Einmal lachen bitte, Bremse hinten...

Dieses Thema im Forum "Vaneo W414 Forum" wurde erstellt von mr3bommel, 24.08.2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 mr3bommel, 24.08.2007
    mr3bommel

    mr3bommel Elchfan

    Dabei seit:
    16.11.2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Oberfranken
    Marke/Modell:
    Vaneo 1.6
    Hallo,

    ich muss gleich sagen, wir fahren sehr wenig. In den letzten drei Jahren sicher nur ca 10000 km insgesamt.
    Neulich sagt meine Beste: Da klappert was beim Bremsen...
    Ein Blick auf die hinteren Scheiben der Bremsen zeigen einen kleinen Ausbruch aussen. Naja, die Dinger wollte ich ehe tauschen, vorm TÜV.
    Also abgebaut. Die Klötze hatten übrigens fast noch Neumaß.
    Den Rest zeigen die Bilder:


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    *LOL*
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 BlackElk, 24.08.2007
    BlackElk

    BlackElk Elchfan

    Dabei seit:
    24.07.2004
    Beiträge:
    2.724
    Zustimmungen:
    92
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Marke/Modell:
    A190 Elegance
    wenns nicht zum Heulen wäre, könnte man wirklich drüber lachen .....

    Lege die Dinger doch mal deinem Freundlichen auf den Tisch, eigentlich müßte er knallrot anlaufen, ins Lager verschwinden und mit 2 neuen und einer Entschuldigung auf den Lippen wieder auftauchen ..... EIGENTLICH ....
     
  4. #3 Der Pate 1, 28.08.2007
    Der Pate 1

    Der Pate 1 Elchfan

    Dabei seit:
    17.04.2004
    Beiträge:
    823
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    KA / BaWü
    Marke/Modell:
    A250 4matic
    3 Jahre - 10.000 km , Salz und Abrieb tragen hierzu sehr stark bei.

    Das problem ist nachwievor das, dasss die Bremsen hinten beim Vaneo so gut wie nicht belastet werden.

    Jeder Wenigfahrer muss sein Bremsverhalten beim Vaneo etwas "überarbeiten":

    - ab und an mal richtig kräftig bremsen (in Maßen auch mal beim Rückwärtsfahren)

    - die Bremsen bei Regen oder sehr feuchter Witterung möglichst vor dem Abstellen in der Garage nochmal ordentlich "belasten"

    - den vorhanden Bremsstaub mit Druckluft entfernen (sofermn man hat, hilft aber ungemein)



    Was Dreck und Bremsstaub in Verbindung mit Wasser und Salz bei Extrem-Wenigfahrern (KiGa-Bomber/Schulbomber??) anrichten sieht man schön an den Bildern.
    Wie gesagt die Bremsen vom Vaneo sind logischerweise auf ein vollbeladenes Fahrzeug ausgelegt, wenn dies mit Sanftbremsen und absolut Wenigfahren ggf. auch nur Kurzstreckenfahrten zusammen kommt hat man mehr oder minder Probleme damit.

    Dies trifft genauso auf andere bzw. ähnlich ausgelegt Fahrzeuge zu.
     
  5. #4 HMBauer, 28.08.2007
    HMBauer

    HMBauer Elchfan

    Dabei seit:
    18.07.2005
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Landwirt
    Ort:
    Prenzlau
    Marke/Modell:
    C 220 CDI Sport ed.
    bei solchen fahrer die so wienig fahren währen wohl die guten alten trommelbremsen angebrachter was?
     
  6. #5 Der Pate 1, 29.08.2007
    Der Pate 1

    Der Pate 1 Elchfan

    Dabei seit:
    17.04.2004
    Beiträge:
    823
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    KA / BaWü
    Marke/Modell:
    A250 4matic
    @HMBauer

    Zu dem Schluss könnte man jetzt fast kommen.

    --

    Bei den gezeigten Bremsscheiben sieht man aber auch, dass diese schon lange nichtmehr richtig gebremst haben und schon viel früher Handlungsbedarf bestanden hat .

    Wie sah es denn mit Inspektionen aus?
     
  7. #6 Vaneo freund, 29.08.2007
    Vaneo freund

    Vaneo freund Guest

    Junge, sowas hab ich noch nirgendwo gesehen. Also deine Frau hat wohl ein sensibles Bremsenfüßle und eine ebenso sensibles Gehör. Da habt Ihr in Zukunft wohl ein wachsameres Auge auf euer Wenigfahrzeug. Verdunstet der Spritt eigentlich bei so wenig KM im Tank nicht einfach so? Also ich meine muß man da nicht mit einem sehr hohen "Verbrauch" rechnen?
     
  8. #7 HMBauer, 29.08.2007
    HMBauer

    HMBauer Elchfan

    Dabei seit:
    18.07.2005
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Landwirt
    Ort:
    Prenzlau
    Marke/Modell:
    C 220 CDI Sport ed.
    der spritt verdunstet bestimmt...

    aber er könnte einer der wenigen sein die die 30 jahre garantie gegen durchrostung brauchen... ;) (denn solange hält der wagen sicher) *aetsch*
     
  9. #8 mr3bommel, 30.08.2007
    mr3bommel

    mr3bommel Elchfan

    Dabei seit:
    16.11.2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Oberfranken
    Marke/Modell:
    Vaneo 1.6
    Hallo,

    ne ich glaube verdunsten tut der Sprit noch nicht, aber dieses Sauggeräusch beim
    aller 2-monatigem Tanken gibt mir schon zu denken... ???

    Die ganzen Tips mit dem kräftigen Bremsen und trockenbremsen vorm Abstellen haben wir schon so weit machbar angewandt, leider im Stadtverkehr kaum machbar...
    Das Hauptproblem ist der Tau, stellt man die Karre Abends sauber ab, ist am Morgen schon der erste Flugrost auf den Scheiben drauf, das ganze mal xxx Tage und schon ist alles zu spät.
    Interessanter wäre eigentlich die Frage, warum man die Dinger nicht wenigstens als Ersatzteil nichtrostend bekommen kann?
    Andererseits starre ich schon bei jedem Vaneo auf die Scheiben hinten und multipliziere das Ganze mit der netten Rechung beim Händler dem ich nicht traue.
    Womit die Frage wohl hinfällig ist...

    Hat schon mal jemand am Vaneo die Handbremse nachgestellt?

    Ciao mr3bommel
     
  10. #9 HMBauer, 30.08.2007
    HMBauer

    HMBauer Elchfan

    Dabei seit:
    18.07.2005
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Landwirt
    Ort:
    Prenzlau
    Marke/Modell:
    C 220 CDI Sport ed.
    das brauch es aber nicht denn das hab ich auch jede woche wenn ich den deckel wieder zum tanken öffne ;)
     
  11. #10 Der Pate 1, 30.08.2007
    Der Pate 1

    Der Pate 1 Elchfan

    Dabei seit:
    17.04.2004
    Beiträge:
    823
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    KA / BaWü
    Marke/Modell:
    A250 4matic
    Also wenn ich auf unsere Bremsen schaue, sehen die komischerweise immer so aus wie sie sollten und zwar schön glatt ohne Riefen, Rostpickel oder Ausbrüche.

    Mit den gezeigten Bremsen wäre ich schon vor Monaten in die Werkstatt, denn dieser Zustand kommt nicht binnen Tagen.

    Kurzbeschreibung zur Bremse:
    Die Handbremse stellt man am Seilzug (sitzt unter der Unterbodenverkleidung) bzw. am Verstellrädchen an der Bremse (Rad runter, Radaufnahme/Bremsscheibe drehen bis das "Wartungslöchchen" frei ist) mit einem Schraubdendreher kann man dann die Bremse verstellen.
     
  12. #11 Vaneo freund, 30.08.2007
    Vaneo freund

    Vaneo freund Guest

    Also mit meinen Bremsen habe ich auch durch das "richtige" Bremsen Glück. Mit meiner Hanbremse dagegen nicht. Die muß ich immer kräftig anziehen und der Wagen rollt am Bergle vor dem Haus immer noch ein Stückle rückwärts. Als ich sie mal hab nachstellen lassen, konnte der Monteur die Nachstellschraube wegen Rost aber nur noch ein wenig anziehen. Das hat aber zum Glück gereicht. Die Schraube ist ganz nahe an der Hinterachse im doppelten Boden.
     
  13. #12 Karl May, 01.09.2007
    Karl May

    Karl May Elchfan

    Dabei seit:
    20.09.2004
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    hab ich
    Ort:
    SE
    Marke/Modell:
    Vaneo 1,7D LaVida
    Ich hatte genau das gleiche Problem, allerdings bei einer Jahresfahrleistung von ca. 15.000 km mit Automatikgetriebe. Die Bremsen waren völlig vergammelt. Aufgefallen ist es beim ersten Assyst B nach 2,5 Jahren und 40.000 km. Von Außen war nichts sichtbar, die Rostschäden waren auf beiden Seiten nur innen. Der Meister fragte mich sogar, ob es vorne bereits die zweiten Bremsen wären, da sie noch 50% Belagstärke aufwiesen. Waren und sind aber noch die ersten. Wahrscheinlich hat man es mit der Bremskraftverteilung etwas übertrieben oder die Transporterkonstruktion, die vermutlich oft volle Beladung voraussetzt, schlägt durch. Zuweilen bremse ich nun in der Autobahnausfahrt mit ABS. Wahrscheinlich sind dann die vorderen Bremsen schnell hinüber. Wie man´s macht...
     
  14. #13 Vaneo freund, 01.09.2007
    Vaneo freund

    Vaneo freund Guest

    Also das ist ja auch die allgemeine Empfehlung für die Hinterachse. Gelegentliches scharfes Bremsen ist beim Vaneo eigentlich Pflicht. Oder dauernd mit schwerem Gepäck bzw. Anhänger rumfahren.
     
  15. #14 Der Pate 1, 02.09.2007
    Der Pate 1

    Der Pate 1 Elchfan

    Dabei seit:
    17.04.2004
    Beiträge:
    823
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    KA / BaWü
    Marke/Modell:
    A250 4matic
    Ahja....

    Ich schmeiß mich weg....


    *keks*
     
  16. #15 Karl May, 08.09.2007
    Karl May

    Karl May Elchfan

    Dabei seit:
    20.09.2004
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    hab ich
    Ort:
    SE
    Marke/Modell:
    Vaneo 1,7D LaVida
    @ der Pate:

    sorry, habe den ;D vergessen.
     
  17. Welli

    Welli Guest

    Hallo,
    das ist ja alles recht interressant, habt ihr schon einmal nach längerer schneller Autobahnfahrt ein Pfeiffen der hinteren Bremsen bemerkt??
    Leichtes Betätigen des Bremsbedales und das Pfeiffen verschwindet für einige Sekunden. Ich hörte von einem Bekannten der einen 1.7 cdi sein Eigen nennt, das es bei seinem Vaneo auch der Fall sei doch selbst nach dem er in einer Werkstatt die Bremsen hat neu machen lassen blieb das Pfeiffen bis heute bestehen.
    Ich fand diesen Vorfall bis jetzt recht witzig ;D wie gesagt bis jetzt! :o
    Meine Bremsen sehen von aussen noch recht gut aus na ja Riefen sind natürlich da Km 45000 aber das kenne ich ja auch von meinen VW's....
    Oder besteht da villeicht ein Zusammenhang zwischen Pfeifen und Verrotteten Bremsen?
     
  18. #17 Der Pate 1, 10.09.2007
    Der Pate 1

    Der Pate 1 Elchfan

    Dabei seit:
    17.04.2004
    Beiträge:
    823
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    KA / BaWü
    Marke/Modell:
    A250 4matic
    Bremsscheiben sollten glatt und ohne Riefen sein, dass die Bremsen natürlich ein gewisses Muster an Schleifspuren haben ist klar aber Riefen sollte man nicht direkt haben. Wenn die Riefen richtig ausgeprägt sind, dann sollte man langsam aber sicher die Bremsanlage reinigen und die Bremsbeläge überprüfen und ggf. die Bremsen instandsetzen (oder instandsetzen lassen).

    Von richtigen Riefen zu Bremsproblemen an der Hinterachse und dann zu Rost ist es mitunter nicht mehr weit.

    Einfach mal hier im Forum die Suchfunktion nutzen ( und ggf. noch im "Ralfis DB-Forum :-X , dort ist das Thema Bremsen und auch das Problem der ZV ausführlichst behandelt worden)
     
  19. Welli

    Welli Guest

    Jo der Tipp war schon ganz gut *thumbup* aber meine Bremsscheiben sehen echt noch gut aus und die Beläge (von aussen) haben noch gut 6mm ohne Trägerplatte! Und das nach 45000 Km ??
    Na ja, mal sehen was DB bei der nächsten Inspektion (ca 5000Km fällig) da zu sagen wird!
    welli
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. isi1

    isi1 Elchfan

    Dabei seit:
    24.11.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte das auch, Welli,
    ein verständiger Mechaniker hats mir erklärt:
    Wenn die Bremsklötze sich schwer bewegen, flutschen sie nicht ganz zurück, sind zu nah an der Scheibe, es entsteht die Schwingung. Reinigen und ölen der Führung behob das Problem dauerhaft.
     
  22. cugar

    cugar Elchfan

    Dabei seit:
    27.08.2008
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    4
    Marke/Modell:
    A200 CDI Avantgarde
    also die vergammelten Bremsscheiben hinten sind nicht nur ein vaneo problem sondern auch beim w169 anzutreffen - nach 65tkm ham di bei mir auch ziemlich gleich ausgesehen - aber ich kenns auch von anderen autos - ist glaub ich ein problem allgemein bei scheibenbremsen hinten... hat wohl mit der bremsverteilugn zu tun - zumindest wurde das mir von einem bekannten mechaniker so erklärt....

    zwar wären da die trommeln tatsächlich besser aber da gibts dann wieder probleme mit esp und abs.... so seine aussage...
     
Thema:

Einmal lachen bitte, Bremse hinten...

Die Seite wird geladen...

Einmal lachen bitte, Bremse hinten... - Ähnliche Themen

  1. Klappern und poltern von hinten rechts

    Klappern und poltern von hinten rechts: Hallo, von hinten rechts vernehme ich bei Fahrten über Unebenheiten und auch teilweise beim reinen Lastenwechsel in Kurven ein metallisches...
  2. Bremsbelagverschleißanzeige auch hinten vorhanden?

    Bremsbelagverschleißanzeige auch hinten vorhanden?: Hi, ich habe immer noch meinen Elch A 200 Automatik, Jetzt, seit eben, leuchtet die Brembelagverschleißwarnung auf. Kann ich erkennen ob das für...
  3. A140 Stoßdämpfer oder Querlenker defekt hinten

    A140 Stoßdämpfer oder Querlenker defekt hinten: Hallo liebe Elchfans, ich fahre seid Montag einen A140. Der Vorbesitzer meinte es müsste der Stoßdämpfer hinten rechts gewechselt werden da...
  4. Frage zur hinteren Tür W168 Lang Mopf A140

    Frage zur hinteren Tür W168 Lang Mopf A140: Guten Tag, nachdem ich meine hintere Tür durch Unachtsamkeit verbeult habe suche ich ein gutes Gebrauchtteil. Jetzt zur Frage. sind die Türen bei...
  5. Bremsen quietschen die 5.

    Bremsen quietschen die 5.: Nach unzähligen Versuchen das Quietschen der vorderen Bremsen in den Griff zu bekommen gehen mir bald die Ideen aus. 1. Versuch.....weg von ATE...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.