W168 Domlager

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von Jean_Luc1701d, 27.05.2010.

  1. #1 Jean_Luc1701d, 27.05.2010
    Jean_Luc1701d

    Jean_Luc1701d Elchfan

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kabinenwischer bei Beate Uhse
    Ort:
    BaWü
    Marke/Modell:
    W168/A160 Avantgarde
    Hallo allerseits.
    Hab mal ne Frage bzgl. Domlager. Habe beide Seiten im September 2009 aufgrund des knackens beim lenken wechseln lassen (incl. Sturz einstellen). Rechts war es problemlos allerdings hat die Werkstatt auf der linken Seite 3 Anläufe gebraucht um es hinzubekommen.
    Danach war erstmal Ruhe - bis jetzt *heul*
    Letzte Woche hat es auf der linken Seite (Original MB-Neuteil) schon wieder angefangen zu knacken.
    Nun zur Farge: soll ich es schon wieder Tauschen lassen oder einfach damit leben, was würdet Ihr weiter tun?

    Gruß
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 CarstenE, 27.05.2010
    CarstenE

    CarstenE Elchfan

    Dabei seit:
    01.05.2010
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    26
    Beruf:
    Ingenieur / Heizölverleiher
    Ort:
    Gummersbach
    Marke/Modell:
    Albinoelch A 160 L
    Als erstes würde ich die Arbeiten reklamieren...

    September bis heute ist gerade etwas über ein halbes Jahr.....würde da mal das Thema Garantie/Kulanz ansprechen...

    Viel Erfolg

    Grüsse
    Carsten
     
  4. #3 Hayaman, 27.05.2010
    Hayaman

    Hayaman Elchfan

    Dabei seit:
    19.07.2007
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    kein Elch mehr, X6 3.5d
    Mich macht es nur stützig, warum die Werkstatt 3 Anläufe braucht, um ein komplettes Domlager zu wechseln?
    Wo liegt da das Problem?
    So sieht ein Domlager aus.
    [​IMG]

    Es wird mit 2 Schrauben am Radkasten befestigt und in der Mitte am Federbein und die Feder muss gespannt werden. Fertig.

    Ich vermute, dass während des Einbaus das Lager beschädigt wurde (aus welchem Grund auch immer) und es knackt wieder.
    Wie CarstenE schon schrieb, ab in die Werkstatt und reklamieren.

    Ein neuer Domlager kostet 50 €, Einbau ca. 80 € (freie Werkstatt).
    *thumbup*
     
  5. #4 General, 27.05.2010
    General

    General Guest

    Ich meine da war was mit 6 Monaten, auch ein "Verschleißteil" hat eine gewisse mindesthaltbarkeit, einfach mal bei der Werkstatt ansprechen.
     
  6. #5 Hayaman, 27.05.2010
    Hayaman

    Hayaman Elchfan

    Dabei seit:
    19.07.2007
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    kein Elch mehr, X6 3.5d
    Domlager ist kein Verschleißteil. *yes*
     
  7. #6 Jean_Luc1701d, 27.05.2010
    Jean_Luc1701d

    Jean_Luc1701d Elchfan

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kabinenwischer bei Beate Uhse
    Ort:
    BaWü
    Marke/Modell:
    W168/A160 Avantgarde
    Hallo,
    habe es bei ATU machen lassen (jaja ich weiß...) auf der rechten Seite haben sie ihr eigenes Domlagerfabrikat verbaut.
    Auf der linken Seite ist es jedesmal nach ca. 1-2 Wochen immer wieder defekt gewesen sodaß sie mir daraufhin (nach dem dritten Versuch) ein original MB-Domlager eingebaut haben, welchers ja bis letzte Woche in Ordnung war.

    Gruß

    p.s.: Das Teil sieht so aus wie auf Hayamans Bild
     
  8. #7 Hayaman, 27.05.2010
    Hayaman

    Hayaman Elchfan

    Dabei seit:
    19.07.2007
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    kein Elch mehr, X6 3.5d
    Uha, 3 mal kaputt gegangen?
    So habe ich das nicht verstanden. Ich dachte der Einbau klappte erst beim 3-ten Mal.

    Dann liegt es hier mit großer Wahrscheinlichkeit nicht am Domlager selbst sondern:
    - Federbein ?
    - Fahrwerkgeometrie?
    - Reifenunwucht?
    ...

    Ich würde erst mit Achvermessung anfangen. Kostet um 40 € und kann eine erste Aussage liefern.
    Sonst habe ich auch kein Fertigrezept. *kratz*
     
  9. #8 Jean_Luc1701d, 27.05.2010
    Jean_Luc1701d

    Jean_Luc1701d Elchfan

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kabinenwischer bei Beate Uhse
    Ort:
    BaWü
    Marke/Modell:
    W168/A160 Avantgarde
    Hallo,
    - Federbein ?
    - Fahrwerkgeometrie?
    - Reifenunwucht?

    -also die Feder is ok, also nicht gebrochen (wär ja beim Domlagertausch aufgefallen) sind übrigens beide vor ca 1 Jahr erneuert worden.

    -die Achsen sind nach jedem Tausch vermessen und eingestellt worden (Protokoll hab ich jedesmal erhalten).

    -lasse beim Radwechsel Sommer/Winter immer wuchten.

    Der Hobel geht mir echt auf die E...ier.
    Zudem hab ich das Bremsenquietschen (rechts), sind die zweiten Scheiben und Beläge drauf, sind zwar schon angefast worden aber jetzt isses wieder da.
    Zudem ist der Lenkstockschalter im Eimer...

    Hmm, Qualität die Begeistert nach 70.000 km!
     
  10. #9 General, 27.05.2010
    General

    General Guest

    *kratz* is der Hobel schuld oder vielleicht doch die auszuführende werkstatt :-X
     
  11. rei97

    rei97 Elchfan

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Raum Esslingen
    Hi,
    Gummilager richtig verbaut?
    Auf dem Gummi sind Pfeile drauf, die rechts nach hinten
    und links nach vorne zeigen müssen.
    Wenn falschrum montiert, fluchtet das Domlager zum Federbein nicht , es knarrt und die Domlager werden beschädigt.
    Gruß
    Rei97
     
  12. #11 Jean_Luc1701d, 27.05.2010
    Jean_Luc1701d

    Jean_Luc1701d Elchfan

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kabinenwischer bei Beate Uhse
    Ort:
    BaWü
    Marke/Modell:
    W168/A160 Avantgarde
    Hallo rei97,
    ich schätz mal das ich die Pfeile auf dem Gummi im eingebauten Zustand nicht mehr sehe, oder?
    Ist mehr als ärgerlich das ganze - wird sicherlich mein letzter Besuch dort (und allen andren Filialen) gewesen sein und nur noch zur Niederlassung gehen.
     
  13. #12 General, 27.05.2010
    General

    General Guest

    Ich mein die ATU Geschichten liest man gern und häufig und ich finds immer wieder lustig :-X
    Es kann natürlich auch einfach nur ein schwaches Bauteil sein soll vorkommen das sowas mal kaputt geht, genau wie nen Kombihebel am Lenkrad ;)

    Bei den Bremsbelägen hilft übrigens nen Herstellerwechsel oder meist einfach nur eine vernünftige Montage mit Kupferpaste statt Keramik. :o
     
  14. #13 Hayaman, 27.05.2010
    Hayaman

    Hayaman Elchfan

    Dabei seit:
    19.07.2007
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    kein Elch mehr, X6 3.5d
    Das ist auch ein guter Tipp, daran habe ich nicht gedacht. Eigentlich kann nur ein Blinder das Teil falsch verbauen. Aber man weiß ja nie. Möchte nicht ATE schlecht machen, ausschliessen kann man es aber nicht.

    Doch, man kann es sehen, ist nicht verdeckt.

    Das würde ich auch empfehlen. Ich habe mit 0815 Scheiben und Belegen immer schnellen Verschließ gehabt.
    Bin jetzt auf ATE umgestiegen und seit 50.000 km keine Probleme mit Quitschen und Schrabbern mehr.

    Hier das Bild von den Scheiben.
    [​IMG]

    Die gibt es sowohl als 22 mm und als 12 mm. Kosten 30-35 € pro Stück aber laufen echt super. Schaue mal hier. Die Endlosnut hält die Scheibe sauber und bei Nässe gibt es nicht diesen Glitscheffekt.

    Dazu kaufe ich bei MB die Originalbeläge, die mit den Scheiben sehr gut harmonieren (nicht zu hart und nicht zu weich).
    Die ATE Originalbeläge hatten weniger Laufleistung ca. 10.000 km die von MB halten jetzt über 20.000 km und keine Rillenbildung.

    Beim Zusammenbau die beweglichen Teile gängig machen und mit Kupferpaste einfetten. Auch die Kolben mit ein paar Tropfen Bremsflüßigkeit unter Gummiflansch und hin und her beweglich machen (Vorsicht! nicht rauspressen lassen!).
    Viel Spaß. *thumbup*
     
  15. #14 Jean_Luc1701d, 28.05.2010
    Jean_Luc1701d

    Jean_Luc1701d Elchfan

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kabinenwischer bei Beate Uhse
    Ort:
    BaWü
    Marke/Modell:
    W168/A160 Avantgarde
    Hallo alle *wink2*
    erstmal danke für die vielen Tips, bin Euch da echt dankbar!!! *thumbup*

    @ rei87 & Hayaman: Ich schau mir morgen mal das Domlager an und nach den Pfeilen suchen und wehe die sind falsch herum. *mecker*

    @ Hayaman: Werd mir die identische Kombination kaufen ATE Powerdisc + Original Beläge (meine sind zwar noch gut) und hoffe das dann endlich Ruhe ist. Schon bissl peinlich dieses Quietschen wenn man in der Stadt unterwegs ist, habe es mal probiert mit anfasen aber hat wie gesagt nicht lange angehalten.

    @ General: Hmm, ich denk net das der Lenkstockschalter ein "schwaches Bauteil sein soll vorkommen das sowas mal kaputt geht" - darf in einem Kompaktfahrzeug eines Premiumherstellers bei normaler Beanspruchung und bei ner Laufleistung von 70.000 km nicht kaputt gehen ich benutze das Fernlicht/Lichthupe so gut wie nie sondern nur den Blinker!!! ATU hat mich, wenn die Domlager-Geschichte durch ist ohnehin das letzte mal gesehen, da kauf ich net mal mehr ein "Raider". *kotz*

    Nochmals vielen Dank für Eure Hilfe - tolles Forum!

    Gruss
     
  16. #15 General, 28.05.2010
    General

    General Guest

    Es soll Fahrzeuge geben wo der Motor kaputt geht, SLK 55 AMG, Porsche, Ferrari soll nicht vorkommen, kann aber so ist das mit jedem Bauteil wie auch mit dem Schalter am Lenkhebel ;)
     
  17. #16 Blechnase, 29.05.2010
    Blechnase

    Blechnase Elchfan

    Dabei seit:
    18.09.2008
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Leipzig
    Marke/Modell:
    A160 Schalter
    Hat denn bitte mal jemand ein Foto von diesen Pfeilen im eingebautem Zustand?Ich habe an meinem Elch ähnliche Vermutungen.Und möchte entgültig die richtige Einbaulage prüfen.
     
  18. #17 Hayaman, 31.05.2010
    Hayaman

    Hayaman Elchfan

    Dabei seit:
    19.07.2007
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    kein Elch mehr, X6 3.5d
    Mach das, ist ne gute Wahl.

    Hier noch mal paar Fotos von den Führungstiften.
    Die must Du rausziehen und säubern. Der ober Stift ist der mit dem Plastikteil.
    Beide Schutzgummis und die Löcher im Sattel (hier ausgebaut) säubern und fett mit Kupferpaste schmieren. Der untere Bolzen muss blank sein ggf. nachpolieren.

    [​IMG]

    Die Bremskolben gängig machen und unter die Gummidichtung wie aufm Bild hochgeschoben paar Tropfen (oder paar mehr) Bremsflußigkeit reinlaufen lassen.
    Der Kolben muss sich nach hinten ohne zu großen Krafaufwand bewegen lassen.

    [​IMG]

    Die Bleche für die Auflage der Bremsklötze gut säubern und auch mit Kupferpaste einstreichen.

    [​IMG]

    Nach Montage ggf. die überflußigen Fettreste abwischen.

    PS: die Schrauben, die in die Führungsbolzen kommen "einkleben" (mittelfest) nicht vergessen.

    [​IMG]

    Viel Spaß *thumbup*
     
  19. #18 monster, 31.05.2010
    monster

    monster Elchfan

    Dabei seit:
    20.03.2008
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    42
    Marke/Modell:
    ungewaschen
    Hallo Hayaman

    Besten Dank für Deine detaillierten Infos! *thumbup*
    Hilft auch mir sehr, denn ich habe es demnächst vor.

    Von solchen Beiträgen lebt so ein Forum! :)

    Gruß,
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Hayaman, 31.05.2010
    Hayaman

    Hayaman Elchfan

    Dabei seit:
    19.07.2007
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    kein Elch mehr, X6 3.5d
    @ monster

    Dafür nicht. Gern gemacht *thumbup*

    Fallst Du auch noch die hintere Bremse machst oder irgendwann machen willst, habe ich noch Fotos und Tips zur Reparatur.
    Gruß *thumbup*
     
  22. #20 Jean_Luc1701d, 01.06.2010
    Jean_Luc1701d

    Jean_Luc1701d Elchfan

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kabinenwischer bei Beate Uhse
    Ort:
    BaWü
    Marke/Modell:
    W168/A160 Avantgarde
    hallo allerseits.
    @ Hayaman: auch von mir vielen dank für deine hilfe bzgl. bremsen.

    Bei meinem Domlager bin ich aber noch net wirklich weiter.
    Hab von von dem auf der Fahrerseite (wenn ich vor der geöffneten Haube stehe dann das auf der rechten Seite) mal ein Bildchen gemacht:

    [​IMG]

    Ist das nun falsch- oder richtigherum eingebaut?
    Ich kann direkt auf dem Gummi (etwa 14 Uhr) einen Pfeil erkennen, ist der gemeint?

    Gruss
     
Thema: Domlager
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mercedes vaneo domlager wechseln

    ,
  2. lage domlager a klasse

    ,
  3. mercedes domlager wälzlager schmieren

    ,
  4. elchfans de forum a-klasse Domlager
Die Seite wird geladen...

Domlager - Ähnliche Themen

  1. W168 Domlager schwergängig?

    W168 Domlager schwergängig?: Hallo, hab ´ne Frage bzgl. Stoßdämpferwechsel. Ich habe zuerst am Federbein die beiden unteren Schrauben und den Stabianschluss entfernt. Danach...
  2. W169 Feder, Dämpfer, Domlager, Koppelstangen

    Feder, Dämpfer, Domlager, Koppelstangen: Ein freundliches Hallo in die Runde, nur zur Info, nachdem ich jetzt meine B6 Dämpfer + Brabusfedern, neue Domlager sowie neue Koppelstangen v+h...
  3. Schrauben Domlager

    Schrauben Domlager: Hallo, Domstrebe von OMP ist zum Pulvern in Brilliant Silber [ für alle die nicht wissen wie die farbe aussieht:...
  4. Domlager und Lenkgetriebe defekt???

    Domlager und Lenkgetriebe defekt???: Hi..wir haben eine AKlasse A160 10/97. Lenkung knackt.Servo fällt aus wenn bis Lenkanschlag eingeschlagen wird.Dann Motor aus..wieder an Servo...