Elektrische Motorvorwärmung Kühlwasser

Diskutiere Elektrische Motorvorwärmung Kühlwasser im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Hallo zusammen, für den kommenden Winter habe ich mir mal eine Motorvorwärmung überlegt. Es gibt ja bisher für den W168 glaube nur elektrische...

  1. #1 miata2412, 19.09.2012
    miata2412

    miata2412 Elchfan

    Dabei seit:
    14.09.2011
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Tübingen
    Marke/Modell:
    W168 A160
    Hallo zusammen,

    für den kommenden Winter habe ich mir mal eine Motorvorwärmung überlegt.

    Es gibt ja bisher für den W168 glaube nur elektrische Heizer für den Motorblock zum dranschrauben.

    Sinnvoller halte ich aber das hier:

    http://www.ebay.de/itm/230564330809

    Nun finde ich gar eine Erfahrungen im Netz. Vermutlich noch recht neu das Ganze.

    Wie findet ihr das Ding? Oder gar einer doch eine Erfahrung damit gemacht?

    Im Prinzip geniale Sache, nur kann das Ding überhaupt umwälzen wenn der Thermostat zu ist?

    Und ob das Ding die 1-2 bar (oder wieviel?) Druck vom Kühlwasser aushält und der durchfluß passiv wirklich noch ausreicht?

    Gruß

    Micha
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Germish, 19.09.2012
    Germish

    Germish Elchfan

    Dabei seit:
    17.05.2009
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Jungrentner - formals Informatiker
    Ort:
    Corinium Dobunnorum, England
    Ausstattung:
    Das Auto meiner Frau
    Marke/Modell:
    (W168)A 210L Evo Automatic 100.000 Meilen EZ 05/2003
    Das ist sicherlich ein Weg, Nicht gerade preiswert und effektiv. Es gibt da so einiges. In Nordamerika und Scaninavian ist das gang und gebe.
    Ich habe mich hier im Forum in einem Thread vorige Woche ausgiebig geaussert. Suche mal.
    Was Du haben moechtest und was als Grundteil erheblich billiger ist ist ein Motorblockvorwaermer. Das ist wie ein altmodischer Tauchsieder der direkt in den Motorblock eingesetzt wird.
    In USA bekommt man. bzw Ebay.com bekommt man den nackten Tauchsieder fuer ca. $10 Was man dann elektrisch an Steuerung davorhaengt bleibt Dir ueberlassen. Die Scandinavier scheine da mehr Komplettpackete anzubieten. Bei dem amerikanischen ist zu eberlegen inwieweit man die mit 220Volt statt 110V belasten kann. Vielleicht wird der nur schneller heiss oder er brennt einfach nur durch. Moeglicherweise kann man die Spannung auch preisguenstig reduzieren oder die haben auch 220V Versionen.
     
  4. #3 miata2412, 19.09.2012
    miata2412

    miata2412 Elchfan

    Dabei seit:
    14.09.2011
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Tübingen
    Marke/Modell:
    W168 A160
    Klar, das mit den Blockwärmern hab ich ja geschrieben, kenn ich nun. Nur scheinen die mir eher für Dauerbetrieb, wie in Skandinavien üblich, geeignet.

    Zum morgendlichen Vorwärmen scheint mir der Wasserwärmer sinnvoller und effektiver als ein Blockwärmer. Das aber könnte nur jemand mit Erfahrung sagen, der einen eingebaut hat.

    Deinen Beitrag von letzter Woche kann ich irgendwie grade nicht finden...
     
  5. #4 Schrott-Gott, 19.09.2012
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    3.043
    Zustimmungen:
    1.112
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    -
    Nun, 220 V gibt es seit einigen Jahren nicht mehr in D.
    Wie im Text unten beschrieben, soll das Gerät ja auch für 230 V ausgelegt sein.
    Der Vorteil ist die integrierte Pumpe, die einen Umlauf ermöglichen soll, dadurch kann das erwärmte Wasser auch durch den Heizungskühler fließen und bei entsprechendem Schaltungsaufwand per Gebläse den Innenraum erwärmen -Scheiben entfrosten etc.
    Wie ich in einem anderen thread gelernt habe, wird der Heizungskühler immer durchflossen.

    Der Thermostat schaltet ja wohl nur den Motorkühler zu, wenn eine zu hohe Temperatur erreicht wird.
    -
    -


    Geh auf sein Profil (Namen anklicken), dann kannst Du dort alle seine Beiträge sehen (unten: Alle Beiträge anzeigen anklicken) ...
     
  6. #5 miata2412, 19.09.2012
    miata2412

    miata2412 Elchfan

    Dabei seit:
    14.09.2011
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Tübingen
    Marke/Modell:
    W168 A160
    Also ob 220 oder 230 wird einem "Tauchsieder" ziemlich schnuppe sein :-). Ein 110er wird natürlich bei 230 zur Kernschmelze.

    Na ich hab da grade Gedanklich ein Problem: Klar schaltet der Thermostat den Kühler zu wenn heiß. Nun soll man das Dingens in den Kühlkreis hängen bzw Kühlschlauch abschneiden und das Ding dazwischen schalten... Ahja, grade wirds mir klarer... Das Ding soll in den Kühlschlauch der zum Innenraum-Wärmetauscher geht!... Ah,jetzt! :-)

    Naja, man KÖNNTE den Innenraum somit per Schaltung gleich mit heizen, muß es aber bei mir nicht. Ich möcht nur nen halbwegs warmen Motor im Winter vorfinden.

    Die Frage bleibt daher, das Ding sinnvoller als ein Blockwärmer?

    Achja, habe seine Beiträge gelesen, aber DEN Beitrag nicht finden können. Mag sein ich bin blind...
     
  7. #6 Schrott-Gott, 19.09.2012
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    3.043
    Zustimmungen:
    1.112
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    -
    Ist halt in Englisch und schon weiter unten:
    http://www.elchfans.de/forum_a-klasse/index.php?page=Thread&postID=488128#post488128
    -
    Sinnvoller in jedem Fall! Wegen der Pumpe und selbst. wenn innen das Gebläse nicht zugeschaltet wird, kommt etwas Wärme innen an und kriecht zu den Scheiben hoch (vermute ich jetzt einfach mal).
    Gefahr ist halt, dass das Ding aus irgendwelchen Gründen seinen Geist aufgibt - sieht aber so auf`m Bild ganz manierlich aus!
    120 Euro ist ja nicht die Welt :rolleyes:
     
  8. #7 Vaneo freund, 19.09.2012
    Vaneo freund

    Vaneo freund Guest

    Vorsicht mit dem Ding. Wie kommt in einem der Witterung ausgesezten Motorraum ein Kaltgerätestecker mit der Feuchtigkeit und dem Spritzwaser / Dreck zurecht? Was passiert bei laufendem Motor mit dem Kühlwasser, wie wird der Widerstand im Wasserfluss ausgeglichen? Das Wasser läuft doch schlecht da durch.
     
  9. #8 Schrott-Gott, 19.09.2012
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    3.043
    Zustimmungen:
    1.112
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    -

    Kann man so nicht erkennen, evtl. wird die Pumpe ja dann durch den Volumenstrom der "originalen" Wasserpumpe mitbewegt? Der dadurch entstehende Wasserwiderstand wäre zu vernachlässigen.
    Es könnte sich um eine einfache Flügelradpumpe handeln, die weder viel Druck aufbaut, noch großen Widerstand.
    -
    Während der Fahrt sollte die Verbindung zur Steckdose entfernt werden, nehme ich an, und die Steckverbindun/Kabel eingepackt werden.
    Möglichkeiten gäbe es da wohl schon, so pipifax würde mich jetzt nicht schrecken, der Kaltgerätestecker ließe sich zur Not auch verkleben, zb mit Karosseriekleber ...
    Eher, wie lange das hält ...
     
  10. #9 miata2412, 20.09.2012
    miata2412

    miata2412 Elchfan

    Dabei seit:
    14.09.2011
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Tübingen
    Marke/Modell:
    W168 A160
    Also da habe ich zumindest keine Angst wg der Feuchtigkeit. Wenn gute Kontakte verwendet werden halten die einiges aus, nicht wie bei Fiat ;-).

    Einzig manche könnten vergessen.... und mit dem Kabel zur Arbeit fahren ;-).

    Ich denke der Durchflußstrom wird nicht übermässig stark sein, somit schätze ich den Fließwiderstand von dem Ding als vertretbar ein. Es wird eh an den Innenwärmetauscher geschaltet. Der Kühler bleibt ja voll erhalten in der Funktion. Weiter unten in dem Angebot hats ja eine Schnittzeichnung. Denke das Pumpenrad wird einfach bei der Fahrt dann passiv umspühlt und dreht nicht mit.

    Was mir aber Sorge macht ist ob das Ding auf Dauer dicht ist und den Druck abkann.

    Und das ganze Ding wird bei jeder Fahrt richtig heiß. Obs das über Jahre verträgt...?

    Edit: Habs mir nochmals genauer angeschaut. Die Wasserkammer ist gut abgedichtet. Aber eben die Welle der Pumpe... ob die 2 Bar mit 90°C aushält auf Dauer und dicht bleibt (Reibung machts ja nicht dichter)?
     
  11. tippex

    tippex Elchfan

    Dabei seit:
    31.07.2012
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    393
    Marke/Modell:
    A160 7/98
    Hi,

    die Pumpe ist nach der Schnittzeichnung ein Nassläufer, dh. der hat keine Wellendichtung (haben normale Zentralheizungspumpen auch nicht).

    90 Grad Wassertemperatur dürften eher zu tief gegriffen sein. Der Thermostat beginnt erst bei 87 Grad zu öffnen.

    Der maximale Druck im Kühlsystem beträgt 1,4 bar. Zum Klugscheissen: das sind 140 Kilopascal, deshalb ist auch die 140 auf dem Kühlerverschluss eingeprägt.

    Gruß
     
  12. #11 miata2412, 20.09.2012
    miata2412

    miata2412 Elchfan

    Dabei seit:
    14.09.2011
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Tübingen
    Marke/Modell:
    W168 A160
    Also mir gings nun nicht ums Grad genau ;-).

    Ich frage mich eh wie die Zentralheizungspumpen dich sein können, denn manche klappern über Jahre und funktionieren noch. Oder läuft der Anker auch komplett im Wasser?

    Ich denke halt, wenn die Welle undicht werden würde tropft der Sabber in den Elektromotor und irgendwann ist Feierabend.

    Meint Ihr das könnte auf Dauer dicht sein?
     
  13. #12 Schrott-Gott, 20.09.2012
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    3.043
    Zustimmungen:
    1.112
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    -

    Bei manchen Heizungs-Umwälzpumpen? - Ja.
    Um zu Funktionieren werden diese Pumpen "entlüftet", nicht "entwässert".
    Wird wahrscheins bei der Autopumpe auch so sein, aus dem Bild ist es für mich nicht zu erkennen.
     
  14. #13 miata2412, 20.09.2012
    miata2412

    miata2412 Elchfan

    Dabei seit:
    14.09.2011
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Tübingen
    Marke/Modell:
    W168 A160
    Ich bin mir ziemlich sicher dass der Motor im trockenen läuft. Der Tauchsieder ist schön isoliert, der Motor aber nicht bzw offen mit seinen Kontakten. Nunja, wird wohl erst einer testen müssen obs dicht bleibt :-).
     
  15. #14 Schrott-Gott, 20.09.2012
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    3.043
    Zustimmungen:
    1.112
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    -

    Du? ? ? ? ? ! ! :whistling:
     
  16. syscab

    syscab Elchfan

    Dabei seit:
    08.11.2008
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    13
    Hallo miata2412,
    das Teil ist doch nichts anderes als ein Tauchsieder für den Block mit integrierter Umwälzpumpt. Für den blanken Tauchsieder brauchst Du im Block eine entsprechend große Öffnung, in den man diesen einschrauben kann (gibt es diese?). Durch diese Konstruktion kann man das Ganze nach außen verlagern und an die dünnen Heizungskühlerschläuche gehen.
    Das Problem wird aber die Heizleistung sein: Tauchsieder 1 kW / Standheizung 5 kW. Wenn eine Standheizung bei frostigen Temperaturen ca. 30 Minuten läuft, wirst Du mit diesem Teil 2,5 h brauchen und eine gute gebrauchte Standheizung ist schon ab 200-250 Euro zu haben, millionenfach erprobt und unabhängig von Steckdosen.
    Grüße
    syscab
     
  17. #16 miata2412, 21.09.2012
    miata2412

    miata2412 Elchfan

    Dabei seit:
    14.09.2011
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Tübingen
    Marke/Modell:
    W168 A160
    Jo, ich teste... tztztz ...drum frag ich ja hier obs vielleicht schon ein anderer... ;-). Wenn testen, dann will ichs mir nochmals gründlich überlegen.

    Klar, Standheizung...funktioniert sicher... Jo, aber das ist wie mit vielem anderen auch. Komm gib Kohle aus, dann hast was Gescheites. Nunja, kann mir leider nicht alles leisten. Wäre ne günstige Alternative gewesen. Standheizung wäre auch komplexer beim Einbau (evtl zusätzliche Kosten?) .Wenn das Ding nicht taugt dann lass ichs eben. Mein Fokus lag auf dem geringeren Verschleiß wenn Motor warm, und natürlich schneller warmer Innenraum. Aber beim Elch stehen ja die Chancen sehr hoch dass zuerst die Karosse aufgibt als der Motor :whistling: .

    PS: Selbst wenn ich 2,5kwh täglich Strom brauchen würde... das wären ~60Cent/Tag. Mein Arbeitsweg ist a 45km. Wenn ich theoretisch dadurch umgerechnet auf den Weg 1L/100km Sprit spare hab ich täglich fast 1 Eur gespart und einen schneller warmen Innenraum. Abbezahlt wär die Sache dann nach 100 (Winter-)Arbeitstagen. Ok, ob man das rechnen kann... das sind schon pure und sehr wilde Spekulationen *ulk*

    Im Endeffekt denk ich wärs ne feine Sache. Sollt eben nur auf Dauer funktionieren, und das weiß keiner.
     
  18. #17 Mr. Bean, 21.09.2012
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.793
    Zustimmungen:
    853
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    [​IMG]

    [​IMG]

    Sieht doch gar nicht so schlecht aus ...





    Ok.: Der Kaltgerätestecker ist nicht der Hit. Somit muß man das ordentlich gegen Feuchtigkeit sicher. Aber sonst *kratz*

    Gut: 1kW ist nicht viel. Da kann es sein, das der Motor nicht besonders warm wird. Aber einbauen wird man das Ding geau so wie jede Standheizung. Die hat auch ihre eigene Umwälzpumpe.
     
  19. #18 miata2412, 21.09.2012
    miata2412

    miata2412 Elchfan

    Dabei seit:
    14.09.2011
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Tübingen
    Marke/Modell:
    W168 A160
    Tja Mr Bean, so seh ichs auch. Wobei der Kaltgerätestecker für mich echt kein Thema wäre erstmal. Könnt man noch zusätzlich abdichten usw.

    Aber wie gesagt hab ich bis jetzt noch Bedenken mit der Dichtigkeit der Pumpenwelle bei fast 100°C und 1,4Bar Druck...
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Mr. Bean, 21.09.2012
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.793
    Zustimmungen:
    853
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Nun ja: Die Wasserpumpen von Webasto sehen auch nicht anders aus ...

    Ich habe die schon offen gehabt und Teile gewechselt.
     
  22. #20 Vaneo freund, 21.09.2012
    Vaneo freund

    Vaneo freund Guest

    Auf der Seite von defa.com konnte ich für den W168 den Tauchsieder raussuchen. Das Ding hat eben mal 300 Watt. Da is deiner ja direkt der reinste Vulkan. Gut, meine Standheizung hat eben mal 5.000 Watt. Ist halt eben eine andere Möglichkeit mit Benzin / Diesel.
     
Thema: Elektrische Motorvorwärmung Kühlwasser
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. elektrischer motorvorwärmer test

    ,
  2. kühlwasser heizung motorvorwärmer

    ,
  3. motorvorwärmer ato-one

    ,
  4. motorvorwärmer test,
  5. elektrische motorvorwärmung test,
  6. motor vorwärmer kühlwasser heizung 220 volt,
  7. elektridcher motorvor wärmer 240 volt,
  8. motorvorwärmung,
  9. kühlwasser durchlauferhitzer,
  10. motorvorwärmung wie heiß wird das wasser,
  11. auto elektrischer motorvorwärmer 80 grad,
  12. elektrische standheizung motorvorwärmer 5kw,
  13. w169 entfrosten ,
  14. motor vorwärmung mit umlaufpumpe,
  15. motorvorwärmer für a 160,
  16. durchlauferhitzer Auto kühlflüssigkeit,
  17. motorvorwärmer fuer a160,
  18. motorvorwärmung 80-90 Grad,
  19. kühlwasserheizung w169,
  20. elektrische motorvorwärmung mit pumpe
Die Seite wird geladen...

Elektrische Motorvorwärmung Kühlwasser - Ähnliche Themen

  1. Lamellendach Rollo elektrisch ?

    Lamellendach Rollo elektrisch ?: Hallo gab es das Lammellendach auch mit elektrischen Rollo ? Wenn ja war das SA oder ab welchem BJ ? Gruß Jürgen
  2. Kühlwasser

    Kühlwasser: Hallo habe ein Problem,dass die gelbe Lampe(Kühlwasser )nicht mehr ausgeht. Bitte um Hilfe .Vielen dank Cdi 169 Bj 2003
  3. Kühler / Kühlwasser komplett wechsel ! Bitte um Hilfe

    Kühler / Kühlwasser komplett wechsel ! Bitte um Hilfe: Hallo lieg Gemeinde, ich bin Besitzer eines schönen W168 A190 den meine bessere Hälfte fährt. Nur hab ich leider nun ein Problem. Mein Sozius...
  4. Füllstand Anzeige Kühlwasser leuchtet dauerhaft

    Füllstand Anzeige Kühlwasser leuchtet dauerhaft: Bei unserem Vaneo 1.cdi Bj 2001 Leuchtet nach denm Starten dauerhaft die Füllstand Anzeige vom Kühlwasser. Was hin und wieder sporadisch anging...
  5. Umbau Spiegel von mech. auf elektr. - Aufwand?

    Umbau Spiegel von mech. auf elektr. - Aufwand?: Moin, Gemeinde ich habe die Suche schon benützt. Die Teilenummern etc stehen da, aber zur Elektrik nicht genug. deshalb: Kann mir jemand von den...