W169 Dieselpartikelfilter - Freibrennen

Dieses Thema im Forum "W169 Allgemein" wurde erstellt von Flieger77, 20.03.2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Flieger77, 20.03.2007
    Flieger77

    Flieger77 Elchfan

    Dabei seit:
    13.02.2007
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter
    Ort:
    Hessen - Rhein/Main
    Marke/Modell:
    A 200 CDI
    Hallo Leute,

    kann mir mal jemand erklären wie und wann beim 169er der DPF
    freigebrannt wird?

    Bekommt man das als Fahrer irgendwie mit?

    Gibt es da Vorschriften bezüglich der zu fahrenden Geschwindigkeit?

    In der Betriebsanleitung finde ich nichts über dieses Thema.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 big-dan, 20.03.2007
    big-dan

    big-dan Elchfan

    Dabei seit:
    20.12.2006
    Beiträge:
    1.116
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Pflanzenfachberater
    Ort:
    Bergisch Gladbach
    Marke/Modell:
    W168 A140classic
    tach!

    Ich weiß nur, dass mein Vater vorgestern noch erklärt bekommen hat, dass die Partikel einfach durch die Hitze im Auspuff verbrannt werden. Selbst dann noch, wenn das Auto steht.
    Mitbekommen tut man davon auf keinen fall was.
    Nur wenn der Filter nachgerüstet ist, muss er wohl recht oft ausgetauscht werden und bringt nicht so viel.

    Wurde im allerdings für ein BMW erklärt, gehe aber einfach mal davon aus, dass das überall gleich ist.
     
  4. BiNGO

    BiNGO Elchfan

    Dabei seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Stuttgart
    Marke/Modell:
    A3 sportback 2.0TDI
    Hallo, Flieger! Schau mal in den Thread. Vielleicht ist das schon Antwort genug auf Deine Frage...
     
  5. #4 funkenmeister, 20.03.2007
    funkenmeister

    funkenmeister ElektronikElch

    Dabei seit:
    23.04.2004
    Beiträge:
    1.991
    Zustimmungen:
    8
    Das DPF System bei Mercedes BENZ funktioniert folgender Maßen.

    Der Druck vor und nach den DPF wird aufgenommen und im Motorsteuergerät ausgewertet. Wenn der Gegendruck zu groß wird dh. der Filter ist voll, wird ein Freibrennen notwendig. Das Freibrennen wird in Abhänigkeit der Motortemperatur und des Motorlaufzykluses gestartet.
    Das CDI System hat eine doppelte Voreinspritzung um ein harten Motorlauf ( Dieselnageln) zu verhindern. Und im Freibrennzyklus eine Nacheinspritzung über die geöffneten Auslassventile in den Abgaskrümmer. Dieser unverbrannte Kraftstoff legt sich vor den betriebsheissen DPF und beginnt den Freibrennzyklus. Kontrollfunktionen sind ein Temperaturfühler und der Druckdifferenzsensor. Das Freibrennen wird vom Fahrer im Motorlauf nicht erkannt. Es kann lediglich bei Fahrzeugen mit einem Staubfilter , ohne Aktivkohle (Kombi) Filter vorkommen, das es leicht nach Paraffin riecht im Innerraum bei Ampelstops. Die Freibrenntemperatur liegt bei 650 Grad und die Dauer der Regeneration wird vom Motorsteuergerät errechnet.

    Ich hoffe ein wenig Aufklärung betrieben zu haben.

    Gruß kay
     
  6. #5 Flieger77, 21.03.2007
    Flieger77

    Flieger77 Elchfan

    Dabei seit:
    13.02.2007
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter
    Ort:
    Hessen - Rhein/Main
    Marke/Modell:
    A 200 CDI
    Hallo Kay,

    super erklärt und sehr hilfreich.

    Hoffentlich brennt da nichts unkontrolliert,
    wenn man auf ner trockenen Wiese parkt. *LOL*

    Ich hab zwar vor 25 Jahren auch mal ne Ausbildung zum Kfz-Mechaniker bei
    Mercedes-benz gemacht, aber zu dieser Zeit hatte ein 200D noch 55 PS und lief mit Rückenwind 120 Km/h. *heul*

    Der A200 CDI ist da ja ein richtiger Renn-*elch*, strotzt nur so vor
    Hightech und macht richtig Spass.
     
  7. #6 sparfuchs, 21.03.2007
    sparfuchs

    sparfuchs Elchfan

    Dabei seit:
    20.07.2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemotechniker
    Ort:
    Altrip bei Ludwigshafen
    Marke/Modell:
    A 160 CDI W169
    Hallo Dieselrußverbrenner

    Also ich bekomme den Rußverbrennungsvorgang eigentlich fast immer mit! Wenn ihr Eure Verbrauchsanzeige in dem Modus ab Start beobachtet, werdet ihr vorübergehend eine markante Verbrauchserhöhung feststellen! Das dauert dann einige Minuten, danach ist alles beim Alten. Steigt ihr während dieses Vorganges aus, riecht es nach Verbranntem. Beim ersten Mal, dachte ich meine Bremsen sind heißgelaufen. Das Ganze findet so alle 400-500km statt!

    gruss extra an die wenigen A160CDI-ler
    norbert
     
  8. #7 funkenmeister, 21.03.2007
    funkenmeister

    funkenmeister ElektronikElch

    Dabei seit:
    23.04.2004
    Beiträge:
    1.991
    Zustimmungen:
    8
    Un wieder jemand der auf der VERBRAUSCHSANZEIGE rumreitet ;D. Diese Anzeige kann nicht zur genauen Krafstoffverbrauchsermittlung herangezogen werden. Schon gar nicht die KI Maske AB START. :o Aber das ist eine andere Baustelle. Hängt auch vom Softwarestand des Mototsteuergerätes ab ob der Meherverbrauch während der regeneration angezeigt wird.

    Aber ansonsten kann ich da auch zustimmen. Nur ich bekomme das nicht mit weil ich so gut wie nie auf die Verbrauchsanzeige schaue.

    gruß Kay
     
  9. caessy

    caessy Elchfan

    Dabei seit:
    27.04.2005
    Beiträge:
    1.643
    Zustimmungen:
    1
    Ähm, Du hast doch keinen Peugoet 307 ? *kratz* *LOL*

    Ach Kay, Deine Bemühen um Irrungen aufzuklären, scheint wohl
    hier vergebens zu sein ! Wie oft schon wiederholt *kratz* *kratz*

    *LOL* *LOL*

    Bewundere Deine Ausdauer *daumen* *daumen*
     
  10. #9 Monarch, 21.03.2007
    Monarch

    Monarch Elchfan

    Dabei seit:
    19.05.2006
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Informationssicherheit
    Ort:
    Rottweil
    Ausstattung:
    voll (Navi, Solardach, Leder, PCS)
    Marke/Modell:
    Toyota Prius III Executive
    Tja, wenn Mercedes die Funktion schon einbaut...

    Immer noch besser als der "Momentanverbrauch" *ulk* bei anderen Marken ;)
     
  11. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Pilot

    Pilot Elchfan

    Dabei seit:
    05.03.2003
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Esslingen
    Marke/Modell:
    A180 CDI
    Eins muss noch gesagt werden. Es gibt zwei Arten der Regeneration:

    1. Senkung der Zündtemperatur der Russpartikel im Filter

    Die Senkung der Zündtemperatur erfolgt durch die Zuführung von Additiven. Meistens sind diese Additive metallische Katalysatoren, die lockere Verbindungen mit dem Sauerstoff aus dem Abgas eingehen. Diese Verbindungen reagieren mit den Partikeln zu Kohlenstoffmonoxid (CO), Kohlenstoffdioxid (CO2) und Wasser (H2O). Die Oxidation der adsorbierten Kohlenstoffe erzeugt eine freiwerdende Reaktionswärme, die zur Verbrennung der Kohlenstoffpartikel führt. Die katalytischen Additive, meistens in Flüssigkeit gelöste Metalloxide, werden entweder auf den Filter angebracht oder in den Kraftstoff zugeführt, so dass sie ihre Wirkung während der Verbrennung entfalten können. Der Nachteil sind mögliche Additivablagerungen im Tank oder im Brennraum bei Kraftstoffadditive oder Ablagerungen im Partikelfilter. Mit den verschiedenen Varianten lassen sich die Zündtemperaturen der Partikel auf etwa 400°C (bei Partikelbeschichteten Zusätzen) und etwa 300°C (bei Kraftstoffzusätzen) senken.


    2. Erhöhung der Abgastemperatur

    Zum Abbrennen des Rußes im Dieselpartikelfilter, bei kurzer Reaktionszeit, ist eine
    Abgastemperatur zwischen 500 – 650°C nötig, damit der Kohlenstoff mit dem, im Abgas befindlichen Sauerstoff oxidiert. Diese Abgastemperatur ist beim Diesel deutlich schwerer zu erreichen als beim Ottomotor. Beim Diesel wird dies nur im Volllastbetrieb erreicht und nicht im Teillastbetrieb. Da die Regeneration jedoch auch im Teillastbetrieb eingeleitet werden muss, ist eine Erhöhung der Abgastemperatur durch zusätzliche Maßnahmen notwendig. Es gibt verschiedene Maßnahmen, die diese Erhöhung bewirken können. Dazu gehört die Erwärmung der Ansaugluft, was einen zusätzlichen Energieaufwand bedeutet. Es ist auch möglich, erwärmtes Abgas zurückzuführen – dies geschieht durch eine herkömmliche Abgasrückführung – jedoch beinhaltet das Abgas dadurch weniger Sauerstoff und beeinflusst somit die Oxidation. Eine weitere Möglichkeit die Abgastemperatur anzuheben ist, dies über eine Nacheinspritzung zu regeln. Dabei wird Kraftstoff nach dem eigentlichen Zündvorgang eingespritzt und eine Oxidation im motornahen Stirnwandkatalysator bewirkt. Die Abgastemperatur wird somit deutlich erhöht, damit die thermische Regeneration im Dieselpartikelfilter (DPF) stattfinden kann.


    DC wendet das zweite Verfahren an
     
  13. #11 aclass200, 22.03.2007
    aclass200

    aclass200 Elchfan

    Dabei seit:
    08.11.2005
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A 200 CDI
    Das kann ich bestätigen: vor kurzem bin ich nach relativ kurzer Stadtfahrt in unserem Garten ausgestiegen, dachte, das riecht streng nach verbranntem Gummi, hatte erst die Reifen, dann die Bremsen im Verdacht, war aber nichts. Nach der Weiterfahrt erneut Kontrolle: nichts hat geschliffen, alles o.K., Geruch vorbei.
     
Thema: Dieselpartikelfilter - Freibrennen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Abgas Temperaturfühler w169

    ,
  2. mercedes benz w169 rußpartikel

    ,
  3. dpf freibrennen mercedes

    ,
  4. w169 180 cdi partickelfilter voll,
  5. diesel freibrennen w169,
  6. temperatursensor partikelfilter,
  7. rußpartikelfilter ausbrennen mercedes a klasse ,
  8. mercedes dpf freibrennen,
  9. mercedes rußpartikelfilter freibrennen,
  10. w169 riecht angebrannt,
  11. mercedes a 200 kat stinkt,
  12. dpf regeneration mercedes,
  13. freigebrannt german,
  14. diesel riecht verbrannt a180 cdi,
  15. mercedes169 dpf frei
Die Seite wird geladen...

Dieselpartikelfilter - Freibrennen - Ähnliche Themen

  1. Dieselpartikelfilter - der ultimative Nachrüstungs-Thread

    Dieselpartikelfilter - der ultimative Nachrüstungs-Thread: Zum 1. Januar 2013 wird in etlichen Städten die Umweltzone verschärft, so dass nur noch mit grüner Plakette gefahren werden darf. In diesem...
  2. Dieselpartikelfilter nachgerüstet Flansch undicht

    Dieselpartikelfilter nachgerüstet Flansch undicht: Hallo, ich möchte mich kurz vorstellen. Ich fahre einen Vaneo Bj. 2004 1,7 CDI mit 115000 km auf der Uhr. Ich weiß, dass ich eigentlich im...
  3. W169 Dieselpartikelfilter W 169

    Dieselpartikelfilter W 169: Hallo Leute habe gerade den Steuerbescheid für mein Huftier erhalten. Da Möchte der Staat doch 1,20 € mehr haben je angefangene 100cm³ weil ich...
  4. W169 Partikelfilter freibrennen hilft der OPEC?

    Partikelfilter freibrennen hilft der OPEC?: Moin, üblicherweise habe ich auf meinem Hinweg zur Arbeit einen Verbrauch von 5.7-6.0 l/100 km (35 km, ca. 75% Autobahn mit dichtem Verkehr)....
  5. Dieselpartikelfilter

    Dieselpartikelfilter: Hallo, fahre einen 180CDI (B) mit DPF. Nach reichlich 5000km hatte ich heute bei ruhiger Fahrt einen konstanten Verbrauch von ca. 7,6 Liter. Nach...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.