W168 Ferndiagnose: Batterie-Lampe im KI + Ausfall Servolenkung

Diskutiere Ferndiagnose: Batterie-Lampe im KI + Ausfall Servolenkung im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Servus, die heutige Heimfahrt in meinem Elch verlief nicht ganz so, wie ich mir das vorgestellt habe: Er zeigte mir die Batteriewarnleuchte, und...

  1. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Servus,

    die heutige Heimfahrt in meinem Elch verlief nicht ganz so, wie ich mir das vorgestellt habe: Er zeigte mir die Batteriewarnleuchte, und zwar als ich im Standgas mit voll eingeschlagener Lenkung (links) an einer Ampel stand. Gleichzeitig wurde das Licht deutlich dunkler, die Drehzahl ging in den Keller (aber nicht aus) und die Servolenkung fiel komplett aus.

    Nach gut einem halben Kilometer Fahrt ging die Batteriewarnlampe aus und die Servolenkung funktionierte wieder. Dennoch schien die Bordspannung zu schwanken, weil die Beleuchtung des (inzwischen ausgeschalteten) Radios hin und wieder an und aus ging. Also die Probe auf's Exempel: an der nächsten Ampel wieder die Lenkung voll eingeschlagen, wieder ging die Batterie-Lampe im KI an und die Servolenkung war erneut tot. Wiederbelebung: Motor aus, Motor an.

    Nun ist die Preisfrage: Was ist's? Hab ich Glück und es ist nur die Batterie, oder ist der Spannungsregler hinüber? Oder vielleicht sogar der Gleichrichter oder die Lichtmaschine?

    Ich fürchte morgen ist wohl erst mal nen Werkstatttermin angesagt...

    Viele Grüße, Mirko
     
  2. Anzeige

  3. #2 Stephen, 07.11.2005
    Stephen

    Stephen Elchfan

    Dabei seit:
    08.12.2002
    Beiträge:
    882
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Systemingenieur
    Ort:
    Ein Pfälzer in Bayern
    Marke/Modell:
    E220T CDI S211
    Hört sich eher nach Batterie an.
    Die hydroelektrische Servolenkung zieht bis zu 40 Ampere, besonders wenn man am Anschlag ist und die Hydropumpe weiter läuft.
    Das leistet die Lichtmaschine im Leerlauf nicht.

    Die Batterie wird evtl. aber nur leer sein und kann auch im Betrieb nicht mehr ausreichend puffern. Je nach Auslastung und Drehzahl kann dann die Spannung noch leicht schwanken.
     
  4. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Hmmmm, das heißt du würdest damit erst mal weiter fahren und einfach Strom sparen, um zu sehen, ob die Batterie noch voll wird?

    Oder doch mal bei DC die Batterie checken bzw. provisorisch austauschen lassen?

    Ich bin erst am Freitag eine längere Strecke (>100 km) gefahren, daher dachte ich, die Batterie sollte eigentlich voll sein.

    Viele Grüße, Mirko
     
  5. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    421
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Also ich tippe eher in Richtung Generator.
    Kurzes Flackern deutet auf die Batterie hin, aber wenn es dauerhaft ist, liefert der Genrator nicht genügend Strom. :-/
    Aber weiterfahren würde ich auch erstmal. Dann kristallisiert sich vielleicht genauer heraus an was es liegt.

    gruss
     
  6. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Servus,

    heute hab ich mal das Messgerät drangehalten. Die Batterie hat ca. 12,2 bis 12,5 Volt, wenn der Elch aus ist. Mache ich ihn an und bringe ihn ein wenig auf Touren, erreicht er 14,2 bis 14,5 Volt. Damit bin ich heute an die Arbeit gefahren, keine Ausfälle der Servolenkung (selbst bei Volleinschlag), keine Batteriewarnleuchte -- so weit so gut.

    Heute Abend habe ich dann die Batteriewarnlampe wieder gesehen, bei unter 1000 Umdrehungen und nahezu Volleinschlag der Lenkung (die Tiefgarage ist halt eng). Wieder fiel die Servolenkung aus, und das Messgerät zeigte nur noch 11,8 Volt Klemmenspannung an der Batterie an! Wenn ich dann den Motor aus mache, steigt die Spannung an der Batterie sofort auf 12,2 Volt und steigt dann langsam weiter an bis 12,4/12,5 Volt. Bis ca 1500 Umdrehungen hab ich teilweise Spannungsschwankungen, die das Licht vom Radio ein und ausschalten.

    Was bitte macht mir da nen Kurzen? Spannungsregler? Oder ist der Gleichrichter hin? Die Batterie kann ich erst mal entlasten, die scheint das alles noch abzupuffern. Komisch ist, dass es nur manchmal passiert. Und wenn ich dann den Motor aus und sofort wieder an mache (selbst im Rollen), ist alles OK, Batteriewarnlampe sofort wieder aus und Spannung voll da.

    Kann ich irgend wo noch was durchmessen, bevor ich den Elch zur Schlachtbank bringe? *kratz*

    Viele Grüße, Mirko
     
  7. #6 BlackElk, 09.11.2005
    BlackElk

    BlackElk Elchfan

    Dabei seit:
    24.07.2004
    Beiträge:
    2.758
    Zustimmungen:
    145
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Marke/Modell:
    A190 Elegance
    Also 12,2V auf der Batterie sind DEFINITIV zu wenig.

    Die Batterie hat zwar 12V NENNspannung, die Ladeschlußspannung liegt aber bei etwas über 14V (dann ist sie ganz voll).

    Bei laufendem Motor und funktionierender LIMA solltest du zwischen 13 und 14 V messen können.

    Daß die Spannung bei laufendem Motor sehr schnell ansteigt, ist ein Zeichen für einen hohen Innenwiderstand der Batterie, d.h. die Zellen sind bereits irreparabel geschädigt.

    Kauf dir möglichst bald ne neue Batterie, du ersparst dir Ärger mit mysteriösen Ausfällen.
    Und so, wie die Symptome dargestellt wurden, würde ich sagen, daß die Batterie den Winter mit Sicherheit nicht überleben wird.
     
  8. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    ... naja, sie ist halt nicht voll, was mich bei meinem Szenario nicht wirklich wundert.

    ... oder eben nur 11,8 Volt, wenn die Lampe angeht. Das ist es, was mir sorgen macht, 11,8 Volt Klemmspannung an der Batterie bei laufendem Motor, und wenn ich dann den Motor aus mache steigt die Spannung -- d.h. die Batterie hat noch Reserven, wird aber bei laufendem Motor offenbar tierisch belastet, wenn die Warnlampe an geht, und der Verursacher muss irgend etwas damit zu tun haben, dass der Motor läuft, sonst würde nicht sofort Ruhe sein, wenn ich den Motor aus mache.

    Nochmal deutlicher:
    • Motor aus: 12,5V an der Batterie
    • Motor an sofort, 14,2-14,5V an der Batterie. So bleibt es auch meistens während der Fahrt.
    • Irgend wann, z.B. beim Rangieren: Batterie-Warnlampe an, Servolenkung Tot, nur noch 11,8 Volt an der Batterie. Irgend wer klaut mir also von einer Sekunde zur nächsten, bei voll laufendem Motor mal eben 2,5 Volt -- ich möchte nicht wissen, welche Ströme da fließen.
    • Motor aus, sofort 12,2V an der Batterie, und die Spannung steigt weiter bis ca. 12,5V. Das heißt für mich: Bis eben wurde die Batterie fürchterlich geknechtet, und jetzt erholt sie sich minimal, kommt aber nicht wirklich auf die üblichen 13,3 Volt, weil sie natürlich durch die Aktionen mit der Servolenkung ziemlich ausgelutscht wurde.
    Nach meinem Verständnis dürfte die Spannung an einer defekten Batterie nicht schlagartig um ein halbes Volt steigen, nur weil ich den Motor ausmache (der ja eigentlich die Batterie laden müsste), und nach 2 Minuten fast 1 Volt über der Spannung liegen, die bei laufendem Motor (und Warnlampe) anlag.

    Oder hab ich hier nen Knick in der Logik?

    Viele Grüße, Mirko
     
  9. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    421
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Also ich stimme dir voll zu.
    Ich denke nicht, dass es die Batterie ist (Batteriekontrollleuchte ist ja auch dafür da zu sehen ob die Lichtmaschine noch genügend Strom bringt)
    Also da ist entweder was am Generator hinüber (Generator selbst, Gleichrichter oder Spannungsregeler ... letztere beiden glaub ich eher nicht) oder aber die Servolenkung ist nicht i.O., sie zieht also viel mehr Strom als sie sollte. :-/
    Mein Tipp: Weiter beobachten.

    gruss
     
  10. #9 BlackElk, 09.11.2005
    BlackElk

    BlackElk Elchfan

    Dabei seit:
    24.07.2004
    Beiträge:
    2.758
    Zustimmungen:
    145
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Marke/Modell:
    A190 Elegance
    auch die Lichtmaschine hat nur eine begrenzte Leistung..............

    wenn die Servolenkung anspringt (beim Lenken und wenig Geschwindigkeit), sollte die Batterie das eigentlich puffern, in diesem Betriebszustand wird wesentlich mehr Strom verbraucht, als die Lima liefert

    da offensichtlich die Batterie dann zusammenbricht, meldet sich die Servolenkung wegen Unterspannung ab.........bis zum nächsten Motorstart

    der Umstand, daß die Batteriespannung nach dem Motorstart sprunghaft auf astronomische Werte ansteigt, ist ein eindeutiges Zeichen für einen zu hohen Innenwiderstand.........sie ist also DEFINITIV hinüber!
    die sporadischen Ausfälle sind da auch ein ziemlich eindeutiges Symptom

    Du kannst natürlich so weiterfahren und durch Spannungsspitzen etc. noch einige Steuergeräte schrotten bzw. darauf warten, daß der Elch endgültig liegenbleibt, wenn du einen ganz wichtigen Termin wahrzunehmen hast .............

    ......oder die Batterie erneuern und ein zuverlässiges Fahrzeug haben.


    BTW: die "Batteriekontrolleuchte" zeigt nichts weiter als die Spannungsdifferenz zwischen Generatorspannung und Batteriespannung an (und auch nur, wenn die Batteriepannung ÜBER der Generatorspannung liegt), sagt also über den Zustand der Batterie eigentlich gar nichts aus

    eigentlich ist es eine "Generator-(Total-)Ausfall-Leuchte"
     
  11. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    421
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Aber nur beim anspringen, also für die ersten paar zehntel Sekunden und nicht dauerhaft.
    Du meinst 11,8V unter Last ist ein Zusammenbrechen der Batterie? Wieviel Volt müsste sie denn deiner Meinung nach bringen unter Last?
    Genau. Und genau das sagt sie über den Generator aus.

    Aber warten wir mal ab an was es liegt. Ich bin sicher früher oder später bekommen wir Aufklärung.

    gruss
     
  12. #11 BlackElk, 09.11.2005
    BlackElk

    BlackElk Elchfan

    Dabei seit:
    24.07.2004
    Beiträge:
    2.758
    Zustimmungen:
    145
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Marke/Modell:
    A190 Elegance
    die 11,8V ist die gemessene Spannung, nachdem bereits alles gelaufen ist............
    zum Feststellen des wirklichen Einbruchs brauchst du schon einen Speicheroszi
     
  13. #12 basshennes, 22.03.2006
    basshennes

    basshennes Elchfan

    Dabei seit:
    20.03.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Spezialist
    Ort:
    Rosenheim
    Marke/Modell:
    A 170 CDI
    Hallo,

    ich bin ein neuer Elch-Besitzer seit 10.2005, habe mir einen eineinhalb-Jahreswagen bei Mercedes gekauft.

    Nun hatte ich die gleichen Symptome: Batteriekontrollleuchte ist an (geht auch nicht aus) und die Servolenkung arbeitet nicht mehr.

    Nach einem Aufenthalt in der DC-Werkstatt (2 Tage) wurde mir mitgeteilt, dass die Lichtmaschine defekt ist und ausgetauscht werden muss (nach 15.000 km !!!!!).
    Zum Glück hatte ich die Gebrauchtwagen-Garantie, so dass mir aus diesem Fall keine Kosten entstanden sind.

    Ist die Qualität der Mercedes-Lichtmaschinen wirklich so schlecht? Während meiner inzwischen 40 Praxisjahren in Autos ist mir so etwas noch nie passiert.

    Frage: Kommt dieser Fehler häufig vor ?
     
  14. elch07

    elch07 Elchfan

    Dabei seit:
    04.03.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    170 cdi
    Hallo erstmal

    Ich hatte bei meinem 170cdi das gleiche Problem,
    defekt war der Freilauf der Lichtmaschine.
    Die Lima bleibt bei hoher Belastung, el. Zuheizer, Licht, Motorsteuerung, Ansteuerung der Injektoren und Servopumpe bei Lenkeinschlag kurzzeitig stehen, das heißt der Freilauf geht leer durch. Dadurch Einbruch der Bordspannung auf weniger als 12V und Ausfall der Sevopumpe. Irgenwann fängt sich der Freilauf wieder und alles ist normal. Das war bei mir allerdings mit mettalischen Kratzgeräuschen verbunden.
    Seit Oktober habe ich einen neuen Freilauf und seitdem sind die Ausfälle verschwunden.
     
  15. Joiner

    Joiner Elchfan

    Dabei seit:
    25.06.2004
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreiner
    Ort:
    Fellbach
    Marke/Modell:
    A170 CDI Avantgarde
    das sind genau die gleichen Symptome wie bei meinem Elch.
    Ergebnis war: Lima defekt!

    Herzliches Beileid das kostet...
     
  16. tigama

    tigama Elchfan

    Dabei seit:
    23.04.2005
    Beiträge:
    692
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mitten aus den Bergen ...
    Marke/Modell:
    A 190 Avantgarde
    bei mir das gleiche ! lima am ars**

    gruß markus
     
  17. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Servus,

    auch bei mir dürfte das mit dem Freilauf der Lichtmaschine zusammen hängen. Ich hatte ja noch in nem anderen Thread gepostet, dass mein Elch im Leerlauf rüttelt und klappert -- das hat sich vorgestern der Mercedes-Mann hier im die Ecke angehört, während er eigentlich nur die Kupplung ausprobieren wollte.

    Während München zwei mal ergebnislos nach dem Fehler fahndete, sagte er sofort: "Ah, Lichtmaschine, da stimmt was mit dem Freilauf nicht." Die Reparatur zahlt (ich kann es fast noch nicht glauben) tatsächlich die Gebrauchtwagengarantie anstandslos.

    Nächste Woche ist Werkstatttermin, und dann werd ich mich wieder melden ob das die Ursache war oder nicht. Die Geschichte mit der Servolenkung ist übrigens in den letzten Monaten nicht mehr aufgetreten.

    Nachtrag: Heute wurde die Freilaufrolle gewechselt und die Probleme gehören der Vergangenheit an.

    Viele Grüße, Mirko
     
  18. #17 Robiwan, 25.06.2006
    Robiwan

    Robiwan Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Energiedatenmanager
    Ort:
    Innsbruck
    Ausstattung:
    Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Marke/Modell:
    VW Touran
    Hallo Leute!

    Seit heute treten bei meinem Elch die selben Symptome auf *heul*.
    Zeitweiser Ausfall der Servolenkung gepaart mit Ladekontrollleuchte im KI und dunkler KI Beleuchtung.

    Muß das Problem zwingend die LIMA sein? Meine Batterie ist noch die Originale (=> über 7 Jahre alt).

    Bin für alle Tips dankbar.
     
  19. #18 Robiwan, 25.06.2006
    Robiwan

    Robiwan Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Energiedatenmanager
    Ort:
    Innsbruck
    Ausstattung:
    Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Marke/Modell:
    VW Touran
    Nachtrag:

    Hab grad ein bisschen rumgespielt und dabei ist mir folgendes aufgefallen:

    *) 3-4sek nach Motorstart geht die Ladekontrolllampe an.
    *) wenn ich (im Stand) den Motor auf 1500-2000rpm bringe geht sie wieder aus
    *) wenn ich die Klima einschalte sinkt die Drehzahl um 500rpm :o (könnte aber normal sein)

    Sollte die Batterie ab 2000rpm wirklich geladen werden sollte ichs bis zu DC schaffen.

    Leider hab ich mein Multimeter verschlampt, deshalb kann ich die Spannung leider nicht messen.

    Bin noch immer dankbar für Tips!


    *edit* Ich hab mir grade die Kontaktleiste unterm Wischwascherbehälter angeschaut => ROST ROST und nochmal ROST *mecker*.
    Ich hab mal kurz draufgedrückt und dann den Motor wieder gestartet => Servo geht und keine roten Anzeigen im KI! vielleicht wars das...
     
  20. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Gut möglich, dass es an der Masseverbindung lag.

    Ich hab vor ein paar Wochen nochmal eine sporadisch schwergängigere Servolenkung beanstandet sowie ein hin und wieder mal aufflackerndes BAS und ESP, zusammen mit der SRS-Kontrolleuchte (dauerhaft).

    Die SRS-Leuchte war der Lenkwinkelsensor (Kontaktspirale durchgebrannt), ansonsten haben sie alle Masseverbindungen zu den Steuergeräten und zur Servopumpe auf Garantie erneuert. Seit dem ist wieder Ruhe.

    Viele Grüße, Mirko
     
  22. #20 Robiwan, 26.06.2006
    Robiwan

    Robiwan Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Energiedatenmanager
    Ort:
    Innsbruck
    Ausstattung:
    Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Marke/Modell:
    VW Touran
    Nach 500m Fahrt ist heut die Servo wieder ausgefallen und das KI hat mich mit der Ladekontrolllampe beglückt. Zusätzlich hab ich ein drehzahlabhängiges "komisches" Geräusch aus dem Motorraum gehört. Es klang fast so als obs von der LIMA käme. 10km später (auf der AB) wurde dieses Geräusch lauter und war dann plötzlich weg. Seit dem hab ich keine Probleme mehr.

    Der Freundliche meinte dass wahrscheinlich die LIMA defekt ist => ca. 700€ inkl. MwSt (34AW). In dem Fall werd ich mir eine günstige LIMA übers ATC besorgen und so noch ca. 300 Euro für die Arbeit hinblättern *heul*.

    2006 ist kein gutes Jahr für den Elch, oder er ist beleidigt weil ich mich für die mopf E-Klasse interessiere (Mitte Juli gibts die Probefahrt ;D)
     
Thema: Ferndiagnose: Batterie-Lampe im KI + Ausfall Servolenkung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hydroelektrische servolenkung

    ,
  2. metcedes a 140 w 168 ursache batterie geht auf 15 volt hoch

    ,
  3. db w168 batterie sporadisch entladen

    ,
  4. w168 lichtmaschine Regler servolenkung,
  5. batteriewarnlampe A klasse,
  6. batterieleuchte brennt und servolenkung geht schwer W168,
  7. strom batterie symbol w245,
  8. mercedes a klasse bj 2000 batterieleuchte,
  9. MB a 170 höher Strom bei Zündung an,
  10. a klasse bj 99 batterielicht servolenkung,
  11. ausfall servolenkung a160,
  12. mercedes a-klasse 168 gleichrichter erneuern,
  13. w168 Lampe Batterie Motor aus,
  14. a klasse batterielampe brennt servolenkung geht nicht,
  15. mercedes a 170 Heizstab leuchtet,
  16. w168 batterieleuchte weiterfahren,
  17. w168 generatorschaden weiterfahren,
  18. mercedes a klasse batterielampe brennt und lenkung geht schwer,
  19. batteriesymbol lenkung schwergängig,
  20. warum fällt die Batteriespannung nach zündung dadurch servoausfall,
  21. a klasse kontrolleuchten alle an ausfall servo,
  22. mercedes a klsse w 168 servo und lichtmaschine,
  23. a-klasse ladekontrolle brennt lenkung geht nicht,
  24. nach auatausch lichtmaschine bei vw turan keine servolenkung mehr,
  25. Mercedes a-klasse Typ 168 lenkhilfe fällt aus
Die Seite wird geladen...

Ferndiagnose: Batterie-Lampe im KI + Ausfall Servolenkung - Ähnliche Themen

  1. Servolenkung W246 optimieren

    Servolenkung W246 optimieren: Hallo an alle, besonders an W246-Nutzer! Bei meinem W246 geht vor allem bei Autobahngeschwindigkeiten die Lenkung unkomfortabel schwer. Die...
  2. W168 KI Kombiinstrument W168 Benzin BJ. ca. 2003

    KI Kombiinstrument W168 Benzin BJ. ca. 2003: Wenn ihr ein richtig gutes Angebot macht, dann spar ich mir den Displaytausch. Wär geil.
  3. Servolenkung geht beim parken aus

    Servolenkung geht beim parken aus: Guten Tag, ich möchte für meine A-Klasse (A160, 1998, 220.000km, Benzin, Automatik) eine neue Servopumpe kaufen. Meine ist wohl kaputt, da sie...
  4. Batterie W169 180 CDI - SA "Batterie mit erhöhter Kapazität"

    Batterie W169 180 CDI - SA "Batterie mit erhöhter Kapazität": Hallo Elchfans kann mir jemand sagen, welche Kapazität die originale Batt eines A180 CDI mit CVT mit SA "Batterie mit erhöhter Kapazität" hatte?...
  5. neues KI und dann was?

    neues KI und dann was?: Ich werde mir wegen des abgerissenen Displaykables wahrscheinlich ein neues KI holen müssen. Ich habe gelesen, daß dann die FFB nicht mehr gehen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden