am Ende zahlt man für den Gewinn an Sicherheit unbedeutend mehr!

    FÜR WINTERREIFEN!!! *thumbup*
     
  7. SemtEX

    SemtEX Elchfan

    Dabei seit:
    19.02.2003
    Beiträge:
    682
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    München
    Marke/Modell:
    MCS
    ich glaube durchaus, dass der bericht stimmt.
    deshalb fällt auch auf, dass die reifenhersteller und -verkäufer keinesfalls schreiben "winterreifen haften unter 7° besser als sommerreifen",
    sondern "schon bei temperaturen unter 7° verlieren sommerreifen ihre optimale haftung" (was überhaupt nichts aussagt), der rest ist hineininterpretiert...
     
  8. #7 Jessica, 06.11.2005
    Jessica

    Jessica Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    NRW
    Marke/Modell:
    W176 A180 CDI DCT AMG-Line
    Schließe mich SemtEX an... und nach ständigem Nachfragen bei den Reifenherstellern, z. B. Michelin, haben diese es sogar bestätigen müssen... (natürlich wieder wohlklingend formuliert).
    Das heißt aber nicht, dass ich gegen Winterreifen bin.
     
  9. dyn

    dyn Elchfan

    Dabei seit:
    18.12.2003
    Beiträge:
    788
    Zustimmungen:
    0
    in der a-klasse bedienungsanleitung steht ab 4°C soll man winterreifen fahren.
    hab sie allerdings jetzt schon draufgehauen, weil die nach 5 jahren ma runtergefahren werden sollten ;)
     
  10. kofel

    kofel Elchfan

    Dabei seit:
    08.10.2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Also ich bin so für Winterreifen, dass ich das ganze Jahr damit fahre.

    Im Ernst: ich fahre wirklich ganzjährig mit Winterreifen, weil ich nur rund 10 tkm pro Jahr unterwegs bin. Nach ca. 4 Jahren kaufe ich dann wieder einen neuen Satz.

    Gruß kofel

    PS: ich weiss schon: der Bremsweg mit Winterreifen ist im Sommer länger --> dafür halte ich aber einen entsprechenden Sicherheitsabstand!
     
  11. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Das haben die doch überhaupt nicht geschrieben.
    Die Aussage war lediglich, dass sich ein Sommerreifen bei Trockenheit und Nässe auch bei niedrigen Temperaturen nicht schlechter als ein Winterreifen verhält.

    Diesen Test gab es auch schon vor ein paar Jahren beim ADAC. Da hatten sie beim Winterreifentest auch einen Sommerreifen dabei. Dieser hat genau wie im Spiegel Artikel beschrieben verhältnismäßig gut (oberes Drittel) auf trockener (auch bei deutlich unter null), nasser und sogar auf vereister Fahrbahn abgeschnitten. Lediglich bei Schnee hat der Sommerreifen, wie zu erwarten war, sehr schlecht abgeschnitten.
    Fazit: Das Verhärten einer Gummimischung wie sie immer propargiert wird gibt es bei modernen Reifenmischungen nicht mehr wirklich (nur noch ein gleichmäßiges Abfallen der Traktion bei sinkenden Temperaturen, sowohl bei Winter wie bei Sommerreifen). Der einzige gravierende Unterschied sind die Lamellen, die sich auf trockener und nasser Fahrbahn negativ auswirken und auf Schnee positiv.
    Ich bin bislang hier in Berlin auch noch nie mit Winterreifen gefahren, da es eh nur 2 Tage im Jahr Schnee auf der Straße gibt und ich mit den Sommerreifen auch noch nie an die Leistungsgrenze gestoßen bin, also ich bin immer weitergekommen. Solange es nur geschneit hat war das auch nicht wirklich gefährlich. Gefährliche Situationen entstehen immer dann, wenn die Untergrund/Reifen-Kombination nicht mehr die Haftung hergibt, die man als Fahrer erwartet. Da helfen dann aber auch keine Winterreifen mehr.
    Anders sieht es durchaus in anderen Gegenden Deutschlands aus. Dort gibt es Wettersituationen wo man mit Sommerreifen nicht mehr weiterkommt. Dann sind Sommerreifen im Winter deplatziert. Aber das kommt auf die Situation an, von daher gibt es keine Universallösung.

    gruss
     
  12. Robbe

    Robbe Elchfan

    Dabei seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Rostock
    @ Jupp
    fährst du wirklich Sommerreifen, oder sind es gar Ganzjahresreifen?
    Also ich fahre im Sommer die Dunlop Sport 9000 und ich habe wie jedes Jahr um diese Zeit bemerke ich, das sich das Fahrverhalten ( Das Auto wirkt irgentwie härter) ändert.
     
  13. Über

    Über Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    5
    Marke/Modell:
    war ein A170CDI MoPf
    Also schmale Sommerreifen als Winterreifen? ;D *LOL*
    Jetzt, wo es morgens auch mal 8 Grad "klat" ist und feucht, ist das Anfahr UND vorallem das Bremsverhalten der Sommerreifen (225er) DEUTLICH schlechter als das der Winterreifen (205er) !!
    Nicht messbar - SPÜRBAR.
    Mich würde der Test interessieren und welche Vollidioten - sorry solch einen Scheiß - nochmal sorry - soetwas auch noch publizieren.
    Alle Tests der Automobilhersteller, Reifenhersteller und der Sicherheitseinrichtungen besagen das Gegenteil und dies nicht knapp sindern deutlich !! Auch zu beschränken bei Trockenheit oder Nässe bei 7 Grad ist Käse, da unser Winter nunmal nicht um die 7 Grad warm ist ;)
    Sicher, wer im Sommer einen schmalen "normalen" Reifen mit gutem Profil fährt, der wird nicht den Unterschied zu Winterreifen haben wie Leute, die im Sommer auf breiten Sportreifen unterwegs sind. Nur solche Berichte bestärken gerade diese "Winterreifenmuffel", die im Sommer die ganze Kohle in 500.000 Lämpchen, Carbonfolien etc gesteckt haben und dann auch im Winter mit Ihrem 10 Jahre altem Golf mit 225er Sommerpneus unterwegs sind - am besten noch abgefahren - davon gibt es nämlich genug. ;)

    Ein Sommerreifen, gerade die sportlichen, sind darauf ausgelegt möglichst viel Bodenkontakt für eine im Trockenen besser Traktion zu haben. daher sind die "Steollen" auch sehr großflächig. Genau dies ist der Grund für die schlechte Haftung bei Nässe, gerade bei geringen Tepmeraturen.
    Hier ist zwar auch viel Traktion gefragt, diese wird aber nur dann erreicht, wenn die Nässe entweichen kann. Ein großflächiges Profil schwimmt schneller auf und verliert somit schneller die Bodenhaftung als ein feinstolligerer Reifen.
    Ebenso setzen sich Winterreifen bei Schnee und Schneematsch nicht so schnell zu, sie behalten also länger Ihre Profileigenschaften.

    Was die Gummimischung angeht, so ist der Unterschied Sommer-/ Winterreifen in unseren Graden nicht sooo interessant. Es wird hier im Winter i.d.R. nicht so kalt, dass ein Reifen ZU hart wird. (Winterreifen haben eine etwas weichere Mischung) Sicher in den Bergen ist's anderes aber sonst wird es kaum tagelang anhaltend kälter als -10 Grad.

    Wer also trotzdem leiber mit Sommerreifen fährt, der solls tun, nur nicht heulen wenns Auto ne Beule bekommt ;) und beten dass kein Kind zwischen Auto und Baum steht ;)

    @ Jupp
    jemand der wie du auch im Winter "ausschließlich" in Großstädten unterwegs ist, für den mag die Winterreifeneinsparung ja noch OK sein, da die Strassen meist frei sind und es in der Stadt auch nicht so kalt wird wie in kleineren Städten oder auf dem Land, allgemein ist dies aber eine Einsparung die ich nicht nachvollziehen kann, da ein Satz gescheiter Winterreifen nicht so viel kostet und vorallem zu den Gesamtfahrzeugkosten in keinem gewichtigen Verhältnis steht.


    Gruß
    Über
     
  14. #13 flummi1974, 07.11.2005
    flummi1974

    flummi1974 Elchfan

    Dabei seit:
    21.01.2005
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Hagen/westf.
    Marke/Modell:
    Opel Astra Caravan
    Bevor ich mich jetzt äußer:

    Ja ich bin für Winterreifen...

    Vor ca 4 Jahren gab es mal einen Test in Auto Motor und Sport. 8 Winterreifen traten damals gegen einen Michelin Sommerreifen an. Das ganze im Schnee bei 0 Grad. Schaue da was ist passiert? Der Sommerreifen hat den 3. Platz belegt. *kratz* Ist doch schon verwunderlich, oder?
     
  15. SemtEX

    SemtEX Elchfan

    Dabei seit:
    19.02.2003
    Beiträge:
    682
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    München
    Marke/Modell:
    MCS
    im winter mit sommerreifen fahren, bringt einem ja nicht mal finanziell etwas:

    ob ich sommer- und winterreifen jeweils 4 jahre fahre, oder ob ich nur einen satz reifen das ganze jahr fahre und den dann nach 2 jahren austauschen muss, kommt finanziell ziemlich aufs gleiche raus...
     
  16. Tobo

    Tobo Elchfan

    Dabei seit:
    25.02.2004
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Soldat
    Ort:
    München / Düsseldorf
    Marke/Modell:
    C 180 K
    ich bin auch für winterreifen, aber erst wenns wirklich kalt wird... und das schneerisiko steigt...
    deswegen gibts bei mir nicht diese O-bis-O Austauschregel.. Ich fahre meistens bis in den tiefen dezember mit sommerreifen, und dann kommen für 2, maximal 3 Monate die Winterreifen drauf...
    Ich merke sonst auch keinen großen Unterschied (nur bei Schnee, wie schon erwähnt wurde...)

    Schneit zwar nicht oft in Düsseldor, kommt aber ab und an mal vor.... ;)
     
  17. #16 sternchen69, 07.11.2005
    sternchen69

    sternchen69 Elchfan

    Dabei seit:
    02.03.2005
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    0
    ich bin definitiv auch für winterreifen mit sehr gutem profil, *daumen*....dies gilt vor allem für neue und nicht billig runderneutete,...denn sonst könnte ich auch mit sommerreifen fahren, das mag dann wohl stimmen!

    du trägst sicherlich im schnee auch keine glatten lederbesohlten sommerslippers, oder? ;)
     
  18. #17 Mr. Bean, 07.11.2005
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    843
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Hmm, waren Winterreifen nicht dazu gedacht, im Winter bei Schnee benutzt zu werden *kratz*

    Na ja, man könnte sie auch Schneereifen nennen ;)

    Wenn man im Winter von A nach B fährt und es dann doch, oh Wunder, schneit, ist es immer toll zu sehen, wie die, die mit Sommerreifen unterwegs sind, den Verkehr blockieren.

    Warum dieser Sommerreifen bei Schnee nicht so gut haftet?

    [​IMG]

    Wenn sich die, die dann auf Schnee fahren, zu Tode kommen, ist mir das eigentlich egal. Wer sich bewußt in diese Gefahr begibt muß sich nicht wundern, wenn es ihn dann erwischt. Diese Gefahr kann schon hinter der nächsten Ecke liegen, wo plötzlich Schnee liegt. Und schon geht es gerade aus vor den Baum. Evtl. hätte man aber mit Winterrreifen die Kurve noch bekommen.

    Ist halt so wie mit dem ABS. Keiner benötigt es dauernd zum Bremsen. Dies benutzt man nur in Extremsituationen. Keiner käme aber nun auf den Gedanken, dies deswegen wieder auszubauen. Würde ja weniger Gewicht bedeuten und das Fahrzeug sparsamer machen. Oder ESP. Gleiches gilt ja auch für dies ;)


    Meine Winterreifen sind seit einer Woche drauf *daumen*
     
  19. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Ich bevorzuge für meinen Teil Ganzjahresreifen, leider gibt es laut DC keine Freigabe für 195er für den Elch. Ich müsste 185er fahren -- da ich aber zwei Sätze mitgekauft habe, fahre ich die erst mal runter, bevor ich wieder über Ganzjahresreifen nachdenke.

    Zum Thema Sommerreifen im Winter: Autoverleiher müssen sogar im Winter ihre Leihwagen mit neuen Winterreifen (keine Runderneuerten) ausstatten.

    Und noch was aus der Praxis: Ein Kollege von mir fuhr mal mit seinem 3er BMW hinter mir her, die Sommerreifen waren grad 3 Monate alt und es hatte frisch geschneit. An einer Ausfahrt, die Bergab geht, wollte er dann rechts wieder bergauf abbiegen.

    Ich habe dann hinter der Kuppe gut 5 Minuten auf ihn gewartet, bis ich umgedreht habe um nachzusehen, wo er denn bleibt. Er stand quer über der Straße im Gegenverkehr mit einem Rad auf dem Seitenstreifen, weil er die Kurve partout nicht gekriegt hatte und beim Rausmanövrieren schlicht keinen Gripp bekam. Ich hab ihm dann mit meinen Winterreifen und nem Seil helfen müssen... nur gut, dass da kein LKW die Kuppe runter kam, das hätte gut gescheppert.

    Viele Grüße, Mirko
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. dyn

    dyn Elchfan

    Dabei seit:
    18.12.2003
    Beiträge:
    788
    Zustimmungen:
    0
    "winterreifen" heissen nicht umsonst M+S reifen, steht soweit ich weiss für matsch und schnee...
     
  22. #20 elch_udo, 07.11.2005
    elch_udo

    elch_udo Elchfan

    Dabei seit:
    01.06.2003
    Beiträge:
    787
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    RA
    Ort:
    311*
    Marke/Modell:
    B200 CDI
    Meine seit heute auch! *thumbup*
    Angebot bei EUROMASTER für W169:
    Rial-LM Felge mit 185/65R15 (Kleber) incl. Wuchten u. Montage komplett (4 Stck) für 470€.
     
Thema:

Die Winterreifenlüge

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.