W169 Elektr. Motorvorwärmer einbauen (HotFrog)

Diskutiere Elektr. Motorvorwärmer einbauen (HotFrog) im W169 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W169 Forum; Hallo, hat jemand Tips oder evtl. eine Info über den Einbau des elektr. Motorvorwärmers "HotFrog", der nach dem Heizungstauscher am Rücklauf...

  1. #1 LehnertBerlin, 23.12.2010
    LehnertBerlin

    LehnertBerlin Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Nix mehr
    Ort:
    Deutschland
    Marke/Modell:
    A180 CDI W169
    Hallo,
    hat jemand Tips oder evtl. eine Info über den Einbau des elektr. Motorvorwärmers "HotFrog", der nach dem Heizungstauscher am Rücklauf eingebaut wird.

    Danke Euch !
     
  2. Anzeige

  3. #2 CarstenE, 23.12.2010
    CarstenE

    CarstenE Elchfan

    Dabei seit:
    01.05.2010
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    58
    Beruf:
    Ingenieur / Heizölverleiher
    Ort:
    Gummersbach
    Marke/Modell:
    Albinoelch A 160 L
    Gib doch mal ein Link von dem Teil

    Ob vor oder Rücklauf ist (meistens wurscht)

    Hat das Ding eine eigene Pumpe?

    Ist es dieses Ding?

    Das würde ich einfach in Reihe schalten- mit 1250 Watt reisst du eh nicht viel. Zum Anwärmen ist es aber sicher ganz gut


    Grüsse
    Carsten
     
  4. #3 LehnertBerlin, 23.12.2010
    LehnertBerlin

    LehnertBerlin Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Nix mehr
    Ort:
    Deutschland
    Marke/Modell:
    A180 CDI W169
    Ja genau, dieses Teil ist es, ich hab es zu Hause mit einem Eimer kaltem Wasser getestet, 10 Liter waren in ca. 15 Minuten auf Badewassertemperatur. Auch die kleine Pumpe hat ennormen Druck aufgebaut, hatte ich nicht erwartet !
    Nur weiß ich noch nicht wo genau die Heizungs-Schläuche liegen, denn der Motorraum ist ziemlich ausgefüllt.
     
  5. #4 CarstenE, 23.12.2010
    CarstenE

    CarstenE Elchfan

    Dabei seit:
    01.05.2010
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    58
    Beruf:
    Ingenieur / Heizölverleiher
    Ort:
    Gummersbach
    Marke/Modell:
    Albinoelch A 160 L
    ......10 Liter waren in ca. 15 Minuten auf Badewassertemperatur......

    Das klingt realistischer als in 20 Minuten einen 2-Liter-Motor auf 90Grad zu bekommen


    Vorne in der Spritzwand kommen die beiden Schläuche raus
    Da gehst einfach dran und klemmst das Heizgerät dazwischen

    Halt das mal im Auge. Heute abend kommen mehr Bilder

    Grüsse
    Carsten
     
  6. #5 CarstenE, 24.12.2010
    CarstenE

    CarstenE Elchfan

    Dabei seit:
    01.05.2010
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    58
    Beruf:
    Ingenieur / Heizölverleiher
    Ort:
    Gummersbach
    Marke/Modell:
    Albinoelch A 160 L
    So sind bei mir die Kühlwasserschläuche angeschlossen

    Ich habe darauf geachtet das bei dem T-Stück die Verbindung Heizgerät und Fahrzeugheizung der gerade Durchgang ist und der Motorkreislauf von der Seite reinkommt.

    Auch wenn das T-Stück ein 18/16/18 war geht es wunderbar...

    Ich denke dass ich zukünftig auf ein 18/18/18 umsteigen werde- nur damit die Schläuche nicht so gewürgt werden. Das sieht man ganz gut auf dem unteren T-Stück



    [​IMG]


    Frohe Weihnachten @ all

    Carsten
     
  7. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    421
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Kann man einfach berechnen.
    Bei 1250W kommen max. 26,84°C bei raus (also Differenz). Bei Minus 5°C sind das also mit Verlusten sicher nichtmal 20°C.
    Ist klar, dass es nicht 10L Kühlwasser sind, aber alles andere muss man ja auch mit erwärmen (z.B. einen dicken Klotz Stahl auch Motorblock genannt).

    Weiteres Problem ist, dass 1250W gut klingt, aber eigentlich schon zu viel ist ohne Umwälzpumpe, denn um durchzuwärmen ohne Zwangsumlauf bedarf es einfach Zeit.

    Bei einem Kollegen mit 600W dauert es realistisch 2-3h bis alles gut warm ist. Und das ist eine sinnvolle Kombination.

    gruss
     
  8. #7 LehnertBerlin, 24.12.2010
    LehnertBerlin

    LehnertBerlin Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Nix mehr
    Ort:
    Deutschland
    Marke/Modell:
    A180 CDI W169
    Die Berechnung mag in der Theorie schon stimmen, aber um einen Motor und auch den Heizungsradiator gut vorzuwärmen ist dieser HotFrog schneller. Zumal er ja auch eine eigene Umwälzpumpe hat. Ich habe an meinen letzten 5 Autos in rund 30 Jahren nur mit diesem DEFA Gerät die Motoren desmorgens in der Garage mit einer Zeitschaltuhr vorgewärmt und war auch zufrieden. Der HotFrog ist aber leichter einzubauen und stabil sieht er auch aus, hab ihn schon aufgemacht. Obwohl mir der elektrische Kabel-Anschluss nicht ganz gefällt, da war das DEFA-Elektroteil professioneller gebaut und sicherer zu bedienen.
    Ich hab mal gegoogelt und heraus gefunden dass es wirklich aus China kommt,
    http://de.made-in-china.com/ und da ist es für 40 Dollar plus Versand sicher nur für Großhändler zu haben.
     
  9. #8 CarstenE, 24.12.2010
    CarstenE

    CarstenE Elchfan

    Dabei seit:
    01.05.2010
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    58
    Beruf:
    Ingenieur / Heizölverleiher
    Ort:
    Gummersbach
    Marke/Modell:
    Albinoelch A 160 L
    Ich gebe meinen Senf jetzt auch mal dazu.

    Mathematik hin oder her- die Berechnungen sind übrigens soweit in Ordnung.

    Eine Standheizung hat idR etwa 5kW (5000Watt), diese benötigt bei der aktuellen Witterung locker 15-20 Minuten um ein brauchbares Ergebnis zu bringen.

    Mit brauchbar meine ich:

    - Wärmeabgabe in den Innenraum um den Wagen anzuwärmen und um die Scheiben -abzutauen
    - ein wenig Motoranwärmung ( ist für mich uninteressant, aber bei dem Aufbau leider nicht zu verhindern)

    Das da ein Gerät mit 1240 Watt etwas schwach bleibt sollte jedem einleuchten *keks*

    Allerdings

    Dieses Gerät ist NIE dafür gebaut worden zusätzlich den Innenraum zu heizen.

    Es dient ausschliesslich der (Vor)Erwärmung des Motors. 90° wirst du mit dem Gerät niemals erreichen- selbst wenn du kurz vorher über die Autobahn gerauscht bist- die Wärmeabgabe über den Motorblock wird bei dem hohen Temperaturunterschied deutlich über der Heizleistung des Zuheizers liegen.


    Grüsse
    Carsten
     
  10. #9 hennilein, 28.12.2010
    hennilein

    hennilein Elchfan

    Dabei seit:
    27.11.2009
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Marke/Modell:
    W168 A160 cdi 75PSMO
    und??? hast du Ihn mitlerweilen drin???
     
  11. #10 CarstenE, 28.12.2010
    CarstenE

    CarstenE Elchfan

    Dabei seit:
    01.05.2010
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    58
    Beruf:
    Ingenieur / Heizölverleiher
    Ort:
    Gummersbach
    Marke/Modell:
    Albinoelch A 160 L
    Würde mich auch interessieren

    Ohne Werbung machen zu wollen

    Hier jibbet E-Teile für das Ding

    Mouse over and left Klick
     
  12. #11 LehnertBerlin, 28.12.2010
    LehnertBerlin

    LehnertBerlin Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Nix mehr
    Ort:
    Deutschland
    Marke/Modell:
    A180 CDI W169
    Nee, mit dem Einbau muss ich noch warten, ist selbst in der Garage noch zu kalt, das wäre ab 0°C machbar aber wir haben weit darunter.
    Habe mir aber schon mal alles unter der Motorhaube kurz angeschaut, nur der Elektroanschluss gefällt mir noch nicht. Alternative wäre nur die gepanzerte Zuleitung eines DEFA - Teiles zu nutzen.
     
  13. #12 LehnertBerlin, 05.01.2011
    LehnertBerlin

    LehnertBerlin Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Nix mehr
    Ort:
    Deutschland
    Marke/Modell:
    A180 CDI W169
    Das kalte Wetter hält an und ich kann es selbst nicht einbauen. Also bin ich zu meiner kleinen Werkstatt und in 10 Minuten hat man mir das Teil in den Heizungszulauf zwischen gesetzt, Pumpenrichtung Innenraum-Heizungzulauf. Nun darf ich nur nicht vergessen, am sichersten direkt vor dem Parken, das Heizungsventil auf volle Heizungstemperatur zu stellen damit der Flüssigkeitsumlauf funktioniert.
    Getestet habe ich es noch nicht, da der Motor warm ist, aber morgen werde ich mir den E-Anschluss vornehmen. Lasse dann von mir hören wenn ich die Leistung beurteilen kann.

    LB
     
  14. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 CarstenE, 05.01.2011
    CarstenE

    CarstenE Elchfan

    Dabei seit:
    01.05.2010
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    58
    Beruf:
    Ingenieur / Heizölverleiher
    Ort:
    Gummersbach
    Marke/Modell:
    Albinoelch A 160 L
    Ich gehe mal davon aus das du die Heizung eh auf irgendeiner anderen Temnperatur stehen hast als es ausserhalb deines Wagens aktuell ist.

    Mit den 1400 Watt wird es sicher nicht sooo ein riesiges Heizwunder sein.


    Ohne Spannung am Heizgerät sollten die Ventile eh auf sein ( sofern vorhanden ;))

    EDIT: HattaNich... Die Tempregelung erfolgt nur über die Luftklappen- folglich ists wurscht wie der Tempregler steht ( zumindest für den Wasserdurchlauf)



    Grüsse
    Carsten
     
  16. #14 LehnertBerlin, 08.01.2011
    LehnertBerlin

    LehnertBerlin Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Nix mehr
    Ort:
    Deutschland
    Marke/Modell:
    A180 CDI W169
    Das Gerät habe ich nun an zwei Tagen genutzt (-4 und -1 Grad), ich bin zufrieden.
    Nach 30 Minuten war der Motor warm, ich denke so um die 35/40 Grad nicht wärmer aber auch keine 50 Grad, aber das reicht für einen leiseren Dieselstart.
    Dann begann das Gerät mit seiner Erhaltungsschaltung im Impuls zu arbeiten. Als ich losfuhr kam auch direkt lauwarme Luft aus dem Gebläse.
    Obwohl der elektr. Anschluss für diese Einbauart und Nutzung wohl nicht der Richtige ist, er scheint eher an einen Eierkocher zu passen.
    Ich werde mir das bestellte DEFA-Elektro-Set in den nächsten Tagen, welches professioneller mit gepanzerten Kabel dafür vorgesehen ist, an den Grill montieren.
     
Thema: Elektr. Motorvorwärmer einbauen (HotFrog)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hotfrog motorvorwärmer

    ,
  2. mercedes a klasse w169 Heizleistung www.elchfans.de

    ,
  3. hot frog wärme pumpe

    ,
  4. elektrischer motorvorwärmer einbauanleitung,
  5. motorvorwärmer,
  6. defa motorvorwärmer w169,
  7. hotfrog erfahrung,
  8. hot frog motorvorwärmer,
  9. heizungsventil defekt w169
Die Seite wird geladen...

Elektr. Motorvorwärmer einbauen (HotFrog) - Ähnliche Themen

  1. Benötigte Kabel für CD-Wechsler einbau

    Benötigte Kabel für CD-Wechsler einbau: Hallo Zusammen, ich wollte eigentlich auf einen bestehenden Thread antworten damit ich keinen neuen öffne aber es waren bei den anderen Threads...
  2. W168 Radio - Einbau

    Radio - Einbau: Moin aus Saarbrücken! :-) Kann mir jemand zufällig sagen, welchen Radioadapter für ein JVC Radio brauche? Der originale Stecker passt beinahe, ist...
  3. Elektrischer Zuheizer ?

    Elektrischer Zuheizer ?: Hallo, man hat uns einen A170 aus 11/2002 angeboten. Theoretisch müsste der einen elektrischen Zuheizer haben ? Kann man den auf...
  4. W168 DIY: Voltmeter einbauen

    DIY: Voltmeter einbauen: Ich habe noch kleine Voltmetermodule übrig gehabt, die ich bei Amazon mal günstig für 9,- Euro im Paket gekauft habe. Linkservice: LED Modul...
  5. W168 Elektrische Baugruppen & Sensoren

    Elektrische Baugruppen & Sensoren: Hier möchte ich in Zukunft gerne die mehr oder weniger ausführlichen Beschreibungen (Sammelmappen) zu den Elektrischen Komponenten und ihrer...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden