W169 Feststellbremse zickt hinten rechts

Diskutiere Feststellbremse zickt hinten rechts im W169 Exterieur, Karosserie, Motor und Fahrwerk Forum im Bereich A-Klasse W169 (2004-2012); Moin Gemeinde, beim W169 180 CDI Automatik aus 2005 zickt die Feststellbremse. hinten links funzt, rechts kaum. Erst wirkte (wie üblich bei...

  1. #1 monster, 29.06.2022
    monster

    monster Elchfan

    Dabei seit:
    20.03.2008
    Beiträge:
    689
    Zustimmungen:
    618
    Marke/Modell:
    ungewaschen
    Moin Gemeinde,

    beim W169 180 CDI Automatik aus 2005 zickt die Feststellbremse.

    hinten links funzt, rechts kaum.

    Erst wirkte (wie üblich bei Automatik-Autos durch fast-nie-Benützung) die Handbremse auf beiden Seiten kaum.
    Hatte mich dann ohne große Vorbereitung und im Nirgendwo unterwegs
    vor den immer anbetungswürdigen Elch gekniet und mit langem Arm an dem Seilzug
    im Bereich des Verstellers (linke Seite/rechte Seiten hinten links vor dem Rad) gerüttelt bzw den Seilzug massiert.
    Das brachte großen Erfolg.
    Allerdings nur links. *heul*

    Ich würde gern, weil ich es von den Anhängern kenne, einfach erstmal die Seilzüge schmieren.

    Gibt es ein Schema zu dem Verlauf der Bowdenzüge im Bereich der HA,
    welches über das lütte Bild in diesem Beitrag (Dank an @Heisenberg) hinausgeht?

    https://www.elchfans.de/threads/assyst-169-245-und-weitere-hilfen.53500/#post-578866

    Oder Teilenummern für den ganzen Quatsch dahinten?

    Ich wäre Euch sehr verbunden. *thumbup*
     
    Heisenberg und Hans14468 gefällt das.
  2. Anzeige

  3. doko

    doko Elchfan

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    4.397
    Ort:
    Niedersachsen
    Ausstattung:
    SLK R170 200 Kompressor Autom. Leder
    Marke/Modell:
    S203 Kombi 2,0 Automatik + W169 A150 + SLK 200 Kompressor Mopf + Suzuki GSXF 600 fürs Hobby
    Moin,

    bei nicht funktionierenden Mercedes Feststellbremsen sind meistens nicht die Seilzüge das Problem, sondern festgerostete Spannschlösser in den kleinen Trommelbremse innerhalb der Bremsscheibe hinten.

    Spannschloss = das Teil, welches die Bewegung der Seilzüge auf die Bremsbacken überträgt.

    Für eine Kontrolle / Reparatur müßen die hinteren Bremssättel und die hinteren Bremsscheiben runter. Falls die Bremsscheiben nicht runter gehen werden die Stellschrauben zwischen den Bremsbacken durch ein Radschraubenloch zurück gestellt.

    Dann die Bremsbacken runter und das / die Spannschlösser rausfummeln und mit WD40 gangbar machen. Noch besser geht es, wenn man den kleinen ( wirklich sehr kleinen ) Stift zum Seilzug aus den Spannschoss zieht und das Schoss ausgebaut reinigt und fettet.

    Nun kann man auch ganz gut die Gängigkeit der Bremsseile prüfen.

    Jetzt wieder alles zusammen bauen und bevor die Bremssättel moniert werden, die Bremsbacken einstellen. Dann die Bremssättel und die Räder wieder rauf und sich über die gelungene Reparatur freuen. Prost.

    Falls die Feststellbremse ewig nicht geöffnet wurde mach es Sinn sich vorab einen Bremsbackensatz und die Federn zu besorgen. Kostet nicht viel und spart ggf. gewaltig Zeit.

    Obacht: Die alten Bremsbeläge lösen sich gern vom Trägerblech. Dann unbedingt ersetzen.

    Hier noch ein sehr anschauliches Video dazu: Feststellbremse erneuern (A-Klasse, W169) - YouTube
    Bei 2 Minuten 12 Sekunden sieht man das Spannschloss.

    Klaus
     
    dasBesteamNorden, Hans14468, stuermi und 2 anderen gefällt das.
  4. #3 monster, 29.06.2022
    monster

    monster Elchfan

    Dabei seit:
    20.03.2008
    Beiträge:
    689
    Zustimmungen:
    618
    Marke/Modell:
    ungewaschen
    vielen Dank!
    (Das video kann ich erst nach Feierabend glotzen.)

    Ich hatte vergessen zu schreiben, dass in Juli 2020 die Bremsscheiben, Bremssättel, Beläge und die Innereien der Trommel erneuert wurden.
    Die Bowdenzüge wurden nicht erneuert, daher dachte ich, es würde daran liegen.
    Werde es mal checken.
    Vielen Dank! *thumbup*
     
    Hans14468 und Heisenberg gefällt das.
  5. doko

    doko Elchfan

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    4.397
    Ort:
    Niedersachsen
    Ausstattung:
    SLK R170 200 Kompressor Autom. Leder
    Marke/Modell:
    S203 Kombi 2,0 Automatik + W169 A150 + SLK 200 Kompressor Mopf + Suzuki GSXF 600 fürs Hobby
    Moin,
    das wichtige bei der Reparatur der Feststellbremse sind die Spannschlösser. Da der Aus- und Einbau etwas fummelig ist wird es gern " vergessen ". Eine neu belegte Mercedes - Feststellbremse funktioniert zu Anfang, wenn man das / die Spannschlösser nicht prüft / gangbar macht, zu Anfang bei richtiger Einstellung auch so. Zumindest kommt man kurz nach der Reparatur noch meistens ( gerade so ) durch den TÜV.

    Bei nächsten TÜV zwei Jahre später sieht die Sache dann oft schon anders aus.

    Es sind nicht die Teilekosten, die die Sache ärgerlich machen, sondern der doppelte Arbeitslohn .

    Auch wenn du die Seile im Verdacht hast schwer gängig zu sein, muß die Feststellbremse zerlegt werden falls ein Seil ersetzt werden soll. Und prüfen kann man die Seile auch eigentlich nur vernünftig wenn sie an beiden Ende frei sind.

    Klaus
     
    dasBesteamNorden, stuermi, monster und 2 anderen gefällt das.
  6. #5 Heisenberg, 30.06.2022
    Heisenberg

    Heisenberg
    Moderator

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    12.540
    Zustimmungen:
    17.415
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton (Südufer)
    Ausstattung:
    Elegance - Mopf Umbau
    Marke/Modell:
    Elch 168.008 A170 CDI Ez. 1999/06 - AT - Km: 187624 (04/2022) ...
    Nee wat en fummelskram *rolleyes*



    Anbei ein wenig WISsen:
     

    Anhänge:

    dasBesteamNorden, monster und Hans14468 gefällt das.
  7. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. doko

    doko Elchfan

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    4.397
    Ort:
    Niedersachsen
    Ausstattung:
    SLK R170 200 Kompressor Autom. Leder
    Marke/Modell:
    S203 Kombi 2,0 Automatik + W169 A150 + SLK 200 Kompressor Mopf + Suzuki GSXF 600 fürs Hobby
    Wenn man das öfter macht bekommt man dabei so etwas wie Routine.*warez*

    Klaus
     
    dasBesteamNorden, monster, Reneel und 2 anderen gefällt das.
  9. #7 monster, 30.06.2022
    monster

    monster Elchfan

    Dabei seit:
    20.03.2008
    Beiträge:
    689
    Zustimmungen:
    618
    Marke/Modell:
    ungewaschen
    ich dank Euch!

    (Die Bremsen rundum neu in 2020 war Werkstattarbeit bei Bosch.
    Ist nicht mein Elch, wenngleich wir gleiches Modell fahren.) Ich dachte da wäre erstmal Ruhe. So ein Mist.
    Na gut, ich komme also nicht darum herum, die Bremsen auf zu machen.
    Wollte ich eigentlich verhindern. ;-(

    Naja, es hilft ja nix.

    ich sende sonnige Grüße!
     
    dasBesteamNorden, Heisenberg und Hans14468 gefällt das.
Thema:

Feststellbremse zickt hinten rechts

Die Seite wird geladen...

Feststellbremse zickt hinten rechts - Ähnliche Themen

  1. W168 Feststellbremse Problem

    Feststellbremse Problem: Hallo, war mit meinem Elch beim Tüv,alles Prima fast ohne Probleme ;-( , die Feststellbremse Links hat 20 % ,Rechts ok, also beide Seiten...
  2. W168 Teilenummern Feststellbremse

    Teilenummern Feststellbremse: hallo Hab mich schon ein wenig durchs Forum gelesen. Dabei bin ich auch wahrscheinlich auf die Lösung meines Problems gestoßen. Und zwar ist bei...
  3. Biete Bremsbackensatz für Feststellbremse (verschiedene Modelle) inkl. Zubehör - neu!

    Biete Bremsbackensatz für Feststellbremse (verschiedene Modelle) inkl. Zubehör - neu!: Hallo zusammen, im Angebot ist ein Bremsbelagsatz für die Feststellbremse. Hier die Beschreibung: Artikelinformation Hersteller Artikelnummer:...