Felgen ab - Danach Gefühl der Unwucht ?!

Dieses Thema im Forum "W169 Allgemein" wurde erstellt von Kaylo, 08.02.2015.

  1. Kaylo

    Kaylo Guest

    Hallo zusammen,

    ich muss mal eine Frage stellen, weil ich diese "Anomalie" nun das zweite mal habe.

    Eines Tages wurden alle Felgen neu gewuchtet (neue Reifen bekommen), war alles in Ordnung, auch ansonsten am Auto keine Probleme. Nachdem die Felgen wieder drann waren spürte ich ab ca. 140 KM/h ein deutliches "Ruckeln" im Auto. Nochmal fix reklamiert, Reifen wieder neu gewuchtet, Problem war nach wie vor da. Da ich nicht so oft Autobahn fahre war es mir erstmal egal.

    Nach ca. 1 Woche wieder Autobahn gefahren, fast nix mehr spürbar, eine weitere Woche, alles war weg. Vor kurzen wurden vorne die beiden Felgen nochmal geprüft, sind sauber auf Null und Auto fuhr sich in allen Geschwindigkeiten sehr gut!

    Gestern habe ich mit meinem Cousin (KFZler) die Bremsen vorne geprüft, ein Belag fuhr nichtmehr ganz sauber zurück was beim fahren manchmal zum leichten Quietschen führte. Sprich Felgen vorne ab, Sattel runter, Beläge gereinigt etc. pp. alles wieder eingebaut.

    Und nun habe ich wieder das Problem, dass ich ab ca. 140 bis 155 Km/H ein deutliches Ruckeln im Auto verspühren, genau so wie ich es damals hatte. Die Felgen wurden diesmal nicht neugewuchtet, nur ab und wieder drann gemacht.

    Was könnte es nur sein ?! Hatte ich bis jetzt an noch keinem Fahrzeug. Auch das sich das Problem mit der Zeit scheinbar erledigt finde ich komisch.

    Ein Fall für das Galileo Mysterie Team *warez*

    Ist ein W169 A160 BE
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 13thfloor, 09.02.2015
    13thfloor

    13thfloor Elchfan

    Dabei seit:
    21.01.2014
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    37
    Marke/Modell:
    Mercedes Benz W169, A180 CDI
    Wie gingen denn die Radschrauben rein und raus? War Rost dran? Haben die beim Rausdrehen gequietscht? Problemlos oder habt ihr mit einem Schlagschrauber nachgeholfen?
     
  4. #3 13thfloor, 09.02.2015
    13thfloor

    13thfloor Elchfan

    Dabei seit:
    21.01.2014
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    37
    Marke/Modell:
    Mercedes Benz W169, A180 CDI
    Könnte auch ein kaputtes Traggelenk oder eine kaputte bzw. ausgeschlagene Spurstange sein. Aber das sollte dann dauerhaft bleiben und nicht irgendwann verschwinden.

    Hatte der Wagen schon mal eine unsanfte Begegnung mit einem Bordstein? Quietscht irgendwas(vielleicht ein Radlager)? Wurden die Querlenker geprüft?

    Aber Spurverbreiterungen hast du jetzt nicht zufällig zwischen Felge und Radnabe, oder?
     
  5. rei97

    rei97 Elchfan

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    690
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Raum Esslingen
    Also:
    Sind es Alus oder St?
    Prinzipiell sind die Vorzentrierung an den Wellenflanschen mit H9 recht ungenau.
    Die Radzentrierung erfolgt über die 5 Kugelkalotten.
    Wenn die erste Schraube beim Anzug zu fest gezogen wurde, dann schaffen es die restlichen nicht mehr die Zentrierung über die Kugelkalotten zu erreichen. Wenn dann noch die Anzugsvorspannungen recht ungleichmäßig sind, dann wird der Wellenflansch samt Bremsscheibe an das sehr steife Alu-Rad ungleichmässig hingezogen und erzeugt Bremsplanschlag und Unwucht über Höhenschlag.
    Die Radschrauben sollten händisch ohne Widerstand und Klemmen in den Wellenflansch einzudrehen sein.
    Wenn nicht, reinigen oder ersetzen. Gedehnte Radschrauben klemmen immer.
    Beim Anzug die Radschrauben händisch eindrehen bis zarter Widerstand kommt. Danach die über Eck usw. Dabei mit der Faust oder einem Gummihammer auf die Reifenflanke klopfen und dabei die Schrauben händisch weiterziehen, bis alle Kugeln sitzen. Erst danach mit dem Momentenschlüssel langsam auf Endmoment bringen.
    Das klingt kompliziert, aber dauert kaum länger, als gleich mit dem Schrauber anzuknallen und dann 5 mal zu lösen, wenn es Shimmy gibt.
    Regards
    Rei97
     
  6. Kaylo

    Kaylo Guest

    Danke für eure Tipps.

    Kein Rost, kein hängen, alle Gelenke i.o. , hatten wir eh geprüft als das Rab ab war.
    Es quitscht auch nichts, alles so wie es soll.

    Ja es sind ALU Felgen, die haben wir mit Pressluft angezogen (über Kreuz)! ;)

    Das letzte mal hatte ich die per Hand selbst angezogen, vlt ist es das ja! Ich werde die Tage einfach nochmal die vorderräder ab und drann machen, per Hand.

    Dankeschön schnomal!
     
  7. #6 Tyrannus, 09.02.2015
    Tyrannus

    Tyrannus Elchfan

    Dabei seit:
    25.11.2014
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Moselkern
    Ausstattung:
    Classic , APS 30 , 5 Gang manuel, 203Tsd km Verbrauch kombi. ca 6,1 L
    Marke/Modell:
    A 170 CDI W168 Mopf
    Ich hatte dein oben genanntes Problem mal bei meinen alten Rennwok Datsun 280 ZXT... Jedesmal wenn ummontiert wurde auf die Wulfrace Sommerfelgen war eine Unwucht da. Die Ursache war hier letztendlich das die Felgen exakt in der gleichen Position auf der Nabe wieder montiert werden mussten.
     
  8. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 13thfloor, 09.02.2015
    13thfloor

    13thfloor Elchfan

    Dabei seit:
    21.01.2014
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    37
    Marke/Modell:
    Mercedes Benz W169, A180 CDI
    Oha, Alus werden nie mit Pressluft angezogen, weil das Anzugsdrehmoment meistens dann viel zu hoch ist.
    Dank der weichen Alufelgen kann dadurch sogar die Alufelge selber und auch die Bremsscheibe dahinter verbogen werden!
    Deswegen lieber von Hand anziehen mit einem Drehmomentschlüssel. Und Anzugsdrehmomente vom Felgenhersteller beachten.

    Vielleicht kannst du noch was retten. Also Räder runter, Position um ein Loch weiter drehen, wieder festziehen und dann gucken wie er fährt. Wenns immernoch Probleme gibt Prozedur wiederholen.
     
  10. rei97

    rei97 Elchfan

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    690
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Raum Esslingen
    Also:
    Neee die Alufelgen sind Faktoren steifer als die Wellenflansche mit den Scheiben.
    Das macht aber nichts. Rubbeln tuts trotzdem, wenn man nicht richtig montiert.
    Erstaunlicherweise treten diese Beanstandungen bei Alurädern häufiger auf, als bei den sehr weichen Stahlrädern. Daraufhin wollte aber niemand die Wellenflansche 3 x dicker machen. Deshalb ists wie es ist.
    Regards
    Rei97
     
Thema:

Felgen ab - Danach Gefühl der Unwucht ?!

Die Seite wird geladen...

Felgen ab - Danach Gefühl der Unwucht ?! - Ähnliche Themen

  1. 18 Zoll AMG Felgen ohne Sportfahrwerk?

    18 Zoll AMG Felgen ohne Sportfahrwerk?: Hallo Ist es eigtl auch ohne Sportfahrwerk möglich, die originalen 18 Zoll AMG Felgen legal zu fahren? In der Anleitung wird ja auf das...
  2. Merkwürdiges Geräusch aus dem Motorraum ab ca. 70km/h

    Merkwürdiges Geräusch aus dem Motorraum ab ca. 70km/h: Hallo Levve Lütt, mir ist schon vor einigen Monaten ein leises Geräusch auf einer Autobahnfahrt aufgefallen. Es war ein leichtes, schwaches...
  3. Multifunktionsdisplay dunkelt ab

    Multifunktionsdisplay dunkelt ab: Hallo und guten Tag, an meinem A 180 CDI Bj. 2005 wird das Multifunktionsdisplay nach ca 30-50 km dunkel und fast nichtmehr lesbar. In einer...
  4. W168 Suche Schienen für Ablagebox ab Mopf mot V-Profile

    Suche Schienen für Ablagebox ab Mopf mot V-Profile: Suche die Schienen für zur nachträglichen Montage der Ablageboxen unter den Vordersitzen beim W168. Ab einer bestimmten Fahrgestellnummer werden...
  5. Quietschen ab 4000 Touren

    Quietschen ab 4000 Touren: Hallo,ich war gestern auf der Autobahn und habe den Motor mal über 4000 Touren gebracht(mach ich sonst nicht) da kam ein quietschendes,rasselndes...