W168 Dröhnen / Resonanz bei 2000 - 2500 rpm

Diskutiere Dröhnen / Resonanz bei 2000 - 2500 rpm im A-Klasse W168 (1997-2004) Forum im Bereich A-Klasse Forum; Hallo zusammen, leider habe ich seit einiger Zeit ein Dröhnen aus dem Motorraum bei 2000 - 2500 rpm. Es tritt im Schubbetrieb auf, oder wenn ich...

  1. #1 flix007, 07.01.2022
    flix007

    flix007 Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    41
    Marke/Modell:
    W168, A140, MoPf, SG, BJ 6/2002, 180.000 km
    Hallo zusammen,

    leider habe ich seit einiger Zeit ein Dröhnen aus dem Motorraum bei 2000 - 2500 rpm.
    Es tritt im Schubbetrieb auf, oder wenn ich den Motor im Leerlauf in den Drehzahlbereich hochdrehen lasse.
    Somit z.B. auch wenn ich bei ~3000 rpm auskupple und die Drehzahl dann in den "Dröhnbereich" fällt.
    Bei Kurvenfahrt ist das Dröhnen weg / deutlich weniger.

    Mit dem Thema kämpfe ich schon länger bzw. seit vielen 1000 km. Habe den Auspuff schon gewechselt (der hat durch diese Resonanz gescheppert, weil im Endtopf etwas lose war), aber die eigentliche Ursache bisher nicht gefunden. Siehe https://www.elchfans.de/threads/scheppern-unter-last-bei-2000-2500-rpm.53218

    Hat jemand ne Idee?
     
  2. Anzeige

  3. #2 Christian Martens, 08.01.2022
    Christian Martens

    Christian Martens Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2020
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    677
    Ort:
    26954 Nordenham
    Ausstattung:
    Avantgarde, handgerissen, Regensensor, Powärmer
    Marke/Modell:
    A160 Lang MoPf 06/2001
    Motorlager?
     
  4. #3 flix007, 09.01.2022
    flix007

    flix007 Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    41
    Marke/Modell:
    W168, A140, MoPf, SG, BJ 6/2002, 180.000 km
    Könnte natürlich sein. Die sind sicherlich nicht mehr die Besten. Erst mal nur vorne tauschen oder gleich alle?
     
  5. doko

    doko Elchfan

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.827
    Zustimmungen:
    4.142
    Ort:
    Niedersachsen
    Ausstattung:
    SLK R170 200 Kompressor Autom. Leder
    Marke/Modell:
    S203 Kombi 2,0 Automatik + W169 A150 + SLK 200 Kompressor + Suzuki GSXF 600 fürs Hobby
    Moin,

    die hinteren Motor / Getriebelager sind eigentlich unauffällig bei Geräuschen.

    Die vorderen Lager werden durch das Kippmoment des Antriebseinheit mehr belastet, vor allem das am Motor vorn rechts.

    Die vorderen Motorlager lassen sich ganz einfach prüfen. Im ersten Gang relativ stark beschleunigen und abrupt Gas wegnehmen. Wenn es nun bei beiden Situationen ( beschleunigen + Gas weg ) ein " Plop " Geräusch gibt sind die vorderen Lager fällig. Meistens ist das rechte Lager schlechter als das linke.

    Man kann auch das vordere, rechte Lager gut mit einer Taschenlampe ansehen und feststellen, ob der innere Teil, der mit dem Motor verbunden ist , deutlich abgesunken ist. Allerdings gelingt eine gute Diagnose nur, wenn man ein neues Lager zu Vergleich hat.

    Die " Plop- Methode " ist aussagekräftiger.

    Klaus
     
    Christian Martens und Heisenberg gefällt das.
  6. #5 flix007, 09.01.2022
    flix007

    flix007 Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    41
    Marke/Modell:
    W168, A140, MoPf, SG, BJ 6/2002, 180.000 km
    Danke für die Testbeschreibung. Der war grad negativ. Beim Gasgeben und wegnehmen kein Plop zu hören. Meiner Meinung nach völlig unauffällig.
    Wenn ich das Auto abstelle im 1. Gang und dann etwas hin- und her schiebe bewegt sich der Motor natürlich im Lager. Aber ich finde nicht, dass er übertrieben hoch kommt bzw. runter geht.
    Rein optisch sieht es schon so aus, als ob der innere Teil des Lagers abgesunken ist. Aber kann das so eine Erklärung für mein Dröhnen im Schubbetrieb bei 2000 - 2500 rpm sein?

    Die vorderen Lager sind ja günstig und das rechte auch schnell getauscht. Aber da man paarweise tauschen soll müsste ich auch das linke machen und da kommt man ja nur recht bescheiden hin. Wäre schon schön, wenn nach dem Aufwand dann auch das Problem weg ist ...
    Tja soll ich, oder soll ich nicht?
     
  7. doko

    doko Elchfan

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.827
    Zustimmungen:
    4.142
    Ort:
    Niedersachsen
    Ausstattung:
    SLK R170 200 Kompressor Autom. Leder
    Marke/Modell:
    S203 Kombi 2,0 Automatik + W169 A150 + SLK 200 Kompressor + Suzuki GSXF 600 fürs Hobby
    Bevor das Teiletauschen beginnt hau mal leicht mit einem Gummihammer ( kein Stahlhammer ) gegen den Katalysator und achte auf Geräusche.

    Klaus
     
  8. #7 Ralf_71287, 09.01.2022
    Ralf_71287

    Ralf_71287 Elchfan

    Dabei seit:
    21.10.2018
    Beiträge:
    824
    Zustimmungen:
    1.246
    Beruf:
    Elektrotechniker | Em-Rentner Bj.67
    Ort:
    Stuttgart | Weissach
    Ausstattung:
    Elegance
    Marke/Modell:
    99er W168 Schalter A140 ~250tkm| Sommer: 02er Smart 450 Cabrio ~300tkm
    Zitat vom anderen Thread:

    Tja, was soll ich sagen - 2 Jahre später ist das Problem wieder da. Und das kam so:
    Wir wollten in den Urlaub fahren, also nochmal kurzer Rund-Um-Check: Huch, die beiden Aufhängegummis am Endschalldämpfer sind gerissen und das dritte auch schon völlig rissig? Die waren erst gute 2 Jahre alt, wie geht denn das? Naja, ich hatte noch welche da und hab sie ersetzt.
    Und ab dann hat das Auto wieder gescheppert.

    Ich bin der Meinung du solltest mal deinen Auspuff genauer untersuchen.
    Evtl. ist da eine Verspannung drin oder eine schlechte Passgenauigkeit.
     
  9. #8 flix007, 09.01.2022
    flix007

    flix007 Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    41
    Marke/Modell:
    W168, A140, MoPf, SG, BJ 6/2002, 180.000 km
    Den scheppernden Auspuff (da war im Endschalldämpfer was lose) habe ich vor 2 Monaten ersetzt. Der neue Auspuff ist von Ernst und mit den passenden Gummis montiert. Vor dem Anziehen der federgespannten verbindung zum Kat habe ich den auch nochmal durchgeschüttelt. Der sitzt richtig in den Gummis.
    Dabei habe ich auch den Kat mit der Faust abgeklopft. Der klinkgt massiv, da ist nix loses drin.

    Deshalb bin ich ja auch mit meinem Latein am Ende. Auspuff gut, Kat gut. Aber dröhnen tut es trotzdem.
    Es kann auch nichts furchtbar schlimmes sein, weil sonst wäre es mir schon längst um die Ohren geflogen. Bin mit dem Dröhnen schon weit über 5000 km unterwegs.
     
  10. #9 flix007, 13.01.2022
    flix007

    flix007 Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    41
    Marke/Modell:
    W168, A140, MoPf, SG, BJ 6/2002, 180.000 km
    War heute bei 3 Werkstätten:
    • Freie Werkstatt 1 nach Probefahrt: Ist irgendein Blech oder was im Wasserkasten, dass in Resonanz gerät. Kein ernsthaftes Problem, er würde bei dem alter des Fahrzeugs nichts machen
    • Freie Werkstatt 2 nach Probefahrt und Blick unter die Motorhaube bei laufendem Motor @2200 rpm: Wenn man am Luftfiltergehäuse rumdrückt ändert sich das Geräusch. Aus seiner Sicht nichts ernsthaftes, aber was genau kann er auch nicht sagen. Ich soll mal bei MB fragen, ob dort was bekannt ist
    • MB nach Probefahrt und Blick unter die Motorhaube bei laufemdem Motor @2200 rpm: Ebenfalls Verdacht Luftfiltergehäuse, hat er so aber auch noch nie gesehen. Definitiv kein ernsthaftes Problem mit dem Motor oder Motorlager.

    Ich werde am Wochenende mal das Luffiltergehäuse abbauen. Vielleicht liegt ja ein Stein drin.

    Das Geräusch war auf jeden Fall deutlich leiser nach rumdrücken am Luftfiltergehäuse, kam dann aber nach einigen km wieder.
     
    Heisenberg gefällt das.
  11. doko

    doko Elchfan

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.827
    Zustimmungen:
    4.142
    Ort:
    Niedersachsen
    Ausstattung:
    SLK R170 200 Kompressor Autom. Leder
    Marke/Modell:
    S203 Kombi 2,0 Automatik + W169 A150 + SLK 200 Kompressor + Suzuki GSXF 600 fürs Hobby
    Wenn eines der drei Gummilager des Luftfiltergehäuses fehlt kann es Vibrationsgeräusche geben.

    Vor dem montieren bitte die Stifte und die Gummilager mit Silikonspray einsprühen, dann flutschen sie besser.

    Klaus
     
    Heisenberg gefällt das.
  12. #11 flix007, 18.01.2022
    flix007

    flix007 Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    41
    Marke/Modell:
    W168, A140, MoPf, SG, BJ 6/2002, 180.000 km
    Hi zusammen,

    es ist unglaublich: Am Wochenende habe ich den Luftfilterkasten abgebaut und dann doch relativ schnell entdeckt was hier dröhnt:
    [​IMG]

    Die Abstandshalter-Gummis am Benzinschlauch sind über die Jahre wohl ziemlich hart geworden. Und der eine hat dann wie ein Hämmerchen gegen den Luftfilterkasten gehauen.
    Nachdem ich dem nun eine Bandage angelegt habe ist himmlische Ruhe beim Fahren, egal bei welcher Drehzahl.

    Offensichtlich ist das nur ein Provisorium: Gibt es die Abstandshalter irgendwo einzeln zu kaufen? Wenn es wieder wärmer ist werde ich den Benzinschlauch und die Abstandshalter ersetzen, der Schlauch ist auch schon leicht rissig.

    Ich hatte irgendwie mit einer größeren Reparatur gerechnet ...
     
    Christian Martens, monster, doko und 3 anderen gefällt das.
  13. #12 Heisenberg, 19.01.2022
    Heisenberg

    Heisenberg
    Moderator

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    12.083
    Zustimmungen:
    16.690
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton (Südufer)
    Ausstattung:
    Elegance - Mopf Umbau
    Marke/Modell:
    Elch 168.008 A170 CDI Ez. 1999/06 - AT - Km: 187624 (04/2022) ...
    Bild zum Beitrag #11

    IMG-20220115-130550.jpg
     
  14. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Ralf_71287, 19.01.2022
    Ralf_71287

    Ralf_71287 Elchfan

    Dabei seit:
    21.10.2018
    Beiträge:
    824
    Zustimmungen:
    1.246
    Beruf:
    Elektrotechniker | Em-Rentner Bj.67
    Ort:
    Stuttgart | Weissach
    Ausstattung:
    Elegance
    Marke/Modell:
    99er W168 Schalter A140 ~250tkm| Sommer: 02er Smart 450 Cabrio ~300tkm
    Du kannst die Gummis mit der Hand verschieben. Die sind nur auf die Leitung draufgesteckt.
    Vllt. hilft das.
    Die Leitung habe ich letztes Jahr bei mir erneuern müssen weil undicht geworden.
     
  16. doko

    doko Elchfan

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.827
    Zustimmungen:
    4.142
    Ort:
    Niedersachsen
    Ausstattung:
    SLK R170 200 Kompressor Autom. Leder
    Marke/Modell:
    S203 Kombi 2,0 Automatik + W169 A150 + SLK 200 Kompressor + Suzuki GSXF 600 fürs Hobby
    Moin,

    bei Kraftstoffschläuchen muß man heute gut aufpassen.

    Es gibt welche ( die billigen ) aus NBR, die sind nicht lange haltbar bei den heutigen Kraftstoffen. Die bekommen Risse aussen und werden kurze Zeit später undicht. Man kann es direkt fühlen am Schlauch wie weich die nach einer Weile sind. Ich hatte hier welche, die waren nach weniger als zwei Jahren völlig durch.
    So lange das im Motorraum passiert kann man die schnell ersetzen, aber in Tanknähe wird das schon komplizierter. Vor allem, wenn man auf der Autobahn steht.

    Deutlich besser sind die aus FKM. Die sind auch haltbar bei E10 Benzin und den heute gepanschtem Diesel. Dafür sind sie deutlich teurer.

    Wer es nicht glaubt, googelt es mal und schaut euch dazu die Bilder an.

    Ich verwende nur noch die aus FKM. Auch wenn sie mehr kosten.

    Link: Benzinschlauch Dieselschlauch Einlage Viton FKM o. NBR 10 bar oder W4-Schellen ✅ | eBay

    Klaus
     
    Ralf_71287, Christian Martens, monster und einer weiteren Person gefällt das.
Thema:

Dröhnen / Resonanz bei 2000 - 2500 rpm

Die Seite wird geladen...

Dröhnen / Resonanz bei 2000 - 2500 rpm - Ähnliche Themen

  1. W169 Dröhnen aus Motorraum

    Dröhnen aus Motorraum: Hallo zusammen. Aktuell macht mit meine zuverlässige Aklasse etwas Sorgen. Bei einer Geschwindigkeit von mehr als 80... ganz extrem bei 140kmh...
  2. W169 Dröhnen bei 1850 U/Min ohne Last?

    Dröhnen bei 1850 U/Min ohne Last?: Abend zusammen, nachdem die Suche nix ausspuckt, meine 2te Frage zum W169/1: Habe eben meinen "neuen" A200 durch den Schwarzwald nach hause...
  3. W168 Dröhnen bei niedriger Drehzahl und kaltem Motor

    Dröhnen bei niedriger Drehzahl und kaltem Motor: Mittlerweile wurde mein defektes Längslenkerlager getauscht, jetzt hab ich das nächste Problemchen :-/ Nach dem Starten des Motors und dem...
  4. W168 Heulen, "Hupen", Dröhnen beim Anfahren

    Heulen, "Hupen", Dröhnen beim Anfahren: Liebe Elch-Experten, vor knapp einem Jahr haben wir bei einem Mercedes-Händler einen gebrauchten A 190 (EZ 09/2000, manuelles Getriebe, jetzt 69...
  5. W168 Lautes Dröhnen beim Zurücksetzen

    Lautes Dröhnen beim Zurücksetzen: Hallo Zusammen, bislang habe ich mich hier nur lesenderweise getummelt, bin aber mit einer Frage etwas ratlos und hoffe, dass ihr mir ein paar...