W168 Fazit

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von Elch-Fahrer, 20.09.2011.

  1. #1 Elch-Fahrer, 20.09.2011
    Elch-Fahrer

    Elch-Fahrer Elchfan

    Dabei seit:
    14.11.2007
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Ich möchte hier mal nach 5 jährigem Besitz meiner A-Klasse ein ernüchternes Fazit loswerden.
    Nach einigen Reparaturen, zu denen Stabigummis, 2x Koppelstangen, Spurstangen, Federn, ABS-Sensor, Blinkerhebel, usw gehörten, war gestern ein Tüv-Termin fällig.
    Nun habe ich zwar eine Plakette bekommen, aber Schweller und Längsträger sind stark korrigiert.
    Der Prüfer zeigte mir die Stellen vor dem Hinterrad durch die kleine Öffnung.
    So werde ich den Wagen wohl nicht mehr verkaufen können und muss ihn wohl oder übel noch bis zum nächsten TÜV weiter fahren.
    Übrings, in den 5 Jahren sind wir gerade mal 18tkm gefahren, bei einer Gesamtlaufleistung von 128tkm.
    Nie wieder Mercedes.
    Gru
    Carsten
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Elfe12e, 20.09.2011
    Elfe12e

    Elfe12e Elchfan

    Dabei seit:
    09.09.2005
    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    50
    Alte Sache, die meisten Autos vergammeln durch Nichtnutzung...
     
  4. #3 General, 20.09.2011
    General

    General Guest

    :o na super und wann erfahren wir etwas Neues?
    Vielleicht was die Kiste für ein Baujahr hat?
    Wann lernt die Menschheit, dass ein Mercedes, gerade die A-Klasse kein Maybach ist? *keks*
     
  5. #4 Elch-Fahrer, 20.09.2011
    Elch-Fahrer

    Elch-Fahrer Elchfan

    Dabei seit:
    14.11.2007
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Entschuldigung..9.1998
     
  6. #5 Elfe12e, 20.09.2011
    Elfe12e

    Elfe12e Elchfan

    Dabei seit:
    09.09.2005
    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    50
    Dann kann ich das Problem nicht erkennen, wenn du für einen 13 Jahre alten Kleinwagen noch TÜV bekommen hast und das Teil noch 2 Jahre halten kann-ist doch ein schönes Alter für ein Auto.
    Viel Geld hättest du auch ohne Rost nicht mehr gekriegt.
     
  7. #6 Elch-Fahrer, 20.09.2011
    Elch-Fahrer

    Elch-Fahrer Elchfan

    Dabei seit:
    14.11.2007
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Das sehe ich aber anders . 13 Jahre alte Autos gehen heutzutage wegen Rost nicht mehr über den Tüv , sondern wegen technischer Mängel durch höhe Laufleistungen.
     
  8. #7 Mr. Bean, 20.09.2011
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    843
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Das wird wohl stimmen ...


    Das bedeurtet im Umkehrschluß, das die A-Klasse ein total Überteuerter Wagen mit minderwertiger Qualität ist, oder *kratz*

    Rost muß nicht mehr sein. Da gibt es geignete Maßnahmen, um so etwas zu verhindern. Macht man das nicht, heute zählt wieder mehr Qualität, so spart man nur eines: Zufriedene Käufer, die wieder ein Produkt aus gleichem Haus kaufen ... . Kann man sich eigentlich auch nicht leisten, oder *kratz*

    Bei der A-Klasse wurde gerade in Bezug auf Rost in der Konstruktion geschlampt. Siehe: Rost am W168 sowie seine Beseitigung - Erfahrungen & Bilder

    Allerdings ist Rost bei einem 13 Jahre alten Wagen auch nichts so ungewöhnliches. Wenn du ihn noch länger fahren möchtest, könnte man gagegen ja evtl. noch etwas unternehmen. Mache ich auch 2x im Jahr: KFZ-Technik erklärt / Tuning Infos / Reparaturen / Teilenummern usw.


    Warum der Ausfall? Das Material zu stark rangenommen *kratz*
     
  9. #8 Peter Hartmann, 20.09.2011
    Peter Hartmann

    Peter Hartmann
    Administrator

    Dabei seit:
    25.11.2002
    Beiträge:
    2.700
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Immobilien-Ökonom
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Marke/Modell:
    A45 AMG
    Bei 128tkm Laufleistung sind das weniger als 10.000km pro Jahr. Der Elch hat sich kaputt gestanden, vermutlich noch stets in der Garage ohne richtige Frischluftzufuhr - geradezu ideal zur Rostbildung. Aber mal davon abgesehen, richtig toll ist die Rostvorsorge nicht, das wissen wir. Jedoch ist es absolut gesehen mehr als ok, für einen 13 Jahre alten Kleinwagen noch TÜV mit geringen Mängeln zu bekommen. Deine aufgezählten Mängel bzgl. der Betriebszeit sind Peanuts - zumindest sind sie kein Grund, "nie mehr Mercedes" zu schreien...

    Viele Grüße
    Peter
     
  10. #9 wifes-elch, 20.09.2011
    wifes-elch

    wifes-elch Elchfan

    Dabei seit:
    30.01.2010
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Marke/Modell:
    A200-W169
    ....außerdem ist seit Jahren bekannt, dass alle Hersteller beim Rostschutz sparen und man für einen Langzeiteinsatz zusätzlich eine Schutzbehandlung (z.B. mit Mike Sanders-Fett) machen muss. Wäre das nach dem Kauf, also vor 5 Jahren passiert, wäre der Zustand zumindest erheblich besser, wäre das in den ersten 1-2 Jahren passiert, wäre der Wagen auch in den Hohlräumen und am Unterboden noch absolut Top.
     
  11. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Und?
    Ist es bei deinem anders?
    Natürlich wird etwas Rost da sein, aber so schlimm scheint es auch wieder nicht zu sein, ansonsten hätte es keine Plakette gegeben.

    Du kannst also min. fahren bis der Wagen 15 Jahre alt ist, vermutlich wird er dann auch nochmal eine Plakette bekommen. Dann kann er bis min. 17 Jahre betrieben werden. Wer weiss ob das die Technik schafft oder deine allgemein gültige Ansage nicht auch bei deinem der Fall wird ;).

    Also machen wir uns nichts vor, natürlich sollte auch eine A-Klasse ihre Zeit überleben, aber ist das nicht mit >17 Jahren irgendwann der Fall gewesen?
    Oder wie alt muss ein Brot und Butter eurer Ansicht nach werden?

    gruss
     
  12. #11 Landgraf, 20.09.2011
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    226
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    Hallo,

    keine Ahnung in welchem Traum Du lebst, aber die oben aufgezählten Reparaturen sind eigentlich vollkommen normal.
    Gerade bei über 100.000Km und 13 Jahre alten Autos...

    Stabigummis und Koppelstangen kosten doch fast nichts und kann man auch selbst machen - wenn nein, dann zahlt man eben dafür und das ist bei der A-Klasse noch preiswert zu erledigen.

    Federn brechen ab und an mal, korrekt. Betrifft aber nicht unbedingt nur die Mercedes A-Klasse sondern viele Autos und vor allem aus diesem Bauzeitraum. Das liegt an schlechten Stahllegierungen...

    ABS-Sensor kann kaputt gehen muss aber nicht - ist aber evtl. ein Folgeschaden durch eine der voran genannten Reparaturen!?

    Blinkerhebel kann kaputt gehen wenn man den unsachgemäß bedient, gibt aber auch Mercedes (und das ist die Mehrheit) da hält das Ding länger als 200.000 oder gar 300.000Km durch ohne Probleme zu machen!

    Sternengruß.
     
  13. #12 W168169Elch, 20.09.2011
    W168169Elch

    W168169Elch Elchfan

    Dabei seit:
    20.09.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Moin.

    Schade das Du aus Deiner Sicht solche Probleme hast. Wie bei jedem Auto gibt es solche und solche. Und dazu die entsprechenden Besitzer.

    Wir haben nur positive Erfahrungen bisher mit unserem W168 gesammelt. BJ2003, 135.000 km, vorzugsweise Kurzstrecke (bis 25km) und Mittelstrecke (bis 50 km) bewegt.
    Außer bei 100.000 km die Bremsen, Scheiben und Beläge komplett, vorne und hinten (650€) und nun eine defekte PTS (450€) war bisher nichts. Nur die normalen Inspektionen.

    Rost...nicht vorhanden. Das Fahrzeug steht draußen und wird alle 2 bis 4 Wochen durch die Waschstraße gefahren.

    Hinzu kommt, dass wir in Köln eine sehr gute MB Niederlassung haben. Immer freundlich, hilfsbereit und kostenbewusst (erst fragen dann reinbauen).

    Nachdem ich nun parallel 3 Jahre VW "genießen" durfte ist die Entscheidung für das nächste Auto klar gewesen: A180 CDI.

    Wir haben uns bewußt für MB entschieden, da hier neben den guten Erfahrungen mit dem Fahrzeug auch der Service stimmt (wie gesagt Erfahrung mit VW und anderen total negativ).
     
  14. Falk

    Falk Elchfan

    Dabei seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    1.353
    Zustimmungen:
    46
    Ort:
    Landkreis Leipzig
    Marke/Modell:
    W168 A140 Avantgarde Automatik 03/2001 MoPf
    Ähm, das heisst ihr habt einen 8 jahre alten gebrauchtwagen mit 110tkm gekauft, für vielleicht 5000€, und schuld ist nun mercedes und nicht die vorbesitzer ? der w168 ist ein kleinwagen und kein luxusgut aber das verstehen die meisten mercedes-gebrauchtwagenneueinsteiger nicht und erwarten s-klasse niveau für 5000€ und keine probleme.
    klar ist es ärgerlich aber dann kauf dir in zukunft nen neuwagen wenn dich das stört udn mach nen hohlraumkonservierung. und was deine reparaturen angeht ist das bei anderen herstellern sicher anders, da verschleisst nix...ganz sicher.
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Zumal einige der Defekte tatsächlich wohl nicht der Kilometerleistung geschuldet sind, sondern unter "Zahn der Zeit" zu verbuchen sind.
    Kaufe das Auto neuer, dann wirst du weniger dran haben, sparen tust du aber ganz sicher nicht dadurch.
    Der Kombischalter, wo Kunststoffe spröde werden, die Feder die bricht oder auch Elektronikteile, da hat wohl das runde Jahrzehnt Alter dran genagt.
    Alles sicher keine Teile, die unter den Umständen kaputt gehen müssen, aber eben in dem Alter im Laufe von 5 Jahren wird da immer mal das eine oder andere kommen. Das nächste mal ist es sicher nicht das selbe, dafür aber etwas anderes.

    gruss
     
  17. #15 derjoseph, 20.09.2011
    derjoseph

    derjoseph Elchfan

    Dabei seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Berlin
    Marke/Modell:
    A 170 CDI-L-Elegance
    Zu hinterfragen wäre ja auch noch welche Reparaturen und Mängel bei anderen Automarken dieses Alters auftreten würden / aufgetreten wären.
    Ich kann schon desshalb das "Nie wieder Mercedes" nicht nachvollziehen.
    Ein Mercedes ist halt auch nur ein Auto das wie alle anderen auch irgendwann alt und anfällig wird.
    Alles hat seine Zeit !

    joseph


    .
     
Thema:

Fazit

Die Seite wird geladen...

Fazit - Ähnliche Themen

  1. wieder mal neuer TÜV Fazit ...

    wieder mal neuer TÜV Fazit ...: Nach vergessen / Wiederauffinden des Paassworts mal wieder eine Rückmeldung. 1.) Für den Vaneo CDI gab es gerade neuen TüV *elch* *thumbup* mit...
  2. TÜV / Fazit nach gut 1 Jahr Vaneo

    TÜV / Fazit nach gut 1 Jahr Vaneo: Nach etwas wenig Zeit hier zu schreiben mal wieder eine Rückmeldung im leider etwas weniger frequentierten Vaneo Board. zuallererst: Für den Vaneo...
  3. CLA Probefahrt mit Fazit

    CLA Probefahrt mit Fazit: Heute hat auf meinem Parkplatz ein CLA 220 CDI platzgenommen. Ausstattungsmäßig ist alles drin was das Herz begehrt. 7-Gang-DSG mit...
  4. Mein persönliches Fazit zum W168

    Mein persönliches Fazit zum W168: Hallo, nach fast zwei Jahren und 20tkm im W168 möchte ich ein kleines Fazit ziehen. Zunächst einmal möchte ich sagen, dass ich mir bei der...
  5. Fazit nach 3 Monaten

    Fazit nach 3 Monaten: Hallo, ich bin der Neue! Bisher habe ich nur fleißig mitgelesen, aber nun möchte ich auch mal meinen Senf dazugeben. Nach zuletzt 8 Jahren Audi...