elektrische Zentralverriegelung klemmt?!

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von CH-Elch, 16.09.2012.

  1. #1 CH-Elch, 16.09.2012
    CH-Elch

    CH-Elch Elchfan

    Dabei seit:
    07.01.2006
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    dipl. Techniker HF Holztechnik
    Ort:
    Luzern, Schweiz
    Marke/Modell:
    W176 A200CDI 7G-DCT AMG-Sport
    Hallo Leute

    habe diese Woche eine neue Macke an meinem Elch entdeckt: Ist mir jetzt etwa 2-3 passiert, dass beim schliessen mit der Fernbedienung das Schliessgeräusch ertönt, aber nicht mehr aufhört, als ob irgendwo etwas hängen bleibt. Hab dann jeweils sofort reagiert und auf den Öffnen-Knopf gedrückt, danach nochmals auf schliessen, worauf dann korrekt verriegelt wurde. Kennt jemand das Problem + Abhilfe? Weiss ja nicht was passiert falls ichs mal nicht bemerke, möchte ja nicht dass ich noch eine teure Reparatur riskiere in meinem voraussichtlich letzten halben Elch-Jahr...


    Gruss

    CH-Elch

    PS: ach ja für die dies nicht wissen: Elch V168 (Mopf / Lang)
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mr. Bean, 16.09.2012
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    843
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Bitte je Frage einen Beitrag!
     
  4. #3 CH-Elch, 16.09.2012
    CH-Elch

    CH-Elch Elchfan

    Dabei seit:
    07.01.2006
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    dipl. Techniker HF Holztechnik
    Ort:
    Luzern, Schweiz
    Marke/Modell:
    W176 A200CDI 7G-DCT AMG-Sport
    sorry, war ja nur eine klitzekleine Zusatzfrage... *keks*
     
  5. thei

    thei Guest

    Hi,

    Da die ZV mit Unter- bzw. Überdruck funktioniert, würde ich einfach mal sagen das du evtl. ein kleines Leck in einer der Pneumatik Leitungen hast. Oder evtl. die Pumpe selbst defekt ist und nicht mehr registriert das sie jetzt den nötigen Druck erreicht hat.
     
  6. #5 CH-Elch, 16.09.2012
    CH-Elch

    CH-Elch Elchfan

    Dabei seit:
    07.01.2006
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    dipl. Techniker HF Holztechnik
    Ort:
    Luzern, Schweiz
    Marke/Modell:
    W176 A200CDI 7G-DCT AMG-Sport
    klingt nach der Suche nach einer Nadel im Heuhaufen...?! :wacko:

    Gruss
    CH-Elch
     
  7. teli

    teli Elchfan

    Dabei seit:
    31.08.2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    ...passt gerade zu diesem Thema dazu:

    Bei meinem 99er 190er Elch funktioniert die Tür Ver-/Entriegelung zur Zeit auch sehr merkwürdig...

    Wenn ich mit der Fernbedienung verriegeln möchte funktioniert dieses in 2 von 10 Fällen korrekt, ansonsten gar nicht (bleibt dann manuelles "Runterdrücken" der drei Türen und abschliessen der Fahrertür).

    Will ich die Türen mittels Fernbedienung öffnen klappt das immerhin in 6 von 10 Fällen korrekt - ansonsten Fahrertür aufschliessen und mit dem öffnen der Fahrertür entriegelt sich der Rest ja automatisch.

    Die manuelle Verriegelung beim Anfahren und die manuelle Entriegelung über den Schalter funktioniert einwandfrei.

    Die Batterie der Funkfernbedienung ist in Ordnung.

    Kann mir das irgendjemand plausibel erklären? Ich weiss nicht mal wo ich anfangen soll zu suchen... Am Druck kann es ja eigentlich nicht liegen, wenn es mittels knopf innen immer funktioniert. An der Fernbedienung eigentlich auch nicht, weil dann müßte es gleichermaßen beim Öffnen wie beim Schliessen auftreten.

    ...oder hat mich mein Elch einfach nicht mehr lieb? :-(
     
  8. #7 CH-Elch, 12.10.2012
    CH-Elch

    CH-Elch Elchfan

    Dabei seit:
    07.01.2006
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    dipl. Techniker HF Holztechnik
    Ort:
    Luzern, Schweiz
    Marke/Modell:
    W176 A200CDI 7G-DCT AMG-Sport
    haben wir also vermutlich ein ähnliches Problem, dass unser Elch uns nicht mehr so lieb hat (ok, kommt davon wenn ich mir die neue A-Klasse angelacht habe, wird sich wohl rächen wollen...)

    Schliessen: Ganz komische Sache, habs die letzten Tage besonders beobachtet: Zuhause in der Tiefgarage bringe ich es praktisch nicht mehr fertig, das Auto mit Fernbedienung zu verriegeln. Anfänglich konnte ich 1x Verriegeln drücken, dann Entriegeln, danach nochmals verriegeln und dann funktionierte es, jetzt gehts praktisch nicht mehr (zuhause)

    Morgens im Geschäft kann ich soviel ich weiss immer normal verriegeln, wobei ich zwar auch nicht 100% sicher bin, da es dort meist mit Verkehr und so etwas lärmiger ist hört man unter Umständen das Schliessgeräusch gar nicht (wusste nicht dass dies mittels Vakuumpumpe funktioniert)

    Heute Abend an einem anderen Ort, einwandfrei beim ersten Anlauf geschlossen....

    Öffnen geht bis jetzt immer einwandfrei

    automatisches Verriegeln nach Abfahrt geht auch einwandfrei


    Aaaaber: ist das eigentlich normal, dass man den Elch mit dem Schlüssel nur die Fahrertüre schliessen kann? Ich dachte mal da hat mein Elch ein Schaden, als ich vor langer Zeit mal nicht mit der Fernbedienung wegen der Batterie schliessen konnte, aber scheinbar ist das bei Dir auch so? Normal? kann man das ändern? (es ist ja auch möglich, nur die Fahrertüre oder alle Türen mittels Fernbedienung zu öffnen...

    Vielleicht weiss hier jemand klugen Rat, immer alle Türpins manuel zu drücken und dann noch die Fahrertür mit dem Schlüssel zu verriegeln kanns doch wirklich nicht sein....

    Gruss

    CH-Elch
     
  9. #8 Elchfan577, 12.10.2012
    Elchfan577

    Elchfan577 Elchfan

    Dabei seit:
    15.04.2006
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    267
    Ist normal. Beim *elch* mit werkseitig verbauter Funk-ZV sind in der Türe keine Schlossnussschalter verbaut, daher kann mit dem Schlüssel nur die Fahrertüre auf-/zugeschlossen werden.
     
  10. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Bei euch beiden:

    Sehe ich es richtig:
    Ihr drückt auf die Fernbedienung und die Blinker geben entsprechend Rückmeldung.

    Was passiert anschließend?
    Läuft die Pneumatikpumpe oder nicht (ist das Ding, das im Kofferaum sitzt und summt, wenn man auf oder zu macht)? Wenn ja, gut, wenn nein liegt es an dieser bzw. am Kabelweg zwischen KI und Pumpe bzw. am KI.
    Was passiert sofern die Pneumatikpumpe läuft? Gehen wirklich alle Knöpfchen sauber hoch bzw. runter? Ist dort eine Verzögerung zu erkennen (insbesondere wenn einer aus der Reihe tanzt)? Ist das der Fall spricht das für ein Leck im System.

    gruss
     
  11. #10 CH-Elch, 12.10.2012
    CH-Elch

    CH-Elch Elchfan

    Dabei seit:
    07.01.2006
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    dipl. Techniker HF Holztechnik
    Ort:
    Luzern, Schweiz
    Marke/Modell:
    W176 A200CDI 7G-DCT AMG-Sport
    -Blinker blinkert
    -Pumpe pumpert,weiss nicht wie lange sie würde wenn man den Vorgang nicht selber stoppen würde
    -Innenbeleuchtung geht weg
    -Türpins,muss ich dann mal genauer anschauen,aber jetzt grad in Paris ohne Elch :-)

    was denktst Du,falls es ein Leck sein sollte, gibts eine realistische, angemessene Reparatur, oder nimmt man, wie ich eher befürchte, das halbe Auto in Tagelanger Arbeit auseinander?

    merci schon mal für allfällige Tipps.
    PS: morgen bin ich am Autosalon Paris

    Gruss
    CH-Elch
     
  12. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Ausprobieren heißt das Motto.
    Die schaltet sich meines Wissens im Zweifel nach 20 Sekunden von allein ab. Und das kann sie ohne bleibende Schäden ;)
    In Verbindung mit der Geschichte oben ist das sehr interessant. Das verrät in Zweifel die Leckstelle, also einfach mal Augen dementsprechend auf ;).

    P.S.:
    Viel Spaß in Frankreich ;)

    gruss
     
  13. #12 flockmann, 12.10.2012
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.054
    Zustimmungen:
    605
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter
    "Interessant" für undichte Stellen sind die Türknickstellen und die Steckverbindungen zwischen den Türen und den A- oder B-Säulen.
    Grüsse vom F
     
  14. #13 CH-Elch, 20.10.2012
    CH-Elch

    CH-Elch Elchfan

    Dabei seit:
    07.01.2006
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    dipl. Techniker HF Holztechnik
    Ort:
    Luzern, Schweiz
    Marke/Modell:
    W176 A200CDI 7G-DCT AMG-Sport
    also Jungs, hab mal mein Elch etwas unter die Lupe genommen.

    Mir ist aufgefallen, dass das Schliessgeräusch des Tankdeckels immer erst am Schluss folgt. Hab den Tankdeckel aufgemacht, und dann per Fernbedienung die ZV verschlossen, Vakuumpumpe startet, Türpins gehen runter, ganz am Schluss verriegelt dann auch noch der Tankdeckel (nach 20 Sekunden!?) ?(

    Da dachte ich mir, ok ich bin Schlau, da wird wohl der Riegel vom Tankdeckel etwas Schmierung nötig haben, der Stift liegt ja mehr oder weniger frei zugänglich von aussen, könnte also durchaus mit Regenwasser und Dreck in Verbindung kommen und verschmutzen/verstopfen.

    mich mit WD40 bewaffnet und dem Stift seine Salbung verabreicht, aber leider keine Wirkung.

    Ist das bei euch auch so dass der Tankdeckel immer erst am Schluss verriegelt? Vielleicht liegt das Problem doch wo anders, aber eine ggf. fest vorhandene Schliessreihenfolge führt dazu dass der Tankdeckel immer erst dann schliesst...

    Bezüglich Undichtigkeiten bei den Steckverbindungen, wie soll ich das überprüfen? Die Kabelschutzverkleidungen sitzen ja fest, will nichts ausreissen was nachher kaput ist...

    PS: Die Schliessung erfolgt immer komplett (und hoffe dass dies auch so bleibt) aber eben, in 4 von 5 Fällen läuft die Pumpe die ganzen 20 Sekunden bis der Schliessvorgang abgeschlossen ist. Irgendwie kann das auf Dauer doch auch nicht der Elch-Gesundheit förderlich sein...


    Gruss

    CH-Elch
     
  15. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Im Normalfall sollten alle Pins mehr oder weniger gleichzeitig schließen und nach spätestens 2-3 Sekunden sollte alles zu sein. Ein Zeitversatz von einer halben Sekunde ist durchaus noch normal, aber so wie du es schilderst klingt das ganz danach, dass es eine Undichtigkeit im Bereich des Tankdeckels ist.

    Wie du da aber am besten ran kommst, kann ich dir leider auch nicht sagen :(.

    gruss
     
  16. #15 CH-Elch, 27.10.2012
    CH-Elch

    CH-Elch Elchfan

    Dabei seit:
    07.01.2006
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    dipl. Techniker HF Holztechnik
    Ort:
    Luzern, Schweiz
    Marke/Modell:
    W176 A200CDI 7G-DCT AMG-Sport
    Hallo Elchfans

    Habe soeben die Winterschuhe bei meinem Elch montiert, dabei auch noch den einen (und den anderen ;-)) Check durchgeführt.

    Bin ja nach wie vor am rätseln bezüglich meiner nicht mehr ganz normal funktionierenden Funk-Zentralverriegelung.

    Habe jetzt auf Umwegen rausgefunden, resp. bemerkt dass die Verriegelung der Heckklappe ein Leck haben könnte, dort gibts Luftgeräusche beim Schliessvorgang, und diese macht auch erst ganz am Schluss zu.

    Soweit sogut, muss ich wohl das Leck beheben. Frage:

    Wie kann ich die Innen-Verkleidung der Heckklappe demontieren?

    Auf der einen Seite sind ein paar Befestigungs-Clips, welche die Verkleidung am Blech halten sollen, halbwegs lose, aber der Rest hält Bombenfest, insbesondere im Schlossbereich. Ist da zusätzlich was geschraubt? Will ja nichts kaputt machen...

    Danke schonmal!


    Gruss aus der Schweiz (mit erstem Schnee)

    CH-Elch
     
  17. thei

    thei Guest

    Hi,

    Die Verkleidung bekommst du so ab:

    Im Bereich des Schließbügels musst du erst mal die 3 Spreizstifte entfernen, darunter die Schrauben raus drehen. Dann kannst du die Verkleidung vorsichtig abdrücken (an den Seiten anfangen), das geht am besten wenn du einen (Plastik)Keil verwendest und sich dann langsam nach oben durcharbeiten, oben sind dann nochmal 4 Clips auf der gesamten Länge verteilt.

    Dann kannst du die Verkleidung aus der Abdeckung vom 3. Bremslicht herausziehen.
     
    CH-Elch gefällt das.
  18. #17 CH-Elch, 27.10.2012
    CH-Elch

    CH-Elch Elchfan

    Dabei seit:
    07.01.2006
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    dipl. Techniker HF Holztechnik
    Ort:
    Luzern, Schweiz
    Marke/Modell:
    W176 A200CDI 7G-DCT AMG-Sport
    sind das die schwarzen runden Abdeckkappen?
     
  19. #18 flockmann, 27.10.2012
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.054
    Zustimmungen:
    605
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter
    Ja das sind die. Die Spreitzstifte bestehen aus zwei Teilen. Die runde Abdeckkappe ist ein Teil davon. Einfach den runden Teil rausziehen und danach den zweiten Teil. Ab und an gehen auch beide Teile gemeinsam raus...
    Grüsse vom F
     
    CH-Elch gefällt das.
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Elchfan577, 27.10.2012
    Elchfan577

    Elchfan577 Elchfan

    Dabei seit:
    15.04.2006
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    267
    Schau mal ins DIY, dort ist eine Anleitung für die Reinigung des Heckklappenschlosses. Dort gibts auch ein paar Bilder zur Verkleidung.

    Hier gehts zum DIY.
     
    CH-Elch gefällt das.
  22. #20 CH-Elch, 28.10.2012
    CH-Elch

    CH-Elch Elchfan

    Dabei seit:
    07.01.2006
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    dipl. Techniker HF Holztechnik
    Ort:
    Luzern, Schweiz
    Marke/Modell:
    W176 A200CDI 7G-DCT AMG-Sport
    merci für die Infos!
    Werde ich wohl nächste Woche einmal ausprobieren, so wies aussieht braucht man dazu ja etwas Zeit. Hoffe dann das Problem beheben zu können, berichte dann wieder wenn ich weiter bin.

    einen schönen verschneiten Sonntag

    CH-Elch

    übrigens, sehe gerade, bei der Gelegenheit könnte ich noch den schon lange nicht mehr brauchbaren Schlosszylinder der Heckklappe reinigen, aber von den Einzelteilen lass ich wohl lieber die Finger, könnte kritisch werden...
     
Thema: elektrische Zentralverriegelung klemmt?!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zentralverriegelung klemmt

Die Seite wird geladen...

elektrische Zentralverriegelung klemmt?! - Ähnliche Themen

  1. W169 .....elektrik "Problemchen"

    W169 .....elektrik "Problemchen": Mahlzeit zusammen !! Ich hätte da ne frage die mich (leider schon nen bißchen) beschäftigt!! Nachdem ich das Original Autoradio ausbauen und...
  2. Nochmal zum Steuergerät Zentralverriegelung

    Nochmal zum Steuergerät Zentralverriegelung: Hallo Leute, nachdem ich seit Jahren dankbarer und stummer Leser des Forums bin, habe ich mich nun doch angemeldet, da ich für ein spezielles...
  3. Problem mit FFB für die Zentralverriegelung?!

    Problem mit FFB für die Zentralverriegelung?!: Hallo erst einmal in die Runde ich bin neu hier, ich habe mir vor zwei Wochen einen älteren Elch gekauft: W168 Bj 1999 A170 CDI für unschlagbare...
  4. Zentralverriegelung FFB Schaltplan

    Zentralverriegelung FFB Schaltplan: Hallo, habe mir eine ZV FFB zum Nachrüsten bestellt und möchte die gerne einbauen. Und bevor ich da was falsch mache, wäre es schön wenn mir...
  5. Probleme mit Elektrik bei A170 CDI (W168)

    Probleme mit Elektrik bei A170 CDI (W168): Hallo zusammen, ich bin hier neu und suche euren geschätzten Rat. Der A170 CDI meiner Mutter wurde 1999 gebaut und hat trotzdem gerade erst...