W168 Fahrertür schließt schwer.

Diskutiere Fahrertür schließt schwer. im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Hallo, An meinem gebrauchten Elch, schließt die Fahrertür nur mit kräftigem Schwung. *heul* Das Geräusch dabei ist auch nicht "Mercedes-like"....

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Peter54, 22.09.2008
    Peter54

    Peter54 Elchfan

    Dabei seit:
    13.05.2008
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Maschinenschlosser / Elektriker
    Ort:
    Saarlouis
    Marke/Modell:
    (W168)A 210L Evo Automatik 100.000 km EZ 03/2002
    Hallo,

    An meinem gebrauchten Elch, schließt die Fahrertür nur mit kräftigem Schwung. *heul*
    Das Geräusch dabei ist auch nicht "Mercedes-like". *thumbdown*

    Ich habe es schon mit Fett probiert und den Schlossbügel an der B-Säule ca. 1 mm nach außen gesetzt.

    Die Tür steht jetzt etwas zu weit außen und sie geht etwas leichter zu.
    Aber nix "Plop", wie die hinteren Türen und eigentlich nach meinem empfinden immer noch zu schwer.

    Ist das eine Elch-Krankheit?

    Gruß
    Peter
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Kontrollier mal schleunigst deine Scharniere vorne an der Tür! Einfachste Methode: Aussteigen und dann versuchen, die offene Tür anzuheben.

    Solltest du am Scharnier einen Riss oder gar schon einen Ausbruch entdecken, schleunigst ab zur Werkstatt. Das ist ein Konstruktionsfehler, leider wird er nicht immer Kostenlos (Kulanz) repariert.

    Unternimmst du nichts, beschädigst du nicht nur den Lack am Türrahmen und der Tür, sondern irgend wann bricht auch das zweite Scharnier und die gesamte Tür liegt auf dem Boden. Dellen und Lackschäden eingeschlossen.

    Viele Grüße, Mirko
     
  4. #3 Mr. Bean, 22.09.2008
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
  5. #4 Peter54, 24.09.2008
    Peter54

    Peter54 Elchfan

    Dabei seit:
    13.05.2008
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Maschinenschlosser / Elektriker
    Ort:
    Saarlouis
    Marke/Modell:
    (W168)A 210L Evo Automatik 100.000 km EZ 03/2002
    Hallo,

    Ich habe die Tür kontrolliert.
    Ich kann leider nichts erkennen, keinen Riss im Scharnier.
    Die Tür hat, so wie es aussieht, die richtige Höhe und lässt sich auch nicht anheben.
     
  6. #5 Mr. Bean, 24.09.2008
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    ;)
     
  7. #6 Peter54, 24.09.2008
    Peter54

    Peter54 Elchfan

    Dabei seit:
    13.05.2008
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Maschinenschlosser / Elektriker
    Ort:
    Saarlouis
    Marke/Modell:
    (W168)A 210L Evo Automatik 100.000 km EZ 03/2002
    Vielleicht klappt es ja mit Kriechöl, oder muss unbedingt die Tür raus?

    Gruß
    Peter
     
  8. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Da sind im Zweifel Metallspähne drin, was willst du da mit Öl?

    Wie schon gesagt, Scharniere untersuchen (optisch), und bei Rissen, Ausbrüchen, Anrostungen (denk dran, ist Alu) oder Spähnen austauschen.

    Oder nen langen Spanngurt einpacken, damit du, wenn die Tür auf der Straße lag, den Spanngurt einmal ums Auto rum festziehen kannst und die Tür bis zur Werkstatt hält. Allerdings wird das Einsteigen dann ziemlich unbequem...

    Sind die Scharniere (wider Erwarten) in Ordnung, geht die Problemsuche halt weiter. Hat sich die Tür verstellt, wo schleift sie vielleicht, uvm. Evtl. auch mal die Werkstatt fragen, die sollten das Problem dann eigentlich finden.

    Viele Grüße, Mirko
     
  9. Falk

    Falk Guest

    Das die W168 Vordertüren schwergängig sind und auch keinen tollen Schließsound haben ist denke ich normal, bei unserem zumindest auch so.
    Da liegen zum W169 Welten. Die fallen fast von alleine zu und haben nen schönen fetten Sound wie sichs gehört für nen Mercedes.
     
  10. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Es geht um keinen Sound.

    Es geht darum, dass seine Tür nur mit viel Schwung zu geht, während die Beifahrer-Tür problemlos schließt. Wir haben es also definitiv mit einem mechanischen Problem zu tun, das nicht normal ist.

    Viele Grüße, Mirko
     
  11. #10 Mr. Bean, 25.09.2008
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Besseren Klang beim Schleißen?

    Ganz einfach: Türverkleidung entfernen und die Bleche mit Bitumenplatten dämmen!

    Meine fällt satt ins Schloß ;D
     
  12. #11 Peter54, 25.09.2008
    Peter54

    Peter54 Elchfan

    Dabei seit:
    13.05.2008
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Maschinenschlosser / Elektriker
    Ort:
    Saarlouis
    Marke/Modell:
    (W168)A 210L Evo Automatik 100.000 km EZ 03/2002
    Die beiden Vordertüren waren am Anfang ziemlich schwer zu bewegen.
    Auf jeden Fall hatte ich bis heute noch keinen PKW, an dem die Türen so schwergängig waren, so als ob das Scharnier nicht geschmiert wäre.

    Nur in dem Serviceheft steht nichts von Türscharniere schmieren.
    Darauf hin habe ich als erstes die Türfeststeller gereinigt und geschmiert,
    von da an ging es schon bedeutend leichter.
    Der Türfeststeller hatte schon einmal kräftig gebremst.

    Dann habe ich gemerkt, mit dem Schwung den ich bis heute gewöhnt bin, eine Autotür von außen oder innen zu schließen, ging die Fahrertür nicht ins Schloss.
    Genau so wie man eine nur halb im Schloss stehende Tür auch mit einem kuzen Druck gegen die Tür schließen kann, geht hier nicht.

    Man muss schon ziemlichen Schwung nehmen, damit die Tür richtig schließt.
    Dann schepperts natürlich gewaltig, bin ich so nicht gewöhnt.

    Darauf hin habe ich den Schlossbügel an der B-Säule etwas nach außen gesetzt, jetzt geht es etwas leichter und die Tür steht natürlich etwas zu weit nach außen.

    Mir scheint es so, als ob die Dichtgummis beim schließen zu fest gegen die Tür drücken.

    Die Scharniere scheinen noch in Ordnung zu sein, ich konnte nichts erkennen.
    Auch fluchtet die Tür noch einwandfrei und lässt sich auch nicht anheben.

    Die Beifahrertür geht etwas besser zu, nur die benutze ich natürlich nicht.

    Gruß
    Peter
     
  13. #12 Chieftain, 25.09.2008
    Chieftain

    Chieftain Elchfan

    Dabei seit:
    30.07.2008
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    A210 Evolution
    Ich war heute auch beim freundlichen und wollte die Türen einstellen lassen. Hat mich genervt, dass die Tür nicht sanft ins Schloss fällt und ich meist einen zweiten Versuch brauche.
    Er guckt und probiert und sagt: "Das sieht doch nicht schlecht aus". Wobei er aber auch mehr Schwung beim zumachen nimmt. Ein bisschen Fett an die Scharniere und reichlicht Fett ins Schloss - geht jetzt besser aber nicht perfekt. Naja, is halt so.
     
  14. Falk

    Falk Guest

    Wenn dir die ganzen Basteleinlagen Spaß machen, bitte. Meine Meinung ist, ein Mercedes sollte das von sich aus mitbringen und nicht ein Bastelauto sein, wo man noch alles selber nachdämmen und entklappern muß. Beim W169 haben Sie es wenigstens wieder hinbekommen.
     
  15. #14 Mr. Bean, 25.09.2008
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Mein Gott, wir fahren doch einen Mercedes. Kann man das da verlangen *kratz*

    Bei den Preisen sollte man das ja eigentlich verlangen dürfen. Die Realität sieht aber leider anders aus. Hier zahlt man nicht für Qualität sondern für die Escapaden der (einsmal hochgelobten) Vorstände ;)
     
  16. hanna

    hanna Elchfan

    Dabei seit:
    24.07.2008
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    6
    Guten Morgen,

    klären Sie doch erst einmal die Frage was klemmt oder was geht schwer.

    Der Fachbetrieb löst das Thema mit Logik.

    Also Schließkeil ausbauen,Tür schließen(randrücken). Jetzt können Sie prüfen ob die Tür grundsätzlich richtig eingepaßt ist. Alles ok. Höhe stimmt, Tür läßt sich ohne großen Widerstand zu drücken usw. Jetzt können Sie den Schließkeil einbauen und die Rest-Einstellung vornehmen. Nur ohne entsprechende Fachkompetenz bleibt es bei einer Bastelei und schlecht passenden Türen.

    Nicht böse gemeint.

    mfg. hanna
     
  17. #16 Peter54, 26.09.2008
    Peter54

    Peter54 Elchfan

    Dabei seit:
    13.05.2008
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Maschinenschlosser / Elektriker
    Ort:
    Saarlouis
    Marke/Modell:
    (W168)A 210L Evo Automatik 100.000 km EZ 03/2002
    Eigentlich alles schon geklärt.
    Ohne Schließkeil geht sie bestimmt "leicht" zu.
    Das Problem ist ja genau der Druck, bis das Schloss zuschnappt.
    In Höhe passt die Tür genau, also hängt nicht durch.

    Gruß
    Peter
     
  18. #17 Mr. Bean, 26.09.2008
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Kann mir bitte jemand sagen, was ein Schließkeil ist? *kratz*
     
  19. #18 Quellenelch, 26.09.2008
    Quellenelch

    Quellenelch Guest

    Ich glaube das ist das Teil gegenüber vom Türschloß und sieht aus wie ein Keil, der am Türholm festgeschraubt ist. Türholm = B-Säule? Na auf jedenfall das Ding zwischen der vorderen und der hinteren Tür. Und an diesem Keil rastet dann das Gegenstück in der Tür ein. ;)
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Franjo01, 29.09.2008
    Franjo01

    Franjo01 Elchfan

    Dabei seit:
    22.09.2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    hatte bis heute auch dieses blöde Problem mit der Fahrertür...
    entgegen mancher Meinung habe ich mich mein "Fahrradöl" genommen und in die Schaniere und besonders in jede Ecken des "Schließmechanismus" gegeben.
    Nachdem ich die Tür hin und her geschwenkt habe und die Tür mehrmals ins Schloß fallen ließ, gab es eine verbesserung um 100 Prozent. Ich meine sogar zu behaupten, daß dieser besondere Klang sich auch eingestellt hat...

    Kann diesen kleinen Aufwand jedem nur empfehlen. Vielleicht klappts bei euch auch so leicht.

    Gruß
     
  22. #20 Forthright, 29.09.2008
    Forthright

    Forthright Guest

    Die Verwendung von Öl ist schon mal nicht verkehrt, besser als Kriechspray oder ähnliches, leider ist das Öl sehr dünn und hält sich nur relativ kurz, eben wie bei der Fahradkette.

    Von daher wäre die Verwendung von Wälzlagerfett oder ähnliches besser und vorallem dauerhafter ... müsste zwischen Schraube und Scharnier (nicht das Gewinde fetten!!) ... da wo die Reibung auftritt

    ... und auch das Türfangband mal begutachten, das läuft gerne mal trocken bzw. verschleißt und "bremst" dann auch ... wenns knackt am besten wechseln.

    @Mr. Bean ... denke mal Sie meint den Schließbügel, das Element das "ins Schloß fällt" ... im Ezold wirds auch als "Schließöse" bezeichnet

    Edit: da hat ein "l" gefehlt, schießen tut die Tür noch nicht ...
     
Thema: Fahrertür schließt schwer.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. autotür geht schwer zu

    ,
  2. autotür einstellen anleitung

    ,
  3. w245 türscharnier schwer

    ,
  4. scharniere fahrertür fetten schließt schwer
Die Seite wird geladen...

Fahrertür schließt schwer. - Ähnliche Themen

  1. Heckklappe schließt nicht ab

    Heckklappe schließt nicht ab: Guten Morgen, Gestern musste ich bei meinem A160 Bj. 99 feststellen das die Heckklappe leider nicht mehr abschließt. Den Schlüssel bekomme ich...
  2. W168 Suche Alublende innen Fahrertür A210 Evolution

    Suche Alublende innen Fahrertür A210 Evolution: Suche für den W168 A210 Evolution die Alublende der Türinnenverkleidung Fahrerseite. Meine ist leider vom Vorbesitzer ziemlich - von der...
  3. Suche Fahrertür 3 Türer

    Suche Fahrertür 3 Türer: Guten Tag, heute Morgen hatte ich leider einen kleinen Unfall beim Spurwechsel und die komplette Fahrertür ist hinüber. Demnach suche ich...
  4. Fahrertür schliesst nicht mehr, aber anders!

    Fahrertür schliesst nicht mehr, aber anders!: Moin, Ich habe folgendes Problem. Mit der FFB verschliesse ich meinen elch, alle Türen gehen zu bzw. die Knöpfe gehen runter. Wenn ich am Griff...
  5. A160 1999: Zentralverriegelung schliesst nur via Konsolentaste - öffnet aber normal mit Schlüssel FB

    A160 1999: Zentralverriegelung schliesst nur via Konsolentaste - öffnet aber normal mit Schlüssel FB: Hi, A160 1999 mit Fernbedienung: Wenn ich via Fernbedienung des Schlüssels schiessen will, dann bekomme ich einen Teil der normalen Reaktion...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.