W169 Elektronik vertauen?

Dieses Thema im Forum "W169 Allgemein" wurde erstellt von General, 23.08.2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 General, 23.08.2009
    General

    General Guest

    Hallo,

    seit vorgestern beschleicht mich ein kleiner Hinweis meines Elchs.
    Auf einer längeren Strecke piepte das KI und meinte zu vermelden
    Ich dachte "huch na so lang ist meine Kontrolle vom Ölstand doch noch gar nicht her"
    Service steht in 3800km an (Service B).

    Naja halb so wild, Tank war voll daher "bei nächstem Tankstopp in ca. 800km"

    Dennoch hab ichs mir natürlich nicht nehmen lassen und am nächsten Morgen (bei kaltem Motor) den Ölstand mal manuell zu prüfen.

    Ergebnis: Ölstand genau mittig zwischen Min und Max, somit für meine Begriffe "optimal" *kratz*
    Naja dacht ich schauste mal obs wieder kommt.
    Bin einiges an Kurzstrecke gefahren den Tag über und es tauchte nicht wieder auf.
    Nun dann heute (bzw. gestern) noch mal eine längere Autobahnstrecke (~130-140) und plopp hatte ich die Meldung wieder! ???

    Ich mein nen Liter Öl hab ich im Keller stehen, wäre kein Problem, kann er gern haben, aber ich frage mich einfach warum er bei dem Ölstand laut Messstab meckert und wenn dann nur nach längerer Fahrzeit? :o

    Nun aber erstmal gute Nacht *ulk*
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Scanner, 23.08.2009
    Scanner

    Scanner Elchfan

    Dabei seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    3.679
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Im Herzen von MA-LU-KA
    Marke/Modell:
    C169 A170 Avantgarde
    mir wuerde nur einfallen das der ki merkt, dass das oel nicht genug waerme ableitet, was durch mehr oel besser sein koennte, da ja "nach oben" noch platz ist.
     
  4. #3 BlackElk, 23.08.2009
    BlackElk

    BlackElk Elchfan

    Dabei seit:
    24.07.2004
    Beiträge:
    2.724
    Zustimmungen:
    92
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Marke/Modell:
    A190 Elegance
    es könnte sein, daß bei längeren höheren Drehzahlen mehr Öl im Motor "unterwegs" ist, so daß der Stand in der Ölwanne ziemlich niedrig ist; es dauert ja auch eine Weile, bis das Öl wieder in die Ölwanne zurückgelaufen ist

    wenn du noch öfter BAB fahren willst, ist es sicher nicht falsch, einen halben Liter aufzufüllen
     
  5. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Riecht eher nach einer defekten Elektronik.
    Ich würde es im Auge behalten und lieber noch ein/zweimal per Hand nachsehen (man kann auch dabei einen Fehler machen). Dann kannst du das Ganze ja mal bei der nächsten Inspektion ansprechen.

    gruss
     
  6. #5 DesertEagle, 23.08.2009
    DesertEagle

    DesertEagle Elchfan

    Dabei seit:
    13.01.2008
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Marke/Modell:
    W168 160
    das war bei unserem ML w164 nicht anders. In der Einfahrphase, wollte der auch einen Liter. Hat mein Vater dann auch nachgefüllt und seitdem null problemo bei über 40000km jetz *daumen*
     
  7. #6 Landgraf, 23.08.2009
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    226
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    Sehr geehrter Herr General,

    Sie haben den Ölstand FALSCH gemessen!!

    Habe mal einen Auszug aus der Online-Betriebsanleitung angehängt:
    [​IMG]

    Bei einem Mercedes wird NIE der Ölstand bei kaltem Motor gemessen - das bringt auch gar nichts, denn wie einige hier schon vermutet hatten wird bei warmer Maschine einiges an Öl im Motor verteilt und tropft dann nach und nach wieder ab (und wird wieder an alle Stellen transportiert) so dass in der Ölwanne eben ein "Mangel" auftreten kann - gerade bei höheren Drehzahlen, eben Autobahntempo, passiert so etwas.

    Freue dich doch dass Du so eine tolle Anzeige hast, als Benzinerfahrer hat man das ja (leider) nicht.
    Ich würde der Elektronik schon vertrauen. *thumbup*

    Immerhin ist die Differenz zwischen der MIN und MAX Markierung 1,2 Liter (beim A160 CDI sind es 1,5 L).

    Hoffe damit geholfen zu haben!?

    Sternengruß.
    *elch*
     
  8. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    So ein Quatsch! Wo hast du das denn jetzt herausgelesen?
    Der Text ziehlt doch eindeutig darauf ab, dass das Öl erst gemessen wird, wenn es wieder vollständig in die Ölwanne zurückgetropft ist.
    Bei betriebswarmen Motor geht das recht flott (5min), da warmes Öl viel besser fließt als Kaltes (darum bei kaltem Öl 30min warten).

    Sicher muss die Elektronik dafür ausgelegt sein, dass bei der Fahrt der Ölstand geringer in der Ölwanne ist. Wo da jedoch das korrekte Level ist, ist nirgens abzulesen, aber da gibt es natürlich auch einen Sollwert.

    gruss
     
  9. #8 Landgraf, 23.08.2009
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    226
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    Na ja, Quatsch würde ich das nicht nennen!

    Wenn der Wagen betriebswarm abgestellt wird und man am nächsten Morgen erst den Ölstand misst, dann ist der DEFINITIV höher als wenn man mit dem Wagen zur Tankstelle fährt und nach (!) dem tanken den Ölstand überprüft.
    Und genau darum geht es ja auch... bei betriebswarmen Motor ist eben nunmal immer einen Tick weniger Öl in der Ölwanne anzutreffen als bei ausgekühltem (und abgetropftem) Motor.
    Ist doch logisch!

    Das entspräche jedenfalls meiner Logik! ;)

    Sternengruß.


    P.S.: ich wette mit dir, wenn General heute mal 20Km fährt (also bis der Diesel betriebswarm ist), ihn dann waagerecht parkt und nach 5 min misst, dass der Ölstand ein anderer (niedriger) ist als wenn er eiskalt morgens misst. Und die Elektronik fängt IMHO erst bei ca. 60°C Öltemperatur an zu messen - so war es jedenfalls bisher immer bei Mercedes. (denke der Elch ist da genauso ausgelegt).
     
  10. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Ja natürlich wird der Ölstand noch ganz leicht ansteigen zwischen 5 Minuten warten und 12 Stunden.
    Die 5 Minuten sind auch willkürlich gewählt, da man nach 5 Minuten sagt: Da stimmt der Ölstand fast genau. Das gilt aber nur, wenn das Öl schön warm und dünnflüssig ist, also sehr schnell wieder in die Ölwanne zurückfließt.
    Um so länger man also wartet, desto "korrekter" wird die Messung. Anders ist es ja auch bei Handmessungen (also Ölstabmessungen) nicht zu machen.

    gruss
     
  11. #10 General, 23.08.2009
    General

    General Guest

    *kratz* hmm
    ich werd gleich mal folgendes versuchen:
    - Ölstand bei kaltem Motor (heute noch nicht gefahren) messen ;D
    - Ölstand anschließend per Fahrzeugelektronik überprüfen
    - Ne Runde durch die Lande fahren bis die Kiste warm ist und nach 10min kontrollieren (steht ja drin mind. 5min warten!)

    Anschließend werde ich ihm nen halben Liter gönnen und mal schauen wie sich der Ölstand dann verhält und es anschließend ne Weile beobachten. *kratz*

    Mein alter A180 CDI hat selbst bei 1/4tel über Min. Ölstand nicht gemeckert, daher wundert mich das, wozu auch sonst ist der "Mindestpegel" da, klar sollte die Software vorher warnen damit es gar nicht erst dazu kommt und es soll auch Zeiten geben wo der Fahrzeughersteller etwas an Ausleseverfahren und so ändert. ;)
     
  12. #11 General, 23.08.2009
    General

    General Guest

    So nun gehts mal los, vorweg habe nachgefüllt *aetsch*

    Also das Objekt der Begierde:
    [​IMG]

    Gemessen kalt und lange gestanden:
    [​IMG]
    [​IMG]

    Dann ein paar Kilometer gefahren:
    [​IMG]

    --> KEINE Meldung während der Fahrt, obwohl es auch hart bergauf und bergab ging ;)

    Direkt nachm Abstellen versucht zu messen:
    [​IMG]

    Manuell ging aber ;D
    [​IMG]

    --> Öl weg

    8 Minuten dann die Kontrolle:
    [​IMG]

    0,5 Liter fehlen also noch, hab das dann mal manuell beobachtet:
    [​IMG][​IMG]

    Nach dem Ergebnis 0,6-0,7 Liter Öl nachgefüllt:
    [​IMG]
    [​IMG]

    [​IMG]


    --------------------------------------------

    Also grundsätzlich kann man sich scheinbar auf die Elektronik verlassen und das nicht mal eben einfach so manuell nachprüfen da doch mehr Öl scheinbar im Motor verschwindet, als ich gedacht habe :-X

    --> neuer Kenntnisstand Öl sollte 3/4 voll sein und ist damit OK *kratz*
     
  13. #12 Landgraf, 23.08.2009
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    226
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    Hallo General,

    sehr schöne Antwort - toll dass Du dir die Mühe mit den vielen Photos gemacht hast.

    Also: man kann sich auf die elektronische Anzeige verlassen - sehr gut! *daumen*

    Und man hat auch eindeutig gesehen dass bei betriebswarmer Maschine und 10min warten deutlich (!) weniger Öl am Messstab ist als wenn man bei kalter Maschine misst.

    Ergo: wie ich schon sagte - bei Mercedes am besten bei betriebswarmen Motor messen, denn auf diese Werte bezieht sich auch die Messelektronik im Elch.

    Schade dass man als Benziner-Fahrer nicht solch tolle Messsensoren hat.. *heul*

    Sternengruß.
     
  14. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Naja wenn ich mir so ansehe wo der Füllstand vorher war, dann passt das Bild insgesamt ja einigermaßen.
    Schaut man auf den Peilstab, hätte ich gesagt, dass 0,8 Liter bis max. gefehlt haben.
    0,2 Liter für die Elektronik daneben ... naja gut kann man verschmerzen.
    Wobei im Endeffekt jemand schon verrückt zu machen, obwohl man noch ca. 0,4L Öl bis min. hat ... ok (zumal nach kurzer Wartezeit es tendenziell noch mehr ist).
    Ein wenig früh.

    Edit:
    Na grade nicht!
    Wenn er nach den 10 Minuten nachmisst und dann wie empfohlen 1,5 Liter nachfüllt dürfte er über den Daumen im kalten Zustand 0,7 Liter über max. liegen und das ist ja wohl alles andere als Ziel der Sache.

    Nach kurzer Wartezeit nachmessen ist einfach unpräzise, nicht nur am Peilstab, sondern auch für die Elektronik.

    gruss
     
  15. #14 General, 23.08.2009
    General

    General Guest

    Das meine ich nämlich auch, daher wusst ich jetzt unterwegs auch nicht was die Elektronik von mir will, "1,0 L bis MAX! nachfüllen"
    Ist doch Blödsinn, ich will doch gar net bis max?! *kratz*

    Daher hab ich im Endeffekt nur 0,6-0,7 reingekippt :-X
     
  16. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Und damit wirst du jetzt knapp unter max. liegen.

    Die Elektronik ist bei dir an sich eben schon etwas früh dran und wenn man dann mit der Elektronik nach so kurzer Wartezeit misst (die Elektronik geht halt nach der Wartezeit davon aus, dass alles Öl wieder in der Ölwanne ist), zeigt die einfach zu viel zum Nachfüllen an.

    gruss
     
  17. #16 Monarch, 23.08.2009
    Monarch

    Monarch Elchfan

    Dabei seit:
    19.05.2006
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Informationssicherheit
    Ort:
    Rottweil
    Ausstattung:
    voll (Navi, Solardach, Leder, PCS)
    Marke/Modell:
    Toyota Prius III Executive
    Meiner meckert auch nicht sofort los. Es kommt vor, dass die manuelle Messung ergibt, dass man 1 Liter nachfüllen soll bis max., aber es kommt dadurch noch keine Meldung von selbst während der Fahrt.

    Ich fülle in dem Fall 1 Liter nach, da mir dadurch >1000 km bis zum nächsten Assyst gutgeschrieben werden ;)

    Im Schnitt fülle ich so 1 Liter zwischen zwei Assysts nach - auch wenn es wohl auch ohne Nachfüllen ginge.

    mfg
    Monarch
     
  18. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    So sollte es auch sein.
    Aus meiner Sicht ist die Meldung angebracht, wenn das Öl bei Minimum steht und nicht wie beim General schon 0,4 Liter darüber.

    gruss
     
  19. #18 General, 23.08.2009
    General

    General Guest

    So würde ichs auch sehen, aber eventuell rechnet er auch das (wie gesagt nächster Tankstopp) in 1000km was dazu kommen würde und man somit bis dato noch etwas verbraucht und es dann passt.

    Nur wie gesagt dieses bis max. war mir irgendwie suspekt, ob er da wirklich maximale Befüllmenge meint oder obs ab da an dann ok für ihn ist.
    Ich mein es sind jetzt 0,6-0,7 L drin und er sagt trotzdem "OK" :-X

    Aber ich glaub ich geh jetzt einfach noch mal raus und messe nach *rolleyes*

    So Messung ergab:
    [​IMG]

    Hab auch noch mal auf der Skala der Flasche nachgesehen, sollte die stimmen und da wirklich 1 Liter drin sein, habe ich genau 650ml nachgefüllt!

    Ist ja noch etwas platz, aber hätte ich nach der Warmmessung die 1,5 L reingekippt, wäre der über Max. und selbst der 1 L bei der e. Kaltmessung ist schon haarig... :-X
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Thomas

    Thomas Elchfan

    Dabei seit:
    18.07.2009
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    28
    Ausstattung:
    Sportpaket, Automatik, PTS, Standheizung, Licht & Sichtpaket, Audio 20
    Marke/Modell:
    W245 B200 CDI
    Also ich traue der Mengenangabe nicht ganz. Mir hat er auch einmal gemeldet das ich bis max. 1 Liter nachfüllen soll. Da ich dem nicht ganz traute habe ich erst mal nur 0,5 Liter gefüllt und dann manuell am Meßstab nachgepeilt. Siehe da - er war schon kurz unter max. Seit dem mache ich es so das ich erst mal so ca. die Hälfte der geforderten Menge einfülle und dann manuell peile, dann ggf. noch nachschütte bis es am Meßstab paßt. Wo bei ich aber nie bis ganz max. auffülle da ja wie oben schon mehrfach erwähnt noch Öl im "System" unterwegs ist was dann noch abläuft und dann ggf. zu viel Öl drin ist.
    Man kann übrigens den Ölstand (Diesel) und die Öltemperatur (Otto + Diesel) sich während der Fahrt anzeigen lassen. Das müßte theoretisch beim 169er Elch auch gehen.
    Wie:
    -Im Bordcomputer das Menü mit Gesamtkilometer + Tageskilometer einstellen
    -Zündung aus, so dass man den Schlüssel abziehen kann
    -Schlüssel in erste Stellung drehen und schnell 3 mal nacheinander den Knopf im Kombiinstrument drücken
    -Schlüssel in Stellung zweite Stellung
    -Mit den Tasten am Lenkrad kann nun ein "geheimes" Menü ausgewählt werden wo Batteriespannung, Ölstand und -Temperatur sowie ESP (Finger weg!) angezeigt werden
    -Motor starten und Ölstand + Temperatur überwachen (ist ganz interressant, man kann schön beobachten wie das Öl im Kreislauf verschwindet)
    -wenn Zündung wieder aus ist auch das Menü wieder weg
    Probiert es mal aus - würde mich mal interressieren ob das beim Elch auch funktioniert

    Gruß Thomas
     
  22. #20 Landgraf, 23.08.2009
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    226
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    Hallo Thomas,

    na klar geht das auch beim Elch (W169). Immerhin haben A- und B-Klasse ein identisches Kombiinstrument.
    Auch die gesamte technische Auslegung ist EXAKT gleich bei beiden Baureihen.

    Diese Öltemperaturanzeige ist genial! Auch gerade im Winter! *thumbup*

    Sternengruß.
     
Thema:

Elektronik vertauen?

Die Seite wird geladen...

Elektronik vertauen? - Ähnliche Themen

  1. Totalausfall Elektronik A170 CDI

    Totalausfall Elektronik A170 CDI: Erstmal guten Tag in die Runde, Seit kurzem bin ich Besitzer eine A170 CDI Auto fuhr top und es war alles gut. Nun war auf einmal die Mkl an war...
  2. Vaneo, Probleme Elektronik mit Relais Elektronik K1/5

    Vaneo, Probleme Elektronik mit Relais Elektronik K1/5: Hallo zusammen, bin neu hier, weil ich mit dem Vaneo eines Freundes nicht mehr weiterkomme. Hatte in anderem Forum diese Frage gestellt, aber mit...
  3. Seltsames Elektronik-Phänomen

    Seltsames Elektronik-Phänomen: Hallo und gute Abend, Mein Elch macht folgende Zicken beim starten: Schlüssel ins Zündschloss gesteckt, zum starten gedreht, dann dauert es bis zu...
  4. Anlasser mit Elektronik und Probleme ...

    Anlasser mit Elektronik und Probleme ...: Moin Vor paar Tagen war es soweit der Anlasser hat mich 1 Std "warten" lassen bis er sich bequemte seinen Dienst zu verrichten . Ich war...
  5. Servolenkung Elektronik

    Servolenkung Elektronik: Hallo zusammen, nun geht meine Servolenkung plötzlich gar nicht mehr. Bisher lief sie dauernd und konnte sie per Relais im Stillstand abschalten....
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.