Erfahrungsbericht, Benzin statt Diesel getankt und gefahren

Diskutiere Erfahrungsbericht, Benzin statt Diesel getankt und gefahren im W169 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W169 Forum; Hallo liebe Gemeinde, ich möchte hier nur kurz über meine Erfahrung mit dem im Threadnamen gemachte Panne. Wir haben im Haushalt jeweils ein...

  1. #1 niko1967, 08.12.2017
    niko1967

    niko1967 Elchfan

    Dabei seit:
    23.04.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    8
    Marke/Modell:
    W169, A160D, Bj. 2008 (Vormopf), Km ca. 150T
    Hallo liebe Gemeinde,
    ich möchte hier nur kurz über meine Erfahrung mit dem im Threadnamen gemachte Panne.

    Wir haben im Haushalt jeweils ein Benzin- und Dieselfahrzeug.
    Wie sollte es dann anders sein, beim Tanken war ich ganz woanders mit meinen Gedanken und habe Benzin statt Diesel getankt. Da der Tank fast leer war, passten leider ca. 48 Liter Benzin im Elch.
    Nach ca. 800 m in der 30er Zone ruckelte der Wagen, nahm kein Gas an und ging dann aus.
    Schlagartig wurde mir bewusst, was passiert ist. ADAC angerufen und das Fahrzeug zu einer Werkstatt meines geringsten Misstrauens fahren lassen. Mercedes Werkstatt war von vornherein ausgeschlossen, da der Wagen 9 Jahre alt ist und fast 150 T km auf den Buckel hat, ansonsten ist er gepflegt.

    Da mir die Folgen recht bewusst waren, war ich total niedegeschlagen. Für einen "neuen" Wagen fehlte leider das Kleingeld.

    Die Werkstatt machte mir Mut. Man kennt sowas und hat recht gute Erfahrungen mit der Reinigung der Anlage.

    Nach zwei Tagen könnte ich mein Fahrzeug abholen.
    Gesamte Anlage inkl. Tank wurde gereinigt und der Dieselfilter erneuert.

    Insgesamt habe ich knapp 190€ gezahlt. 150€ für ca. 3 Stunden Lohn, 17€ für den Filter (den sollte ich mitbringen) und 20€ für den Dieselkraftstoff.

    Das Fahrzeug läuft tadellos, macht keine Mucken, zieht und hat einen perfekten Leerlauf.

    Das muss natürlich nicht immer so gut gehen, bei mir scheint es aber glimpflich ausgegangenen zu sein.
    Mal sehen ob es so bleibt.

    Mir war es ein Bedürfnis hier kurz über so ein Missgeschick zu berichten, weil ich schon sehr viele negative Berichte gelesen habe.
    Ein bisschen Mut kann ja nicht schaden.
     
    YK92 gefällt das.
  2. Anzeige

  3. rei97

    rei97 Elchfan

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    1.011
    Zustimmungen:
    618
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Raum Esslingen
    Ausstattung:
    classic automatik SH RS AHV starr
    Marke/Modell:
    A170CDI Bj 03
    Also:
    Uff , nochmal gut gegangen.
    Um dem Ganzen jetzt noch das Krönchen aufzusetzen, sag uns noch, wo die Werkstatt zu finden ist, damit man weiss , wo man KUNDE ist
    Regards
    Rei97
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  4. #3 niko1967, 08.12.2017
    niko1967

    niko1967 Elchfan

    Dabei seit:
    23.04.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    8
    Marke/Modell:
    W169, A160D, Bj. 2008 (Vormopf), Km ca. 150T
    Die (Hinterhof)Werkstatt ist in Dortmund und der Preis ist mehr ein Freundschaftspreis, Beziehungen eben.

    Ich habe vorhin mit ihm telefoniert, echt daran gearbeitet hat er volle 5 Stunden., durchgehend.

    Für mich war es wichtig auch mal zu erwähnen, dass am Auto, bis jetzt, nichts kaputt gegangen ist, so wie man es manchmal liest. Genau wegen diesen Aussagen war ich fix und fertig und habe auch nicht daran geglaubt, dass nach der Reinigung alles normal funktionieren wird.

    Eine Werkstatt sollte für diese 5 Stunden vielleicht circa 300 € nehmen, bisschen mehr ein bisschen weniger.
     
    doko, Heisenberg, Dr.-Olsen und einer weiteren Person gefällt das.
  5. #4 Heisenberg, 09.12.2017
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    4.426
    Zustimmungen:
    5.804
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    1.Classic MT mit Abnehmbarer AHK • 2.Elegance AT mit H3is3nb3rg Extras ;)
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI • Elch 1. Bj. 1999/12 - MT - Km: 206070 (01/2019) • Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 181700 (01/2019) ...
    Und jetzt noch 0,5L 2-T Öl in den Tank dazu geben damit alles (Pumpe / Injektoren) schön geschmiert werden.
    Spätfolgen können damit vermindert werden.
     
    niko1967, Schrott-Gott und doko gefällt das.
  6. #5 niko1967, 09.12.2017
    niko1967

    niko1967 Elchfan

    Dabei seit:
    23.04.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    8
    Marke/Modell:
    W169, A160D, Bj. 2008 (Vormopf), Km ca. 150T
    2-T Öl in den Dieseltank, ich traue mich irgendwie nicht, Verkraftet denn der Motor und die Technik einfach so das zwei Taktöl?
     
  7. #6 Hochsitzer, 09.12.2017
    Hochsitzer

    Hochsitzer Elchfan

    Dabei seit:
    12.03.2015
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    134
    Ort:
    EN- Kreis
    Ausstattung:
    Radio: Command 2.5, der Rest fast komplett
    Marke/Modell:
    B200 CDI
    Ich fahr seit 2 Jahren mit nem 1:200 Gemisch- und der Motor läuft wie ne 1.
    1+ sogar- wenn man die zusätzliche Laufruhe mit einbezieht.
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  8. #7 Haemmiker, 09.12.2017
    Haemmiker

    Haemmiker Elchfan

    Dabei seit:
    15.01.2017
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    59
    Ort:
    Schweiz
    Ausstattung:
    Elegance
    Marke/Modell:
    Mercedes-Benz W169 A200 CDI, Bj. 02.2005, Automatik.
    Ich gib auch auf jeden zweiten Tank +-250ml 2-Takt Öl dazu.
    Dem Motor machts nix, die Werkstätten machen es ja selber, nennt sich auf der Rechnung dann "Diesel Additiv" :D
     
    Schrott-Gott und Heisenberg gefällt das.
  9. #8 Heisenberg, 10.12.2017
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    4.426
    Zustimmungen:
    5.804
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    1.Classic MT mit Abnehmbarer AHK • 2.Elegance AT mit H3is3nb3rg Extras ;)
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI • Elch 1. Bj. 1999/12 - MT - Km: 206070 (01/2019) • Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 181700 (01/2019) ...
    Wie schon in einem Anderen Beitrag dazu mal geschrieben, ich Tanke jede 2.te Tankfüllung 0,5L 2T-Öl und habe noch nie Probleme gehabt, eher nur Vorteile.

    Hier was aus einem Anderen Forum:
    Zweitaktöl zum Diesel mischen?
    Ja/Nein/Warum? Zusammenfassende Entscheidungshilfe.

    Warum sollte man als Dieselfahrer dem Treibstoff 2-Taktöl zumischen? Eine oft gestellte Frage, die hier hoffentlich eine ausreichende Beantwortung findet.

    Technische Problematik
    Die Rail-Pumpen moderner Dieseltriebwerke werden durch den extremen Förderdruck (1800 bar und mehr) und die daraus resultierenden Drehzahlen bis an die „Schmerzgrenzen“ belastet, gleiches gilt für die Nadelhub-Zerstäuber-Injektoren. Da beide Bauteile ausschließlich durch den Treibstoff (Diesel) geschmiert werden, ist gerade hier die größte Schwachstelle im System beheimatet. Durch schlechten Treibstoff (Schwitzwasseranteil, transportbedingte Benzinbeimengung), bzw. die Beimischung von bisher bis zu 5 % (zukünftig bis zu 10 %) Biodiesel kann die Schmierfähigkeit des Diesel soweit herabgesetzt werden, dass das Niveau der Betriebsstoffschmierung über Gebühr sinkt – das Resultat können (nicht zwangsläufig) Schäden an den Injektoren bzw. an der Rail-Pumpe sein, letzteres ist oftmals der „Supergau“ durch die Rückschwemmung der Messingspäne aus dem gefressenen Lager in das komplette Treibstoffsystem inklusive Tank!
    Aufgrund der vorliegenden Testläufe (SRV-Test, Reiblauftest, Gutlastwerttest usw.) mit beigemischtem 2Taktöl im Diesel konnte die eklatante Verbesserung der Schmierfähigkeit bewiesen werden.

    Positive Auswirkungen wurden auch schon bei den Treibstoffpumpen sowie dem Nadelhubgeber (Hängenbleiben, lautes „Klackern“) der Standheizungen beobachtet.

    Probleme irgendwelcher Art in Bezugnahme auf RPF oder DPF sind wegen der sauberen und rückstandsfreien Verbrennung des 2-Taktöls nicht bekannt. (2-Taktöl hat bei Verbrennung einen geringeren Ruß/Derivatanteil als der normale Dieselkraftstoff!). Die AU-Werte werden durch die Beimischung von 2-Taktöl NICHT negativ beeinflusst.


    Wann/Wie 2-Taktöl anwenden?

    Bei jedem Tanken!
    Das Mischungsverhältnis sollte ungefähr 1:250 betragen, eine leichte Abweichung von diesem Wert ist unbedenklich, zu starkes Überdosieren, z.B. 1:100 kann zu leichtem „Blaurauchen“ führen, davon rate ich ab! Die beste Vermischung erreicht man, wenn man das 2-Taktöl VOR dem Tankvorgang dazugibt, die Verwirbelung durch das danach einströmende Diesel übernimmt den Rest.
    Bewährt haben sich zum Einfüllen eine (sauber ausgewaschene Getriebeöldose (an jeder „Tanke“ zu bekommen) oder eine einmalig erworbene 2-Taktöldose von Castrol (2T GO), die Dosierrüssel sollten herausgezogen bleiben, bei mehrmaligem „Rein und Raus“ kann der Faltbalg der Flaschen einreißen. Andere Forumsmitglieder haben z.B. gute Erfahrungen mit Dosierdosen aus dem Modellbau o.ä. gemacht.


    Welches 2-Taktöl verwenden?

    Vorab:
    Bitte darauf achten, dass es sich um „vorgelöstes“ 2-Taktöl handelt, es sollte unbedingt für Gemischschmierung oder für Getrennt- UND Gemischschmierung geeignet sein. Die Hinweise findet man auf jeder Flasche auf der Rückseite benannt.

    Andere, wie schon angesprochen, Öl-Arten, wie, Hydrauliköl, Kühlschranköl, Kettenöl usw. sind definitiv NICHT geeignet. Bitte auch KEIN 4-Takt Öl (Motorenöl) verwenden, dieses hat durch die sehr starke Additivierung (25 – 30 % - Rußbinder, Säurepuffer usw.) sehr ungünstige Auswirkungen, die es zu vermeiden gilt.

    Mineralisches/teil- oder gar vollsynthetisches 2-Takt-Öl?

    Mineralisch reicht für unseren Einsatzzweck vollkommen aus!
    Es müssen weder Kolben, Zylinder noch andere, direkt mit der Verbrennung involvierte Teile geschmiert werden. 2-Takt - Teil- und Vollsyntetiköle können zwar verwendet werden – ich rate wegen der unnötig höheren Additivierung davon ab, Nachteile/Probleme oder gar Schäden sind mir aber nicht bekannt geworden!

    Die Marke spielt eigentlich keine Rolle, es sollten nur folgende Freigaben vorhanden sein:

    JASO-FC, TC 1,2,3 und ISO

    Oftmals ist noch der Hinweis auf „low-smoke“ oder „smokeless“ auf den Flaschen/Kanistern angebracht, das ist dann auf jeden Fall für unsere Zwecke richtig.

    Ich weise von meiner Seite aus noch darauf hin, dass die Anwendung obiger Tipps und Hinweise auf eigene Gefahr geschieht.
     
    niko1967 und Haemmiker gefällt das.
  10. #9 Schrott-Gott, 10.12.2017
  11. #10 niko1967, 10.12.2017
    niko1967

    niko1967 Elchfan

    Dabei seit:
    23.04.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    8
    Marke/Modell:
    W169, A160D, Bj. 2008 (Vormopf), Km ca. 150T
    Vielen Dank, habe wieder was dazu gelernt.
    Dann werde ich mir ein 2T Öl bestellen. Habe mich für Addinol MZ406 entschieden (Freigaben API TC; JASO FC; ISO-L-EGD; Husqvarna 266, raucharm), geht doch, oder?
     
    Heisenberg, Dr.-Olsen und Schrott-Gott gefällt das.
  12. #11 Haemmiker, 10.12.2017
    Haemmiker

    Haemmiker Elchfan

    Dabei seit:
    15.01.2017
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    59
    Ort:
    Schweiz
    Ausstattung:
    Elegance
    Marke/Modell:
    Mercedes-Benz W169 A200 CDI, Bj. 02.2005, Automatik.
    Ich nutz das Mannol 2-Takt Plus. Günstigeres 2-Takt Öl hab ich noch nicht gefunden. Hab mir dazu noch so ne Castrol Dose gekauft mit Schnorchel, die Füll ich immer und die liegt bei mir in der Reserveradmulde.
     
    Heisenberg, Dr.-Olsen und Schrott-Gott gefällt das.
  13. #12 Dr.-Olsen, 11.12.2017
    Dr.-Olsen

    Dr.-Olsen Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2016
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    222
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin/Bamberg
    Ausstattung:
    Elegance, vormopf, Schaltung Manuell.
    Marke/Modell:
    A 170 Cdi (W168) vormopf
    Ich bin auch ein bekennender Panscher!
    Ca. 200 ml auf nen Tank und ich Schütte das direkt aus der Flasche in den Tank. An der Flasche gibt es eine Skala mit 100 ml einteilung, deswegen ist der Tolleranzbereich bei mir etwas weit gefächert. Aber noch nie das Gefühl gehabt das ich negatives erlebt habe wenn ich mal nen Schluck zuviel erwischt habe! :]
    DSC_0350.JPG
     
    Heisenberg und Schrott-Gott gefällt das.
  14. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Heisenberg, 11.12.2017
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    4.426
    Zustimmungen:
    5.804
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    1.Classic MT mit Abnehmbarer AHK • 2.Elegance AT mit H3is3nb3rg Extras ;)
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI • Elch 1. Bj. 1999/12 - MT - Km: 206070 (01/2019) • Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 181700 (01/2019) ...
    Wenn dich an der Tanke jemand fragt warum du das Machst, sag ihm Du hättest einen Trabi Motor eingebaut ..... Die Blöden Blicke sind zum Kugeln :thumbsup:
    Ich Kaufe immer "Fanfaro M-2T Zweitakt-Mischöl grün" im 20 Liter Kanister da Kostet 1 L unter 1,50€ Mehr als die hälfte davon wird übers Jahr eh in 1L Flaschen in der Nachbarschaft verkauft weil Günstiger als an der Tanke. Fanfaro ist übrigens aus dem Hause SCT - Mannol.
    https://www.oel-guenstig.de/2-Takt-Mischoel-Benzin/Fanfaro-M-2T-Zweitakt-Mischoel-gruen::1361.html
     
    Dr.-Olsen, niko1967 und Schrott-Gott gefällt das.
  16. #14 Haemmiker, 11.12.2017
    Haemmiker

    Haemmiker Elchfan

    Dabei seit:
    15.01.2017
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    59
    Ort:
    Schweiz
    Ausstattung:
    Elegance
    Marke/Modell:
    Mercedes-Benz W169 A200 CDI, Bj. 02.2005, Automatik.
    Mich hat auch schon einer Angesprochen was ich denn da reinkippe. 2-Takt Öl hab ich gesagt. Da fragt er mich obs ein Diesel ist, was ich mit Ja beantwortet habe.
    Da sagt er, "Ah, das machen doch alle Besitzer eines alten Ducatos. Bringts denn was" hat er noch gefragt. Da hab ich geantwortet "Seit 160tkm immernoch die ersten Injektoren und einen Spritverbrauch von ca. zwei Liter weniger pro 100km"
    Danach ging er in den Laden einkaufen.
     
    Dr.-Olsen, Heisenberg und Schrott-Gott gefällt das.
Thema: Erfahrungsbericht, Benzin statt Diesel getankt und gefahren
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. benzin statt diesel getankt und gefahren

    ,
  2. benzin in diesel getankt folgen

    ,
  3. benzin in diesel getankt und gefahren

    ,
  4. diesel mit benzin getankt und gefahren,
  5. diesel statt benzin getankt und gefahren,
  6. mercedes benz 20% benzin im diesel,
  7. benzin anstatt diesel getankt und gefahren,
  8. 2 liter falschen benzin statt duesel getankt,
  9. Erfahrungsberichte anstatt Diesel Super getankt und weitergefahren,
  10. benzin statt diesel getankt,
  11. mercedes a klasse benzin statt diesel.getankt,
  12. benzin statt diesel gefahren,
  13. falsch getankt benzin statt diesel und gefahren,
  14. benzin statt diesel getankt b 200 cDi,
  15. erfahrungsbericht benzin statt diesel,
  16. 200 ml super statt diesel getankt,
  17. benzin statt diesel getankt bklasse
Die Seite wird geladen...

Erfahrungsbericht, Benzin statt Diesel getankt und gefahren - Ähnliche Themen

  1. Baujahr 1999, Benziner, A140 ?, Fehler -60

    Baujahr 1999, Benziner, A140 ?, Fehler -60: Gaten Tag, unsere A-Klasse Bj 1999, Benziner, A140 ? zeigte gestern mehrere Fehler beim Fahren an, nun hat sich im Tachodisplay eine " -60" und...
  2. W168 DIY: Grüne Cockpitanzeige für Abblendlicht statt Lichtsummer

    DIY: Grüne Cockpitanzeige für Abblendlicht statt Lichtsummer: Ist dein Lichtsummer/Licht angelassen Warnpiepser auch kaputt, oder nervt dich? Dann lies weiter. Also ich brauchte jetzt schon 5x Starthilfe,...
  3. W169 A150 Benziner - Domlager Schraube/Mutter Anzugsdrehmoment

    W169 A150 Benziner - Domlager Schraube/Mutter Anzugsdrehmoment: Hallo Leute, mit wie viel Nm ist die Mutter für die Stoßdämpferstange im Domlager anzuziehen? Meine Werkstatt hat sie mit nem Schlagschrauber...
  4. Nachteile Diesel

    Nachteile Diesel: Nabend, da es weitaus mehr Diesel-W168 wie W414 gibt, stell ich meine Frage mal hier im falschen Forum. Wie bereits in meiner Vorstellung...
  5. A160 Benzin Verbrauch

    A160 Benzin Verbrauch: Gerade bei Spritmonitor gesehen: die meisten brauchen um 7,5 Liter. Ich frage mich wie das geht, da müsste ich maximal 120 auf der Autobahn...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden