Fahren auf 3 Töpfen...Was kann passieren??

Diskutiere Fahren auf 3 Töpfen...Was kann passieren?? im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Liebe Elchfans! Ich hätte mal eine Frage: Da mein Auto im Leerlauf ab und an stark zu vibrieren angefangen hat und die Abgase sehr merkwürdig...

  1. #1 illumaticstar, 25.05.2013
    illumaticstar

    illumaticstar Elchfan

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Chauffeur
    Ort:
    Berlin
    Marke/Modell:
    E91 320 DAT
    Liebe Elchfans!

    Ich hätte mal eine Frage: Da mein Auto im Leerlauf ab und an stark zu vibrieren angefangen hat und die Abgase sehr merkwürdig riechen, hatte ich ihn zum Checken in eine Werkstatt gebracht!
    Der Kurztest ergab, dass ein Zylinder nicht mehr mitmachen will!
    Daraufhin machte die Werkstatt noch einen Kompressionstest über die Glühkerzen (bzw. deren Zugänge).
    Als Diagnose wurde mir mitgeteilt, dass wohl der 1. Zylinder nicht genug Kompression aufbaut (genaue Werte habe ich leider nicht).
    Dies wird wahrscheinlich nur im Leerlauf der Fall sein, da die Vibrationen nur im Leerlauf aufgetreten sind und ansonsten kein Leistungsverlust erkennbar war! Es ist auch zu keinster Zeit eine Warnleuchte im KI angegangen!
    Dennoch konnte die Werkstatt die Injektoren als Ursache ausschließen... Es bleibt eine kostspielige Motorinstandsetzung (wenn ich es denn noch investieren will)!
    Deswegen nun die eigentliche Frage:

    Wenn ich mich nun entschließe, das Auto mit (temporär) nur 3 Zylinder zu fahren was ist zu erwarten?
    Dass der Motor dadurch nicht besser wird ist natürlich klar!
    Der Werkstattmeister hat mir erklärt, dass in den defekten Zylinder trotzdem permanent Diesel eingespritzt wird. Dieser Diesel aber nicht verbrannt wird und nun den Ölschutzfilm im Motor abwäscht!
    Ist dies eine Möglichkeit? Ich dachte nämlich, dass die Motorsteuerung die Dieselversorgung von kaputten Zylindern abschaltet??
    Könnte dann dadurch auch unverbrannter Diesel in den Kat gelangen und dort Unheil anrichten?

    Lieben Dank für alle Meinungen!!

    LG
    Illumaticstar
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Sorry, aber ich halte das für absoluten Quatsch.
    Entweder du lässt es reparieren oder du trennst dich vom Fahrzeug. So weiter zu fahren ... was soll das bringen?

    Was passieren kann und wird, hast du eigentlich schon selbst geschrieben. Von Ölverdünnung, über einen zerstörten Kat, hin zu einem richtigen Schlag, weil sich nicht komprierbarer Diesel in jenem Zylinder ansammelt, kann und wird das alles früher oder später passieren.

    gruss
     
  4. hanna

    hanna Elchfan

    Dabei seit:
    24.07.2008
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    6
    Guten Tag, Sie schreiben "ab und an zu vi...." angefangen hat. Ist der Zustand immer noch so? Wenn der Motor warm oder kalt auch. Und Sie bemerken ansonsten keinen Leistungsverlust? Wenn das Prob. nur im Leerlauf auftritt, dann laufen bei erhöhter Drehzahl alle Zylinder mit und der "Nachhinkende" wird die Verbrennung, wenn auch bei weniger Druck ausführen.

    Ist natürlich keine Dauerlösung!

    Mindestens sollten Sie über ein Kompressiondiagramm verfügen oder sich die Werte, wie immer gemessen geben lassen.(von der Werkstatt)

    Danach kann mit einfachen Mitteln eingegrenzt werden ob ein Ventil oder Kolben und Zylinder der Übeltäter sind.

    Und der Injektor ist es wirklich nicht?

    Bei hoher Laufleistung kommen stellen sich wieder andere Fragen.

    mfg. hanna
     
  5. #4 Mr. Bean, 25.05.2013
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Bei höheren Drehzahlen wird der Diesel durch die dann ganz anderen Drücke im Zylinder wieder verbrannt. Undicht ist er da genauso. Aber die Zeit zum Druckverlust ist eben geringer. Im Leerlauf sieht es da natürlich ganz anders aus.

    Natürlich wird der Unverbrannte Diesel das Öl verdünnen und in den Abgastrakt gelangen.


    Wie lange hast du den noch zum TÜV? Denn da ist dann sowieso ende im Gelände.
     
  6. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    So siehts aus. Umso niedriger die Drehzahl, desto mehr Zeit hat der Druck sich abzubauen. Genau das ist hier der Fall.
    Aber es wird immer schlimmer werden und das wird auch nicht ewig dauern, dann zündet er auch bei etwas mehr Drehzahl nicht mehr.

    gruss
     
  7. rei97

    rei97 Elchfan

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Raum Esslingen
    Also:
    zunehmendes Problem:
    Prekäre Beschäftigung, weite Anfahrwege, keine Ausweichmöglichkeit per Fahrrad , Mopet oder Öffentlichen.
    Die Karren werden runtergeritten, bis Blut kommt.
    Mein Tip:
    Weitermachen.
    Wartung zu teuer.
    Reparatur führt zum wirtschaftlichen Totalschaden
    Hartz 4 beantragen, da günstiger.
    Bei der Wahl im Herbst Merkeline wiederwählen und ab dann Fahrrad fahren.
    Das macht fit.
    Sorry für den Sarkasmus, aber das musste mal raus.
    Regards
    Rei97
     
  8. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Sorry, aber dieser Pessimismus kotzt mich an!!!
    Klar ist nicht alles perfekt in diesem Land, aber wir haben so viele sozialversicherungspflichtige Beschäftige, wie seit Ewigkeiten nicht mehr (vor allem ist das eine Kennzahl, die richtig schwer wiegt) und ebenfalls so wenig Arbeitslose (ja, ich weiß, das sind nicht alle, aber das war vor 10 Jahren nicht anders) wie ebenfalls seit Ewigkeiten nicht mehr.

    Kopf in den Sand stecken und die Schuld bei allem anderen suchen, hilft niemals weiter!!!
    Ich weiß, das ist sehr verbreitet in diesem Land, aber auch unser größter (medialer) Fehler. Ab und an mal selbst das eigene Schicksal in die Hand nehmen und nicht gleich nach Staat, Gesellschaft und Co. zu schreien bzw. die Schuld beim eigenen Versagen zu suchen, nur das bringt dieses Land vermutlich ernsthaft noch voran (das meiste andere passt nämlich inzwischen).

    Der Aufruf sich einfach mal hängen zu lassen, ist jedenfalls der schlechteste Tipp den man irgendwem geben kann!!!

    gruss
     
  9. #8 Schrott-Gott, 25.05.2013
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    885
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Ich denke, erst mal sollte eine genaue Diagnose kommen!
    Das Zauberwort heißt Druckverlust-Test:
    -
    http://www.elchfans.de/forum_a-klasse/index.php?page=Thread&postID=484734#post484734
    -
    www.agvs-beo.ch/cmsfiles/kompression_druckverlust_af.pd
    -
    http://www.kfz-tech.de/Druckverlust.htm
    -
    Damit kann festgestellt werden, welche Komponente defekt ist - ein Ventil lässt sich leichter ersetzen, als ein Kolben (-ring) (Und erst eine lose Einspritzdüse ?)
     
  10. #9 illumaticstar, 26.05.2013
    illumaticstar

    illumaticstar Elchfan

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Chauffeur
    Ort:
    Berlin
    Marke/Modell:
    E91 320 DAT
    Hi!
    Super Danke für die vielen Meinungen!
    Also wie ich schon geschrieben...Als Dauerlösung kommt es nicht in Frage. Ich hatte nur überlegt, ob sich eine Reparatur noch lohnt (aus wirtschaftlicher Sicht eher nicht...A170 CDI Elegance L mit 130000 KM)...Oder ob ich den Elch jetzt wirklich so lange fahre bis er komplett hinüber ist!
    Sicher könnte man ihn jetzt noch besser verkaufen als dann...Aber jetzt kann ich ihn ja auch nicht als i.O. verkaufen!

    Zu den einzelnen Fragen:
    Das Vibrieren war eine Zeitlang häufiger...Dann habe ich angefangen 2 Takt Öl zuzugeben...Danach war es deutlich weniger bzw. oft auch gar nicht mehr da. Der komische Geruch aus dem Auspuff ist aber nach wie vor da!
    Deswegen hatte ich auch selbst mit den Injektoren gerechnet...die Werkstatt meint aber die sind es nicht! Das Auto werde ich am Montag aus der Werkstatt holen und mir dann auch entsprechende Protokolle zu den Testwerten geben lassen... Diese kann ich dann gerne auch veröffentlichen!

    Zur nächsten Frage: Leider ist der Tag der Wahrheit (TÜV) nun schon bald erreicht...08/2013...Ich kann mir gut vorstellen, dass allein aufgrund des Geruchs sich jede weitere Überlegung zwecks Weiterfahren erledigt haben, da er nicht durch die AU kommt!

    Alle weiteren Informationen zum Stand der Dinge werde ich nach Rücksprache am Montag posten!
    Soweit Danke für die Infos und zielführenden Nachfragen!

    LG
    Illumaticstar
     
  11. Nitrei

    Nitrei Elchfan

    Dabei seit:
    24.06.2006
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    Maschinenschlosser
    Ort:
    Südtirol, Italien
    Marke/Modell:
    A170CDI
    Hallo,

    ich hab das gleiche Problem gehabt. im Standgas hat es sich angehört und gefühlt als ginge der Motor auf 3 Töpfe. Minimal Gas und weg wars. Auch Leistung, Beschleunigung, bzw. Hochdehen ganz normal. Ich hab auch auf Kompression oder Injektoren getippt. Hab probehalber dem Diesel einen Dieselcleaner beigemischt und weg wars. Das Zeug gibts bei uns unter den Namen Green Star zu kaufen. Wird nur einmal alle ca. 10.000 km beigemischt. Reinigt das ges. Einspritzsystem , Injektoren, erhöht die Cetanzahl und verminder die Rauchentwicklung. Bevor ichs vergesse: Auch der Spiegel wird heller *ironie* . Jedenfalls bei mir hats geholfen. Die Vibrationen sind weg.
     
  12. #11 illumaticstar, 26.05.2013
    illumaticstar

    illumaticstar Elchfan

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Chauffeur
    Ort:
    Berlin
    Marke/Modell:
    E91 320 DAT
    Hallo Nitrei!
    Die Vibrationen sind bei mir ja auch durch den Einsatz von 2 Takt Öl (meistens) verschwunden!
    Es hat sich nur gezeigt, dass dennoch ein (mechanischer) Fehler vorhanden ist und die "Mittelchen" die Ausprägungen des Schadenbildes nur reduzieren!
    Am langfristigen (oder vielleicht auch kurzfristigen) Ende --> Motorschaden bei Ignorierung wird das wohl aber nichts ändern?

    P.S. Einen Injektionscleaner habe ich auch schon beigemischt (Motul)!

    LG
    Illumaticstar
     
  13. #12 Schrott-Gott, 26.05.2013
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    885
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Wie ich schon häufig zum Ausdruck gebracht habe, gibt es Menschen (auch in Werkstätten), die rücksichtslos Gewinne einfahren.
    Da wird ein "defekter" Motor diagnostiziert (der richtig Geld in die Kasse spült, wenn's klappt - und wenn's nicht klappt, ist's auch kein Verlust), wo eine (nicht lohnende) Kleinreparatur (Einspritzdüse/Ventil/...) ausreichen würde.
    Dies kann ich immer häufiger beobachten.
    Mangels Kenntnissen der Kunden fällt dies überhaupt nicht auf in 99,8 % der Fälle. (Wie auch??)
    -
    Es ist auch nicht immer ein bewußter Betrug: Oftmals wird ein übertriebenes Sicherheitsdenken, auch bei nicht sicherheitsrelevanten Teilen - also in Bezug auf Haftung der Werkstatt für den Erfolg der Reparatur - gefördert und gefordert.
    Das hat zur Folge, das nicht mehr kostengünstig einzelne Komponenten repariert werden, sondern komplette Aggregate ausgetauscht werden. Das "Zuckerl", dass damit höhere Gewinne (für den Inhaber!-Der Mechaniker hat weniger Arbeit=weniger Einkommen!) realisiert werden, ist höchst willkommen.
    Es steigt auch das Brutto-Sozialprodukt - also auch politisch gewollt.
    Dies hat auch zur Folge, dass infolge mangelnder Praxis, die Kenntnisse der Machheniker verkümmern, diese sich also alsbald auch keine Reparaturen mehr zutrauen und, aus Selbstschutz und Bequemlichkeit, auch keine Diagnosen mehr stellen, bei denen eine Reparatur sinnvoll und möglich wäre.
    Die Hersteller kommen dem natürlich entgegen, in dem oft gar keine einzelnen Komponenten mehr angeboten werden oder ganze Aggregate "unzerlegbar" gestaltet werden.
    Damit werden langfristig die kleinen und mittleren Unternehmen ausgedünnt, die großen Industriebetriebe, die in der Hand der Shareholder sind, werden noch größer.
    Ein Heer abhängiger Fabrikarbeiter zu Niedriglöhnen ist die Folge (Zurück ins 19.Jh.) und eine kleine privilegierte sehr gut verdienende (Schere!) Oberschicht (Früher "Blutsadel", heute "Geldadel").
    Wobei man die Übergänge natürlich erschwert und die "Oben" sich abschotten. (Wer sich keine Reparaturen bei MB leisten kann, braucht auch keinen zu Fahren!!)
    -
    Langer Rede kurzer Sinn: Lass erst mal genau abklären, ob der Motor wirklich kaputt ist. Und wenn ja, was es genau ist.
     
    Homer_MCSM gefällt das.
  14. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Natürlich gibt es ein solches Verhalten in Werkstätten, keine Frage.

    Aber auch an der Stelle, muss man sich selbst schon fragen, lohnt das im Mittel?
    Diese Diagnose wird den TE unter dem Strich eine dreistellige Summe kosten. Das geht schon ins Geld, solche Diagnosen immer sicherheitshalber mehrere Werkstätten machen zu lassen.

    Unter dem Strich sollte man sich bei Zeiten eine vertrauenswürdige Werkstatt suchen. Dies tut man besser mit kleineren Reparaturen, als gleich mit einem solchen Klopper zu kommen.

    gruss
     
  15. Nitrei

    Nitrei Elchfan

    Dabei seit:
    24.06.2006
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    Maschinenschlosser
    Ort:
    Südtirol, Italien
    Marke/Modell:
    A170CDI
    Hallo illumaticstar,

    vollständigkeithalber müsste ich weiter ausholen. Hab 2008 das erste Mal die Vibrationen festgestellt. Bei MB Stardiagnose: Einen 2 Meter langen Fehlercodeausdruck, den sie mir nicht geben wollten. Ua. Kompression im 3. Zylinder eher zu gering und Leckölmenge? zu hoch. Hab dann auf Anraten eines befreundeten Mechanikers den Versuch mit Green Star gemacht und siehe da es war Ruhe im Karton. Vor einem halben Jahr wieder das Gleiche: Vibrazionen, Green Star und Ruhe ist. Ich schraube auch fast alles selbst. Hab vor 2 Jahren das Differential neu gelagert. Dazu Motor sammt Getriebe abgelassen. Eine Heidenarbeit. Das tue ich mir nicht nochmals an. Wie Schrott- Gott schon schreibt ist die Diagnose so ohne Weiteres nicht einfach. Könnten die Kolbenringe sein, die Zylinderlaufbuchse, oder ein Ventilsitz. Bei einem Auto mit 12 Jahren auf dem Buckel, kippe ich lieber ab und zu was in den Diesel, bevor ich mir nochmals diese Arbeit antue. Ganz zu schweigen davon wenn ich die Arbeit in einer Werkstatt in Auftrag geben muss. Da übersteigen die Reparaturkosten leicht den Wert des Fahrzeugs. Hält er noch 2-3 Jahre, ziehe ich den Hut vor ihm und lass ihn in dann Frieden ruhen.
     
  16. #15 illumaticstar, 27.06.2013
    illumaticstar

    illumaticstar Elchfan

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Chauffeur
    Ort:
    Berlin
    Marke/Modell:
    E91 320 DAT
    Liebe Elchfans!
    Nachdem mein Elch nun gut einen Monat in der Werkstatt stand, bin ich um einige Euros ärmer aber es ist wieder alles herrlich!!!
    Ich hoffe es ist nu erstmal wieder Ruhe im Karton!
    Es wurde aber laut Rechnung ordentlich erneuert...

    LG

    Illumaticstar
     

    Anhänge:

  17. #16 Mr. Bean, 27.06.2013
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Wieso hat man denn nicht gleich die Steuerkette erneuert? Hätte den Braten nicht viel fetter gemacht
     
  18. #17 illumaticstar, 29.06.2013
    illumaticstar

    illumaticstar Elchfan

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Chauffeur
    Ort:
    Berlin
    Marke/Modell:
    E91 320 DAT
    Das ist eine gute Frage!
     
  19. #18 Mr. Bean, 29.06.2013
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Wieviel hatte der Wagen/Motor denn schon runter?

    Edit: Sehe gerade:


    Gerade hier hätte man dringend die Kette erneuern sollen!
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 illumaticstar, 29.06.2013
    illumaticstar

    illumaticstar Elchfan

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Chauffeur
    Ort:
    Berlin
    Marke/Modell:
    E91 320 DAT
    Mmmh!
    Allerdings meine ich aus den Berichten hier gelesen zu haben, dass die Steuerkette beim A170 CDI nicht als problematisch gilt??
    Naja. Leider fehlt mir da die Fachkompetenz völlig um solche Sachen einschätzen zu können...Da muss ich mich voll und ganz auf die Werkstatt verlassen.

    LG
    Illumaticstar
     
  22. #20 Mr. Bean, 29.06.2013
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
Thema:

Fahren auf 3 Töpfen...Was kann passieren??

Die Seite wird geladen...

Fahren auf 3 Töpfen...Was kann passieren?? - Ähnliche Themen

  1. A170CDI wassergekühlte Lima in einem Jahr 3 mal defekt

    A170CDI wassergekühlte Lima in einem Jahr 3 mal defekt: Also: Mir fehlt hier ein Jammerfred. Vor weniger als einem Jahr (3.16) ging die Serienvaleo (wassergekühlt) über den Jordan. Es wurde ein...
  2. passen sitze von 3 türer in 5 türer?

    passen sitze von 3 türer in 5 türer?: Hallo Elchfans, nach längerer Abwesenheit (W168 verkauft), melde ich mich mit einem 2006er 180cdi Avantgarde wieder zurück. nun habe ich gleich ne...
  3. Lautes Fahr-/Rollgeräusch vorn

    Lautes Fahr-/Rollgeräusch vorn: Hallochen allerseits! Ich habe aktuell folgende neue Problemstellung. Seit August habe ich ein lautes Fahr-/Rollgeräusch vorn. Unmittelbare...
  4. Mein Elch geht aus beim fahren....bräuchte Hilfe bin hier neu

    Mein Elch geht aus beim fahren....bräuchte Hilfe bin hier neu: Er geht plötzlich aus beim fahren,Dann geht im KI die Kombilampe BAS,ESP an und er fährt dann nach Neustart nur im Notprogramm würde ich sagen....
  5. Lüftung funktioniert erst ab 3.stufe

    Lüftung funktioniert erst ab 3.stufe: Guten Abend. Mein Elch A140 L 82ps BJ 2001 hat ein Problem. Wenn ich das Gebläse einschalte, tut sich bei stufe 1 und 2 nichts. Erst ab Stufe 3...