erste Inspektion bei 23500 km

Diskutiere erste Inspektion bei 23500 km im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Hallo zusammen, bei meinem 170 CDI ist jetzt die allererste Inspektion bei etwa 23500 km angesagt. Zu den Kosten wurde hier bereits vieles...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 norden-sh1, 31.07.2004
    norden-sh1

    norden-sh1 Elchfan

    Dabei seit:
    22.10.2003
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Marke/Modell:
    A 170 (Bj. 2002)
    Hallo zusammen,

    bei meinem 170 CDI ist jetzt die allererste Inspektion bei etwa 23500 km angesagt.
    Zu den Kosten wurde hier bereits vieles berichtet.
    Aber eine andere Frage:
    Was ist noch fällg ausser Ölwechsel mit Filter ?
    Was ist mit Luftfilter, Bremsflüssigkeit, ...
    Es lästiges Klappergeräusch soll gleich mit beseitigt werden.

    Gruss aus SH
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Patrick, 31.07.2004
    Patrick

    Patrick Elchfan

    Dabei seit:
    28.06.2004
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Aufbereitungsmechaniker (Azubi)
    Ort:
    Korschenbroich
    Marke/Modell:
    A160 ELEGANCE
    Hallo erstmal!

    Also ich habe mal gehört das die Bremsflüssigkeit 2 Jahre halten soll, demnach denke ich das sie nach dieser zeit erneuert werden muss.
    Ich weiß es aber nicht genau! ???

    Ich hoffe ich konnte dir erstmal helfen.
     
  4. #3 Jessica, 31.07.2004
    Jessica

    Jessica Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    NRW
    Marke/Modell:
    W176 A180 CDI DCT AMG-Line
    Das stimmt, Bremsflüssigkeit alle 2 Jahre.

    Für Luftfilter gilt u.a. folgendes:

    Bei mehr als 80 000 km/4 Jahren Differenz
    zum letzten Wechsel:
    - Luftfilter-Einsatz erneuern
    Dieselmotoren
    - Kraftstoff-Filter erneuern
    Dieselmotoren

    ABER alle Angaben ohne Gewähr ;)
     
  5. #4 KlasseAKlasse, 31.07.2004
    KlasseAKlasse

    KlasseAKlasse Elchfan

    Dabei seit:
    13.07.2004
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tarifbeschäftigter
    Ort:
    Düsseldorf
    Marke/Modell:
    A180CDI Classic
    der Umfang des "Service A" steht im Service-Heft auf der Seite 32. Er ist geringer als der Service B (große Inspektion). Es ist richtig, dass ca. alle 2 Jahre die Bremsflüssigkeit ausgetauscht werden soll. (siehe Beitrag von Jessica)
     
  6. #5 Webking, 01.08.2004
    Webking

    Webking Guest

    Bei einer Differenz von mehr als 22.000 km zum letzten KD muss
    ein großer Service (B) gemacht werden.
     
  7. Marco

    Marco Guest

    Hallo,

    mein 1 KD war bei 23940 km, 367,40 Euro u. der 2te KD bei 47134 km, 356,41 Euro, beides mal Assyst B.

    A170 CDi, EZ 04.11.2002
     
  8. Fritz

    Fritz Elchfan

    Dabei seit:
    18.05.2003
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV Techniker
    Ort:
    Donnersbergkreis
    Marke/Modell:
    A 180 CDI
    kurz Nachsehe ....

    meine 1 Inspektion war bein 22860 KM und es wurde ein Assys A ausgeführt....

    kleine MB Vertragswerstatt, die machen da echt gut Arbeit ...

    Ich denke da ist auch ein klein wenig Ermessenspieraum drin, warum sollten Teile die bei <22 T Km später getauscht werden mit >22 T KM schon Ersetzungsbedürftig sein ? Gerade bei Vielfahrern sehe ich da wenig Sinn, da die Nächste Inspektion ja auf jden Fall ein B Assyst wird ...

    Die Werkstätten die dies anders Handhaben und schon bei leichtem Überschreiten des Limits eiinen B Assyst durchführen, haben meiner Meinung nach Alle nur Euros in den Augen, und denken Kurzfristig, nicht zum Wohle des Kunden.

    mfg Fritz
     
  9. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Sicherlich wird man nie eine genaue Grenze begründen können warum das Auto bei 22499 km einen Assyst A und bei 22500 km (so sind übrigens die Grenzen) einen Assyst B braucht. Aber irgendwo muss man die Grenze ziehen. Ab einer bestimmten Laufleistung macht es nämlich Sinn das Auto intensiver durchzuchecken.
    Der Kunde ist schließlich der erste der schreit, wenn die Werkstatt die Herstellervorgaben nicht einhält und aufgrund dessen eine Reperatur fällig wird.

    gruß
     
  10. #9 Matthias_20, 02.08.2004
    Matthias_20

    Matthias_20 Elchfan

    Dabei seit:
    30.07.2004
    Beiträge:
    1.037
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    BAWAG - Privatkundenbetreuer
    Ort:
    Wien
    Marke/Modell:
    A 160 Classic
    sind die services eigentlich teuer bei dc?
    hab einmal eines beim midas machen lassen, die haben mich ordentlich abgezockt! haben mir neue bremsbacken raufmontiert, obwohl die alten noch voll ok waren. hab mich dann aber nimmer aufgeregt! ich geh einfach nicht mehr! hin! *thumbdown*


    Mfg Matthias
     
  11. mulf

    mulf Elchfan

    Dabei seit:
    03.06.2004
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen
    Marke/Modell:
    A170 CDI Laaaang
    Noch ein Tipp:

    der Loewenanteil am AssystA-Preis ist das Oel, wenn sonst keine Reparaturen gemacht werden.

    Ich habe ohne Oelwechsel nur ca. 70,--€+MwSt gezahlt.
    Der PReis mit Oelwehsel waere ca. 230-260€ gewesen, je nach Oelsorte.

    Beim naechsten Mal werde ich auf jeden Fall fragen, on ich das Oel mitbringen kann. Die meisten Werkstaetten machen das.
     
  12. #11 PIRAHNA, 02.08.2004
    PIRAHNA

    PIRAHNA Elchfan

    Dabei seit:
    02.03.2003
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hamm/NRW
    Marke/Modell:
    A160 Avantgarde 2/99
    :o erste ins.bei 23000 km booeyy !!
    ist das nur beim CDI so ??
    ich mußte meine erste bei ca 16000 km machen und die nächste
    gut 15000 km später .
     
  13. #12 Peter Hartmann, 02.08.2004
    Peter Hartmann

    Peter Hartmann
    Administrator

    Dabei seit:
    25.11.2002
    Beiträge:
    2.700
    Zustimmungen:
    39
    Beruf:
    Immobilien-Ökonom
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Marke/Modell:
    A45 AMG
    Ja, das ist nur mit dem CDI möglich. Selbiger hat "feste" Wartungsintervalle alle 20tkm, die Benziner nur 15tkm. Habs aber mit meinem A160 auch geschafft, 22tkm von Assyst B zu Assyst A zu fahren, ohne die Anzeige zu überziehen! Ist das maximale, was für Benziner möglich ist (laut MB)
     
  14. Über

    Über Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    5
    Marke/Modell:
    war ein A170CDI MoPf
    Hi Norden SH1

    der Luftfilter muss nachgeschaut werden.
    Habe bei 74.000 km jetzt den Dritten drin. Wenn du viel BAB fährst wird er schneller verdrecken, da dort mehr "Stau aufgewirbelt wird" und auch die Abgasbelastung durch die Vielzahl der FZ höher ist. (LKW...)
    Der Kraftstofffilter muss noch nicht gewechselt werden. Habe meine vorletzte Woche nach ca. 72.000km das erste Mal getauscht.
    Um Kosten zu sparen würde ich dir enpfehlen bei FZ Abgabe genau festzuhalten was alles NICHT gemacht werden soll.
    So z.B. Auffüllen der Scheibenwaschanlage, und anderen Füllmengen.
    Auch die Scheibenwischer würde ich dort nicht wechseln lassen.
    Dies sind alles Sachen die ohne besondere Fähigkeiten selber und deutlich billiger gemacht werden können.
    Auch den Ölwechseln würde ich nicht bei DC machen lassen. Für einen Liter Öl wollen "Die" zum Teil 12,95 (Niederlassung Wuppertal 1l 10W40)!!
    Wenn du selber nicht die Möglichkeit hast, dann ist ne frei Werkstatt z.B. Bosch da deutlich günstiger.

    Aber wie schon geschrieben wurde, im Serviceheft ab Seite 32 stehen alle durchzuführenden Arbeiten beim A und B Assyst.
    Schau dir diese an und überlege, was du davon selber machen willst.
    Wichtig ist dann nur, dass du alles VORHER schriftlich festhälst. So gibt es hinterher keine Diskusionen.

    Gruß
    Über
     
  15. #14 Robiwan, 02.08.2004
    Robiwan

    Robiwan Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    84
    Beruf:
    Energiedatenmanager
    Ort:
    Innsbruck
    Ausstattung:
    Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Marke/Modell:
    VW Touran
    Ich denke man sollte den Ölwechsel schon von DC machen lassen, nur das Öl sollte man selber mitbringen. Nicht dass sie im Ernstfall die Kulanz verweigern. "Sie müssen sich da irgendwas selber kaputtgemacht haben usw usf.....". Das einzige was sie da noch kassiern könnte wären die paar Euro Entsorgungskosten fürs Altöl ???
     
  16. Tobo

    Tobo Elchfan

    Dabei seit:
    25.02.2004
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Soldat
    Ort:
    München / Düsseldorf
    Marke/Modell:
    C 180 K
    Also ich hatte damals die große inspektion bei knapp 36tkm gemacht, bei atu.. war zwar verdammt teuer (knapp 460€) aber dafür wurde so gut wie alles gemacht... ölwechsel sowieso, klimaanlage, bremsen, etc.etc..

    also wirklich ne große inspektion. ich fands ok und angemessen, den preis meine ich, und ausserdem sind die bei meinem atu mega korrekt!

    mein nächster steht die tage jetzt an, und werd damit auch zu atu gehen, wird aber allemal günstiger, weil bremsen, etc.lass ich alles.. das einzige was die mir evtl .reinamchen sollen direkt ist der sportkluftfilter von KN.. nicht mehr und nicht weniger. und dann müsste ich eigentlich so auf 200 bis max. 250€ kommen.. die sind auf jeden fall ok, nur zu empfehlen *thumbup*
     
  17. Über

    Über Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    5
    Marke/Modell:
    war ein A170CDI MoPf
    Was soll den beim Ölwechsel kaputt gehen, dass hinterher auf Kulanz getauscht werden müsste?
    Wenn die Ölablassschraube abgerissen wird, dann haftet die durchführende Werkstatt, genau wie für alle anderen auf einen Fehler zurück zu führenden Schäden.

    Gruß
    Über
     
  18. #17 Robiwan, 02.08.2004
    Robiwan

    Robiwan Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    84
    Beruf:
    Energiedatenmanager
    Ort:
    Innsbruck
    Ausstattung:
    Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Marke/Modell:
    VW Touran
    @Über

    Ich meine zB. wenn was am Motor kaputt geht. Dann kann DC immer noch sagen dass man das falsche Öl verwendet hat, probier mal das Gegenteil zu beweisen. Man erspart sich schon genug wenn man das Öl selber kauft, man muß halt drauf bestehen dass im Serviceheft Marke & Sorte des Öl festgehalten werden, dann hat man wenigstens was in der Hand. Sparen ok, aber nicht zuviel an der falschen Stelle ;)
     
  19. Über

    Über Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    5
    Marke/Modell:
    war ein A170CDI MoPf
    @ robiwan

    jetzt weiß ich was du meinst.
    Aber es lässt sich (wenns um nen Motorschaden geht) recht rasch feststellen welches Öl verwendet wurde. Und da gilt 10W40 ist 10W40.
    Wenn eine freie Werkstatt trotz SCHRIFTLICHER Auftragserteilung etwas anderes auffüllt, dann haftet diese auch hier. Also gilt: Am Besten selber machen. (Vorausgesetzt man hat die Möglichkeiten hierzu)
    Habe von Anfang an ALLES an Auto selbst gemacht. Wenn es mal drauf ankam ( bis jetzt 3 mal) gab es von DC keine Mucken von wegen dass das FZ nie dort war. (Kulanzrep. habe ich natürlich machen LASSEN)
    Auch wenn viele Hersteller noch meinen das die Inspektionen bei Ihnen durchgeführt werden müssen ist die definitiv falsch. Auch der Gesetzgeber sieht dies anders.
    Tobo schrieb das er die Inspektionen bei ATU hat durchführen lassen. DC haftet aber immernoch im gleichen Masse wie vorher.
    Wenn es Schäden sind die auf eine mangelhafte oder fehlerhafte Reparatur zurück zu führen sind, ist die Werkstatt in die Haftung zu nehmen, welche den entstandenen Schaden verursacht hat.
    Es haftet auch bei "Mercedes" nur die Werkstatt (die Niederlassung/ die Vertragswerkstatt) und nicht DC direkt wenn ein Schaden auf fehlerhafte Rep. beruht.

    Man sollte es aber wie du schon schreibst nicht übertreiben. Sonst ist man für jeden anfallenden Handschlag in einer anderen Werkstatt. Am besten ist es schon wenn alles in eine Hand gegeben wird.

    Gruß
    Über
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Das Problem ist, dass wir hier fast immer über Kulanz reden und Kulanz ist absolut freiwillig. Wenn DC sagt es gibt keine Kulanz, weil ihnen deine Nase nicht passt, kannst du gar nichts dagegen machen. Da hat auch der Gesetzgeber nichts mit zu tun. Es muss nicht begründet werden warum man keine Kulanz bekommt. Zu den anderen Herstellern: Natürlich können die vorschreiben (tun sie auch), dass man die Inspektionen bei ihnen machen muss, wenn man die Garantie erhalten möchte. Das nennt man Garantiebedingungen und diese sind vom Aussteller nahezu frei wählbar.
    Lediglich die Gewährleistung ist unabhängig davon.
    Zum Öl: Das Öl muss von DC freigegeben sein, also MB229.1 bzw. MB229.3 erfüllen. Das ist das entscheidene Kriterium.

    gruß
     
  22. #20 norden-sh1, 25.01.2005
    norden-sh1

    norden-sh1 Elchfan

    Dabei seit:
    22.10.2003
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Marke/Modell:
    A 170 (Bj. 2002)
    Hier denn nun endlich das Ergebnis:

    Erster ASSYST (B) bei 170 CDI mit 25.000 km
    inkl. Bremsflüssigkeit, Motoröl & Filter, Kombifilter, Handbremse einstellen

    299,- Arbeitslohn
    131,- Ersatzteile
    430,- Gesamtkosten (alles inkl. MwSt.) Die Stabis wurden auf Garantie gewechselt.


    Stolzer Preis. - Wo soll das erst bei einer ernsthaften Reparatur enden ?

    Habt ihr ähnliche Erfahrungen ?


    Gruss aus SH
     
Thema:

erste Inspektion bei 23500 km

Die Seite wird geladen...

erste Inspektion bei 23500 km - Ähnliche Themen

  1. Schaltgetriebe Ölwechsel nach 200.000 Km?

    Schaltgetriebe Ölwechsel nach 200.000 Km?: Ich war letzte Woche mal wieder bei der Inspektion (also mein Auto). Alles wie es soll, so freut es den Besitzer. Ich frage mich allerdings, ob...
  2. 2000 km Reichweite bei halb vollem Tank.

    2000 km Reichweite bei halb vollem Tank.: Hallo Elchfans. Bin Doppelelchbesitzer (A+B) und habe mit meinem W169 A-Klasse ein seltsames Problem mit der Tankanzeige. Nach Ausbau des...
  3. Mein A140 (W168) Automatik hüpft im Bremsvorgang in den ersten Gang

    Mein A140 (W168) Automatik hüpft im Bremsvorgang in den ersten Gang: Guten Morgen miteinander. Nach mehrerern Tagen recherchieren bin ich leider nicht auf das Phänomen gestoßen was meine A-Klasse so anstellt. Zu...
  4. Automatikgetriebe ruckeln in der 30 km/h Zone

    Automatikgetriebe ruckeln in der 30 km/h Zone: Hallo Freunde, unser 170 CDI bj 11/1999 132000 kmh hat ein nerviges Problem. Bei "30 kmh ohne Last" gerade Strecke bleibt er im 3. Gang u....
  5. W168 A 140 Langversion als Avantgarde erst 74tkm

    A 140 Langversion als Avantgarde erst 74tkm: Halli Hallo.....wir haben gerade bei uns in der Firma 2 A - Klassen die sich eigentlich in einem super Zustand befinden aber beide mit Mängeln am...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.