W168 Elch springt nicht an

Diskutiere Elch springt nicht an im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Hallo! Werd momentan wiedereinmal nicht schlau aus meinem Elch... Und zwar hat er diesmal folgende "Macke": Wollte heute morgen, nachdem ich...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Alec75

    Alec75 Elchfan

    Dabei seit:
    28.03.2004
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Marke/Modell:
    A160
    Hallo! Werd momentan wiedereinmal nicht schlau aus meinem Elch...

    Und zwar hat er diesmal folgende "Macke":
    Wollte heute morgen, nachdem ich schön die Scheiben vom Eis befreit habe, zur Arbeit fahren. Doch nachdem ich den Schlüssel drehte Klackte es nur im KI, und die Lämpchen dort drin Leuchteten im Takt mit. Nach mehrmaligem Startversuchen, änderte sich daran auch nichts. Stand sogar im KI "Start Error". Musste also die Bahn nehmen...Heute Abend hab ich ihn dann mit Starterkabel und Fremdbatterie zum Laufen bekommen. War sofort da! Das war jetzt übrigens schon zum 2. Mal. Beim erstenmal (so vor ca. 2 Monaten) habe ich ihn auch wieder mit Starterkabel anbekommen. Danach habe ich die Batterie geladen. Obwohl diese eigentlich nicht Leer sein konnte, da sie erst Oktober 2005 eingebaut wurde. Aber egal.

    Soviel zum heutigen Erlebnis. Werde jetzt mal die "Macken" auflisten. Vielleicht hat ja jemand eine Idee, Tipp oder Lösungsansatz.

    - Motordrehzahl oftmals nicht Konstant (egal ob kalter oder warmer Motor). Aber nur wenn ich die Kuplung trete und z.b. an die Ampel rolle. Dann springt die Drehzahlnadel zwischen 500 und 1000 Umdrehungen hin und her. Manchmal geht er bei dieser Aktion auch aus. Aber meistens Dreht er Kurz hoch und fängt sich wieder.

    - Meist morgens, wenn er halt länger stand, Dreht der Motor auch kurze Zeit sehr hoch manchmal bei 1500 Umdrehungen. Da bleibt er dann auch erstmal ca. 20sec, (im Leerlauf versteht sich).

    - Manchmal funktioniert die Zündung auch nicht Korrekt. Heisst: Wenn ich die Zündung einschalte, gehen die Kontrolllampen im KI nicht sofort an, tut sich also gar nichts, auch nicht wenn ich den Schlüssel weiterdrehe. Lasse ich ihn in der Zündstellung stehen, gehen die Lämpchen nach nen paar Sekunden aber an.

    So jetzt seid ihr gefragt. Ich weiss ist sehr Umfangreich *heul* Aber bevor ich zu DC fahre will ich etwas genauer bescheid wissen. Hoffe nicht das es das Motorsteuergerät oder die Lichtmaschiene ist. Vielleicht sind es auch nur irgendwelche Kabel die nicht richtig sitzen, oder ich habe irgendeinen Stromfresser (navi etc...).

    Schonmal vielen Dank für's Kopfzerbrechen!
    Elch ist von 98

    Viele Grüsse
    Alec
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 kesselwillie, 21.03.2006
    kesselwillie

    kesselwillie Elchfan

    Dabei seit:
    18.02.2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Marke/Modell:
    A140 Bj99
    Hallo Alec,

    zum Startproblem: Auch ich habe dasselbe Problem vor 2 Monaten gehabt, den Schlüssel umgedreht und nichts, aber auch gar nichts ist passiert. Ich war in Eile am frühen Morgen und habe schnell den Zweitwagen zur Arbeit genommen. Ein Kollege riet mir, den Wagen einfach per Hand ein Stück vorzuschieben. Gesagt, getan- abends den Elch 30 cm vorgeschoben, reingesetzt und gestartet und siehe da, ohne Probleme *daumen*

    Zwei Wochen später das gleiche Problem *mecker*, aber da wußte ich wie es geht, seit dem war aber dann auch nichts mehr

    Meine Batterie habe ich geprüft, randvoll und geladen. Weiterhelfen könnte ich Dir sicher nicht, nur ein Trost ist, Du bist nicht allein

    Gruß Peter
     
  4. #3 Elchvater, 21.03.2006
    Elchvater

    Elchvater Elchfan

    Dabei seit:
    01.02.2004
    Beiträge:
    2.211
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Wirdum
    @ Alec75

    war die Batterie Neu ???

    Lasse mal die Batterie Prüfen, aber nicht mit den Neuen , guten, genauen Testgeräte , sondern den Säurestand der Zellen.

    Würde sagen, die Batterie klappt mal zusammen und erholt sich durch die Starthilfe. Hatte ich auch mal.

    Dietmar
     
  5. Alec75

    Alec75 Elchfan

    Dabei seit:
    28.03.2004
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Marke/Modell:
    A160
    Ja Batterie war neu, wie gesagt von Oktober 05. Aber wenn die jetzt wiedererwartend nen Knack weg hat, wie erklärt sich dann die Drehzahlschwankung und das Zündungsproblem wie oben beschrieben?
     
  6. dyn

    dyn Elchfan

    Dabei seit:
    18.12.2003
    Beiträge:
    788
    Zustimmungen:
    0
    das is normal und dient dazu den kat auf temperatur zu bekommen. wenn du gleich anfährst und wieder kupplung drückst geht die drehzahl auch manchmal auf 2500 touren hoch.
     
  7. #6 flashback, 22.03.2006
    flashback

    flashback Elchfan

    Dabei seit:
    20.11.2005
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schmied
    Ort:
    Hochdorf
    Marke/Modell:
    A 170 CDI gechipt
    das mit dem starten hatte ich auch mal aber mit dem cdi.

    hab das auto abgestellt und wollte bilder machen als ich wieder weg fahren wollte konnte orgeln egal wie lange. hab dann ihn zugeschlossen und wieder auf, dann konnte ich ihn auch wieder starten. lag wahrscheinlich an der wegfahrsperre. kenn das vom smart der hatte das auch öfters.

    gruß
     
  8. Alec75

    Alec75 Elchfan

    Dabei seit:
    28.03.2004
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Marke/Modell:
    A160
    So hab den Elche jetzt mal bei DC abgegeben. Habe die Fehler alle soweit beschrieben. Die machen jetzt erstmal ne Diagnose. Mal sehen was die rausbekommen. Hoffentlich wird's nicht zu teuer! Ich meld mich wieder!

    Gruss aus Berlin
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Alec75

    Alec75 Elchfan

    Dabei seit:
    28.03.2004
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Marke/Modell:
    A160
    DC hat gerade angerufen. Die meinen es ist die Lichtmaschine die defekt ist. Dieser Defekt führt zu einer Unterspannung und dadurch diese ganzen Fehler. Auch die unregelmässige Drehzahl soll daher kommen. Der Meister hat gerade angerufen, das der Elch, nachdem sie ihn gewaschen haben wieder nicht angesprungen ist. Haben dann fremdstart gemacht und jetzt solls erstmal wieder gehen. Soll das mit der Lichtmaschiene schnell beheben lassen, ansonsten bleib ich halt mal liegen. Soll sowas um die 560 Eur kosten die neue Lichtmaschine...mist! Jemand ne Ahnung wo ich da günstiger ran komm? Kulanz wirds da nicht geben oder? Ist von 98 und hat jetzt 77000 runter...

    Gruß
     
  11. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Servus,

    frag doch noch mal ausdrücklich nach, ob es keine Austausch-Lichtmaschine gibt -- ich meinte die lägen nur bei rund 360 Euro. Da sich die Lichtmaschine meist reparieren lässt, sind Austausch-Maschinen (wo du also die alte zur Reparatur zurück gibst und ebenfalls eine gebrauchte, überholte bekommst) billiger als wenn du die alte wegwirfst.

    Ansonsten ist der Kompletttausch der Lichtmaschine eine ziemlich rabiate Methode -- so lässt sich z.B. der Regler durchaus reparieren oder einzeln tauschen, sollte er das Problem sein. Zur Not lässt sich der Generator sogar neu wickeln.

    Vielleicht wäre es sinnvoll, erst einmal den Fehler genau einzukreisen -- also Motor raus, Lichtmaschine raus und genau untersuchen. Dann kannst du immer noch eine neue einbauen lassen (bzw. ne Austausch-Maschine), falls sich die Reparatur der alten nicht lohnen sollte. Allerdings kostet das bestimmt einen, eher zwei Tage Werkstattaufenthalt mehr, als wenn einfach nur "blind" getauscht wird.

    Der Löwenanteil der Kosten sind übrigens die Lohnkosten für den Ausbau des Motors -- ich schätze das macht 2/3 des Gesamtpreises aus.

    Viele Grüße, Mirko
     
Thema:

Elch springt nicht an

Die Seite wird geladen...

Elch springt nicht an - Ähnliche Themen

  1. MKL bei meinem Elch

    MKL bei meinem Elch: Hallo liebe Elch Fans, seit einem längeren Zeitraum fahre ich nun mit aktiver MKL meine A klasse w169 spazieren. Allerdings bisher ohne...
  2. Elch piebt hochfrequent

    Elch piebt hochfrequent: Hi, was mir seit der ersten fahrt nach dem Kauf aufgefallen ist, ist dass ca 15-90 sek. nach Start und fahrt des Autos ein sehr hohes...
  3. Erster Elch, jetzt wird es ernst! Fragen über Fragen...

    Erster Elch, jetzt wird es ernst! Fragen über Fragen...: Moin Leute Nach einer Probefahrt mit einem 2009er A170 bin ich begeistert von der alten A-Klasse. Ich bin jetzt am gucken und folgende Dinge...
  4. vom Elch zum Elch :)

    vom Elch zum Elch :): hey liebe Leute, ich habe das Lager gewechselt, vom 169er zum 176er. Am Mittwoch haben wir in Rastatt unseren A180 Peak abgeholt. Recht komplett...
  5. Hilfe, Elch klappert und rasselt...

    Hilfe, Elch klappert und rasselt...: Hallo Zusammen Vor nicht einmal einem Jahr für 2100 Euro gekauft, nun rasselt und klappert unsere A Klasse... Bei youtube fand ich folgendes...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.