Erfahrungen mit E10 und Ultimate 102 von Aral

Diskutiere Erfahrungen mit E10 und Ultimate 102 von Aral im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Hallo zusammen, habe zwei Fragen bzgl. eurer Erfahrungen mit den verschiedenen Spritsorten: 1. Wer hat längerfristige Erfahrungen mit E10...

  1. #1 BCE1992, 19.12.2011
    BCE1992

    BCE1992 Elchfan

    Dabei seit:
    05.09.2011
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    A 140 (168)
    Hallo zusammen,
    habe zwei Fragen bzgl. eurer Erfahrungen mit den verschiedenen Spritsorten:

    1. Wer hat längerfristige Erfahrungen mit E10 gemacht ? (mindestens 10.000km)
    -Verbrauch
    -Motorgeräusche
    -Defekte?

    2. Wer hat Erfahrungen mit Ultimate 102 ?
    laut Aral soll der Wagen weniger Verbrauchen und eine größere Reichweite erzielt werden.
    Wer kann das bestätigen ? Und amortisiert sich das überhaupt in Bezug auf die höheren Kosten/Liter ?


    Bin gespannt :)
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 A160_C180, 19.12.2011
    A160_C180

    A160_C180 Elchfan

    Dabei seit:
    21.08.2009
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Servicetechniker
    Ort:
    34454 Bad Arolsen
    Marke/Modell:
    A160 W168
    Kann jetzt nicht direkt sagen wie sich der "Sprit" bei der A-Klasse auswirkt, als ich die A-Klasse noch hatte gab es bei uns noch kein E10, kann aber sagen, dass ich bei meinem jetzigen Winterauto 9 Liter verbrauche. Bevor es E10 an meiner Tankstelle gab hab ich 7,5 Liter auf 100 km verbraucht. Habe jetzt wieder Super normal getankt und habe das Gefühl er verbraucht wieder weniger. Mal sehen...
     
  4. #3 Dirk U., 19.12.2011
    Dirk U.

    Dirk U. Elchfan

    Dabei seit:
    27.08.2011
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pfleger in einer orthopädischen Klinik
    Ort:
    Ennepetal
    Marke/Modell:
    A 160 Classic
    Da werden auch nicht soooo viele sein mit >10k km Erfahrung.

    Ich habe sogar gerade erst meine erste Tankfüllung E10 drin. Vom Gefühl her spüre ich keinen signifikanten Unterschied.
     
  5. Falk

    Falk Guest

    10tkm kann ich auch nicht dienen aber so 5tkm. wir tanken seit es e10 gibt ausschliesslich und haben bisher keine auffälligkeiten. was diese ultimativen spritarten angeht ist das nur werbequatsch. gab genug tests die zeigten das es sich nicht lohnt und die erhöhte reichweite zu gering ist als das das wirklich für irgendjemanden ausser den Spritfirmen und der Werbeagentur hilft..
     
  6. #5 eXtremeTK, 20.12.2011
    eXtremeTK

    eXtremeTK Elchfan

    Dabei seit:
    08.02.2009
    Beiträge:
    693
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    IT-Systemkaufmann
    Ort:
    27777 Ganderkesee
    Marke/Modell:
    A 210 EVO & A 200
    Einen minimalen Vorteil hat das Aral 102 Ultimate im Gegensatz zu den Super 95. Es enthält keinen Biokraftstoffanteil und zieht somit auch über sehr lange Zeit kein Wasser! Das ist evtl. für Leute interessant, die nur alle 3-4 Monate mal tanken fahren.

    Gruß
    Tobias
     
  7. #6 Landgraf, 20.12.2011
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    Hallo,

    Ultimate102 bringt bei der alten A-Klasse gar nichts... es würde reichen wenn Du normales SuperPlus mit 98 Oktan tankst - mehr erkennt der Klopfsensor nicht und früher kann die Zündung nicht verstellt werden.
    Heisst - wenn man SuperPlus tankt und weiterhin vorausschauend und ZÜGIG (nicht rasen aber erstrecht kein Rentnerschleichen) unterwegs ist, dann kann man etwas Kraftstoff einsparen. Aber es wird im Rahmen dessen liegen was SuperPlus mehr kostet (im Schnitt 4 Cent mehr als normales EuroSuper 95).

    Meinen Elch betanke ich jetzt schon eine ganze Weile mit E10 und er kommt damit scheinbar bestens zurecht... siehe meinen Spritmonitor.
    Jedenfalls hat sich der Verbrauch NICHT erhöht und die Leistungsentfaltung ist nach wie vor vorhanden bzw. es sind keine Einbussen zu erkennen.

    Bezieht sich aber jetzt nur auf modernere/moderne Fahrzeuge... meinen bald 24 Jahre alten Youngtimer betanke ich nur mit SuperPlus 98 - im ersten Teil seines Lebens fuhr er mit Super verbleit und das hatte ja auch 98 Oktan.

    Sternengruß.
     
  8. #7 monster, 20.12.2011
    monster

    monster Elchfan

    Dabei seit:
    20.03.2008
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    42
    Marke/Modell:
    ungewaschen
    Moin,

    auch Aral ist an das Biokraftstoffquotengesetz gebunden.

    Aral substituiert Teile vom Bio-Ethanol durch Bio-Ester.

    Gruß,
    monster
     
  9. #8 steffen63, 20.12.2011
    steffen63

    steffen63 Elchfan

    Dabei seit:
    08.12.2008
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    8
    Marke/Modell:
    A 160 BE
    Also meiner ist von 2010..muss aber zugeben, ich traue mich nicht an E10 heran. Bin warscheinlich zu alt für das neumodische Zeugs.. :whistling:
     
  10. #9 Landgraf, 20.12.2011
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    Für einen Diesel ist das auch nichts!

    Sternengruß.
     
  11. #10 eXtremeTK, 21.12.2011
    eXtremeTK

    eXtremeTK Elchfan

    Dabei seit:
    08.02.2009
    Beiträge:
    693
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    IT-Systemkaufmann
    Ort:
    27777 Ganderkesee
    Marke/Modell:
    A 210 EVO & A 200
    @Monster

    Das heißt, das Ultimate 102 kann ebenso über lange Zeit Wasser ziehen wie auch das SuperPlus 98?
    Mir ging es um das Wasser ziehen, da ich nur alle 3-4 Monate im Schnitt mal Benzin nachtanke...

    Gruß
    Tobias
     
  12. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Jep! Genauso schnell zieht auch Super 95 (E5) Wasser.

    Nur E10 zieht schneller Wasser, weil der Anteil an Ethanol höher ist.

    gruss
     
  13. #12 Landgraf, 21.12.2011
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)

    Soweit die Theorie!
    Ich bezweifele mal dass bei einem intakten Kraftstoffsystem innerhalb von 3-4 Monaten spürbar ein "Wasseranteil" entsteht... woher auch?

    SuperPlus98 hat BIS 5% E-Anteil... i.d.R. ist der Anteil aber nur bei 1-2%... so haben das jedenfalls die Überprüfungen vor einigen Monaten ergeben. Und selbst EuroSuper95 (E5) hat meist keine 5% E-Anteil...

    Auch E10 hat nicht immer 10% E-Anteil... oftmals nur etwas zwischen 5-9%...

    Würde mir da jetzt nicht so ins Hemd machen, der Grund warum viele ältere Fahrzeuge (wie mein W126 z.B.) das E10 NICHT verfeuern dürfen liegt nicht an einer etwaigen Tankrostproblematik, sondern ganz einfach daran dass die Einspritzanlage viele Buntmetalle (nackt) verbaut hat und diese mit der Zeit zerstört würden (vulg. Auswaschungen im Material)... nicht zu letzt bei den Messing-Einspritzdüsen.

    Sternengruß.
     
  14. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Klar, die haben alle immer nur bis zu ...% Ethanol drin. Selbst E10 hat manchmal weniger als 5% drin, aber im Mittel eben schon mehr als E5.

    Ich würde mir deshalb auch nicht ins Hemd machen.

    Auf der anderen Seite liegt der Mehrpreis von E5 ziehmlich genau beim Mehrverbrauch von E10 (geht man von 5% mehr an Ethanol aus). Also warum nur das geringste Risiko eingehen?

    Das Wasser kommt übrigens aus der Luft. Der Tank "atmet" mit jedem kalt/warm Wechsel und so kommt immer wieder neue Luftfeuchtigkeit dort hinein.

    gruss
     
  15. #14 Landgraf, 21.12.2011
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    Mehrverbrauch? Das kommt immer aufs Auto an, oder?
    Schau dir meine Spritmonitor-Statistik an... unterm Strich verbraucht der Wagen genau das gleiche wie vorher mit EuroSuper95 (E5)...

    Gut jetzt in den Wintermonaten wird es generell wieder ein wenig ansteigen.

    Schon klar dass das Wasser aus der Luft kommt (wie ja auch bei der Bremsflüssigkeit), jedoch dürfte das nicht so viel sein dass es da zu nennenswerten Wassermengen innerhalb von ein paar Monaten kommt... ;)

    Sternengruß.
     
  16. #15 monster, 21.12.2011
    monster

    monster Elchfan

    Dabei seit:
    20.03.2008
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    42
    Marke/Modell:
    ungewaschen
    Moin, Tobias

    okay, Du weißt ja selbstverständlich, daß Sprit hygroskopisch ist.

    Ethanol ist stark hygroskopisch.
    Erhöhe ich dessen Anteil im Sprit, z.B. von E5 zu E10, erhöhe ich die Hygroskopizität des Gesamt-Gemisches.

    Das Gesetz schreibt eine Mindestquote an Bio- Anteil vor.

    Die Hersteller nehmen Ethanol.
    (Sie könnten auch Haferflocken oder Maiskörner dazugeben, aber das hat sich nicht bewährt. ;) )

    Möchte man ein Fluidum mit Ethanol-ähnlichen Eigenschaften beimengen,
    welches jedoch eine geringere "Wassersucht" hat, so liegen die Ester ganz vorn.

    Ester: flüchtig, aber nicht hygroskopisch.

    Erst wenn Du eine Säure dazugibst, zieht er Wasser.
    Aber dann haste gleich Seife :P.

    Also:

    alle frei erhältlichen Spritsorten in D haben Bio- Anteil. Alle ziehen Wasser :(
    Aral geht mit dem Ultimate 102 den Weg, einen Teil des Bio-Ethanols (stark "wasserziehend") mit Bio- Ester (kaum "wasserziehend") zu substituieren.
    Das lassen sie sich auch bezahlen ;) .

    Im Alltags-Gebrauch - auch über 3 Monate Nichtbenützung - sollte bei Deinem Elch - intakte und nicht poröse Kraftstoffleitungen vorausgesetzt - kein signifikanter Unterschied festzustellen sein.

    Hoffe, geholfen zu haben.

    Frohes Fest! :)

    monster
     
  17. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Nein, tut es nicht, es sei denn dein Motor arbeitet nach vollkommen anderen physikalischen Prinzipien auf einmal ;).
    Ethanol hat nunmal weniger Energieinhalt und ersetze ich 5% meines Benzins durch Ethanol, so sinkt auf die 100% gesehen der Energieinhalt des Gemisches um ca. 1,6%.
    In deinem Fall entspricht dies einem Mehrverbrauch von ca. 0,14L/100km. Das Problem ist, dass dieser Mehrverbrauch so gering ist, dass du diesen nicht herausmessen kannst. Andere Einflussfaktoren (Temperatur, Verkehr Wind, etc.) sind einfach so groß, dass du nicht klar sagen kannst, nun 1,6% mehr zu verbrauchen, aber du wirst es trotzdem tun.

    Gut erkennen kann man es, wenn man sich mal Fahrzeuge ansieht, die eben nicht nur 5% mehr an Ethanol im Tank haben, sondern z.B. 85% (E85). Da gibt es keines, welches nicht mehr verbraucht (auch wenn ich da sicher auch nicht genau ablesen kann wie viel Ethanol im Sprit ist).

    Sag ich ja, man braucht sich sicher nicht ins Hemd zu machen.

    gruss
     
  18. #17 Landgraf, 21.12.2011
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)

    Ergo: ich verbrauche NICHT mehr Kraftstoff.

    Das liegt alles im Bereich der "Messtoleranz"... nur darum ging es mir. Was wissenschaftlich am Ende dabei herauskommt interessiert mich nicht.
    Der beim TÜV getestete Mini Cooper z.B. hatte minimal Mehrleistung und weniger Verbrauch unter E10 als unter E5... ;)

    Faktisch müsste man einen Mehrverbrauch haben, den hat mein M266 E20 aber nicht... und nur darum ging es mir. Wie das bei den kleineren Motoren abläuft... so what.

    Wenn das signifikant aufgefallen wäre, dann würde weiterhin E5 in meinen Elch fliessen, das ist klar.

    Sternengruß + Danke.
     
  19. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Nur weil du es aufgrund von Messtoleranzen nicht messen kannst, heißt das nicht, dass der Mehrverbrauch nicht da ist ;).

    Selbst unter "Laborbedingungen" ist das schon nicht ganz einfach in dem Bereich genau zu messen.

    Aber wie gesagt, bei den jetzigen Preisunterschieden (meist 3 cent/Liter) heben sich das bischen Geld und der Mehrverbrauch gegeneinander auf.

    gruss
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Landgraf, 21.12.2011
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)

    Stimmt schon, bei mir aber nicht.
    Die 3ct/Liter werden beim anderen Auto dankend angenommen.. der benötigt nämlich das gute (klassische) SuperPlus98... das wird dadurch für mich um den Betrag "günstiger"... :D
    #Milchmädchen

    Sternengruß.
     
  22. #20 eXtremeTK, 21.12.2011
    eXtremeTK

    eXtremeTK Elchfan

    Dabei seit:
    08.02.2009
    Beiträge:
    693
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    IT-Systemkaufmann
    Ort:
    27777 Ganderkesee
    Marke/Modell:
    A 210 EVO & A 200
    Hi Monster!

    Besten Dank für die Aufklärung! Dies hilft mir sehr viel weiter, da ich wirklich nur alle 3-4 Monate Benzin tanke - ansonsten läuft er ja auf LPG.
    Sollte der Tank eigentlich immer gefüllt sein, oder darf er auch 1-2 Monate nur zur Hälfte oder 3/4 geleert sein?

    Beste Grüße
    Tobias
     
Thema: Erfahrungen mit E10 und Ultimate 102 von Aral
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. aral ultimate 102 ethanol

    ,
  2. erfahrungen aral ultimate 102

    ,
  3. aral ultimate 102 ohne ethanol

    ,
  4. aral ultimate 102 erfahrungen,
  5. Aral E10,
  6. w202 e10 tanken,
  7. ultimate 102 bioanteil,
  8. aral ultimate 102,
  9. ultimate 102,
  10. w202 ultimate 102,
  11. Erfahrungen mit aral ultimate102 bei turbomotor,
  12. a klasse ultimatie 102,
  13. vorteile aral ultimate 102,
  14. mercedes w176 e10,
  15. aral unitymate erfahrung,
  16. super e10 oder 102 ,
  17. Erfahrungswerte mit dem neuen Aral Ultimate 102 ,
  18. ultimate102,
  19. unterschied super plus ultimate 102
Die Seite wird geladen...

Erfahrungen mit E10 und Ultimate 102 von Aral - Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen nicht nachträglich montierter Anhängerkupplung

    Erfahrungen nicht nachträglich montierter Anhängerkupplung: Hallo zusammen, ich bin am überlegen, an meiner A-Klasse W169, A180 CDI eine Anhängerkupplung nachzurüsten. Wie ich jetzt in einigen Threads...
  2. Erfahrungen damit...?

    Erfahrungen damit...?: Moin Bei ebay gesehen ( kann leider link nicht senden)...
  3. Jemand Erfahrung mit Chiptuning?

    Jemand Erfahrung mit Chiptuning?: Ich fahre jetzt seit Jahren meinen W169 und gerade auf längeren Strecken hätte ich manchmal schon gerne ein wenig mehr Leistung. Meiner hat ja...
  4. W169 Erfahrung nach Umbau von NTG 2.0 auf 2.5

    Erfahrung nach Umbau von NTG 2.0 auf 2.5: Moin Ich habe hier sehr viel gelesen zumThema Umbau Audio 20 2.0 auf 2.5. Den Umbau dürfte ich inzwischen wohl hin bekommen - ABER in jedem...
  5. Erfahrung mit Wechsel der Kontaktplatte - Zündschloss A160

    Erfahrung mit Wechsel der Kontaktplatte - Zündschloss A160: Ich wollte nur kurz meine Erfahrung mit Wechsel der Kontaktplatte - Zündschloss A160 schildern. Symptome zuvor: Starten ging immer öfter erst...