erste große Durchsicht - etwas undurchsichtig für mich

Diskutiere erste große Durchsicht - etwas undurchsichtig für mich im W169 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W169 Forum; Hallo, mein Elch wird dieser Tage 2 Jahre alt und hat 10000 km runter. Er ist aber erst seit einigen Monaten und 3000 km in meinem Besitz. Da...

  1. zuendi

    zuendi Elchfan

    Dabei seit:
    25.08.2013
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Potsdam
    Marke/Modell:
    W169 A-200 Autotronic
    Hallo,
    mein Elch wird dieser Tage 2 Jahre alt und hat 10000 km runter. Er ist aber erst seit einigen Monaten und 3000 km in meinem Besitz. Da jetzt die Gewährleistungs- / Garantiefrist abläuft, bin ich zum hiesigen Sternhändler und habe diese problemlos käuflich, auf weitere 2 Jahre (für 450 Euro) verlängern können. Dabei wurde mir gesagt, ich solle daran denken - nach 2 Jahren (also jetzt) ist eine Durchsicht fällig, die auch als Garantieverlängerungsgrundlage peinlich eingehalten werden muss. Da wird z. Bsp. u.a. ein Ölwechsel fällig. Ich erwiderte dem Annahmemeister, der Händler hat erst einen Ölwechsel, vor ca. 6 Monaten (beim Kauf) gemacht und ich habe darüber einen Nachweis und das Öl sei noch ganz gut, es ist honigfarben, weder Wassereinlagerungen, noch irgendwelcher Schlamm.
    Ja, das kann sein, aber das stehe nicht in der Onlinedatenbank über mein Fahrzeug und die Zeit ist ran, das müsste mir auch mein KI langsam anzeigen. Ich sagte ihm, in meinem KI steht, nächster Ölwechsel, oder war es Service in ca. 15000km, erwiderte er - das kann nicht sein! Da stimmt was nicht, der Service muss sein und dann stellen sie das Serviceintervall wieder richtig ein und ich bin im Turnus = Garantie greift und alles ist gut. Und ich bekam sogar von ihm, also Mercedes den gutgemeinten und ungefragten Tipp - ich soll mir selber Öl kaufen, ist wesentlich billiger!

    Bis hierhin ist alles gut und nachvollziehbar.

    Nun dieser Tage, war ich aber in meiner Stammwerkstatt, ein hiesiger Boschservice und fragte mal nach, ob sie eine von Mercedes autorisierte Werkstatt seinen und sie auch auf meine Datenbank bei Mercedes zugreifen können und diese Durchsicht auch da hinterlegen können, zwecks Grundlage, für die erweiterte Garantie. Beides wurde bejaht und dabei festgestellt, das ein Service fällig sei, noch dazu ein "großer" (wortwörtlich). Okay, dann macht ihr ihn - meine Antwort, da ich da bisher - zumindest für mich zufriedenstellend immer bedient wurde! Ich sagte noch, aber nicht meckern, das Öl habe ich schon, weil mir das Mercedes geraten habe. das war wohl ein Fehler, das merkte ich! Das wird dann bedeuten, das die Arbeitsleistung teurer wird, ist meine Empfindung - ähnlich hörte ich das schon mal früher von denen. Gar nicht gut, vor allem so was noch anzukündigen. Ich betone aber dieses mal wurde das zumindest nicht laut gesagt!
    Ich fragte, was die große Durchsicht denn alles beinhalte - ja, das wissen sie nicht, das "sagt ihnen das Auto"! Und demzufolge können sie auch keinen Preis nennen, denn sie wissen ja nicht was noch alles ist. Ich erwiderte, da ist nichts (hoffentlich) und was es koste ohne "da ist noch was"? Keine Ahnung, das werde man sehen. Ich sagte noch, das Auto wird sagen = Ölwechsel / Service in 15000km, demzufolge wird das Auto nichts weiter melden und Fehler sollte es noch nicht geben, mir sind keine bekannt und ich merke auch nichts.
    Ich bekam einen Ausdruck vom letzten Servicezeitpunkt, den sie aus den Onlinedaten abgerufen haben. Als ich noch fragte, ob ich als Fahrzeugbesitzer, ebenfalls in dieser Datenbank, zwecks Übersicht = Einsicht online bekomme, wurde dieses verneint. Stimmt das, kann ich nicht selber online nachschauen, wie es um die - zumindest vergangenen Durchsichten steht? Nun fahre ich zur ersten großen Durchsicht und weiß nicht, was sie machen, bzw. mit welcher Summe ich ungefähr min. rechnen muss - aber mit eigenem Öl!? 8|
     
  2. Anzeige

  3. #2 Struppirennfahrer, 08.05.2014
    Struppirennfahrer

    Struppirennfahrer Elchfan

    Dabei seit:
    15.05.2013
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Marke/Modell:
    Mercedes A200
    für die Garantieverlängerung muss der Service bei Mercedes gemacht werden!

    dort gibt es auch die Möglichkeit einer Online-Einsicht

    Bosch-Dienst geht nicht

    mein zweijähriger A200 war erst beim Service bei Mercedes, dort wurde mir der Wartungsumfang sowie die Kosten bei der Annahme erläutert

    370 Euro bei selbst mitgebrachtem Öl
     
  4. Reneel

    Reneel Elchfan

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    943
    Zustimmungen:
    265
    Beruf:
    Rentner, Baujahr 1953
    Ort:
    Raum KOBLENZ
    Marke/Modell:
    W169, A 160 CDI, BLUEEFFICENCY,4-türig, ohne alles, aber verstärkte Batterie, 5 Gang Handschaltung, 2,0l, CDI 82PS,EZ 9.11.2011, z.Z. 183.000km, noch weiger als Serie
    Genauso ist es; (egal ob die Inspektion bei MB 10 oder 1000€ kostet, egal ob das Öl vor 2 Wochen oder 2 Jahren gewechselt wurde: sind halt die Garantiebedingungen von MB)

    und wenn du dazu NICHT bereit bist, hättest du dir die 450€ für die Garantieverlängerung sparen können.


    Gruß
    RENE
     
  5. #4 Elfe12e, 08.05.2014
    Elfe12e

    Elfe12e Elchfan

    Dabei seit:
    09.09.2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    55
    Willst du unproblematisch Garantie und Kulanzregelungen von MB nutzen, dann lass alles bei MB machen.
    Ist nicht die billigste Lösung, aber die anderen Werkstätten sind auch keine Almosengeber. Läßt du Durchsichten woanders machen, ist es schwierig mit MB-Garantie und Kulanz.
    Auch wenn der ein oder andere Anspruch auf dem Papier vielleicht noch vorhanden ist.
     
    zuendi gefällt das.
  6. zuendi

    zuendi Elchfan

    Dabei seit:
    25.08.2013
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Potsdam
    Marke/Modell:
    W169 A-200 Autotronic
    Ja, es ist genauso, wie "Elfe12e" es beschrieben hat - leider!
    Ich habe soeben mit dem hiesigen autorisierten Mercedes-Benz Partner gesprochen und das Fahrzeug sollte von Ihnen gewartet werden, so die Zusammenfassung des Gesprächs! Es werden zwar auch andere autorisierte Werkstätten anerkannt, insofern sie die Datenbank ordentlich "gefüttert haben" und der hiesige Boschservice ist ihnen auch für gute Arbeit bekannt, aber im Ernstfall entscheidet die Kulanzabteilung, die sitzt nicht hier vor Ort und da könnte eine Fremdwerkstatt unvorteilhaft sein, bei einem Kulanzantrag - so die Aussage. Heißt auf gut deutsch, das Fahrzeug sollte auch bei Mercedes gewartet werden, wenn ich von denen eine solche Garantieverlängerung im Ernstfall, in Anspruch nehmen sollte! Diese Aussage hat heute der Serviceberater von Mercedes selber, in der Kulanzabteilung erfragt!

    Was ich ein bisschen komisch finde, der Boschservice ist autorisiert, das war die Aussage des Chefs der hiesigen Bosch-Firma, auf meine explizite Nachfrage, was aber nicht so 100%ig stimmen kann, denn sonst hätte ich ja dieses Problem nicht. Sie haben auch Vollzugriff auf die Mercedes-Benz- Fahrzeugdatenbank und angeblich gibt es diverse Grundsatzurteile, zur freien Werkstattwahl.

    Es geht mir auch hauptsächlich nicht um die paar Euro, die ich in meiner Werkstattwahl sparen kann, so billig sind die auch nicht. Ich bin schon ewig bei denen Kunde, bekomme mein kostenfreien Ersatzwagen, ist besser zu erreichen und ich fühle mich da auch besser aufgehoben. Bei Mercedes komme ich mir immer vor, wie in einem Krankenhaus, "die Götter in weiß, rennen alle wichtig, mit einem Handy am Ohr durch die Gegend" und als Kunde stehst Du da, wie ein Bleppo! Selbst bei kleinen Nachfragen, muss man schon viel Geduld mitbringen und ich habe dort schon Sachen erlebt, die dürften gerade bei so einer renommierten Marke nicht vorkommen. Ich wollte die Menge an Storys, die ich da schon erlebt habe, hier mal kundtun, aber ich spürte kein Interesse hier, also blieb es bei nur einer Geschichte!

    Okay, nun ist es zu spät - mein Fahrzeug ist gerade beim Boschservice, die Durchsicht wurde begonnen und ich muss beten, das im nächsten Jahr, nichts größeres passiert. Die nächste Durchsicht, ist dann wieder bei Mercedes und dann habe ich für das letzte Jahr der Garantieverlängerung, "wieder" gute Karten, so die Aussage von Mercredes! Okay, war mein Fehler und so bin ich dem Stern ausgeliefert.
     
  7. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    421
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Mir ist nicht bekannt, dass andere Händler in irgendeiner Weise von Mercedes autorisiert sind. Im Prinzip gibt es meines Wissens nur zwei Formen, das ist eine Niederlassung (gehört dann direkt Daimler) oder einen Vertragshändler (was dann eigentlich einer Autorisation entspricht). Letzterer ist ein privater Betreiber, der eben autorisiert ist und streng nach Mercedesvorgaben arbeitet. Das sind aber immer Werkstätten, wo groß der Stern drüber hängt und kein Bosch-Service zu sehen ist.

    Da das Fahrzeug nicht bei Mercedes gekauft wurde, wird dieser Ölwechsel wertlos sein. Wert hätte nur ein Service gehabt, aber der wurde offensichtlich nicht gemacht.
    An sich stimmt die Aussage, dass das Auto das vorgibt. Aber das kurz auszulesen und auf der Basis einen Kostenvoranschlag zu machen, ist problemlos möglich. Entweder das war Inkompetenz oder er wollte nicht. Beides spricht nicht für die Werkstatt. Was natürlich richtig ist, dass wenn beim Service was entdeckt wird (z.B. abgefahrene Bremsen) dies oben drauf kommt und vorher nicht bestimmbar ist.
    Wenn du dich hier anmeldest und einmal einen Servicecode bekommen hast, dann kannst du die Servicehistorie sogar selbst einsehen:
    https://emb-cda.mercedes-benz.com/c...e/my_mercedes_2/main_landing.https.flash.html

    Zu Garantie und Grundsatzurteilen: Die gehen eigentlich alle in die Richtung, Wartung in der freien Werkstatt (muss natürlich nach Herstellervorgabe gemacht worden sein) hebt die 2-jährige Werksgarantie nicht auf, bei allen anderen weiterführenden Garantien darf der Garantiegeber die Werkstatt vorschreiben.

    Ich hoffe du hast dir mit der Entscheidung zum Bosch-Dienst zu gehen, jetzt nicht ins Knie geschossen. Mercedes ist bei dieser Frage meist recht kompromisslos. Grade in Kulanzfragen bedeutet jeglicher Verstoß gegen den Service (und da zählt nur das bei Mercedes gemachte) häufig lebenslanger Ausschluss (Autoleben natürlich ;)) von Kulanz. Gleiches könnte ich mir gut bei der Anschlussgarantie vorstellen.

    Ich persönlich vertrete bei Anschlussgarantie bzw. Kulanz die Meinung, dass wenn man darauf wert legt, dann muss man konsequent zu Mercedes gehen, will man in andere Werkstätten gehen, dann muss man darauf verzichten (innerlich zu der Einstellung auch gelangen). Eine bunte Mischung aus beidem zu machen, ist aus meiner Sicht der schlechteste Weg, der keinen Sinn macht.

    gruss
     
    zuendi gefällt das.
  8. #7 Passauf02, 09.05.2014
    Passauf02

    Passauf02 Elchfan

    Dabei seit:
    11.05.2011
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    236
    Marke/Modell:
    W169 A180CDI Elegance - Bj 2005 mit Audio 20 - jetzt 373 000 km
    Ich befürchte auch, dass die Wahl des Bosch-Dienstes ein Fehler war.
    Meine Strategie sieht folgendermaßen aus:
    Verschleißteile werden selbst erneuert (Stoßdämpfer, Bremsen, Traggelenke), wenn das Werkzeug fehlt, evtl alternativ in einer guten freien Werkstatt
    Inspektionen werden penibel beim Vertragshändler durchgeführt, also ohne zu überziehen, usw. Dabei bringe ich das Motoröl immer selbst mit.
    Schäden am Fahrzeug, die in den Bereich der MB100 fallen, wurden sowohl beim Vertragshändler wie auch bei Niederlassungen immer zu meiner Zufriedenheit repariert.
    Übrigens ist die lückenlose Durchführung der Inspektionen bei Mercedes keine Vorraussetzung für die MB100. Lediglich muss eine aktuelle Inspektion beim Abschließen der MB100 zeitnah gemacht worden sein.
    Gerd
     
  9. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. zuendi

    zuendi Elchfan

    Dabei seit:
    25.08.2013
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Potsdam
    Marke/Modell:
    W169 A-200 Autotronic
    Ich habe noch etwas zum Thema nachzutragen:

    Da mir das keine Ruhe ließ, das ich den Service C nach 2 Jahren (Autoalter) und Beginn des MB-100 Paketes, bei einer Fremdwerkstatt durchführen ließ, bestand ja die Gefahr, das ich dadurch diese Garantie verwirkt habe, da eben diese Werkstatt nicht explizit von Mercedes autorisiert ist. Auch der Anruf beim hiesigen Sternhändler war auch nicht überzeugend und brachte keine wesentlichen positiven Erkenntnisse - siehe Beitrag 5, erster Absatz.

    Nun wollte ich es genau wissen und ich schrieb an den Hersteller. In dem Schreiben begründete ich meine Entscheidung so, das die Fremdwerkstatt mir zusicherte, das sie autorisiert sei und ich das daher annahm. Und das ich dann von dieser Tatsache ausgegangen sei und nun ist es so und scheinbar ist es ein Fehler gewesen. Ich entschuldigte mich und fragte nach, wie ich diesen Fehler ungeschehen machen könne, um dieses Garantiepaket nicht verwirkt zu haben.

    Heute bekam ich einen Anruf einen Anruf vom Servicecenter Mercedes, die mir mein Schreiben zumindest telefonisch beantworteten. Kurz und gut, die zusätzlich erworbene Garantie sei nicht hinfällig, denn in der Garantiebedingung steht:

    Auf die kleine Abkürzung "bzw. nach Herstellervorgaben, durchführen lässt" kommt es an, die im zitierten Text steht, das ist der maßgebliche Punkt, der das positiv begründet. Auch der nachfolgende Satz ist wesentlich maßgeblich - so die telefonische Aussage, des Servicemitarbeiters. Das heißt kurz und gut, dieses erworbene Garantiepaket ist wirksam.
    Allerdings sagte er auch, die Garantie gegen Durchrostung und die Mobilitätsgarantie, ist dadurch zur Zeit unwirksam!? Diese wird wieder wirksam, wenn ich die nächste Durchsicht wieder beim Freundlichen durchführen lasse.
    Mobilitätsgarantie habe ich für 1 Jahr von Bosch und Durchrostung trifft noch nicht zu - hoffentlich.

    Okay, wenn es darauf ankommt, dann könnte wieder alles anders sein, dann hat niemand etwas gesagt und schriftlich habe ich das auch nicht. Allerdings könnte ein findiger Rechtsverdreher dann hilfreich sein. Okay, man kann das weiterspinnen, wie man will, mit wenn und aber - die nächste Durchsicht macht Mercedes!
    Nun werden einige denken, man macht der eine Messe - ja wenn ich daran denke, was bei meinem Vorgänger alles in den ersten Jahren kaputt gegangen ist - Lenkwinkelsensor, kompletter Sicherungsträger, Klimakompressor, Hinterachse - das hat mir gereicht! Es wurde alles auf Kulanz repariert und das nach der Garantiezeit, außer der Klimakompressor = darauf ließen sie sich nicht ein. Weil die Kiste noch nicht so alt war und vor allem kaum was auf dem Tacho hatte - daher!
     
  11. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    421
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Würde ich bei so formulierten Garantiebedingungen auch so sehen
    Da hätte ich Zweifel dran. Nicht bei der Mobilitätsgarantie, sondern bei der Durchrostung. Wobei diese Garantie an sich eh wertlos lost, weil die sich ja immer auf von innen nach außen bezieht.
    An sich ist bei Rost Mercedes allerdings wieder sehr kulant, allerdings nur, wenn das Fahrzeug scheckheftgepflegt ist. Das wiederum ist es im Mercedessinne nur, wenn die Servicearbeiten auch alle bei Mercedes durchgeführt wurden und zwar ausnahmslos alle, nicht nur die letzte Inspektion. Da hatten wir schon genügend Fälle hier mit den üblichen Rost an Türen W169, wo zumindest nicht die volle, sondern nur Teilkulanz gewährt wurde, mit dem Hinweis aufs Scheckheft und dass da Fremdinspektionen eben nicht zählen.

    gruss
     
Thema:

erste große Durchsicht - etwas undurchsichtig für mich

Die Seite wird geladen...

erste große Durchsicht - etwas undurchsichtig für mich - Ähnliche Themen

  1. Springt nicht beim ersten Versuch an

    Springt nicht beim ersten Versuch an: Guten Morgen liebe Gemeinde , habe einen A190 aus 3/2001 und habe das Problem das er am Morgen nicht sofort anspringt. Beim zweiten manchmal auch...
  2. Mein erster ist dieses Jahr Fällig!

    Mein erster ist dieses Jahr Fällig!: Durch die ganze Bastelei am 2.Elch ist mein "Alter" letztes jahr ein wenig Stief kindlich behandelt worden ... Sowas Rächt sich bekanntlich :evil:...
  3. Meine erste A-Klasse

    Meine erste A-Klasse: Was ist der letzte Schalter in der letzten Position auf der Sitzconsole Die zwischen den Sitzen ist. Ich habe keine Bedienungsanleitung zudem...
  4. Batterie erst 2 Jahre alt, A-Klasse springt nicht an

    Batterie erst 2 Jahre alt, A-Klasse springt nicht an: Hallo Forum, vor ca. 2 Jahren wurde in meiner A-Klasse die Batterie ausgetauscht. Ich habe diese Arbeit in der Werkstatt erledigen lassen. Heute...
  5. Erster Elch ist Fällig

    Erster Elch ist Fällig: Ich habe darüber nachgedacht und bin zu dem Entschluss gekommen das ich hier wohl doch den Rep. Verlauf des "Ersten" berichten werde. (Tagebuch)...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden