W169 Drama im Morgengrauen

Diskutiere Drama im Morgengrauen im A-Klasse W169 (2004-2012) Forum im Bereich A-Klasse Forum; Drama im Morgengrauen – heute passiert Heute ist der rumänische Ostersonntag, da will ich meine Freunde in Cluj-Napoca besuchen, das sind ca. 340...

  1. Romanelch

    Romanelch Elchfan

    Dabei seit:
    24.10.2020
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    109
    Beruf:
    Künstler, Musiker, Regisseur, Lehrer
    Ort:
    Timisoara, Rumänien
    Ausstattung:
    A200 CDI, Elegance, 240 000 km, Automatik, Bj 2005, Audio 5 mit dem Charme der Nullerjahre (ich liieebe es), ja und noch eine Dashcam - in RO kein Fehler
    Marke/Modell:
    A200 CDI
    Drama im Morgengrauen – heute passiert

    Heute ist der rumänische Ostersonntag, da will ich meine Freunde in Cluj-Napoca besuchen, das sind ca. 340 km, auf einer schnellen Strecke, 70% Autobahn. Ich will früh losfahren, nämlich um 5, also noch in der Nacht. Elch getankt, ich frohen Mutes, es ist die erste längere Strecke mit dem Elch. Es sind ca. 12 km bis zur Autobahn, der Elch läuft ganz gut, dann geht’s auf die Piste. 70, 80, 110, merkwürdig, die Drehzahl steigt immer weiter, 120, jetzt haben wir fast 3000 Touren, das kann doch nicht sein! Mit Handschaltung versuche ich einen längeren Gang einzulegen 6 zeigt das KI an, dann 7, aber die Drehzahl bleibt gleich. Was ist da los? Ich schalte zurück. Noch ein Versuch, die Drehzahl bleibt. Mir bricht der Schweiß aus, ist das jetzt die Ankündigung des Getriebetodes? CVT-Getriebe schaltet nicht mehr? Wie oft habe ich das im Forum gelesen und gefürchtet, dass mir das auch passiert. Ist es jetzt soweit? Ich warte drauf, dass der Elch in den Notlauf schaltet, doch nichts passiert. Nur die Drehzahl bleibt hoch. So kann ich doch nicht die ganze Strecke fahren, schießt es mir durch den Kopf, hält denn der Motor diese Drehzahl überhaupt so lange durch. Kolbengeschwindigkeiten, Ventilsalat, Einspritzdüsenverwickelung, was alles passieren kann!! Mit tränenfeuchten Augen starre ich das KI an und glaube, dort ein „F“ zu erkennen, aber es ist nur ein missinterpretiertes „C“. Der Motor gibt ein bedrohlich aggressives Brummen von sich, als ich schließlich einen Parkplatz ansteure. Ich brauche einen Moment Ruhe, Sammlung und außerdem muss ich mal.

    Die Toilette ist eine solche, bei der man erst mal durch eine Riesenpfütze waten muss, weil beim hintersten Pissoir seit 8 Monaten das Ventil leckt und den Boden überschwemmt. Die Neonröhre geht in unregelmäßigen Abständen an und aus, weil der Starter kaputt ist. Es herrscht ein Geruch, als ob 17 Bären sich verewigt hätten - eine rumänische Autobahntoilette halt, das muss man hier aushalten. Ich bleibe nicht lange.

    Draußen auf de Parkplatz, ist da nicht ein Ölfleck unter dem Auto? Gottseidank, es ist nur ein Schatten. Zitternd und zagend steige ich ins Auto und drehe den Schlüssel. Er läuft. Das funzt schon mal. Keine besondere Anzeige im KI. Ich fahre los, raus auf die Piste, Elch läuft, ich wage es. 120, Drehzahl 1900, sollten etwa die Selbstheilungskräfte… 130 Drehzahl 2000, 140 Drehzahl 2050. Der Elch schnurrt wie ein Kätzchen im tagenden Frühlingsmorgen. Ein Träumchen, Kommt ein Hügel, steigt die Drehzahl ein bisschen an, geht’s wieder runter, fällt sie. Ich bin zufrieden, so soll es sein, die Grillen der Nacht haben sich verflüchtigt. Vor mir ein langsam kriechender Tesla auf dem letzten Volt wohl auf der Suche nach einer Stromtankstelle, da kann er lange suchen, der nächste Lidl ist 120 km weit weg… Ein kurzer Druck aufs Gaspedal, KickDown: Ahhh! 160 für eine kurze Zeit, mit 3200 Drehzahl, dann wieder zurück auf die alte Speed. Kurz nach 9 Uhr bin ich in Cluj. Ein Blick aufs KI verrät 6 Liter Verbrauch, da kann man nicht meckern. Mein Elch ist ein feines Auto.

    Aber das Getue am Morgen, warum hat er das nur gemacht?

    Weiß das einer von euch?
     
    ea-yxz, Seelenfischer und Schrott-Gott gefällt das.
  2. Anzeige

    schau mal hier: Drama im Morgengrauen. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. 168L-CDI

    168L-CDI Elchfan

    Dabei seit:
    19.05.2020
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    470
    Marke/Modell:
    W168L CDI AT; W163 CDI; Caddy nun auch Smart 450 CDi
    ist eine Diva bzw. Morgenmuffel *aha*;-)
    Nee, da kann sich ein kleines Krümmelchen (oder "Verharzung ") im Öl an der falschen Stelle fest gesetzt haben. Durch die dann steigende Öltemperatur und das Schalten einiger Magnetventile beim Motor Stopp/ Start ist es weg gespült worden.
    Das könnte eine Erklärung dafür sein. Evtl. ist was im Fehlerspeicher drin ? Nun ist es interessant ob das einmalig war/ist.

    Positiv denken
     
    Seelenfischer und Schrott-Gott gefällt das.
  4. Heisenberg

    Heisenberg
    Moderator

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    9.704
    Zustimmungen:
    13.669
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton (Südufer)
    Ausstattung:
    Elegance
    Marke/Modell:
    Elch 168.008 A170 CDI Bj. 1999/06 - AT - Km: 184964 (02/2021) ...168.035 EVO 210 Bj. 2003/12 - AT
    Und du sagst ich soll die Finger von Fünf Blättrigen Drogen Lassen .... :D

    1. Fühle dein Auto ... Du kennst es vom ersten Tage an, du erkennst also auch die Veränderungen.
    2. Zuviel lesen Schadet manchmal mehr als einem Lieb ist.
    3. Einfach weiterfahren, die wichtigsten Parameter im Auge behalten wenn möglich ...

    Hast du die Letzten Tage die extremen Temp. Schwankungen mitbekommen in der Nacht?
    Das macht auch einem Auto zu schaffen, gerade wenn es ein Straßenkind ist.
     
    ea-yxz, Seelenfischer und Schrott-Gott gefällt das.
  5. Seelenfischer

    Seelenfischer Elchfan

    Dabei seit:
    28.06.2020
    Beiträge:
    1.236
    Zustimmungen:
    1.421
    Beruf:
    A-Klasse Fahrer
    Ort:
    Planet Erde
    Ausstattung:
    Classic mit Codes: 235, 386, 523, 570, 761U, 873, 875. 16" Sommerräder mit A1694010302 Felgen nachträglich erworben. ICT Lederschaltknauf und -manschette sowie Chrom-Auspuffblende nachgerüstet, Lenkrad mit Nappaleder bezogen.130 PS bei 4.000 U/min - 295 Nm. DIESELPOWER DIGI CR XU Modul mit TÜV + K&N Filter nachträglich verbaut.
    Marke/Modell:
    A 180 CDI W169 6-Gang - EZ 11/2011 - DPF / Euro 5
    Das CVT ist zwar stufenlos, besitzt aber 7 "virtuelle" Gänge. Mein Elch Nr. 2 + Nr. 3 (2006 / 2007) hatte auch die AUTOTRONIC verbaut.

    Bei beiden Fahrzeugen gab es das sporadische Problem, dass das Getriebe auf der Bahn nicht mehr in Stufe 7 geschaltet hat - also blieb die Drehzahl etwas zu hoch.

    Am nächsten Tag war wieder alles normal. Der Fehler trat unregelmäßig auf.

    Damals konnte man mir selbst bei MB nicht helfen. Inzwischen ist bekannt, dass es sich um ein Software Problem im Getriebesteuergerät gehandelt hat.

    Ein Software Update seitens MB hat dann geholfen. Irgendwie erinnert mich die Geschichte hier an meine Erlebnisse damals.

    Eventuell ist es ja die gleiche Ursache.

    Was die rumänische Toilette angeht - ich hätte da kehrt gemacht und mein Geschäft im Wald verrichtet...... ;-(.
     
  6. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Drama im Morgengrauen

Die Seite wird geladen...

Drama im Morgengrauen - Ähnliche Themen

  1. W168 Drama bei der HU - TüV-Ing. zerschlägt Teller der Vorderachs-Feder mit Prüf-Hämmerchen

    Drama bei der HU - TüV-Ing. zerschlägt Teller der Vorderachs-Feder mit Prüf-Hämmerchen: Leider ist unser Elch heute bei der HU durchgefallen, da der Aluminium-Federteller VL den Schlägen des Prüfers nicht widerstanden hat. Er ist als...
  2. Drama

    Drama: Die Zeiten werden härter, die Welt braucht einen Drama Button! :D