Fehleranalyse 170 CDI

Diskutiere Fehleranalyse 170 CDI im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Hallo zusamman, habe demnächst HU/AU vor mir und folgende Mängel diagnostiziert(beim ersten mal durcgefallen): Motorsteuerung: 1615 steuergeräte...

  1. #1 W168.008, 14.03.2019
    W168.008

    W168.008 Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2019
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    2
    Ausstattung:
    A170 CDI Avantgarde
    Hallo zusamman,

    habe demnächst HU/AU vor mir und folgende Mängel diagnostiziert(beim ersten mal durcgefallen):

    Motorsteuerung:
    1615 steuergeräte versorgungsspannung zu niedrig
    1482 Glühendstufe
    1630 wegfahrsperre kein signal
    1187 raildrucküberwachung
    1470 druckwandler ladedruchregelung regelabweichung
    1354 synchronisation nockenwelle zu KW signal unplausibel
    0703 bremslichtschater

    abs:
    esp 1.14

    c1504 initialisierung lenkradwinkelsensor fehlerhaft

    airbag:
    airbag ab 7.7
    1b kindersitzerkennung fehlerhaft
    03 Batteriespannung zu niedrig

    generell BREMST mich der Wagen beim fahren ab...

    hat einer eine Idee ?

    Vielen lieben Dank
     
    Obi und Schrott-Gott gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Fehleranalyse 170 CDI. Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Obi

    Obi Elchfan

    Dabei seit:
    22.02.2018
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    540
    Beruf:
    Vollgas-Chaot (=Berufskraftfahrer), Lebenskünstler
    Ort:
    Altlandkreis Wertingen
    Ausstattung:
    Avantgarde.
    Marke/Modell:
    W168/A160; Der Wagen von Herasdejavou, um genau zu sein.
    Moin @W168.008,
    die Plausibilitätsfehler stehen nicht selten in Zusammenhang mit der Batterie- und Versorgungsspannung.
    Es gilt also als erstes, die Massepunkte zu reinigen und gegebenenfalls mit neuen Ringkabelschuhen auszustatten.

    Möglicherweise hängen auch der fehlerhaft initialisierte Lenkwinkelsensor und das Abbremsen beim Fahren zusammen.
    Aus dem Stegreif gilt es, den Lenkwinkelsensor nach einer Spannungsunterbrechung (hattest Du eine entladene Batterie und mußtest sie laden oder überbrücken?) zu initialisieren, indem Du einmal die Lenkung ganz an den Anschlag nach links und anschließend an den Anschlag nach rechts einschlägst.
    Dann schaust Du Dir die Tabelle auf dem Aufkleber an der linken B-Säule an und stellst die Reifendrücke danach ein.
    Du bist sicher nicht der erste, der signifikant abweichende Luftdruckwerte in seinen Reifen hat und dann wegen abweichender Raddrehzahlen ständig vom ESP eingebremst wird. Das Gerät meint es gut mit Dir, denn es glaubt, daß Du gleich aus der Kurve fliegst.

    Laß nach den beschriebenen Maßnahmen erst einmal den Fehlerspeicher löschen.
    Wenn dann noch etwas übrig bleibt, wird es interessant.
    Kurzstreckenbetrieb, tiefe Temperaturen, lange Standzeiten und alte Batterien (Mehrfachnennungen möglich!) hinterlassen im Fehlerspeicher die seltsamsten Einträge, die dann wie weggeblasen sind, sobald der Wagen regelmäßig Strecken von 20 km oder mehr über Land fährt.

    Mach und berichte!

    gRuß,
    Obi
     
    Rudi_56..., Andiamo, Schrott-Gott und einer weiteren Person gefällt das.
  4. doko

    doko Elchfan

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    923
    Zustimmungen:
    1.662
    Ort:
    Niedersachsen
    Ausstattung:
    A190 Avantgarde , 1999, Vollleder, Klima, AHK, uw.
    Marke/Modell:
    A190 + A160 AKS + S203 Kombi 2,0 Automatik + CL203 Sportcoupe 1,8 Kompressor + Suzuki GSXF 600 fürs Hobby
    Hallo,

    wie so oft fehlen wichtige Angaben in der Fragestellung. Wie alt ist der Wagen und vor allem, wie viele Kilometer hat der gelaufen ?

    Ab einer Kilometerleistung von 250 tkm ist davon auszugehen, das die Lichtmaschinenkohle unter das Verschleißmaß abgenutzt ist. Dadurch schwankt die Lichtmaschinenleistung ( Spannung ) stark. Dies wird meistens nicht durch die Batteriekontrollampe angezeigt, aber die Steuergeräte " merken " das und setzen Fehlercodes. Leider läßt sich dieser Fehler nicht immer per Spannungsmessung an der Batterie feststellen. Daher muß ein Voltmeter an der Batterie angeschlossen werden, so das es während der Fahrt ablesbar ist. Dann auf Spannungsschwankungen achten. Die Spannung sollte nicht unter 13,5 Volt absinken.

    Die Lichtmaschinenkohle ( EUR 10.-- ) kann gewechselt werden ohne das eine neue Lichtmaschine benötigt wird. Dies ist bei normalen Limas relativ einfach möglich, bei wassergekühlten ist es mit deutlich mehr Aufwand verbunden, deshalb die Frage nach dem Baujahr.

    Ansonsten, wie @Obi schon schrieb, alle Fehler löschen ( lassen ), dann fahren und wieder auslesen. Nun hat man die aktuellen Fehler.

    Klaus
     
    Andiamo, Obi, Schrott-Gott und 2 anderen gefällt das.
  5. #4 Heisenberg, 16.03.2019
    Zuletzt bearbeitet: 16.03.2019
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    3.130
    Zustimmungen:
    3.625
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Balaton - Ungarn
    Ausstattung:
    2 Diesel Elche A170 CDI [66 KW] (90 PS), 168.008 - - 1.Classic MT mit Abnehmbarer AHK 2.Elegance AT mit H3is3nb3rg Extras ;)
    Marke/Modell:
    Mercedes - Benz / w168 Elch 1. Bj. 1999/12 - A170 CDI - MT - Km: 206070 (01/2019) ... Elch 2. Bj. 1999/06 - A170 CDI - AT - Km: 181700 (01/2019) ...
    Tipp No.1 Batterie Tauschen - Laden.

    Sollte diese wieder OK sein, Lenkwinkelsensor neu Anlernen & Fehler Löschen !
    Nach einer Runde um den Block nochmal Auslesen und schauen.

    Was dann noch Drinsteht bitte Posten.

    Nachtrag:
    Und bitte beherzige @doko Beitrag bezüglich der Spannungsmessung an der Batterie!
    Solltest du eine Valeo Lichtmaschine haben ist es ganz gut Möglich das deine Anzeige nichts Anzeigt.
    (Nur bei absoluter Dunkelheit ist ein leichtes Glimmen zu erkennen)
    Dann könnte aber auch eine Diode in der Lima durch sein. Mercedes hatte dafür einst extra eine Prüf Anleitung erstellt.

    Nachtrag II:
    Dokument gefunden.
     

    Anhänge:

    Andiamo, Obi, Schrott-Gott und einer weiteren Person gefällt das.
  6. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Fehleranalyse 170 CDI

Die Seite wird geladen...

Fehleranalyse 170 CDI - Ähnliche Themen

  1. Ölmehrung beim A180 CDI

    Ölmehrung beim A180 CDI: Aufgrund einer aktuellen Nachfrage im Bekanntenkreis: [MEDIA] Ich weiß nun was ich zu erst machen werde/würde.
  2. A 170 CDI verliert Diesel unter der Ansaugbrücke, welche Dichtungen müssen ersetzt werden?

    A 170 CDI verliert Diesel unter der Ansaugbrücke, welche Dichtungen müssen ersetzt werden?: Hallo Liebe Elchfreunde Wie ich jetzt festgestellt habe verliert er Diesel der Diesel läuft dar raus wo der rücklaufschlauch her läuft unter der...
  3. Welches Automatik Getriebeöl muss ich kaufen fuer einen Ölwechsel ? A 180 CDI Automatik Bj. 2005

    Welches Automatik Getriebeöl muss ich kaufen fuer einen Ölwechsel ? A 180 CDI Automatik Bj. 2005: Hallo an alle! Habe einen A 180 CDI, Bj. 2005 Automatik (Classic-Basis-Version) erworben, möchte unbedingt das Automatiköl wechseln, welches...
  4. W168 A 170 cdi / Baujahr 1999 / 210.000 km / anthrazit abzugeben

    A 170 cdi / Baujahr 1999 / 210.000 km / anthrazit abzugeben: Hallo liebe A-Klassen-Freunde, wir haben hier eine A-Klasse, die in die Schrottpresse, wandert, wenn sich nicht noch ein Liebhaber zum...
  5. 170 CDI Diesel Einspritzpumpe leckt

    170 CDI Diesel Einspritzpumpe leckt: Hallo Leute! Mein Wagen ist zwar ein Vaneo 1.7 cdi, aber ich setz das mal ins 168er-Forum, einfach weil ich annehme, daß da mehr Nutzer...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden