W169 Fahrwerksfeder vorne links gebrochen.

Diskutiere Fahrwerksfeder vorne links gebrochen. im W169 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W169 Forum; A 170 98300km Bj.2005 Hier wieder mal ein neuer Mangel. (Die Liste wird imer länger) Heute morgen habe ich quietsch Geräusche vorne links gehört....

  1. #1 Mercedes-Fan, 06.08.2010
    Mercedes-Fan

    Mercedes-Fan Elchfan

    Dabei seit:
    21.05.2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    tiefbau ingenieur
    Ort:
    deutschland
    Marke/Modell:
    w169
    A 170 98300km Bj.2005 Hier wieder mal ein neuer Mangel. (Die Liste wird imer länger)
    Heute morgen habe ich quietsch Geräusche vorne links gehört.
    Nach Sichtkontrolle habe ich gesehen das der Elch nicht mehr in der Waage steht. Nach Mercedes auf die Bühne und wir sehen das ganze Ausmaß:
    Feder vorne links gebrochen und vom Teller runter.
    Nach Ausage vom Meister sollten beide Seiten gewechselt werden.
    Wer hat schon mal einen solchen Mangel gehabt???
    Gruß der mit dem Elch kämpft!!
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sopho

    sopho Elchfan

    Dabei seit:
    04.03.2010
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    2
    ein KLassiker :-/

    Wir haben dann die verstärkten Federn der automatik-Ausführung einbauen lassen - nur geringfügig teurer, aber die halten nun schon über ein Jahr. Immerhin.
     
  4. Hasma

    Hasma Elchfan

    Dabei seit:
    23.02.2007
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Unterfranken
    Marke/Modell:
    A180CDI
    Wie wärs, mal "Suchen" zu benutzen ?
     
  5. #4 allgäu-blitz, 07.08.2010
    allgäu-blitz

    allgäu-blitz Guest

    Hallo Hasma,
    was soll er denn suchen? Etwa einen Federnhersteller, der eine ordentliche Federqualität liefert? Es kann nicht sein, daß wir Mercedesfahrer die Hausaufgaben des Herstellers machen.
     
  6. #5 Mr. Bean, 08.08.2010
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.792
    Zustimmungen:
    852
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Nach dem Wort "Feder" und "Bruch" z.B. *kratz*
    Ist schon richtig. Es kann eigentlich nicht sein, das Fahrwerkteile brechen und der Hersteller die Qualität nicht bessert und die Wagen zurückruft. Das Fahrwerk ist schließlich ein sicherheitsrelevantes Teil am Auto.

    Somit brechen nun auch am W169 genauso wie am W168 die Federn. Ein Armutszeugnis ...
     
  7. #6 allgäu-blitz, 08.08.2010
    allgäu-blitz

    allgäu-blitz Guest

    es brechen auch bei anderen Autos die Fahrwerksfedern, so z.B. bei Golf IV. Es scheint hier ein ganz neues Verständnis zwischen Verkaufspreis (Neuwagen) und Qualität(verbaute Teile) zu geben. Und man darf nie vergessen-----es sind "Originalteile"!!!!!!!!
     
  8. xelos

    xelos Elchfan

    Dabei seit:
    18.02.2006
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    62
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    ludwigsburg
    Marke/Modell:
    SLK R172
    Wenn man bei Google Bruch Fahrwerksfedern eingibt erhält man über 3000 Treffer alle Hersteller von Audi..BMW..bis VW sind davon betroffen..ist also kein alleiniges Elchproblem..Gründe sind einfach das die Strassen mehr Schlaglöcher haben wie früher und das die Stahlfedern korrodieren zb duch Steinschlag und danach der Rost den Rest erledigt
     
  9. #8 Mercedes-Fan, 08.08.2010
    Mercedes-Fan

    Mercedes-Fan Elchfan

    Dabei seit:
    21.05.2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    tiefbau ingenieur
    Ort:
    deutschland
    Marke/Modell:
    w169
    Hallo zusammen,natürlich habe ich es auch unter Suchen versucht.
    Aber jetzt meine Meinung dazu: Ich Persönlich war bei Mercedes. Der Meister kurz vor Feierabend schaute sich den Schaden gar nicht an. Ich bemerkte dann
    das das Fahrzeug nicht mehr in der Waage war und Vorderte erneut dann zur Besichtigung auf. Das war am Freitag. Ich stellte Antrag auf Kulanz. Am Samstag bekam ich ein Anruf: 80 Euro Selbstbetiligung (Netto) pro Seite.
    Es wurde geraten Paarweise zu wechseln. Die neuen Federn haben auch eine andere Teileummer von Mercedes. Man Entschuldigte sich mehrmals bei mir.
    Ein Leihwagen stand kostenlos bereit. Auf mein drägen Bilder von der Feder zu
    machen sagte man ,diese werden zum Werk eingesendet. Am Montag bekomme ich aber die Möglichkeit Bilder zu machen. Diese stelle ich Euch dann ins Netz zur Begutachtung.
    Was wäre denn wenn die Feder so wie diese gebrochen war die Bremsschläuche beschädigt hätten? Weiter will ich gar nicht denken.Was wäre wenn eine nicht technisch versierte Person das Fahrzeug fährt.
    Der mit dem Elch kämpft.
     
  10. #9 General, 08.08.2010
    General

    General Guest

    Also so als Überblick brechen die Federn vorn wesentlich seltener als hinten.
    Die Konstruktion ist ja auch eine andere und das Gewicht vorn ist berechenbarer.
    Aber das Thema gab es nun schon vermehrt und ist eben kein
    "A-Klasse"-Problem, sondern spiegelt nur den allgemeinen Trend wieder.
    Federn scheinen mittlerweile einem "Verschleiß" zu unterliegen,
    wohingegen diese früher ein Autoleben locker gemeistert haben.

    Ja die Bodenschätze gehen zur Neige, der neue Trend ist Materialmischung *kratz*
     
  11. #10 allgäu-blitz, 08.08.2010
    allgäu-blitz

    allgäu-blitz Guest

    ich vermute eher den Wahn zur Gewichtsersparnis. Anstatt endlich die Motoren so zu bauen, daß Sie nur noch 2 Liter/100km verbrauchen (Keramik, statt Motorenöl)--war nur so ein Gedanke
     
  12. #11 Andy2008, 08.08.2010
    Andy2008

    Andy2008 Elchfan

    Dabei seit:
    11.06.2010
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    IT-System-Admin
    Ort:
    Freiburg im Breisgau
    Marke/Modell:
    W168/A190 & E230T
    da gib ich Dir 100% recht, hinzu kommt noch der Wahn der Gewinnspanne, "billig" produzieren und "teuer" verkaufen....
     
  13. #12 umberto, 08.08.2010
    umberto

    umberto Elchfan

    Dabei seit:
    29.11.2006
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Böblingen
    Marke/Modell:
    Renault Zoe, war: A200cdi Autotronic
    Sammle Risikokapital und geh ran. Aber jetzt kommt sicher wieder die Verschwörungstheorie, das alles schon entwickelt ist und die Leute mundtot gemacht werden (all denen empfehle ich "Die Physiker" von Dürrenmatt).

    Gewichtsersparnis ist kein Wahn, tritt in Zukunft aber ein bißchen in den Hintergrund, weil man durch Rekuperation (also Energiegewinnung beim Bremsen) die Masse zumindest ein bißchen wieder in den Akku laden kann, das, was die Reifen und der Luftwiderstand verpfeifen leider nicht...

    Ich vermute aber für's Federn brechen eher schlecht gewartete Straßen (hier werden die Pisten immer buckliger), falsche Reifenluftdrücke und die endlosen Tonnen an Salz, die man hier so im Winter auf die Straßen haut...

    Gruss
    Umbi
     
  14. #13 allgäu-blitz, 08.08.2010
    allgäu-blitz

    allgäu-blitz Guest

    wenn das auf die schlechten Straßen hinausläuft, dann müßten ja 3.Länder wie Afghanistan oder Atommächte wie Afrika die Länder mit den meisten Erfahrungen sein und die Federbruchhitliste anführen.
     
  15. #14 General, 08.08.2010
    General

    General Guest

    In den Ländern interessiert das niemanden *kratz*
    Ach wenns Auto nach links hängt bissel warten, irgendwann rutscht es rechts nach...
     
  16. #15 umberto, 08.08.2010
    umberto

    umberto Elchfan

    Dabei seit:
    29.11.2006
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Böblingen
    Marke/Modell:
    Renault Zoe, war: A200cdi Autotronic
    In Afghanistan fährt niemand einen W169...die dort beliebten Daimler-Nutzfahrzeuge a la Schwere Klasse ist da deutlich anders dimensioniert..und auch diese Federn können brechen

    Gruss
    Umbi
     
  17. Hasma

    Hasma Elchfan

    Dabei seit:
    23.02.2007
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Unterfranken
    Marke/Modell:
    A180CDI
    Atommächte wie Afrika *kratz* *kratz* *kratz*
     
  18. dkolb

    dkolb Elchfan

    Dabei seit:
    11.08.2005
    Beiträge:
    944
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    Schwarzwald
    Marke/Modell:
    MB B180, W246, 7G-DSG
    Frag lieber mal: wer hat diesen Mangel noch nicht gehabt? ;)
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. rei97

    rei97 Elchfan

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    241
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Raum Esslingen
    Hi,
    Federstähle haben heute bei allen OEMs Festigkeiten um die 1900N/mm2.
    Wenn der organische Oberflächenschutz (meist KTL) der Federn beispielsweise durch Steinschlag beschädigt wird (deshalb hinten häufiger als vorne) dann beginnt diese Stelle bei Nässe und insbesondere mit Salz zu korrodieren. Der dabei entstehendeWasserstoff führt zur Wasserstoffversprödung und das dann zum Bruch. Es gibt Schlechtwegländer wo trotzdem Federbrüche eher selten sind, weil keine Korrosion wegen der Trockenheit auftritt.
    Galvanik als Schutz geht wegen der Wasserstoffentstehung in wässriger Lösung nicht. Verfahren wie galvanisches Aluminieren in Toluol ist wegen der gefährlichen Prozessführung ein Exot und der Beschichter unterdessen Pleite.
    Andere Oberflächen werden wegen der starken Beweglichkeit der Federn rissig und versagen so. Das ist im Grunde die Beschreibung des generellen Dilemmas, aber deshalb haben sich Alternativen zur Stahlspiralfeder gerade im Kompaktwagensegment nicht etablieren können. Weder Luftfeder noch Torsionsfedern gibt es dort (noch).
    Der Einsatz der hochfesten Stähle hat btw. nicht nur Gewichtsgründe, was auch bei Rekuperation nach wie vor ein wichtiges Entwicklungsziel bleibt, sondern auch Packagegründe. Federn aus schlechteren Werkstoffen bauen einfach grösser.
    Zu guter letzt noch das Thema Motorenentwicklung...Es gibt den 3Liter Motor beim W168. Auf einer Sparfahrt an den Atlantik reichte eine 3/4 Tankfüllung. Berechnet waren das dann 3,6ltr/100km mit einem 170CDI trotz Klima und Automatik. Man darf halt nur 90 fahren und mit dem Tempomat Gas geben. Das grösste Spritsparpotenzial liegt halt immer noch im rechten Fuß.
    Gruß
    Rei97
     
  21. #19 Andy2008, 09.08.2010
    Andy2008

    Andy2008 Elchfan

    Dabei seit:
    11.06.2010
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    IT-System-Admin
    Ort:
    Freiburg im Breisgau
    Marke/Modell:
    W168/A190 & E230T
    @rei97

    *thumbup* kompliement, sehr gut erklärt.
     
Thema: Fahrwerksfeder vorne links gebrochen.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. feder defekt linker vordereifen

    ,
  2. fahrwerksfeder gebrochen vorne

Die Seite wird geladen...

Fahrwerksfeder vorne links gebrochen. - Ähnliche Themen

  1. Quietschen beim Links abbiegen

    Quietschen beim Links abbiegen: Hallo Zusammen, bin ganz frisch hier die ein oder andere Hilfe hab ich hier schon nachgelesen.... bis auf ein nerviges Quietsch- Problem wo ich...
  2. linker Spiegel lässt sich nicht verstellen

    linker Spiegel lässt sich nicht verstellen: Hallo, meine Freundin hat sich nun einen T245 aus 2007 gekauft und ich muß wieder mal ran. Sie bemerkte nun das der linke Spiegel zwar mitz dem...
  3. W168 Spiegeldreieck links W168

    Spiegeldreieck links W168: Hallo, ich suche ein Spiegeldreieck für meinen Elch W168 für die Fahrerseite . Das Abdichtgummi sollte noch gut erhalten sein . Freundliche...
  4. A140 bj1998 kein Tüv, Achskörper vorne durchgerostet

    A140 bj1998 kein Tüv, Achskörper vorne durchgerostet: Hallo, bin neu und habe nichts passendes gefunden. A140 , W168 , Bj: 1998 ( WDB1680311J060713 ) , halbautomatik, 165.000 km , Heute kein Tüv...
  5. Abdeckung, Nasen gebrochen, wie bekommt man die runter

    Abdeckung, Nasen gebrochen, wie bekommt man die runter: Hallo Ihrs, ich habe da mal ein Problem. Von der Kofferraumabdeckung sind von den Haltern die beiden Nasen abgerbrochen. Ich habe schon Ersatz...