Elch springt nicht an (Anlasser tot)

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von Flummi Elch, 03.01.2004.

  1. #1 Flummi Elch, 03.01.2004
    Flummi Elch

    Flummi Elch Elchfan

    Dabei seit:
    03.01.2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi
    Ort:
    Baden-Würtemberg
    Marke/Modell:
    A160
    Hallo Elch-Freunde,

    ich brauch mal einen Rat von einem Profi. Unser Elch Baujahr 03/2000 A160 Handschaltung
    hat die Macke, das wenn es einbischen kälter wird er ab und zu mal nicht
    mehr anspringt (macht er schon von Anfang an). Das äußert sich dann
    so das ich morgens zum Auto gehe, denn Zündschlüssel rumdrehe und der Anlasser keinen Mucks von sich gibt (absolut keinen). Die Relais am Beifahrersitz hört man klacken. Wenn man Glück hat (und es wärmer wird
    springt er Stunden später dann mal an).

    Getauscht wurde in den letzten Jahren von DC:
    -Anlasser Relais
    -Anlasser (Kulanz 2001)
    -nochmals Anlasser Relais
    -neue und stärkere Batterie (11/2003) -> Spannung heute 12,38 Volt

    Als nächstes ist laut DC das Zündschloss dran. Hat jemand ähnliche
    Erfahrungen mit seiem Auto gemacht. Kann mir jemand einen guten
    Tipp geben?
    Viele Grüße
    Flummi Elech
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mr. Bean, 03.01.2004
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    843
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Wenn das Relais doch schaltet, was soll dann das Zündschloss haben? Misteriös .....


    Hört sich doch sehr nach Rlais an. Es schaltet wohl trotz klicken keine Spannung zum Anlasser durch. Das beste wäre, du könntest mit einem Multimeter die Spannung am Anlasser oder am Ausgang des Relais messen. Dann wüstest du genau woran es liegt.
     
  4. #3 Flummi Elch, 03.01.2004
    Flummi Elch

    Flummi Elch Elchfan

    Dabei seit:
    03.01.2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi
    Ort:
    Baden-Würtemberg
    Marke/Modell:
    A160
    ... 21:30 Uhr war gerade draußen beim Elch, nix geht vielleicht sollte ich mal den Fön rausholen. :-/... oder auf wärmers Wetter warten ;D...haha

    Ich hab mir jetzt mal das Relais- und Sicherungsinformationsblatt geholt
    das bei jedem Elch im Batteriekasten beim Beifahrersitz liegt.

    Die Relais die bei mir klacken wenn ich den Schlüssel reinsteck und rumdreh sind am Anfang wohl K8 und K9 (für Motorsteuerung und ESP) und beim Anlassen "der große Klack" K7 die Benzinpumpe. soweit sicherlich
    OK.
    Mich interessiert vorallem K3 das ist das Start-Sperr-Relais für den Motor.
    Das Relais liegt scheinbar in der Steuergeräte-Box. (dem Rück ich morgen
    früh zu Leibe)
    Vielleicht könnte es auch mit der Wegfahrsperre zu tun haben. Aber das
    müßte dann ja wohl im Fehlspeicher abgelegt worden sein. (da war aber nie
    was) Software-updates der Steuergeräte halfen auch nicht weiter.

    Was meint ihr dazu?
    Flummi Elch
     
  5. #4 Dr. Frank, 03.01.2004
    Dr. Frank

    Dr. Frank Elchfan

    Dabei seit:
    05.11.2003
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    vielleicht hilft ein Tip eines Kangoo-Fahrers.
    Bei unserem Gefährt fallen bei einigen Leuten die Schlüssel aus.
    Darin ist die Wegfahrsperre enthalten (neben der Zentral-Verriegelungs-Fernbedienung).
    Am Zündschloß befindet sich eine Empfangsspule, die den Wegfahr-Code empfängt.

    Beide Teile sind problematisch (bei fast allen Autoherstellern).

    Wenn der Code nicht gesendet oder empfangen wird, orgelt der Kangoo, aber zündet nicht, außerdem blinkt eine rote LED im Tacho sehr schnell.
    Der Ferhlerspeicher wird aber nicht gesetzt, da es ja eigentlich keine Fehlfunktion ist.

    Studiere doch mal die Bedienungsanleitung, wie sich ein nicht erkannter Schlüssel äußernn würde - LED, o.ä.

    Dein Händler sollte darüber Bescheid wissen, auch darüber, ob der Anlasser in so einem Fall überhaupt keine Geräusche gibt, oder orgelt, ohne zu zünden.

    Gruß Frank
     
  6. #5 ihringer, 03.01.2004
    ihringer

    ihringer Elchfan

    Dabei seit:
    21.06.2003
    Beiträge:
    1.140
    Zustimmungen:
    193
    Ort:
    Ihringen
    Ausstattung:
    Elegance
    Marke/Modell:
    W169 180 CDI
    Hallo
    Hm, also, nach meinen Erfahrungen, allerdings mit anderen Fabrikaten, kannste das mit der Elektrik mal außer acht lassen !
    Ich tippe auf dem Magnetschalter, der auf dem Anlasser sitzt !
    Du schreibst ja, Relais funzen....das sollten diese auch bei starken Tempis-schwankungen, das sind groß keine mechanischen Teile drinne verbaut !
    Aber der Magnetschalter, der das Ritzel für den Starter in Position stellt, wenn jenner hängt (Kälte, da reagiert Metall, zieht sich zusamme) und erst gar nicht das Ritzel transportiert ??
    Versuchs mal erst mit der einfachen simplen Methode, wie Du schon angeführt hast, halte mal Warmluft nur im Bereich des Anlasser drauf !

    Versprechen kann ich nichts, da ich bezüglich mit Elch das Problem noch nie hatte, kenne das nur von diversen anderen Fahrzeugen.....
    und da lag Dein geschildertes Problem immer an den Magnetschalter !
    Früher, war das ein Extrabauteil, was auf dem Anlasser drauf montiert war,
    wie das nun im Elch aussieht oder intregiert im
    Anlassergehäuse sitzt, weiß ich nicht.....
    Wenn es auch ein Extra Bauteil ist, was DC nie ausgetauscht hat, weils ja in der Werkstatt funzte....
    Werd mal in das EPC rein schauen......

    bis denne Ihringer
     
  7. jogi

    jogi Elchfan

    Dabei seit:
    24.12.2002
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Marbach/Neckar
    Marke/Modell:
    A 160 Avant
    Hallo,

    bin auch der Meinung, dass dieses Problem in Richtung Starterrelais/ Magnetschalter und deren Zuleitung das 50er Kabel zu suchen ist.

    Habe leider nur einen Schaltplan vom CDI Motor da, aus dem hervorgeht, dass 30 (Dauerplus) von Sicherung 8 Sicherungsblock "A" auf Pin 30 Starterrelais geht.

    Weitere Belegung am Starterrelais:

    Pin 86 (Wicklungsanfang) wird angesteuert vom Steuergerät CDI-Motor. Kabelfarbe rot/ blau

    Pin 85 (Wicklungsende Minus) geht wieder ins CDI Steuergerät.
    Kabelfarbe braun/ rot

    Pin 87 Startersteuerung direkt bezeichnet mit "50"
    Kabelfarbe violett/ weiss.

    Pin 87a geht an Hauptmasse unter der Steuergerätebox W1
    Kabelfarbe braun

    Kabel 50 zum Magnetschalter hat irgendwo noch einen Leitungsverbinder, könnte in der Nähe der Lichtmaschine auf der Ölwanne sitzen, glaube wenigstens ich hätte da mal was in der Richtung gesehen.
    Bin mir allerdings nicht sicher.

    Hauptmasse sitzt unter dem Beifahrer-Fussraumteppich direkt unter der Steuergerätebox.
    Da kannst Du einfach ein Stück nach hinten ziehen, am besten neben der Mittelkonsole vorn oben anpacken
    Würde ich auf jeden Fall mal nach schauen ob, hier eine ordentliche Verbindung besteht, eventuell mal lösen, reinigen, wenn nötig und wieder richtig anziehen.

    Bitte alles unter Vorbehalt, da der Schaltplan von einem CDI-Motor ist.

    Ich hoffe ich konnte Dir ein paar Anhaltspunkte geben und es hilft irgendwie weiter.

    Gruss Jogi
     
  8. Kipper

    Kipper Elchfan

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    1.603
    Zustimmungen:
    27
    Marke/Modell:
    A 170 CDI
    für Typ 168 bis 31.08.2001

    Belegung An Relais K6 :

    Von Sicherung 8 Block A kommt 15R (Anschluss 30) Kabelfarbe rt/vi

    Von Steuergerät MSM kommt Startfreigabe (Anschluss 85) Kabelfarbe br/rt

    Von Sicherung 2 Block A kommt 87 (Anschluss 86) Kabelfarbe rt/bl

    Von W1 kommt 31 Masse (Anschluss 87a) Kabelfarbe br

    Von Anschluss 87 geht 50 (Starteransteuerung) an Steckverbindung X14/4 Kabelfarbe vi/ws von da weiter zum Starter.

    Steckverbindung X14/4 müsste zwischen Batterie und Sicherungsblock zu finden sein.
    Am besten prüfst du an X14/4 vi/ws ob beim Starten kein Strom ankommt (wenn er mal wieder nicht startet)

    könnte dir den Schaltplan auch senden, wenn ich deine eMail hätte!


    Gruß Kipper
     
  9. #8 hobbykoch, 04.01.2004
    hobbykoch

    hobbykoch Elchfan

    Dabei seit:
    05.04.2003
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    eigentlich fast nur Koch
    Ort:
    aus dem Allgäu back in PF
    Marke/Modell:
    Elch A55 / Vaneo1.7
    schon mal nac den zündkabeln gesehen ?

    werden bei der a klsse gerne popös, dann dringt feuchtigkeit ein usw....

    war bei mir auch mal, nach dem tausch war alles in butter

    greetz

    thomas
     
  10. #9 Flummi Elch, 04.01.2004
    Flummi Elch

    Flummi Elch Elchfan

    Dabei seit:
    03.01.2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi
    Ort:
    Baden-Würtemberg
    Marke/Modell:
    A160
    hallo Leute erstmal danke für die Hilfe,

    unglaublich aber ich hab den Elch wieder zum laufen gebracht er steht
    jetzt bei DC.

    Bin heute morgen als erstes der Steuergeräte-Box mit dem Fön zuleibe
    gerückt, vorallem K3 A002 542 23 19 - dem Start Sperr Relais. Dann
    3-bis 4 Startversuche (Schlüssel immer von Stellung 0 bis Stellung 3
    gedreht und wieder zurück) -nichts.

    Die A-Klasse besitzt ja im Zündschloss scheinbar eine Sperre die verhindert
    das wenn der Motor läuft der Zünschlüssel nicht mehr auf Position 3 (Start) gebracht werden kann da sonst ja Motor und Anlasser drehen (deswegen
    muß man ja immer auf Position 0 zurück um sicherzustellen das bei einem
    erneuten Startversuch der Motor aus ist.

    Ich habe es aber geschafft diese Sperre zu überwinden indem ich den
    Schlüssel zwischen Position 2(Fahrstellung) und 3 Startstellung leicht hin und hergewippt habe. Ich hab dem Anlasser also kurz hintereinander 5-6
    Startsignale verpassen können ... und dann ist er angesprungen.

    Fazit:
    Entweder hat das Schloss einen Schuß und führ die Stellung start
    nicht richtig aus oder was ich eher glaube das dieser Magnetschalter
    kurz hintereinander 5-6 Imulse gekriegt hat. ....Ich erklär das ganze jetzt
    mal meinem Händler

    Viele Grüße
    Flummi Elch
     
  11. jogi

    jogi Elchfan

    Dabei seit:
    24.12.2002
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Marbach/Neckar
    Marke/Modell:
    A 160 Avant
    @Kipper

    wer WIS zu Hause hat, ist klar im Vorteil. *thumbup*

    Gruss Jogi
     
  12. #11 Pusteblume, 28.11.2004
    Pusteblume

    Pusteblume Elchfan

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    4
    Marke/Modell:
    A 160 BJ 8 / 98
    Hallo

    Mit zunehmender Kälte funktioniert mein Startrelais auch immer mehr nach Lust und Laune.

    Ich hatte das Teil im (Hoch)Sommer schon einmal auseinander und eine kalte Lötstelle im Relais nachgelötet. Danach lief der Elch wieder.

    Jetzt muckt das Relais wieder herum. Im Relais ist auch noch eine Sperrdiode verbaut vielleicht ist diese so (temperatur)empfindlich.
    Egal das Relais tausche ich demnächst aus.

    Nur der Hinweis an alle:
    Wenn der Elch nicht startet, muß es nicht unbedingt an der zu schwachen Batterie liegen.
    Test: Wenn Licht und Fernlicht noch gut funktionieren.

    Um den Elch zu starten reicht es aus, wenn man kurz auf das Relais klopft.
    Dazu Teppich Beifahrerseite raus und Relais samt Kabelstrang aus der Halterung ausklipsen (nicht Relais abziehen).

    Nun ein leichter Schlag auf das Relais (z.B. mit dem Stiel der Plastiktaschenlampe etc.)

    Dann kommt man erst mal nach Hause oder zu MB, um sich gleich ein neues Relais zu holen.

    Gruß
    P
     
  13. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Michael F., 30.11.2004
    Michael F.

    Michael F. Elchfan

    Dabei seit:
    14.01.2004
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    SLK 55 AMG
    Also Josef S. hatte diese Probleme auch und hier unter dem Stichwort Anlassprobleme beschrieben.

    Letztendlich lag es dann an der Baugruppe Anlasser/Magnetschalter, da erst nach dem Austausch dieser Bauteile wieder alles funktionierte.
    Zuvor monatelang Stress mit dem Anlasse - Manchmal kein Mucks beim Schlüsseldrehen und zig mal wieder neu versucht, bis er endlich angelassen hat.
     
  15. #13 elchfan1973, 10.05.2010
    elchfan1973

    elchfan1973 Elchfan

    Dabei seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt (Oder)
    Marke/Modell:
    A160 "Piccadilly"
    hallo kann mir einer sagen wo ich das
    Start Sperr Relais kaufen bzw, bestellen ??

    bitte info per mail

    mfg der elchfan1973
     
Thema: Elch springt nicht an (Anlasser tot)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. elch springt nicht an

    ,
  2. stromlaufplan aklasse Anlasser

Die Seite wird geladen...

Elch springt nicht an (Anlasser tot) - Ähnliche Themen

  1. Schlachte meinen Elch

    Schlachte meinen Elch: Schlachte meine Elch Bj 99 160 Benziner mit Schaltgetriebe Besonderheiten 4 einzelnen teilleder sitze hinten mit Armlehne.Vorne umgebaut auf...
  2. HILFE!!! A 160 springt sporadisch nicht an!!!

    HILFE!!! A 160 springt sporadisch nicht an!!!: Hallo, ich weiss nicht mehr weiter und brauche dringend Euren Rat und Eure Erfahrung!!!;-( Ich fahre seit Jahren einen A 160 lang Bj. 2003 mit...
  3. elch verbraucht viel sprit und hat komischen schleim im motor öl

    elch verbraucht viel sprit und hat komischen schleim im motor öl: ich habe heute leider fest stellen müssen als ich an der tanke war bei der öl wasser und so kontrole das ich im öl einfüll bereich dicke...
  4. Wagen springt nicht an (Warm)

    Wagen springt nicht an (Warm): Hallo bei meiner A Klasse W169 Cdi 180 wenn der Motor warm ist sprint es nicht an will anspringen geht aber nicht wenn ich 5-10 min warte geht er...
  5. Elch W169 hat "Parkinson"

    Elch W169 hat "Parkinson": Hallo, Freunde des Elchs! Nach 290.000 km auf der Uhr bekommt mein W169 180CDI Automatik von 2006 nun Parkinson: Im kalten Zustand zunächst...